Home / Forum / Fit & Gesund / Seit 7 Monaten kein sex mehr - Frustrierend

Seit 7 Monaten kein sex mehr - Frustrierend

22. März 2009 um 3:01 Letzte Antwort: 21. April 2017 um 2:15

Hallo erstmal!

Ich bräuchte dringend ein paar Ratschläge!
Will ich euch mal in "Kurzform" mein Problem schildern! Also meine Freundin ich und hatten am Anfang der Beziehung wirklich häufig Sex und vor allem wenn dann die post abging aber die Zeiten sind schon länger vorbei aber ok jetzt werden einige sagen das ist in einer Beziehung mit der Zeit "normal" das das Liebesleben einen Gang "runterschaltet. Ich finds aber schon längere Zeit und vor allen Dingen in letzter Zeit nur noch frustrierend. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll! Bin echt verzweifelt und irgendwie total frustriert. Ich hab schon öfters versucht das Thema anzusprechen oder mal die Initiative zu ergreifen aber gebracht hat es bisher gar nichts, toll!
Mal hab ich zu hören bekommen "wenn du so nötig hast.... , dann sagt Sie sie ist Arbeit von der Arbeit gestresst (meine freundin hat vor 4 Monaten eine neue Ausbildung angefangen) und letzter Zeit hat Sie auch öfters gesagt sie hat einfach keine Lust sie weiß es selbst nicht. Aber kann auch nicht "ewig" auf Sex "warten" , bin auch nur ein Mensch (Mann )
Ich hab echt schon viel versucht bissl Stimmung aufzubauen Kerzenlicht, Massage, ... alles Mögliche aber Ergebniss null, super. Ich bin sogar soweit gegangen das ich dachte sie geht fremd oder so aber da scheint nix dran zu sein. Also sie jetzt nicht unbedingt die Schlankeste und ich weiß das sie nicht so zufrieden mit ihrer Figur (obwohl des gar nicht so schlimm find und sie da total übertreibt). Ihc hab ihr sogar mehrfach angeboten sie beim abnehmen zu unterstützen oder es zumindest zu versuchen soweit es mir möglich ist! Heute z.b. war wieder so ein typischer Abend wie so oft geht sie dann allein ins Bett und wieder wars nix, toll. Dann hat sie auch schon gesagt ich setz sie zu sehr unter Druck - habs ja andersrum auch schon probiert das ich einfach mal gar keine Initiative von mir aus gezeigt hab hat auch nix gebracht. Sie hat sich sogar mal bei Freunden (wo ich nicht mit dabei darüber beschwert das nix geht und einmal wo ich sogar dabei war und da war ich erstmal so perplex das ich erstmal nich gleich was drauf antworten konnte. Und dann haben wir noch einen Hund einen Chiwawah ist ja jetz nich so das das ich die nich lieb hab oder so aber manchmal bin ich genervt von dem kleinen, schläft unter anderem im Bett (is ganz Toll da kommt Stimmung auf ) hab ich auch schon mehrmals zu ihr gesagt das ist dann ein Punkt wo mir z.b. die Lust vergeht. Ich verstehs einfach net mehr.

mfg

Mehr lesen

2. April 2009 um 13:18

Antwortet niemand
hallo ??

Gefällt mir
2. April 2009 um 15:40
In Antwort auf gorden_12160898

Antwortet niemand
hallo ??

Lieber Sexloser....
Also, da ich - leider - schon beide Situationen in meinem Leben kennenlernen durfte (Sexunlust meinem Typen gegenüber und jetzt hat mein Typ keine Lust mehr auf MICH...), denke ich, Dir vielleicht irgendwie hilfreich sein zu können - außerdem bin ich eine Frau und vielleicht ist es ja mal ganz gut, das Ganze aus dieser Sicht kennen zu lernen.
Bei meinem ersten Mann war ER derjenige, der immer Sex wollte und ich im Laufe der Jahre zunehmend genervter war - also DIE klassische Situation. Aus meiner Frauen-Sicht heraus gab es dafür mehrere Gründe:
1. Der Sex mit ihm war nie besonders prickelnd. Er war halt so ein Durchschnittstyp und ich muss gestehen, dass ich ihn von Anfang an nicht besonders männlich oder attracktiv fand. Ich hatte andere Gründe, mit ihm zusammen zu sein (ein Zuhause haben, Sicherheit etc.) Ich hab mir allen Ernstes vorgemacht, damit leben zu können - aber im Laufe der Jahre, wenn dann naturgemäß die Leidenschaft sowieso etwas abnimmt, reichte es dann überhaupt nicht mehr. Er machte mich fast gar nicht mehr an.
2. Das alles war aber gar nicht der Hauptgrund für meine zunehmende Sexabneigung. Richtig abtörnend fand ich es als Frau, dass er mich so bedrängte. D.h. ich konnte NICHTS mehr machen - Küsschen auf Wange/Mund am Morgen, aus Dusche kommen und nach Handtuch tasten, einen Rock anhaben (!!), ihn einfach mal in den Arm nehmen wollen etc. - ohne dass er das nicht sofort auf die Sexebene gezerrt hätte. Sofort wurden diese Kleinigkeiten als Anlass genommen, an mir rumzufummeln, mir zwischen die Beine zu fassen o.ä. Das ging mir TOTAL auf den Sack (wenn ich einen hätte...)!!
Ich war sehr gestresst durch den Alltag (zwei kleine Kinder, riesiger Haushalt, er nie da - nur am Arbeiten und er hat mich auch kaum entlastet oder mir mal geholfen!) und ich wollte sehr oft einfach nur Zärtlichkeiten mit ihm, gestreichelt werden, seine Liebe und Zuneigung spüren, mich anlehnen können, geborgen werden an einer "Männerbrust" etc. - ohne Hintergedanken seinerseits!! Ich wollte das Gefühl haben, als MENSCH/FRAU von ihm geliebt zu werden und nicht als SEXUALOBJEKT! Aber das haute einfach nicht hin. Er verstand das einfach nicht. Er machte dann so schräge Dinger, dass er sich "tarnte", d.h. er machte das Selbe wie Du - Kerzenschein, schönes Essen, "Romantik" und kaum war der schöne Abend im Gange, fing er schon wieder an, bei einem "harmlosen" Kuss von mir (als ich mich bei ihm für seine Mühe etc. bedanken wollte), mir seine Zunge in den Hals zu schieben und eben mehr zu wollen. Da ging bei mir natürlich wieder jedes Rollo runter!
Und so hat sich das denn über Jahre so hochgeschaukelt - je mehr er wollte, desto abgetörnter war ich (weil ich Liebe auch mal "nur so" wollte). Und je abweisender ich wurde, desto mehr hat er genervt.
Ich glaube, ein großer Faktor ist da echt das große Missverständnis zwischen Mann und Frau, dass Frauen Sex und Liebe trennen. D.h. Sex ist nett und triebhaft etc. - hat aber mit "echter", "romantischer" Liebe nichts zu tun. Männer leben ihre Zuneigung für die Partnerin eher beim Sex aus und wollen ihr so ihre Liebe zeigen. Sie machen da weniger einen Unterschied - Liebe heist eben Zärtlichkeit UND Sex.
Die Geschlechter scheinen da viel aneinander vorbeizureden und zu -lieben.
D.h. ich glaube, Ihr befindet Euch in diesem Teufelskreis. Und Du kannst machen was Du willst (Kerzen etc.) - sie wird immer "den Braten riechen" und denken, Du machst das alles eh nur, um sie ins Bett zu kriegen! Frag sie doch mal danach! Vielleich liege ich ja richtig?!
Die Lösung ist die Los-lösung. D.h. Du musst echt versuchen, Dich mental mal in sie hineinzuversetzen, und dass sie als Frau eben ganz anders tickt als Du. Lass den "Sexkram" innerlich einfach mal ganz und gar los und versuch Deine Frau mal nur als Deinen geliebten Menschen wahrzunehmen. Streichel sie, massier sie (OHNE Hintergedanken etc.!), koch ihr was Schönes, lach und plauder mit ihr. Lasst Euch fallen in Euch selbst und genießt - einfach nur so. Wenn Du es schaffst, dass ne Weile wirklich ernsthaft durchzuziehen, hat es bestimmt Erfolg - und IHRE Hand rutscht dann vielleicht wie selbstverständlich tiefer und es geht los...

