Home / Forum / Fit & Gesund / SCHWINDEL seid Monaten.. HILFE

SCHWINDEL seid Monaten.. HILFE

18. April 2016 um 17:41 Letzte Antwort: 22. April 2016 um 0:14

Hallo ihr lieben...
ich bin 23 Jahre alt weiblich... und ich habe ein Problem das ich einfach nicht mehr loswerde...
ich leide seid Dezember 2015 unter Dauerschwindel...
damals habe ich mir die Mirena Spirale einsetzten lassen und seid dem habe ich das... ich habe noch unter ganz vielen anderen Nebenwirkungen gelitten so das ich sie schon ende januar 2016 wieder rausgenommen habe...
ich hatte damals sehr starke Verspannungen am rücken und nacken ja man kann schon fast sagen ich hatte einen richtigen knubbel im nackenbereich...
der ist nach dem ich die spirale rausgenommen habe verschwunden.. und wie schon gesagt auch die anderen nebenwirkungen sind weg....

nur diese doofe schwindel begleitet mich tagtäglich immer...von morgens bis abends ... manchmal so schlimm das ich nicht mehr laufen kann....

ich habe schon alles versucht... trinke viel... esse gesund.... mache etwas sport (so viel es der schwindel zulässt) mache meine schwindelübungen...aber nichts ändert sich...

ärztlich wurde alles abgeklärt... immer alles ohne befund HNO, MRT und und und....

durch diesen schwindel bin ich sehr eingeschränkt ich traue mich nirgendswo mehr hin ich fühle mich sehr unsicher auf den beinen habe dazu auch noch seestörungen ... kann nicht mehr autofahren.... es fällt mir schwer mich zu konzentrieren kann manchmal kaum mehr klar denken....

nächste woche gehe ich zur akupunktur hat jemand erfahrung? mit massage und so?? hilft das???

ich will endlich wieder arbeiten mit fallen bald meine wände auf den kopf...

bitte helft mir....

sorry für die gross und kleinschreibefehler aber ich hatte einfach keine lust

vielen dank

Mehr lesen

20. April 2016 um 22:55

Ja, manchmal hilft das...
Wünsch Dir einen schönen Abend,

so stark hatte ich Schwindel-Attacken nicht, aber schon sehr unangenehm. Du bist damit nicht allein, zumindest das.

Bei mir gar es auch erstmal keinen Befund, bis ein guter Sport-Orthopäde dann auf Anspannungs-Attacken an der Halsmuskulatur tippte. Genauer betraf es den Sternocleidomastoideus, der beim Ohr endet und bei Spannung gerne mal das Gleichgewichtszentrum unter Druck setzte.

Akkupunktur habe ich damals auch versucht. Hat beim ersten Mal ein wenig geholfen und beim zweiten Mal bekam ich dann eine Angstattacke dabei. So kam dann eines zum anderen: Streß, Unruhe, Druck führte zu unterschwelliger Angst, das zu Muskelspannungen, das zu Gleichgewichtsstörungen, das dann zu Angstattacken und Hyperventilation. Das dann zu jeder Menge lustiger und weniger lustiger Symptome.

Wenn damals die Nebenwirkungen bei Dir schon zu Verspannungen geführt haben, dann kann das vielleicht schon sein, dass der Körper das "gelernt" hat. Das ist überhaupt nicht abwegig.

Was bei mir geholfen hat: Klar, das übliche, Streß reduzieren, mehr Zeit für mich nehmen, mehr Zeit fürs Nichtstun. Sport als Ausgleich zum Bürojob. Insbesondere aber gegen den Schwindel hat mir Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen geholfen. War super einfach zu lernen und hat schnell geholfen.

Ganz weg ist es leider noch nicht (habe auch Jahre gebraucht um das Zeug zu bekommen), der Weg scheint aber gut.

Hoffe, das hilft Dir!

Gefällt mir
21. April 2016 um 18:40
In Antwort auf wilton_12937308

Ja, manchmal hilft das...
Wünsch Dir einen schönen Abend,

so stark hatte ich Schwindel-Attacken nicht, aber schon sehr unangenehm. Du bist damit nicht allein, zumindest das.

Bei mir gar es auch erstmal keinen Befund, bis ein guter Sport-Orthopäde dann auf Anspannungs-Attacken an der Halsmuskulatur tippte. Genauer betraf es den Sternocleidomastoideus, der beim Ohr endet und bei Spannung gerne mal das Gleichgewichtszentrum unter Druck setzte.

Akkupunktur habe ich damals auch versucht. Hat beim ersten Mal ein wenig geholfen und beim zweiten Mal bekam ich dann eine Angstattacke dabei. So kam dann eines zum anderen: Streß, Unruhe, Druck führte zu unterschwelliger Angst, das zu Muskelspannungen, das zu Gleichgewichtsstörungen, das dann zu Angstattacken und Hyperventilation. Das dann zu jeder Menge lustiger und weniger lustiger Symptome.

Wenn damals die Nebenwirkungen bei Dir schon zu Verspannungen geführt haben, dann kann das vielleicht schon sein, dass der Körper das "gelernt" hat. Das ist überhaupt nicht abwegig.

Was bei mir geholfen hat: Klar, das übliche, Streß reduzieren, mehr Zeit für mich nehmen, mehr Zeit fürs Nichtstun. Sport als Ausgleich zum Bürojob. Insbesondere aber gegen den Schwindel hat mir Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen geholfen. War super einfach zu lernen und hat schnell geholfen.

Ganz weg ist es leider noch nicht (habe auch Jahre gebraucht um das Zeug zu bekommen), der Weg scheint aber gut.

Hoffe, das hilft Dir!

Vielen dank
Für deine liebe antwort
War heute das erste mal in der akupunktur er meinte es käme von meinem nacken... Ich werde es jetzt einfach mal mit dem versuche massage und schröpfen und akupunktur....
Und sonst werd ich das auch ausprobieren was du gesagt hast ... Und dazu noch meine übungen machen

Danke viel mals für deine antwort... Es ist schön nicht alleine zu sein weil mir glaubt niemand

Gefällt mir
21. April 2016 um 23:40
In Antwort auf shinsbeauty

Vielen dank
Für deine liebe antwort
War heute das erste mal in der akupunktur er meinte es käme von meinem nacken... Ich werde es jetzt einfach mal mit dem versuche massage und schröpfen und akupunktur....
Und sonst werd ich das auch ausprobieren was du gesagt hast ... Und dazu noch meine übungen machen

Danke viel mals für deine antwort... Es ist schön nicht alleine zu sein weil mir glaubt niemand

Gern
Oh, das kenn ich gut. Wer sowas noch nie hatte, der kann sich das überhaupt nicht vorstellen. Das ist nicht böse gemeint, die können das wirklich nicht glauben.

Ich habe da viel mit Freunden und Kollegen drüber gesprochen, als ich das hatte. In meinem Umfeld war das gar nicht so selten, vielleicht einer von 5 hatte sowas schon, unterschiedlich stark, oft noch Schmerzen in der Brust dazu.

Folgendes hört sich an, als nähme ich Deine Probleme nicht ganz ernst, aber das Gegenteil ist der Fall:

Vielleicht ists hilfreich, zusätzlich zum "was dagegen tun" noch mehr Zeit in das "weniger tun" zu investieren. Gerade derzeit bietet sich da das "draussen in die Sonne legen" an.

Hintergrund: Zunächst wirkt die Wärme ohnehin bereits entspannend auf die Muskulatur. Wenn Du das außerdem zwischen 11 und 16 Uhr machst, dann bekommst Du genug UV-Strahlung ab, um eine größere Dosis Vitamin D zu bilden. Und selbiges hat Einfluß auf den Calciumtransport in der Muskulatur.

Achja, einige Leute berichten, Akupunktur würde oft erst beim zweiten oder dritten Mal richtig helfen. Nicht das Du denkst...

Liebe Grüße!

Gefällt mir
22. April 2016 um 0:14
In Antwort auf wilton_12937308

Gern
Oh, das kenn ich gut. Wer sowas noch nie hatte, der kann sich das überhaupt nicht vorstellen. Das ist nicht böse gemeint, die können das wirklich nicht glauben.

Ich habe da viel mit Freunden und Kollegen drüber gesprochen, als ich das hatte. In meinem Umfeld war das gar nicht so selten, vielleicht einer von 5 hatte sowas schon, unterschiedlich stark, oft noch Schmerzen in der Brust dazu.

Folgendes hört sich an, als nähme ich Deine Probleme nicht ganz ernst, aber das Gegenteil ist der Fall:

Vielleicht ists hilfreich, zusätzlich zum "was dagegen tun" noch mehr Zeit in das "weniger tun" zu investieren. Gerade derzeit bietet sich da das "draussen in die Sonne legen" an.

Hintergrund: Zunächst wirkt die Wärme ohnehin bereits entspannend auf die Muskulatur. Wenn Du das außerdem zwischen 11 und 16 Uhr machst, dann bekommst Du genug UV-Strahlung ab, um eine größere Dosis Vitamin D zu bilden. Und selbiges hat Einfluß auf den Calciumtransport in der Muskulatur.

Achja, einige Leute berichten, Akupunktur würde oft erst beim zweiten oder dritten Mal richtig helfen. Nicht das Du denkst...

Liebe Grüße!

Ich bin so froh
Das mir jemand zuhört, glaubt und mit tipps gibt ... Ich bin so dankbar...

Hmm. So hab ich das noch nicht betrachtet "weniger zu machen" aber du könntest recht haben! Vielleicht sollte ich einen gang runterschalten muss ehrlich sagen ich bin schon vom typ her ein sehr ungeduldiger mensch ... Und dieser schwindel trage ich schon seid monaten herum und ich werd halt immer ungeduldiger und pusche mich immer mehr weil mir halt auch die leute in meinem umfeld druck machen so in dem sinne" ja von nix kommt nix"
Ich werde es mir zu herzen nehmen morgen gleich mal weniger machen!!

Aaah vielen dank das du mir das sagst mit der akupunktur auch hier bin ich ungeduldig ahahah danke sehr für deine antwort es gibt mir so viel kraft

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers