Forum / Fit & Gesund

Schwanger Gleitschirm-, Drachen-, Segelfliegen? -ja!

16. Juli 2008 um 16:53 Letzte Antwort: 29. März 2010 um 12:25

Hallo,
da ich nirgends eine Antwort auf diese Frage gefunden habe, auch nicht bei meinem Gynäkologen, habe ich einen speziellen Fliegerarzt konsultiert:
Motorlose Luftsportarten sind in Bezug auf die Höhe unbedenklich für das Ungeborene, da man sich nur kurzweilig in der Höhe aufhält und auch immer mal tiefer fliegt (manchmal jedenfalls.... ).

Beachten solte man vielmehr die Kreisaufsituation. Der Kreislauf ist durch die Umstellung des Körpers recht instabil, was zu Problemen führen könnte.

Und der Bauchumfang....nun ja....das muss nu jede für sich entscheiden.

Also Mädels...viel Spass beim Fliegen...............

Mehr lesen

12. Juni 2009 um 16:47

Na gott sei dank...
Hallo liebe Marieclarin,
ich bin soooo froh, daß ich Deinen Beitrag gefunden habe!!! Ich schiebe das mit dem Kinderwunsch dauernd vor mir her, weil ich Angst hatte, nicht mehr fliegen zu können.... (zumindest für eine Weile, was aber auch schon eine Katrastrophe wäre) Aber jetzt kann ich ruhigen Gewissens mein Gurtzeug ein wenig weiter machen und diesen tollen Sport auch zu "zweit" genießen. Jetzt muß "Schatzi" dran glauben
Wie war's für Dich? Bist Du momentan schwanger und gehst zum Fliegen??? Hast Du Probleme - außer mit dem Kreislauf?
Viele Grüße und wunderschöne Flüge!!!

Gefällt mir

29. März 2010 um 12:25
In Antwort auf

Na gott sei dank...
Hallo liebe Marieclarin,
ich bin soooo froh, daß ich Deinen Beitrag gefunden habe!!! Ich schiebe das mit dem Kinderwunsch dauernd vor mir her, weil ich Angst hatte, nicht mehr fliegen zu können.... (zumindest für eine Weile, was aber auch schon eine Katrastrophe wäre) Aber jetzt kann ich ruhigen Gewissens mein Gurtzeug ein wenig weiter machen und diesen tollen Sport auch zu "zweit" genießen. Jetzt muß "Schatzi" dran glauben
Wie war's für Dich? Bist Du momentan schwanger und gehst zum Fliegen??? Hast Du Probleme - außer mit dem Kreislauf?
Viele Grüße und wunderschöne Flüge!!!

Paragleiten in der Schwangerschaft
Liebe Mit-Fliegerinnen,
ich bin ebenfalls begeisterte Paragleiterin und jeder versäumte Flugtag fällt mir schwer. Trotzdem habe ich mich entschieden in der Schwangerschaft nicht fliegen zu gehen, und zwar aus folgenden Gründen:
* Das Gewicht von Schirm, Gurtzeug, Vario, GPS, etc. macht bei mir ca. 16kg aus - das ist mehr als das 3fache Gewicht, das Schwangere tragen sollen. Natürlich gibt es viele Berichte von Frauen, die auch in der Schwangerschaft regelmäßig schwer getragen haben und bei denen trotzdem alles gut verlaufen ist. Das Risiko einer Fehlgeburt ist sicher von Frau zu Frau unterschiedlich. Daher geben Ärzte auch nicht gerne eine definitive Empfehlung ab sondern sagen gern, dass jede Frau selber entscheiden muß, was sie sich und dem ungeborenen Baby zumuten will.
* Ich habe mich zwar (außer einem verstauchten Knöchel) noch nie beim Fliegen verletzt, aber die Gefahr besteht eben leider doch. Vor allem in den ersten 12 Wochen der Schwangerschaft ist eine Röntgen-Untersuchung absolut tabu. Ich wüßte also nicht, wie ich mich behandeln lassen soll, wenn ich mir doch bei Start oder Landung eine Verletzung zuziehe. Auch die meisten Medikamente sind tabu, was eine Behandlung erschwert.
* Der Körper verändert sich in der Schwangerschaft. Ich fühle mich einfach nicht 100% fit, bin oft müde und die Übelkeit kommt und geht nach keinem fixen Zeitplan. Kreislaufprobleme habe ich zum Glück keine, aber für mich sind das trotzdem nicht die richtigen Voraussetzungen fürs Fliegen.
* Ich möchte - wie sicher alle Frauen - ein gesundes, kräftiges Baby. In den ersten 12 Wochen (wo man noch keinen Babybauch hat und das Fliegen relativ gut möglich scheint) entwickeln sich sämtliche Organe und Anlagen des Kindes. In dieser Zeit ist auch die Gefahr eines Abortus am größten. Körperliche Anstrengung und Erschütterungen können einen negativen Einfluß haben. Der Arzt meiner Schwester hat ihr sogar empfohlen aufs "Nordic Walken" zu verzichten, weil lt. einer Studie angeblich 14% der schwangeren Walkerinnen Komplikationen bekommen.
Ich freue mich schon auf die ersten Flüge, wenn der Nachwuchs da ist und bin sicher, dass das Kleine bald mitfliegen wird und es genauso genießen wird wie ich!
Wenn ihr neue Erfahrungsberichte habt, freue ich mich darauf, diese zu lesen.

1 -Gefällt mir