Forum / Fit & Gesund

Seine ex hat krebs - er hat angst, will beziehung erst mal auf kleiner flamme laufen lassen

6. Februar 2006 um 16:06 Letzte Antwort: 15. September 2006 um 20:39

hallo,
ich habe seit drei wochen eine unheimlich schöne beziehung zu einem lieben mann. er lebt seit einiger zeit von seiner frau getrennt, kümmert sich aber sehr liebevoll um den gemeinsamen sohn (8Jahre). beruflich ist er sehr stark eingespannt, aber irgendwie bekommt er das mitten in der woche mit übernachtung und an jedem zweiten wochenende von freitag bis montag früh toll hin. die mutter des jungen hat mittlerweile auch einen neuen freund. letzte woche erreichte ihn-er hat noch ein sehr gutes verhältnis zu seiner ex- die botschaft, dass bei ihr verdacht auf brustkrebs besteht. der verdacht bestätigte sich inzwischen. sie wird morgen operiert. wie es dann weitergeht, steht derzeit noch in den sternen. meinen freund hat die ganze sache total aus der bahn geworfen. neben der alleinigen verantwortung für den sohn, die da im schlimmsten fall auf ihn zukäme, macht er sich große sorgen die betreuung in den bevorstehenden wochen nicht geregelt zu bekommen. ende vergangener woche hat er sich erstmal total zurückgezogen und ein paar tage überhaupt nichts von sich hören lassen, keine sms beantwortet, nichts. ich bin dann heut morgen zu ihm gefahren. wir haben in seiner küche gesessen, geredet und viel geweint. er meint, er müsse unsere beziehung jetzt erstmal auf sparflamme kochen lassen, weil er angst hat, seine ex und sohn bekommen in ihrer situation mit, dass er wieder liiert ist. andererseits könnte er sich natürlich auch vorstellen, dass einiges leichter würde, wenn man sich ganz vorsichtig annähert und der sohn vielleicht einen netten kontakt zu uns aufbauen würde.
ich habe drei kinder, und wir wollten es mit der ersten begegnung eigentlich langsam angehen lassen.
tja, ich weiß jetzt nicht so richtig, wie ich mit dieser situation umgehen soll. er sagt, er braucht erstmal zeit, sich und sein leben in dieser neuen situation zu ordnen. seine gefühle für mich sind immer noch sehr stark, aber er hat sorge, allen gerecht zu werden.
was soll ich machen? mich zurückziehen, dranbleiben und ihm mut machen? ich liebe ihn sehr und will ihn auf keinen fall verlieren.

Mehr lesen

6. Februar 2006 um 18:33

Oh Mann,
solange seine Ex-Frau (?) Krebs hat, er sich noch verstärkt um seinen Sohn kümmert, machst Du Dich nur selbst in der Beziehung fertig und bleibst zwangsläufig auf der Strecke.

Was Du daraus machst ist Deine Sache, ich würde mich trennen. Und ihn in guter Erinnerung behalten. Denn für mich hört es sich an als seist Du nur ein Notnagel.

Ich wünsche Dir alles Gute

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 19:14
In Antwort auf

Oh Mann,
solange seine Ex-Frau (?) Krebs hat, er sich noch verstärkt um seinen Sohn kümmert, machst Du Dich nur selbst in der Beziehung fertig und bleibst zwangsläufig auf der Strecke.

Was Du daraus machst ist Deine Sache, ich würde mich trennen. Und ihn in guter Erinnerung behalten. Denn für mich hört es sich an als seist Du nur ein Notnagel.

Ich wünsche Dir alles Gute

Na klar...
bleibe ich für den moment auf der strecke. dessen bin ich mir im grunde bewusst. aber ich will ihn eben nicht verlieren...das hat so traumhaft begonnen. als notnagel betrachte ich mich eigentlich nicht. ich habe von mir aus angeboten, ihm da irgendwie unter die arme zu greifen. hätte das nicht jede andere auch gemacht. ich meine, man gibt doch so eine liebe nicht einfach auf, weil es für absehbare zeit umständlich wird und die freiheitsgrade der partner umständehalber eingeschränkt sind?

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 19:30
In Antwort auf

Na klar...
bleibe ich für den moment auf der strecke. dessen bin ich mir im grunde bewusst. aber ich will ihn eben nicht verlieren...das hat so traumhaft begonnen. als notnagel betrachte ich mich eigentlich nicht. ich habe von mir aus angeboten, ihm da irgendwie unter die arme zu greifen. hätte das nicht jede andere auch gemacht. ich meine, man gibt doch so eine liebe nicht einfach auf, weil es für absehbare zeit umständlich wird und die freiheitsgrade der partner umständehalber eingeschränkt sind?

Naja,
ich weis nicht wie intensiv seine und Deine Gefühle sind, aber ein Mann, der aus Mitleid (?), weil er vielleicht doch noch etwas fühlt für seine Ex-Frau(?), oder aus sonst einem Grund wieder zu seiner Frau pro Forma "zurückkehrt" könnte mir gestohlen bleiben, sorry. Du hast doch geschrieben, das sie einen Freund hat? Ist doch jetzt eigentlich sein Part oder nicht? Wenn sie eine rein freundschaftliche Beziehung hätten, würdest Du nicht auf der Strecke bleiben müssen. Wenn sie jemanden zum reden, anlehnen und ausheulen braucht, soll seine Ex-Frau zu ihrem neuen Partner gehn. Wegen seinem Sohn, das hast Du vorher gewusst und den Kleinen solltest Du in Deine Beziehung integrieren, er ist schliesslich sein Sohn.

Mach ihm das klar, wenn er "ein richtiger Kerl" ist und Dich so liebt wie Du es verdient hast, dann wird er die Fronten klären, aber so kann das nicht gehn.

Gefällt mir

6. Februar 2006 um 20:36
In Antwort auf

Naja,
ich weis nicht wie intensiv seine und Deine Gefühle sind, aber ein Mann, der aus Mitleid (?), weil er vielleicht doch noch etwas fühlt für seine Ex-Frau(?), oder aus sonst einem Grund wieder zu seiner Frau pro Forma "zurückkehrt" könnte mir gestohlen bleiben, sorry. Du hast doch geschrieben, das sie einen Freund hat? Ist doch jetzt eigentlich sein Part oder nicht? Wenn sie eine rein freundschaftliche Beziehung hätten, würdest Du nicht auf der Strecke bleiben müssen. Wenn sie jemanden zum reden, anlehnen und ausheulen braucht, soll seine Ex-Frau zu ihrem neuen Partner gehn. Wegen seinem Sohn, das hast Du vorher gewusst und den Kleinen solltest Du in Deine Beziehung integrieren, er ist schliesslich sein Sohn.

Mach ihm das klar, wenn er "ein richtiger Kerl" ist und Dich so liebt wie Du es verdient hast, dann wird er die Fronten klären, aber so kann das nicht gehn.

Er kehrt ...
nicht pro forma zu seiner frau zurück. er hat mir heut nochmal versichert, dass mit der frau absolut nichts mehr ist. aber man hat sich eben in freundschaft getrennt, was ich schon wegen des kindes ganz großartig finde. ist mir mit meinem ex leider nicht gelungen.
ja, sie hat einen freund, allerdings ist mein freund erst vor vier monaten zuhause ausgezogen und ich hab das so verstanden, dass ein neuer partner nicht der grund für die trennung war. ist also alles auch noch ziemlich frisch mit dem neuen freund. und ich denke, der wird seinen part da auch übernehmen. zumindest hat der freund sie heut ins krankenhaus gebracht und die aktivitäten meines freundes drehen sich in zukunft ja auch weniger um die pflege seiner ex sondern um die organisation seines sohnes. und das nimmt neben einem zehnstundenjob eben auch zeit in anspruch.

Gefällt mir

12. August 2006 um 0:12

Guten Abend
Also ich hab deinen Beitrag gelesen aber nur 1 Antwort in der stand, dass du dich trennen solltest.

Ich finde es total vorbildhaft, was dein mann für seine Ex-Frau und seinen Sohn tut *2 Daumen hoch*
das musste ich sagen, da mich mein Vater leider bisschen vernachlässigt bzw naja ich mittlerweile keinen Kontakt mehr will weil keine Fürsorge vorhanden ist was auch schwer ist mit 800 km entfernung.

Sorry also zu deinem Thema.
Ich würde deinem Freund einfach viel viel Halt und Rückendeckung geben das er weiss, dass wer da ist das gibt ihm sicherlich ein gutes Gefühl.
Ich denke ihm geht es nicht wirklich gut (männer und Versagungsängste :/ )
und ich denke er verlässt sich auf dein Dasein auch wenn er Zeit für sich braucht.

Versucht es gemeinsam zu schaffen. Ich würd auf keinen Fall voreilige Entscheidungen treffen mit Trennung oder so.
Du bist glücklich in der Beziehung ich nehm an er auch ...

ein glückliches Paar sollte das zusammen schaffen auch wenn es sicherlich auch für seinen Sohn nicht leicht ist wenn du ihn kennenlernst.

Wenn du irgendwann selber keine Kräfte mehr hast dann tue was besser für dich ist aber schaut das ihr ZUSAMMEN haltet ich finde, dass ist eines der wichtigsten Dinge in einer Beziehung auch wenn einer mal Pause braucht (ist ja in dem Fall nicht wegen Streit oder wegen dir)

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und viel viel Glück, dass der Sohn dich akzeptiert und respektiert als Freundin deines Vaters...

Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und wenn schon was gefallen ist in anderen Antworten tuts mir leid

Gefällt mir

12. August 2006 um 0:15
In Antwort auf

Er kehrt ...
nicht pro forma zu seiner frau zurück. er hat mir heut nochmal versichert, dass mit der frau absolut nichts mehr ist. aber man hat sich eben in freundschaft getrennt, was ich schon wegen des kindes ganz großartig finde. ist mir mit meinem ex leider nicht gelungen.
ja, sie hat einen freund, allerdings ist mein freund erst vor vier monaten zuhause ausgezogen und ich hab das so verstanden, dass ein neuer partner nicht der grund für die trennung war. ist also alles auch noch ziemlich frisch mit dem neuen freund. und ich denke, der wird seinen part da auch übernehmen. zumindest hat der freund sie heut ins krankenhaus gebracht und die aktivitäten meines freundes drehen sich in zukunft ja auch weniger um die pflege seiner ex sondern um die organisation seines sohnes. und das nimmt neben einem zehnstundenjob eben auch zeit in anspruch.

Ich wollte noch was sagen
ich finde das schwachsinn, dass sich hier einige trauen zu schreiben, dass der andere absichten hat mit seiner EX frau !!!

Ganz ehrlich, stellt euch vor ihr lebt mit einem Mann 10 Jahre zusammen und habt ein gemeinsames Kind dann kommt die Scheidung und ihr seid so fair zueinander und könnt euch in Freundschaft trennen warum sollte dann nach der Scheidung nicht weiterer Kontakt bestehen ?

Ich wünsche mir mal nichts anderes als das mein Mann trotzdem noch zu seinen Pflichten steht auch nach einer Scheidung !!!

maaaahhhh das regt mich auf sorry

Gefällt mir

15. September 2006 um 20:39

Schwere Entscheidung
Du solltest auf dein Herz hören. Aber auch an dich und deine Kinder denken.

Ich habe mich von meinem Freund nach 7 Jahren in Freundschaft getrennt, sollte er erkranken, wäre ich auch für ihn da, obwohl ich einen neuen Freund habe.

Lieben Gruß,
Bea

Gefällt mir