Home / Forum / Fit & Gesund / seit 3 Wochen Periode

seit 3 Wochen Periode

3. November um 21:31

Hey ihr Lieben!
Ja ich weiß, ihr werdet mich wohl für verrückt halten, dass ich bis jetzt noch nicht zu einem Frauenarzt gegangen bin; aber: ich habe eine soziale Phobie (die meine Gesundheit nicht beeinflussen dürfte, ja ich weiß).., die aber dafür sorgt, dass ich es nicht schaffe, zum Arzt zu gehen .
Also bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten, oder Vorwürfe; ich frage euch lediglich nach euren Erfahrungen.
Und zwar:
Ich bin 18 Jahre alt und leide, wie man sich schon denken kann, an Depressionen, aber auch anderen psychischen Problemen.
Das ist der Grund dafür, dass ich die Pille nicht nehmen kann.
Da ich seit jetzt einem Jahr einen Freund habe, kam es dementsprechend zum GV.
Ich bin sehr übervorsichtig, was der Grund dafür ist, dass ich bei Petting (nicht mal Eindringen) selbst schon Angst hatte vor gewissen Folgen.
Zwei mal deshalb und einmal wegen abgerutschtem Kondom, nahm ich die Pille danach; innerhalb circa 6 Monate. (Ja! Ich weiß, sehr schlecht!).
Nach der letzten Einnahme der Pille danach, hatte ich den darauffolgenden Zyklus komplett normal.
Jetzt der Folgende, verlief zuerst wie immer, nur dann hörte es einfach nicht mehr auf.
Seit heute 23 Tagen habe ich sozusagen meine Tage. Zwar blute ich nicht stark, aber zumindest wenn ich auf Toilette gehe, plumpst ein Klumpen raus oder eben beim Abputzen...
Dass es kein Hausmittel gibt und ich zum Arzt muss, weiß ich. Nur bitte berücksichtigt meine soziale Phobie, denn mit ihr ist nicht zu spaßen .

So wollte ich euch einfach nach euren Erfahrungen fragen, was es sein könnte bzw. was es bei euch war; wie ihr es behandelt habt und was für Folgen auf euch zukamen.

Ich danke euch!
Ganz herzliche Grüsse
Lucy <3

Mehr lesen

3. November um 22:10
In Antwort auf lucy3

Hey ihr Lieben!
Ja ich weiß, ihr werdet mich wohl für verrückt halten, dass ich bis jetzt noch nicht zu einem Frauenarzt gegangen bin; aber: ich habe eine soziale Phobie (die meine Gesundheit nicht beeinflussen dürfte, ja ich weiß.., die aber dafür sorgt, dass ich es nicht schaffe, zum Arzt zu gehen .
Also bitte schreibt mir keine bösen Nachrichten, oder Vorwürfe; ich frage euch lediglich nach euren Erfahrungen.
Und zwar:
Ich bin 18 Jahre alt und leide, wie man sich schon denken kann, an Depressionen, aber auch anderen psychischen Problemen.
Das ist der Grund dafür, dass ich die Pille nicht nehmen kann.
Da ich seit jetzt einem Jahr einen Freund habe, kam es dementsprechend zum GV.
Ich bin sehr übervorsichtig, was der Grund dafür ist, dass ich bei Petting (nicht mal Eindringen) selbst schon Angst hatte vor gewissen Folgen.
Zwei mal deshalb und einmal wegen abgerutschtem Kondom, nahm ich die Pille danach; innerhalb circa 6 Monate. (Ja! Ich weiß, sehr schlecht!).
Nach der letzten Einnahme der Pille danach, hatte ich den darauffolgenden Zyklus komplett normal.
Jetzt der Folgende, verlief zuerst wie immer, nur dann hörte es einfach nicht mehr auf.
Seit heute 23 Tagen habe ich sozusagen meine Tage. Zwar blute ich nicht stark, aber zumindest wenn ich auf Toilette gehe, plumpst ein Klumpen raus oder eben beim Abputzen...
Dass es kein Hausmittel gibt und ich zum Arzt muss, weiß ich. Nur bitte berücksichtigt meine soziale Phobie, denn mit ihr ist nicht zu spaßen .

So wollte ich euch einfach nach euren Erfahrungen fragen, was es sein könnte bzw. was es bei euch war; wie ihr es behandelt habt und was für Folgen auf euch zukamen.

Ich danke euch!
Ganz herzliche Grüsse
Lucy <3

Vielleicht schaffst du es ja wenigstens, mal eine Gynäkologin anzurufen?
Oder hast du einen Psychologen, der dir dabei helfen könnte?

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

3. November um 22:26

Wohnst du noch Zuhause? Kann deine Mutter oder eine Freundin dich begleiten?
Du musst dringend zum Arzt, wer hier soll dir einen anderen Rat geben? Wie bist du an die "Pille danach" gekommen? Ich nehme an, da warst du beim Arzt, oder? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November um 8:13
In Antwort auf mel_brit69

Wohnst du noch Zuhause? Kann deine Mutter oder eine Freundin dich begleiten?
Du musst dringend zum Arzt, wer hier soll dir einen anderen Rat geben? Wie bist du an die "Pille danach" gekommen? Ich nehme an, da warst du beim Arzt, oder? 

Nein, die bekommt man in der Apotheke. Man muss schon seit einigen Jahren dafür nicht mehr zum Arzt.
Die Apothekerin/der Apotheker nimmt einen in einen separaten Raum und erklärt die Risiken. Er weist jedoch auch darauf hin, dass, wenn es zu Unregelmäßigkeiten kommt, man einen Arzt aufsuchen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook