Home / Forum / Fit & Gesund / Sexunlust meines Mannes

Sexunlust meines Mannes

16. Juli 2010 um 20:57 Letzte Antwort: 17. Juli 2010 um 18:37

Hallo muss hier mal schreiben. Ich bin seit über 15 Jahren mit meinem Mann zusammen, reichlich 10 Jahre sind wir verheiratet. Sie fast 5 Jahren haben wir ein Sexproblem. Er hat einfach keine Lust mehr mit mir zu schlafen. Ich habe schon alles versucht. MIch hübsch angezogen, gemeinsames Bad, Romantik etc. Alles kein Erfolg. Er selbst macht nie den Anfang. Werde ich dann mal aktiv, schiebt er mich zur Seite oder dreht sich im Bett demonstrativ auf den Bauch. Es ist richtig frustrierend. Habe auch schon mit ihm darüber geredet, ihm einen Brief geschrieben, wie verletzend das alles für mich ist. Da macht er nur leere Versprechungen, bzw. redet um den heißen Brei herum oder wälzt die Schuld von sich.

Obwohl ich sagen muss dass unsere Beziehung nicht schlecht läuft, aber eben als eine gut funktinierende Bruder-Schwester-Beziehung. Nicht wie ein Ehepaar. Ich habe ihm auch schon gedroht, evtl. fremd zu gehen, wenn er seine Einstellung nicht ändert, sogar das ignoriert er.

Beim letzten Gespräch aber, hat er mir an den Kopf geworfen, ich wäre daran Schuld, ich hätte mich verändert. Das kann schon sein, jeder Mensch verändert sich im Laufe seines Lebens mal. Da ging mir aber ein Auge auf. Sein Sexentzug hat bestimmt was mit meinem Hobby zu tun. Ich habe ein Ehrenamt, welches mir sehr sehr viel Spass und Freude bereitet. Leider muss mein Mann da etwas zurückstecken. Am Anfang noch hat er immer rumgenörgelt und gemeint er müsse sich auch was suchen, jetzt wo er ab und an allein ist. Da habe ich ihm noch gut zugeredet und ihn ermuntert das zu tun. Er hat aber bis heute sich kein Hobby gesucht. Mit der Zeit hat er dann nicht mehr genörgelt wenn ich mal weg war.

Was soll ich nur tun, im Grunde liebe ich meinen Mann, will ihn auch nicht verlieren. Aber so kann ich auch nicht weiterleben. Ich will auf Sex mit Mitte 40 einfach noch nicht gänzlich verzichten. Habe ihm schob eine Ehe- und Sexzalberatung vorgeschlagen, die lehnt er aber kategorisch ab. Mein Mann ist bereits über 50, vielleicht ist es auch ein organisches Problem. Aber zum Urlogen will er auch nicht gehen. Soll ich ihn doch betrügen, aber was ist dann???????? Er wird mir das bestimmt nicht verzeihen.

Ich weiß nicht mehr weiter.

Mehr lesen

17. Juli 2010 um 18:37

Hallo Hexlein...
das ist ja ein ganz schön langer Text. Das erste was mir dazu eingefallen ist, Du musst herausbekommen woran es liegt, dass er nicht mehr mit Dir schläft. Das an Deinem Ehrenamt liegt kann ich mir nicht vorstellen. Wenn er darauf mit Sexentzug reagiert, bestraft er sich ja selbst in gleichem Maße. Von Außen ist das aber schwer oder gar nicht zu beurteilen. Vielleicht ist es wirklich ein organisches Problem und er tut sich schwer damit es zuzugeben. Wie Du das rausbekommen kannst, dazu fällt mir auch nichts gescheites ein. Offensichtlich hast Du ja auch schon ganz schön viel probiert. 5 Jahre sind eine ganz schön lange Zeit die ihr das Problem schon mit euch herumtragt. So ein richtigen Rat hab ich nicht. Wenn ich das alles so lese, könnte ich es Dir jedenfalls nicht verübeln, wenn Du dir deine Befriedigung auf anderem Wege suchst.

Liebe Grüße

Gefällt mir