Wie gesagt - das ist nur EIN Ansatz. Es gibt noch soooo viele Gründe. Wenn sie Dich nicht mehr attracktiv findet (sorry, ich kenne Dich nicht - ich meine das ganz neutral!!), einen anderen hat, der Stress sie echt total auffrisst oder sie Dich einfach nicht mehr liebt - dann wird das sicherlich auch nicht helfen.

Wünsche Dir das Beste!

mrsX68

1 LikesGefällt mir
8. April 2009 um 21:32

Kopf hoch!
Das Problem kennen wir ja alle irgendwie-leider!Und ich denke das mrsx68 schon recht hat.Bei mir is es zwar gerade net so.Aber nachvollziehen kann ich das.Ich muss mich leider auch mit einreihen.Bei mir is es halt nur das gefühl, als hätten wir net das richtige timing.Wenn er Sex will bekommt er fast immer Sex.Falls es mir in dem Moment grad nich so passt,halt n Tag später.Aber wenn ich ma möcht....müsste ich eigentlich betteln.Was ick natürlich nicht mache.Da bin ick lieber tagelang frustriert. Oder ich seh es irgendwann einfach nicht ein mit ihm zu schlafen,weil er es ja letztens auch nicht mit mir getan hat.Ein Teufelskreis Bin dann nicht wirklich zu ertragen.Mach es ihm damit natürlich auch nicht gerade einfach.Hab das schon öfters von Mädels gehört,dass das ganz schön nervt,wenn er immer darf und sie um Zärtlichkeiten betteln muss.

Hast Du sie denn mal in ner ruhigen Minute drauf angesprochen. So von wegen:"hey Schatz,fühlst Du Dich so wohl? Wollen wir das so lassen?Vielleicht ne Auszeit vom Sexleben und ganz was anderes ausprobieren.Schatz, Du und Ich 40 Tage ohne Sex!?" Und dann am besten Plan machen. Am gemeinsamen freien Tag zusammen backen.Sag ihr nicht,dass Du ihr bei der Diät helfen kannst.Bestätigung dafür,dass sie für dich evtl ein paar kilo zu viel hat.Nicht gut! Bring ihr kleine Geschenke mit.Öfters mal...damit sie sieht,dass sie noch immer NR1 ist.Und du auch an sie denkst,wenn sie nicht da ist.Mach das alles selbstverständlich.Wie bist Du denn so zu ihr?Schaust du anderen Mädels hinterher und findest das normal?Falls ja,lass es am besten Oder hast Du mal was gemeines gesagt? War bei mir mal der Fall...hab mich mal 6 Monate nicht von meinem Freund anfassen lassen,weil er wat übelst fieses zu mir gesagt hat.Versuchs einfach mal!Ich wünsch Dir viel Glück auf jeden Fall...liebe Grüße

Gefällt mir
9. April 2009 um 23:50
In Antwort auf liisa_12716560

Lieber Sexloser....
Also, da ich - leider - schon beide Situationen in meinem Leben kennenlernen durfte (Sexunlust meinem Typen gegenüber und jetzt hat mein Typ keine Lust mehr auf MICH...), denke ich, Dir vielleicht irgendwie hilfreich sein zu können - außerdem bin ich eine Frau und vielleicht ist es ja mal ganz gut, das Ganze aus dieser Sicht kennen zu lernen.
Bei meinem ersten Mann war ER derjenige, der immer Sex wollte und ich im Laufe der Jahre zunehmend genervter war - also DIE klassische Situation. Aus meiner Frauen-Sicht heraus gab es dafür mehrere Gründe:
1. Der Sex mit ihm war nie besonders prickelnd. Er war halt so ein Durchschnittstyp und ich muss gestehen, dass ich ihn von Anfang an nicht besonders männlich oder attracktiv fand. Ich hatte andere Gründe, mit ihm zusammen zu sein (ein Zuhause haben, Sicherheit etc.) Ich hab mir allen Ernstes vorgemacht, damit leben zu können - aber im Laufe der Jahre, wenn dann naturgemäß die Leidenschaft sowieso etwas abnimmt, reichte es dann überhaupt nicht mehr. Er machte mich fast gar nicht mehr an.
2. Das alles war aber gar nicht der Hauptgrund für meine zunehmende Sexabneigung. Richtig abtörnend fand ich es als Frau, dass er mich so bedrängte. D.h. ich konnte NICHTS mehr machen - Küsschen auf Wange/Mund am Morgen, aus Dusche kommen und nach Handtuch tasten, einen Rock anhaben (!!), ihn einfach mal in den Arm nehmen wollen etc. - ohne dass er das nicht sofort auf die Sexebene gezerrt hätte. Sofort wurden diese Kleinigkeiten als Anlass genommen, an mir rumzufummeln, mir zwischen die Beine zu fassen o.ä. Das ging mir TOTAL auf den Sack (wenn ich einen hätte...)!!
Ich war sehr gestresst durch den Alltag (zwei kleine Kinder, riesiger Haushalt, er nie da - nur am Arbeiten und er hat mich auch kaum entlastet oder mir mal geholfen!) und ich wollte sehr oft einfach nur Zärtlichkeiten mit ihm, gestreichelt werden, seine Liebe und Zuneigung spüren, mich anlehnen können, geborgen werden an einer "Männerbrust" etc. - ohne Hintergedanken seinerseits!! Ich wollte das Gefühl haben, als MENSCH/FRAU von ihm geliebt zu werden und nicht als SEXUALOBJEKT! Aber das haute einfach nicht hin. Er verstand das einfach nicht. Er machte dann so schräge Dinger, dass er sich "tarnte", d.h. er machte das Selbe wie Du - Kerzenschein, schönes Essen, "Romantik" und kaum war der schöne Abend im Gange, fing er schon wieder an, bei einem "harmlosen" Kuss von mir (als ich mich bei ihm für seine Mühe etc. bedanken wollte), mir seine Zunge in den Hals zu schieben und eben mehr zu wollen. Da ging bei mir natürlich wieder jedes Rollo runter!
Und so hat sich das denn über Jahre so hochgeschaukelt - je mehr er wollte, desto abgetörnter war ich (weil ich Liebe auch mal "nur so" wollte). Und je abweisender ich wurde, desto mehr hat er genervt.
Ich glaube, ein großer Faktor ist da echt das große Missverständnis zwischen Mann und Frau, dass Frauen Sex und Liebe trennen. D.h. Sex ist nett und triebhaft etc. - hat aber mit "echter", "romantischer" Liebe nichts zu tun. Männer leben ihre Zuneigung für die Partnerin eher beim Sex aus und wollen ihr so ihre Liebe zeigen. Sie machen da weniger einen Unterschied - Liebe heist eben Zärtlichkeit UND Sex.
Die Geschlechter scheinen da viel aneinander vorbeizureden und zu -lieben.
D.h. ich glaube, Ihr befindet Euch in diesem Teufelskreis. Und Du kannst machen was Du willst (Kerzen etc.) - sie wird immer "den Braten riechen" und denken, Du machst das alles eh nur, um sie ins Bett zu kriegen! Frag sie doch mal danach! Vielleich liege ich ja richtig?!
Die Lösung ist die Los-lösung. D.h. Du musst echt versuchen, Dich mental mal in sie hineinzuversetzen, und dass sie als Frau eben ganz anders tickt als Du. Lass den "Sexkram" innerlich einfach mal ganz und gar los und versuch Deine Frau mal nur als Deinen geliebten Menschen wahrzunehmen. Streichel sie, massier sie (OHNE Hintergedanken etc.!), koch ihr was Schönes, lach und plauder mit ihr. Lasst Euch fallen in Euch selbst und genießt - einfach nur so. Wenn Du es schaffst, dass ne Weile wirklich ernsthaft durchzuziehen, hat es bestimmt Erfolg - und IHRE Hand rutscht dann vielleicht wie selbstverständlich tiefer und es geht los...

Wie gesagt - das ist nur EIN Ansatz. Es gibt noch soooo viele Gründe. Wenn sie Dich nicht mehr attracktiv findet (sorry, ich kenne Dich nicht - ich meine das ganz neutral!!), einen anderen hat, der Stress sie echt total auffrisst oder sie Dich einfach nicht mehr liebt - dann wird das sicherlich auch nicht helfen.

Wünsche Dir das Beste!

mrsX68

Das ist ganz einfach...
die jungen hübschen dinger zicken und nerven nur rum, da kannst du machen was du willst. logisch ist da an der sache nix zu machen ...
ich schließe mich der vorrednerin an: koch ihr doch mal was schönes, putzt den haushalt, mach ihr teure geschenke, lese ihr jeden wunsch von den lippen ab, geh mit ihr shoppen, sag ihr wie toll du ihre freundinnen findest, massiere ihre füße, bring ihr frühstück ans bett ...

oder such dir einfach ne andere ...

PS: oder such dir einfach ne ältere, die zicken nix mehr rum, weil sie keiner haben will

Gefällt mir
10. April 2009 um 0:32
In Antwort auf teodor_11945539

Das ist ganz einfach...
die jungen hübschen dinger zicken und nerven nur rum, da kannst du machen was du willst. logisch ist da an der sache nix zu machen ...
ich schließe mich der vorrednerin an: koch ihr doch mal was schönes, putzt den haushalt, mach ihr teure geschenke, lese ihr jeden wunsch von den lippen ab, geh mit ihr shoppen, sag ihr wie toll du ihre freundinnen findest, massiere ihre füße, bring ihr frühstück ans bett ...

oder such dir einfach ne andere ...

PS: oder such dir einfach ne ältere, die zicken nix mehr rum, weil sie keiner haben will

Das denke ich auch...
...wenn das während Eurer Freundschaft schon so besch... läuft, wie soll das erst werden, wenn Ihr verheiratet seid und Kinder habt.
Das einzige, was eine völlige Enthaltsamkeit Deinerseits von z.B. 40 Tagen bringen würde, wäre, dass Deine Freundin Dir sagen würde, dass das eine super Zeit war, weil Du nie nach Sex gefragt hast und Du doch bitte weiterhin so bleiben sollst.
Falls sie die Pille nimmt, so könnte das eine Ursache sein. Die Mädels haben dann oft einen starken Libidoverlust.

Ich habe ja im anderen Thread ein ähnliches Problem wie Du, allerdings ging meine Frau immer ab wie eine Rakete und seit der Geburt ist der Sex schlecht geworden. Das hat ja noch einen kausalen Zusammenhang.
In einer freundschaftlichen Beziehung würde ich mir das auch nicht mehr bieten lassen, da hat Kissinger absolut recht. Soll sie doch mit einem dieser impotenten Typen glücklich werden, aber als normaler Mann wirst Du in der Situation keine 180 Wende bewirken können.

Gefällt mir
21. April 2017 um 2:15
In Antwort auf gorden_12160898

Hallo erstmal!

Ich bräuchte dringend ein paar Ratschläge!
Will ich euch mal in "Kurzform" mein Problem schildern! Also meine Freundin ich und hatten am Anfang der Beziehung wirklich häufig Sex und vor allem wenn dann die post abging aber die Zeiten sind schon länger vorbei aber ok jetzt werden einige sagen das ist in einer Beziehung mit der Zeit "normal" das das Liebesleben einen Gang "runterschaltet. Ich finds aber schon längere Zeit und vor allen Dingen in letzter Zeit nur noch frustrierend. Ich weiß langsam nicht mehr was ich machen soll! Bin echt verzweifelt und irgendwie total frustriert. Ich hab schon öfters versucht das Thema anzusprechen oder mal die Initiative zu ergreifen aber gebracht hat es bisher gar nichts, toll!
Mal hab ich zu hören bekommen "wenn du so nötig hast.... , dann sagt Sie sie ist Arbeit von der Arbeit gestresst (meine freundin hat vor 4 Monaten eine neue Ausbildung angefangen) und letzter Zeit hat Sie auch öfters gesagt sie hat einfach keine Lust sie weiß es selbst nicht. Aber kann auch nicht "ewig" auf Sex "warten" , bin auch nur ein Mensch (Mann )
Ich hab echt schon viel versucht bissl Stimmung aufzubauen Kerzenlicht, Massage, ... alles Mögliche aber Ergebniss null, super. Ich bin sogar soweit gegangen das ich dachte sie geht fremd oder so aber da scheint nix dran zu sein. Also sie jetzt nicht unbedingt die Schlankeste und ich weiß das sie nicht so zufrieden mit ihrer Figur (obwohl des gar nicht so schlimm find und sie da total übertreibt). Ihc hab ihr sogar mehrfach angeboten sie beim abnehmen zu unterstützen oder es zumindest zu versuchen soweit es mir möglich ist! Heute z.b. war wieder so ein typischer Abend wie so oft geht sie dann allein ins Bett und wieder wars nix, toll. Dann hat sie auch schon gesagt ich setz sie zu sehr unter Druck - habs ja andersrum auch schon probiert das ich einfach mal gar keine Initiative von mir aus gezeigt hab hat auch nix gebracht. Sie hat sich sogar mal bei Freunden (wo ich nicht mit dabei darüber beschwert das nix geht und einmal wo ich sogar dabei war und da war ich erstmal so perplex das ich erstmal nich gleich was drauf antworten konnte. Und dann haben wir noch einen Hund einen Chiwawah ist ja jetz nich so das das ich die nich lieb hab oder so aber manchmal bin ich genervt von dem kleinen, schläft unter anderem im Bett (is ganz Toll da kommt Stimmung auf ) hab ich auch schon mehrmals zu ihr gesagt das ist dann ein Punkt wo mir z.b. die Lust vergeht. Ich verstehs einfach net mehr.

mfg

Hallo, mein ehrlicher Rat Trend euch. Solange kein Kind da ist. Weil das Problem habe ich auch mit meiner Frau. Wir sind seit 19 Jahren zusammen. Am Anfang war meine Frau im Bett die Frau von der ich immer geträumt habe😝😚wir hatten echt Geilen Sex. Mehrmals täglich und es war nicht so das ich immer wollte und Sie nicht im Gegenteil. Top 
So die letzten 10 Jahre wurde immer weniger mit Sex. Aber nicht so 1 mal die Woche nein, 1 im Monat Dan immer weniger. Das hate mir misfallen. Hab Sie drauf angesprochen ob was nicht stimmt zwischen uns."Nein warum " war ihre Antwort. Wir haben über alles geredet sie war einsichtig. Aber sie konnte mir nicht erklären warum sie nicht will. Danach die Tage nach Gespräch. Wollte sie angeblich auch aber es war nicht das selbe alles verkrampft. Die Tage gingen und wir waren Wieder da angekommen woh wir waren. Kein Sex, aber für mich ist Sex wichtig ich liebe es. ich konnte nicht Schluss machen. Für sie war es aber okay ohne Sex. Vor fier Jahren kamm unsere wunderschöne gesunde Tochter zu welt. Ob ihr glaubt oder nicht es ist noch weniger mit Sex geworden. Ich rege mich auf das das so nicht sein kann ich bin 33 Jahre alt und hatte letzte mal mit meiner Frau ein kleinen quki vor 4 Monaten.😡😨😭😭😭😭 genau das selbe höre ich von meiner Frau "du tust mir leid" aber sie wüsste auch nicht warum es so ist. Jetzt bin ich soweit das bei mir. Aus Liebe, Hass entsteht. Nur das Problem ich liebe meine Tochter ohne sie kann ich nicht leben. Was man da machen kann.kein plan 😞

Ps sory für mein schlechtes deutsch 

1 LikesGefällt mir