Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen

Sex, Liebesleben und körperliche "Defekte"

21. August 2012 um 17:30 Letzte Antwort: 21. September 2012 um 7:40

Eigentlich bin ich mir nicht ganz sicher, ob mein Beitrag hier reinpasst, aber ich versuche es einfach mal.Vor vier Jahren verlor ich bei einem Motorradunfall als Beifahrerin mein rechtes Bein, das bis zum halben Oberschenkel amputiert werden musste. Abgesehen von den damit verbundenen "üblichen" Veränderungen in sämtlichen Lebensbereichen musste ich auch erkennen, dass gerade hinsichtlich zwischenmenschlicher Kontakte und Sex (vor allem da) in unserer angeblich so toleranten und offenen Gesellschaft noch immer starke Vorbehalte gegenüber jenen bestehen, deren Leben (wodurch auch immer) nicht den "normalen" Weg geht. Zugegeben; Bis zu meinem Unfall hatte ich schon ein relativ intensives Sexualleben mit allem, was so dazugehört und als das plötzlich erstmal wegfiel, fehlte es mir schon gewaltig.
Dazu kam dann auch noch die Haltung derjenigen, die dir zumindest indirekt klarmachen wollten, dass für dich von jetzt an eine jede Form lustvoller oder selbst nur körperbetonter Betätigung zum absoluten Tabu geworden sein sollte (warum eigentlich ???). Als ich beispielsweise die Frage einer Bekannten bejahte, ob ich "trotz meiner Behinderung" (ihr O-Ton) nach wie vor in die Sauna gehen und FKK machen würde, gab sie zur Antwort, sie würde "meinen Mut aufrichtig bewundern" (die wahre Botschaft - inklusive Stirnrunzeln - sollte wohl eher lauten: "Na, die traut sich aber was !"). Aus Erfahrung gesagt gilt Ähnliches, wenn du dir in deinem "defekten" Zustand ein Piercing oder ein Tattoo setzen lässt. Ja, und das Unangenehmste ist es für manch einen deiner angeblich um dich besorgten Mitmenschen, wenn du sie merken lässt, dass du es weiterhin nicht nur beim Händchenhalten belassen willst, sondern das intensive und unvergleichliche Gefühl sexuellen Beisammenseins für dich auch in Zukunft eine ganz normale Sache ist.

Mehr lesen

24. August 2012 um 13:00

Sex, Liebesleben und körperliche "Defekte"
Hallo, ich schreibe Dir eine private Nachricht.

Gefällt mir

24. August 2012 um 21:09

Hmmmmmmmmmmm.....
Hi Gab(i),

hab diese Woche bei der Hitze immer wieder einen Mann im Freibad getroffen, der beide Beine amputiert hatte und mit Protesen aber trotzdem alleine alles machen konnte usw. Ich fand das einfach nur geil! Unter 1000 Leuten im Bad war er der einzigste mit genau dieser körperlichen Einschränkung. Ich weiß nicht wie man generell so wahrgenommen wird... denke schon dass da viele erst mal blöd schauen... für mich ist so was normal und ich finds einfach nur Super, dass der Typ da hin geht und das macht auf was er Bock hat. RESPEKT!!!!

Ich selber habe einen 3 jährigen Sohn, der behindert ist... er kann nicht laufen usw.... auch hier wird man immer wieder blöd angeschaut... vorallem Kinder überspielen das nicht und schauen da gleich mal doof... da muss man dann drüber stehen.

Mir ist es scheiß egal... ich zieh mein Ding mit ihm durch, mach es für mich so wies für mich und ihn passt... alles andere ist mir egal.

SEX: Ich denke du musst Menschen finden, denen das auch scheiß egal ist. Die nicht ständig denken: Was denken andere über mich, oder gar verklemmt sind...

Ich denke es fängt schon mal hier im Forum an... alle reden über jeden scheiß und zu so nem Thema ducken sich alle weg...

denen wink ich mal schnell zu

Ach keine Ahnung... ob dir das jetzt irgendwie geholfen hat... ich hoffe du bekommst dein Leben wieder auf die Reihe auch dein SEXleben. Das Leben kommt manchmal ganz anders als man es gedacht hat... man denkt immer es trifft nur die anderen... is aber nicht so

LG

KEINDEPP


Gefällt mir

25. August 2012 um 12:32
In Antwort auf tito_11982112

Hmmmmmmmmmmm.....
Hi Gab(i),

hab diese Woche bei der Hitze immer wieder einen Mann im Freibad getroffen, der beide Beine amputiert hatte und mit Protesen aber trotzdem alleine alles machen konnte usw. Ich fand das einfach nur geil! Unter 1000 Leuten im Bad war er der einzigste mit genau dieser körperlichen Einschränkung. Ich weiß nicht wie man generell so wahrgenommen wird... denke schon dass da viele erst mal blöd schauen... für mich ist so was normal und ich finds einfach nur Super, dass der Typ da hin geht und das macht auf was er Bock hat. RESPEKT!!!!

Ich selber habe einen 3 jährigen Sohn, der behindert ist... er kann nicht laufen usw.... auch hier wird man immer wieder blöd angeschaut... vorallem Kinder überspielen das nicht und schauen da gleich mal doof... da muss man dann drüber stehen.

Mir ist es scheiß egal... ich zieh mein Ding mit ihm durch, mach es für mich so wies für mich und ihn passt... alles andere ist mir egal.

SEX: Ich denke du musst Menschen finden, denen das auch scheiß egal ist. Die nicht ständig denken: Was denken andere über mich, oder gar verklemmt sind...

Ich denke es fängt schon mal hier im Forum an... alle reden über jeden scheiß und zu so nem Thema ducken sich alle weg...

denen wink ich mal schnell zu

Ach keine Ahnung... ob dir das jetzt irgendwie geholfen hat... ich hoffe du bekommst dein Leben wieder auf die Reihe auch dein SEXleben. Das Leben kommt manchmal ganz anders als man es gedacht hat... man denkt immer es trifft nur die anderen... is aber nicht so

LG

KEINDEPP


Ich würde wohl
auch gucken. Warum? Weil ich auch gucken würde, wenn jemand besonders toll aussieht, wenn eine Frau mit langen, wunderschönen Haaren vor mir geht, wenn ein Kind besonders niedlich oder keck ist, wenn... Ich würde mich allerdings nicht wohl fühlen, wenn ich einen Menschen mit Behinderung anschaue, weil ich die Befürchtung hätte, dass er mir das krumm nimmt. Warum ist das so? Aller Wahrscheinlichkeit nach, weil der Betroffene glaubt, ich gucke ihn nur wegen seiner Behinderung an, und dass ich ihn damit abwerte.
Da sollte auch ein Umdenken statt finden. Wenn ich einen Menschen ohne Beine sehe, dann gehen mir viele Gedanken durch den Kopf: Mitleid (sorry, aber ist Mitleid so etwas Schlimmes?), Bewunderung, wenn er sein Leben trotzdem gut meistert, innerliches Aufatmen, dass ich gesund bin.
Das sind doch alles ganz normale Empfindungen und nichts Abwertendes, Schlechtes.

Und schon erlebt: Ich halte die Tür für einen Behinderten auf. Böse Blicke und: "Ich kann das alleine."
Ein andermal lasse ich an der Kasse einen Behinderten nicht vor, weil ich ihn wie jeden anderen Menschen behandele, weil er das im Grunde ja auch ist und schon bin ich wieder die Böse.

Zum Thema: Ich habe schon viele Menschen im Rollstuhl oder mit Prothese gesehen, die in einer Partnerschaft sind. Wo sollte das Problem sein? Es muss wohl einfach nur erst der Richtige kommen und dem ist es egal, ob du ein- oder zwei Beine hast. Auch ohne "Behinderung" ist es nicht einfach, den richtigen Partner zu finden.
Weißt du, es wird immer Menschen geben, die anders denken, und es gibt ganz sicher auch viele Menschen die... "normal" denken.
Alles Gute für dich!

Gefällt mir

21. September 2012 um 7:40

Echt schade
Es ist traurig das hier immer Leute schreiben und absolut nicht reagieren. Keine Ahnung warum das so ist. Schade finde ich es in jedem Fall.

Gefällt mir