Forum / Fit & Gesund / Schwäche nach überwundener magersucht?

Schwäche nach überwundener magersucht?

11. August 2016 um 22:17 Letzte Antwort: 12. August 2016 um 13:54

Hey ihr lieben,

Ich hatte eine relativ kurze magersucht phase, in der ich auf 45kg bei 171cm kam und dann auch ins krankenhaus musste, da ich fast keinen puls mehr hatte..
In der schlimmsten zeit, in der ich nur 1000 kalorien gegessen habe, hatte ich die üblichen symptome: haarausfall, schwäche, mir wurde schwarz vor augen, kalt, meine regel war ein jahr lang weg, ich war ohne energie und am ende hatte ich fast keinen herzschlag mehr.

Vor einem halben jahr, direkt im krankenhaus als ich dort war wegen dem puls, habe ich eingesehen, dass es so nicht geht.
Ich habe richtig schnell und richtig viel durch fressanfälle zugenommen, bin auf jedem fall im normalgewicht. Danach ging es mir besser. Mein herz hat sich erholt (war beim kardiologen), mir war nicht mehr schwindelig und meine periode kam drei monate hintereinander und joah.

Dann habe ich auch wieder angefangen sport zu machen (drei mal die woche cardio, wo ich auch an meine grenzen gehe).

Auf jedem fall hab ich jetzt aber das gefühl, dass es wieder schlimmer wird oder dass manche 'symptome' zurückkommen?
Da ich durch die fressanfälle zu viel zugenommen habe, wollte ich jetzt auf langsamen und gesundem weg wieder bisschen abnehmen. Ich esse jeden tag 1800 und mache drei mal die woche halt sport.

Aber in der letzten zeit kommt es mir so vor, als wäre mir manchmal wieder leicht schwindelig. Viel schwächer als es bei der magersucht der fall war, aber trotzdem beim aufstehen merke ich es manchmal.
Ausserdem habe ich einen niedrigen puls im ruhezustand, nur so um die 40 (aber beim sport geht der auch auf 165)
Meine periode hatte ich jetzt schon wieder zwei monate nicht und davor nur ganz leicht (vor der magersucht war es immer regelmäßig und auch stark.

Vielleicht mache ich auch nur panik und bilde mir etwas ein.. Aber ich habe ein bisschen angst.
Kann es sein, dass ich immernoch folgen der krankheit habe? Dass es wieder schlimmer wird? Vielleicht sogar bis zu dem punkt, dass ich wieder ins KH muss?
Dass sie zurückkommen? Ja, ich versuche wieder abzunehmen, aber sehr gesund.. Meine ernährung ist wirklich ausgewogen. Und diesmal nur paar kilo und im normalgewicht bleiben, ich will dann halt muskeln aufbauen.

Ich habe solche angst.. Kann mir jemand helfen?
Ist das normal? Sollte ich mir sorgen machen? Wieso ist das so?

Ich bedanke mich!

Mehr lesen

12. August 2016 um 10:56

.
Ich schliesse mich da an. Dein Körper zeigt Dir einfach, dass da was nicht gut ist. Zuwenig Nährstoffe, zuviel Output. So stellt er alles wieder runter, weil wieder die Angst besteht sprichwörtlich sein Fett wegzubekommen.
Wenn Du gesund sein magst, iss genug, mach vll. ein bissl weniger Sport und versuch doch nicht gleich wieder abzunehmen, wenn Dein Körper noch nichtmal stabil ist. Das ist wie losschwimmen und kurz vorm Ziel wieder umzudrehen.

Gefällt mir

12. August 2016 um 11:47

Ausgewogen
Aber ich habe es erst mit 2000 kalorien versucht, aber dabei nehme ich halt überhaupt nicht ab.
Und mit 1800 höchstens 500g pro woche, und das ist ja ein gesundes ziel
Dann habe ich anscheinend einen niedrigeren umsatz, sonst wäre das ja nicht so.
Weniger möchte ich sowieso nicht essen.

Und ja, die fressanfälle waren verarbeitetes, ungesundes zeug, aber das hab ich im griff und esse seit drei monaten so ausgewogen, wie es nur geht. Habe das mit meinem therapeuten angesprochen.
Obst, gemüse, getreide, fleisch, fisch, gesunde fette, milchprodulkte,.. Also da kann ich nichts machen, das ist so gesund, wie es geht

Ich wiege zur zeit 60kg bei 171cm, eigentlich wäre ich mit dem gewicht auch zufrieden. Bzw später möchte ich auch so viel wiegen, nur durch die Fas habe ich halt nur fett und keine muskeln zugenommen. Da ich jetzt zwar ein normales gewicht habe, aber richtig viel fett, sieht es einfach nicht schön aus und ich möchte bisschen fett abnehmen, damit ich dann muskeln aufbauen kanm.
Also auf keinem fall viel abnehmen.

Gefällt mir

12. August 2016 um 12:41
In Antwort auf cliodhna00

Ausgewogen
Aber ich habe es erst mit 2000 kalorien versucht, aber dabei nehme ich halt überhaupt nicht ab.
Und mit 1800 höchstens 500g pro woche, und das ist ja ein gesundes ziel
Dann habe ich anscheinend einen niedrigeren umsatz, sonst wäre das ja nicht so.
Weniger möchte ich sowieso nicht essen.

Und ja, die fressanfälle waren verarbeitetes, ungesundes zeug, aber das hab ich im griff und esse seit drei monaten so ausgewogen, wie es nur geht. Habe das mit meinem therapeuten angesprochen.
Obst, gemüse, getreide, fleisch, fisch, gesunde fette, milchprodulkte,.. Also da kann ich nichts machen, das ist so gesund, wie es geht

Ich wiege zur zeit 60kg bei 171cm, eigentlich wäre ich mit dem gewicht auch zufrieden. Bzw später möchte ich auch so viel wiegen, nur durch die Fas habe ich halt nur fett und keine muskeln zugenommen. Da ich jetzt zwar ein normales gewicht habe, aber richtig viel fett, sieht es einfach nicht schön aus und ich möchte bisschen fett abnehmen, damit ich dann muskeln aufbauen kanm.
Also auf keinem fall viel abnehmen.

.
Bei aller Freundschaft zur Argumentation und objektiven Teilen wie Angaben, Mengen, Zahlen: Du willst da was. Und man signalisiert Dir, dass das nicht so gut ist. Zumindest momentan.
a) Weiter so.
b) Was ändern, Deinem Körper Zeit geben.

Gefällt mir

12. August 2016 um 13:54

Antwort
Hei also ich glaube, das du diese Anzeichen schon ernst nehmen solltest, ich meine das hört sich nach einer Warnung deines Körpers an! Ich würde an deiner Stelle das eventuell mal mit deinem Arzt besprechen und vielleicht deinem Körper öfters etwas mehr Ruhe gönnen, also nicht mehr ganz so oft Sport machen und dann kannst du ja mal schauen, ob die Symptome sich wieder bessern! Liebe Grüße!

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers