Home / Forum / Fit & Gesund / Sensibel

Sensibel

27. Juni 2011 um 22:35

Hallo an alle

Sorry .. noch ein neu eröffneter Thread :s

Aber ich muss etwas ganz Dringendes loswerden, was mir in der letzten Zeit ziemlich stark aufgefallen ist.
Ich bin total sensibel geworden..ich vermute, dass das mit meiner Essstörung zusammen hängt, aber wieso jetzt erst? Ich bin seit ungefähr zwei Jahren essgestört.
Ich bin nun auch nicht nur -sensibel- geworden, sondern viel viel viel höflicher und netter
Man hört sich das doof an .. hier ein paar Beispiele:

Früher war ich gegen Ausländer..ich habe Ausländer immer mit Gewalt und Hartz 4 verbunden und wollte, dass in Deutschland nur Deutsche leben. ( Fragt mich nicht, woher das kommt :s )
Heute bin ich einfach total freundlich gegenüber allen. Meine Sicht hat sich total verändert und ich weiß einfach nicht wieso. Warum sollten keine Ausländer in Deutschland leben? Wenn es denen in ihrem Land nicht gefällt, dann leben sie eben hier. Da gibt es doch eigentlich keine Probleme mit.

Eine andere Sache ist, dass ich mich mit anderen total freuen kann, auch wenn ich zu den Personen keine Verbindung habe. Momentan schaue ich manchmal im Fernsehen die Sendung "Vermisst". Ich kriege Tränen in den Augen, wenn ich die Geschichten mitverfolge und leide und freue total mit denen im Fernsehen mit. Das ist doch nicht normal, oder? Ich meine, ich kenne die doch gar nicht

Wenn ein Freundin bei mir zu Besuch ist, dann achte ich komplett darauf, was sie möchte. Ich biete ihr Essen an, ich biete ihr Trinken an, wenn sie rausgehen möchte, gehe ich mit ihr raus. Versteht mich nicht falsch, natülich macht man das. Aber ich glaube, dass ich das alles viel zu ernst nehme. Ich frage zu oft, ob sie etwas essen oder trinken möchte. Ich achte komplett auf das Wohl anderer, wenn ich etwas mit Freunden unternehme. Meine Bedürfnisse werden dann zurückgeschraubt und ans Ende gestellt.

Nun zum "sensibel" sein:
Mein Klassenlehrer hat beschlossen, morgen eine Kanufahrt zu machen. Ich wäre für jede andere Aktivität, aber nicht für Paddeln. Wenn ich in ein Boot steige, dann fange ich an zu zittern und kriege Panik. Ich habe einfach schon zu viele Horrorfilme mit Haien und allgemein schlechte Erfahrungen hinter mir mit dem Thema Flüsse, Seen und Meere.
Als ich ihm das mitteilen wollte, habe ich fast angefangen zu weinen. Ist doch ganz normal, einfach sagen, dass ich das nicht mag. Aber nein: Mir schießen Tränen in die Augen, die ich ganz schnell wegblinzeln muss und meine Stimme wird total zittrig. Warum?

Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen damit? Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass das alles mit der Essstörung zutun hat. Früher war ich in manchen Bereichen einfach etwas anders gestrickt...

Tut mir leid, der Text sollte nicht so lang werden :s

Einen schönen Abend wünsche ich euch allen noch und dankeschön im Voraus fürs Lesen!

Liebe Grüße,
Amy

Mehr lesen

28. Juni 2011 um 7:16

Hallo Amy,
Anorexie ist eine schwere psychische Krankheit, die nicht nur Auswirkungen auf das Essverhalten und Körpergewicht hat, sondern auf die gesamte Psyche. Daher kommt es ja auch häufig zu Stimmungsschwankungen, zu ängstlichem oder depressivem Verhalten. Mich wundert es daher nicht, wenn du seelische Veränderungen bei dir feststellst und dich sensibeler oder empfindlicher fühlst.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2011 um 18:02
In Antwort auf nus1951

Hallo Amy,
Anorexie ist eine schwere psychische Krankheit, die nicht nur Auswirkungen auf das Essverhalten und Körpergewicht hat, sondern auf die gesamte Psyche. Daher kommt es ja auch häufig zu Stimmungsschwankungen, zu ängstlichem oder depressivem Verhalten. Mich wundert es daher nicht, wenn du seelische Veränderungen bei dir feststellst und dich sensibeler oder empfindlicher fühlst.

LG Nus

->
hast du da einen "Copy"-"paste"-standard-spruch? sämtliche deineer beiträge fangen mit "Liebe XY, Anorexie ist eine schwere psychische Krrankheit..." an ...
Naja vielleicht liegt es aber auch (wahrscheinlich zusätzlich) auch daran, dass sich meinungen und ideen, ideale und lebensinhalte mehrfach im leben wandeln - und bevor ich gleich mit dem psycho-soziologischen hammer aushole, ende ich mal mit "isso".
Was ich damit sagen will, ich denke es ist wohl eine kombi aus dem was nus sagte, also deiner ES und Erfahrung, also eine Änderung deiner innereneinstellung, die einem im leben öfter wiederfährt. ich bin auch anders als vor 10, 5 oder 2 jahren...so ist das eben im leben ... das gewinnen von sozialen kompetenzen, wie es bei uns heißt, ist aber eine positive sensibilisierung bzgl anderer!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Positiv
Von: pearle_12457651
neu
6. Juni 2014 um 14:34
Noch mehr Inspiration?
pinterest