Forum / Fit & Gesund / Sexuell übertragbare Krankheiten (Aids, Herpes,…)

Sexuell Übertragbare Scheidenentzündung

15. April 2014 um 2:25 Letzte Antwort: 31. Mai 2014 um 23:51

Ich habe seit etwas mehr als 1 Monat einen Freund und habe letztens mit ihm geschlafen jedoch geschützt. Seitdem habe ich einen grünlichen Ausfluss und starken Juckreiz.
Ich bin echt am verzweifeln denn ich weiß nicht was es ist und war bis jetzt noch nicht beim Frauenarzt.
Ich habe mich ein wenig informiert und es Scheint eine Scheidenentzündungen durch Trichomonaden zu sein.
Sie ist sexuell übertragbar und ich gehe davon aus dass mein Freund die mit in die Beziehung gebracht hat weil ich weiß dass er vorher immer viele ONS hatte.
Jedoch tritt diese Erkrankung bei Männern meist ohne Symptomatik auf und nun bin ich verpflichtet mit ihm drüber zu sprechen.
Das alles bereitet mir unendliches Kopfzerbrechen weil ich wirklich große Angst davor habe und vermute dass die Beziehung daran kaputt gehen könnte auch weil sie noch so frisch ist.
Könnt ihr mir Tipps geben wie ich das am besten anfangen soll?
Danke im vorraus und ich hoffe ihr könnt mir helfen!

Mehr lesen

31. Mai 2014 um 23:51

Keine Panik
Hallo!

Ich war vor kurzem in einer ähnlichen Situation. Bei mir wurden etwas festgestellt dass ich nur von meinem Freund haben kann (da er mein erster und einziger Geschlechtspartner ist). Und ich habe es einfach angesprochen. Er wusste dass ich Probleme da unten hatte und deswegen beim Frauenarzt war. Als ich zurück war hab ich ihm davon erzählt, also dass es vielleicht etwas ist dass ich von ihm habe. Und er war erst sehr still, hat mir aber später erzählt dass er im ersten Moment einfach total Angst hatte, ich seie jetzt sauer auf ihn und selber nicht wusste, wie er damit umgehen soll. Ich verstehe dass das schwer ist und ich hab mir auch viele Gedanken gemacht ob und wie das unsere Beziehung beeinflussen könnte. Ich habe geschwankt zwischen wirklich vielleicht ein bisschen Wut auf ihn, keine Schuldzuweisung, aber unwillkürlich schon, weil er mich eben angesteckt hat. Und ob das jetzt nach Genesung immer wieder passiert. Darüber zu reden ist schwierig. Ich habe mich damit total viel auseinandergesetzt während wir auf das Arztergebnis gewartet haben, er hat das lieber weggeschoben. Aber ich habe für mich festgestellt dass es richtig und wichtig war darüber offen zu reden, auch wenn es viel Überwindung kostet und unangenehm ist. Den richtigen Start für so eine Unterhaltung gibt es glaube ich nicht, man muss das Thema einmal beim Namen nennen ("Du ich muss mit dir über xy reden, also so und so schauts aus.") und ab da wird es leichter, so habe ich es empfunden.

Wieso glaubst du geht eure Beziehung daran kaputt? Natürlich ist das unangenehm, aber keiner von euch hat erstmal was "falsch" gemacht oder dem anderen absichtlich Schaden zugefügt.

Du kannst ihm ja vielleicht erzählen dass du ein seltsames Gefühl da unten hast und deswegen zum Frauenarzt gehst (und dann auch wirklich hingehst ) und ihm hinterher davon berichten.
Ich selber hatte noch keine Scheidenentzündung, aber eine Freundin von mir nach einem ONS und da hat der Arzt eine Salbe und Tabletten verschrieben mit denen es schnell besser wurde, also relativ gut händelbar. Das würde dann bedeuten dein Freund hat es auch und müsste sich vielleicht auch mal untersuchen lassen.
Fies dass manche Sachen uns Frauen mehr pisacken als die Männer

Ich wünsch dir alles Gute und dass dein Freund verständnisvoll reagiert und ihr mit der Sache gut fertig werdet!

Gefällt mir