Home / Forum / Fit & Gesund / Seit 6 Jahren immer wieder Blasenentzündungen

Seit 6 Jahren immer wieder Blasenentzündungen

24. Januar 2017 um 2:40

Hallo ihr Lieben,
Ich weiss langsam wirklich nicht mehr weiter, ich habe alle 1-2 Monate eine Blasenentzündung die zu 90 % mit Antibiotika behandelt werden muss weil ich so starke Schmerzen habe, dass ich mich kaum bewegen kann. 
Die Schmerzen kommen plötzlich meistens nach dem Wasser lassen trotz täglichem 3 Liter Wasser trinkens. Zu den "normalen" Schmerzen beim Wasser lassen kommen starke permanente Schmerzen bzw. Krämpfe. Schmerzmittel helfen nur bedingt und sind natürlich auch keine Lösung.
Ich war schon bei verschiedenen Urologen, alles ohne Erfolg.
Mein derzeitiger Urologe bemüht sich sehr die Ursache zu finden und Alternativen zum Antibiotika, doch bis jetzt leider ohne Ergebnisse.
Seit 5 Tagen habe ich zudem zum ersten Mal eine schlimme Nierenbeckenentzündung die meiner Meinung nach auch durch Antibiotika gut austeilt aber heute Nacht habe ich trotzdem starke Blasenschmerzen..Kann das sein ?
Wie sind eure Erfahrungen und was hat euch geholfen?
Und was nehmt ihr nach den Entzündungen und dem Antibiotika für Aufbauende Mittel für die Blase, zur Stärkung quasi ?
Grüße an alle Leidensgenossinnen

Mehr lesen

24. Januar 2017 um 20:40

Danke für deine schnelle Antwort.
Ja ich nehme die Pille, ich habe meinen Urologen auch gefragt ob die ursächlich für meine Beschwerden sein könnte, der meinte allerdings nein..
Das mit dem Meerrettich werde ich aufjedenfall gleich morgen mal ausprobieren, wenns hilft und auch noch lecker ist wäre das ja optimal.
Wegen der chronischen Blasenentzündung bin ich allerdings wirklich ratlos also langfristig gesehen muss die doch dauerhaft wehzubekommen sein oder ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 20:48

Hallo,
Vielleicht sollte ich wegen der Pille wirklich nochmal mit meinem Arzt reden bzw einen anderen in Betracht ziehen, das hab ich jetzt auch in anderen Foren schon öfters gelesen.
Auch über deinen Tipp mit der Paläoernährung bin ich sehr dankbar, da werde ich gleich heute Abend mal dazu recherchieren, schaden kann das ja aufjedenfall nicht.
Vitamin C und Zink nehme ich genau wie Eisen schon immer regelmäßig und habe auch das Gefühl dass mir das gut tut..
Speziell für die Blase habe ich eine Zeit lang Cranberry Saft zu mir genommen, hab das aber aufgrund des ausbleibenden Erfolgs dann wieder gelassen.
Ich denke Momentan auch über eine Strovac Impfung nach, obwohl da ja die Nebenwirkungen ziemlich hoch sein sollen.
Am Ende bleibt mir wohl nur ausprobieren.
Danke für deine ganzen lieben Ratschläge.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Januar 2017 um 21:25
In Antwort auf jana5683

Hallo ihr Lieben,
Ich weiss langsam wirklich nicht mehr weiter, ich habe alle 1-2 Monate eine Blasenentzündung die zu 90 % mit Antibiotika behandelt werden muss weil ich so starke Schmerzen habe, dass ich mich kaum bewegen kann. 
Die Schmerzen kommen plötzlich meistens nach dem Wasser lassen trotz täglichem 3 Liter Wasser trinkens. Zu den "normalen" Schmerzen beim Wasser lassen kommen starke permanente Schmerzen bzw. Krämpfe. Schmerzmittel helfen nur bedingt und sind natürlich auch keine Lösung.
Ich war schon bei verschiedenen Urologen, alles ohne Erfolg.
Mein derzeitiger Urologe bemüht sich sehr die Ursache zu finden und Alternativen zum Antibiotika, doch bis jetzt leider ohne Ergebnisse.
Seit 5 Tagen habe ich zudem zum ersten Mal eine schlimme Nierenbeckenentzündung die meiner Meinung nach auch durch Antibiotika gut austeilt aber heute Nacht habe ich trotzdem starke Blasenschmerzen..Kann das sein ?
Wie sind eure Erfahrungen und was hat euch geholfen?
Und was nehmt ihr nach den Entzündungen und dem Antibiotika für Aufbauende Mittel für die Blase, zur Stärkung quasi ?
Grüße an alle Leidensgenossinnen

Ich hatte auch ständig Blasenentzündungen und nichts hat wirklich geholfen. Dann hat mir ein Heilpraktiker Schwarzkümmel Öl empfohlen. Es wirkt entzündungshemmend und seit ich das nehme ist es wesentlich besser geworden.
Ansonsten könnte ich auch noch Cranberry Kapseln empfehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ausfluss bei Stress
Von: freesie100
neu
23. Januar 2017 um 22:17
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook