Home / Forum / Fit & Gesund / Seit 6 Jahren Schmerzen beim Sex

Seit 6 Jahren Schmerzen beim Sex

26. November 2006 um 13:47 Letzte Antwort: 27. November 2006 um 13:18

Hallo!
Ich bin 19 Jahre alt, hatte mein erstes Mal mit 15 und seit dem mit 4 verschiedenen Männern Sex, also mein aktueller Freund ist der fünfte. Und bei Jedem der Männer hat der Sex unglaublich wehgetan. Am Anfang habe ich es einfach hingenommen, weil ich dachte das ginge mit der Zeit vorbei. Nur hatte ich mit meinen vorigen beiden Partnern viel Sex (da tat es nicht soo weh wie jetzt, weil deren Penisse kleiner waren als der von meinem aktuellen Freund), einfach weil ich dachte je öfter Sex ich habe umso schneller gehen die Schmerzen weg. Dem war aber nicht so.
Ich bin dann vor einiger Zeit zum Frauenarzt gegangen, habe ihm alles geschildert und er hat mich untersucht. Leider hat sich nichts herausgestellt, weil er mir gesagt hat mit meiner Scheide sei alles in Ordnung.
Mein Freund ist sehr verständnisvoll. Meistens machen wir uns den Spaß anders, aber ab und zu versucht er dann mich schön zu überraschen und zu verführen, weil er hofft, so könne er die Schmerzen umgehen. Aber leider bringt das nichts. Ich bin auch nicht verkrampft oder so, ich würde es lieben mit ihm zu schlafen, wenn es nicht wehtun würde. Ich liebe es ihm im erregten Zustand zuzugucken und so weiter... Ihr wisst schon was ich meine
Ich habe auch schon gelesen es könne psychische Hintergründe haben, Angst vor den Schmerzen, sexueller Missbrauch. Ist bei mir auch alles nicht der Fall. Bei jedem neuen Partner, und ganz besonders bei meinem Aktuellen, bin ich mit den Gedanken rangegangen, dass es diesmal nicht wehtut. Und einen sexuellen Missbrauch hatte ich auch nie. Alle Männer, die ich hatte, haben mich vollends als Frau respektiert...

Vielleicht noch um den Schmerz zu beschreiben... Es ist nur beim Eindringen. Es geht immer ein Stück weiter, immer mit großen Schmerzen, aber wenn ich sein erregtes Gesicht sehe, will ich nicht abbrechen sondern unbedingt weitermachen. Ich mach dann immer ein Stückchen mehr, und ab einem gewissen Punkt "flutscht" es dann auch. Dann tut es auch nicht mehr weh... Es ist zwar dann auch nicht sonderlich schön, aber die höllischen Schmerzen sind dann weg. Und nach seinem Orgasmus, also hinterher, brennt meine Scheide wenn ich sitze und wenn ich Wasser lasse. Manchmal nur den Rest vom Tag, manchmal noch am nächsten Tag...
Mir wurde auch Gleitgel empfohlen, das haben wir auch schon probiert. Das hilft kein bisschen... Ich bin feucht genug, daran liegt es nicht. Mit Gleitgel tut es eher noch mehr weh, weil ich mich DANN verkrampfe, weil ich das Gel so eklig finde

Ich hatte schon so oft den Gedanken mich von ihm zu trennen, nur weil ich immer denke er hat etwas besseres verdient, jemanden mit dem er seinen Spaß haben kann. Er ist immer sauer, wenn ich solche Gedanken ausspreche, weil er nunmal keine andere will als mich. Aber ich spüre auch, dass er gerne öfter Sex hätte als einmal im Monat...

Vielleicht versteht ihr was ich meine und könnt mir helfen.

Mehr lesen

26. November 2006 um 16:13

Was ist "feucht genug"??
hey mildseven,

ich habe deinen threat aufmerksam durchgelesen und muss sagen, dasss ich es erst mal total toll finde, dass du dich beim frauenarzt daraufhin untersuchen lassen hast. die meisten mädels würden sich mit 19 lieber den arm abhacken, als mit einem "echten menschen" auge in auge so etwas zu diskutieren


vorab: ich hatte das gleiche problem.

tatsachen: wenn dein arzt dich untersucht hat und nichts feststellen konnte, dann ist das schon mal gut und du weißt, dass dein körper absolut normal ausgebildet ist und du keine fehlbildungen im unterleib hast. das finde ich, ist schon mal eine sehr gute grundlage.
was jetzt noch schmerzen verursachen kann ist, dass du verkrampft bist oder nicht feucht genug. mehr möglichkeiten gibt es eigentlich nicht, oder ist dir noch was bekannt?

abhilfe: wie gesagt, ich hatte das gleiche problem. das eindringen hat so weh getan, ich dachte ich sterbe. war der penis doch erst mal drin und hat sich ein paar mal bewegt, war er feucht genug, dass ich mich dann auch entspannen konnte und keine schmerzen mehr hatte. natürlich war ich danach super wund, wass beim urinieren dann sehr weh tut. und vor allem: wenn man weiß, dass das eindringen weh tut, dann verspannt man sich noch mehr und dann tut es noch mehr weh.

ich kann dir auch folgendes sagen: es gibt einige frauen, denen es so geht wie dir und man kann das abstellen. wie vieles ist auch das eine kopfsache.

du sagst, du seist feucht genug, ich behaupte, du bist es nicht. und durch die schmerzhaften erfahrungen bist du zu verkrampft. ist leider so. ist aber auch gut so, dass es so ist, denn das ist leicht zu beheben.

a) bevor dein partner in dich eindringt, soll er mal mit der eichel seines penis an deiner vagina herumstupfen und ein wenig zwischen den schamlippen reiben und hoch zur klitoris fahren und wieder herunter. mit ganz sanften druck. dadruch verteilt sich die feuchtigkeit besser. außerdem ist das ein wahnsinns gefühl toll ist es auch, wenn du das selber machst. den penis also nimmst und dich ein wenig selber streichelst. dann kannst du mit dem finger auch ganz unauffällig prüfen, ob du nun wirklich freucht genug bist.

b) versuche es wirklich, wirklich, wirklich mit genügend gleitcreme. du sagst, du verspannst dich, weil du die creme ekelhaft finstest. damit machst du es aber nur noch schlimmer.

c) kauf dir einen dildo. das klingt jetzt total doof, ne? aber das war es, was mir geholfen hat: du schlägst zwei fliegen mit einer klappe. zum dildo benötigst du gleitcreme. du lernst ganz für dich alleine, wieviel gleitcreme du benötigst, damit es sich gut anfühlt und du wirst merken, wie einfach das dann "flutscht". zudem gibt es dir die sicherheit, dass du einen penis sehr einfach aufnehmen kannst, wenn du feucht genug bist. das entspannt dich. und durch all das zusammen - das entspannen, der verlust von ekel durch die gleitcreme und dem bewusstsein, dass du ohne schmerzen einen penis in dich aufnehmen kannst, wird es dir auch ohne schmerzen möglich sein, mit deinem partner zu schlafen. übrigens ist es auch mit dem dildo gut, mit diesem die scheide erst ein wenig zu streichel.

ich bin wirklich überzeugt davon, denn bei mir war es nicht anders. ich hatte zehn jahre (!) schmerzen beim eindringen eines penis, bis ich mich endlich dem "problem gestellt" und es gelöst habe, wie oben beschrieben.

mittlerweile ist gerade das erste eindringen für mich das herrlichste und intensivste gefühl mein sex und mein schrank voll mit dildos

sag mir bescheid, ob dir das geholfen hat.

*hugs*
padma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2006 um 13:18

HI
Hatte daselbe Problem. Bei mir ist es eine schwache Schleimhaut. Früher konnte ich nach dem Sex kaum sitzen. Habe x-Fa-Besuche ûnd Cremes hinter mir.In der zwischenzeit hat es sich gebessert.Das eindringen schmerzt nicht mehr,und danach brennt es von gar nicht bis ein bisschen.Die vielen kleinen Risse und das Wundsein ist weg,hab bloss noch einen grossen Riss,der auch nach 1.5jahren ohne sex nicht verheilt ist,und immer noch aufreisst.Aber es schmerz nicht mehr gross.Während dem sex spür ich ihn selten. Versuche es mit einer Fettcreme,extra für den Intimbereich,damit die Haut da nicht so austrocknet.Die Hände und Lippen pflegt man ja auch,damit sie nicht rissig werden. Vieleicht hilft? Viel Glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen