Forum / Fit & Gesund / Haut: Probleme, Akne, Schuppenflechte (Psoriasis),…

SCHUPPENFLECHTE

25. Oktober 2006 um 7:44 Letzte Antwort: 20. Mai 2017 um 9:18

Hallo!
Ich selbst bin zwar nicht betroffen, aber mein Lebensgefährte "leidet" unter Schuppenflechte. Wir haben schon alles mögliche probiert: verschiedenste Salben, Schüssler Salze, Lichttherapie beim Hautzarzt
Hat irgendwer von euch seine Schuppenflechte bekämpfen können??

Danke für eure Tipps!

LG Sabine

Mehr lesen

25. Oktober 2006 um 9:08

Schau mal da nach!
http://www.guter-rat.de/ratgeber/artikel_120471.ht-ml

oder da!

http://www.psoriasis-netz.de/hautpflege_index.html

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 11:36

DALTON
Ich mache gerade eine Ausbildung zur Kosmetikerin. Bei uns war letztens eine Beraterin die uns Ihre Produkte vorgestellt hat. Es gibt sehr gute Produkte (meinte sie!) gegen Schuppenflechte von dieser Marke. Allerdings musst du dich informieren ob es in deiner Nähe ein Kosmetikstudio oder einen Arzt gibt der mit diesen Produkten arbeitet denn man kann sie nicht so kaufen.

Lg
engelchen

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 11:48
In Antwort auf an0N_1247469499z

DALTON
Ich mache gerade eine Ausbildung zur Kosmetikerin. Bei uns war letztens eine Beraterin die uns Ihre Produkte vorgestellt hat. Es gibt sehr gute Produkte (meinte sie!) gegen Schuppenflechte von dieser Marke. Allerdings musst du dich informieren ob es in deiner Nähe ein Kosmetikstudio oder einen Arzt gibt der mit diesen Produkten arbeitet denn man kann sie nicht so kaufen.

Lg
engelchen

@engelchen
hört sich nicht schlecht an, war gerade auf der homepage von dalton. bekanntlich helfen die mineralstoffe vom totem meer. aber das haben wir auch schon versucht (badesalz+salbe). trotzdem danke!

lg sabine

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 12:24
In Antwort auf olyvia_12673690

Schau mal da nach!
http://www.guter-rat.de/ratgeber/artikel_120471.ht-ml

oder da!

http://www.psoriasis-netz.de/hautpflege_index.html

Hallo Sabine
erstmal nachträglich alles gute zum Geburtstag, falls der mit deinem Nickname übereinstimmt

Also als ich 16 war, war ich mal mit einem Zusammen der war 17 und der hatte das auch, ich glaub von seinem Vater geerbt.

Bei ihm wars halt so dass das immer ausgebrochen ist oder stark zu sehen war, wenn er stress hat (z.b. mit mir und viel Alkhohl getrunken hat. Villeicht beides meiden!

Und er hat mir gesagt, dass das besser wird, wenn man direkt im toten Meer baden geht, also keine salben davon oder so.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

lg
katie

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 13:11
In Antwort auf an0N_1192019499z

Hallo Sabine
erstmal nachträglich alles gute zum Geburtstag, falls der mit deinem Nickname übereinstimmt

Also als ich 16 war, war ich mal mit einem Zusammen der war 17 und der hatte das auch, ich glaub von seinem Vater geerbt.

Bei ihm wars halt so dass das immer ausgebrochen ist oder stark zu sehen war, wenn er stress hat (z.b. mit mir und viel Alkhohl getrunken hat. Villeicht beides meiden!

Und er hat mir gesagt, dass das besser wird, wenn man direkt im toten Meer baden geht, also keine salben davon oder so.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiter helfen.

lg
katie

@katie1982 dankeschön
für die nachträglichen glückwünsche

ich weiß, die schuppenflechte hängt von vielen faktoren ab und ich weiß auch dass sie nicht heilbar ist sondern dass man nur eine verbesserung erzielen kann.
das mit dem stress könnte sein, alkohol trinkt er zum glück nur ab und zu.

tja, baden im toten meer - wäre toll! nur ich bin im 7. monat schwanger und da werden wir wohl noch ein bisschen damit warten müssen

lg sabine+lisa inside

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 13:39

Die Schuppenflechte zählt...
zu den sogenannten Eiweißspeicherkrankheiten der eine Stoffwechselstörung, ausgelöst durch jahrelange Fehlernährung zugrunde liegt. Eine Stoffwechselstörung und damit auch die Psoriasis ist damit auch wieder heilbar. Medikamente und diverse Salben bringen bestenfalls nur vorrübergehend eine Linderung der Symptome, gehen jedoch nicht an die eigentliche "Ursache" der Erkrankung. Daher würde die Erkrankung der Haut auch immer fort bestehen bleiben, sich evtl. gar verschlimmern, anstatt sie auszuheilen.

Bei der Schuppenflechte ist meist die Kopfhaut, sowie der Knie- und Ellbogenbereich und der untere Rücken davon betroffen. In besonders schweren Fällen sogar der ganze Körper. Charakteristisch sind scharf begrenzete, entzündlich gerötete Krankheitsherde mit einer silbrig glänzenden Schuppung. Auch Veränderungen der Nägel sind nicht selten. Die Symptome treten schubweise auf. Ausgelöst werden können diese durch Ernährungsfehler, bestimmte Arzneimittel, Alkohol, Koffein, Stress, hormonelle Umstellungen und Hautreizungen.

Bei Befall der Kopfhaut sollte trotzdem gerade die Durchblutung und der Abtransport durch tägliches schonendes Bürsten unterstützt werden. Hier eignen sich insbesondere dicht besetzte Naturhaarbürsten aus Schweineborsten. Die Borsten selbst sollten in ihrer Höhe in sich unterschiedlich lang angeordnet sein. So ist ein besserer Abtransport gewährleistet, als bei normalen Bürsten mit gleichlangen Borstenbüscheln. Bei einem dick aufliegenden Belag auf der Kopfhaut kann ein schnelleres Lösen durch das Einreiben mit einem reinen, naturbelassenen Öl (z.b. Rizinusöl) hilfreich sein.

Die Behandlung einer Psoriasis gehört besser in die Hand eines erfahrenen Arztes, da die Schuppenflechte nicht so einfach zu behandeln ist.

Für die Haut sind durchblutungsfördernde Maßnahmen geeignet und damit auch das wöchentliche Saunieren. Dicke Heilerdeauflagen wirken entzündeten Hautstellen entgegen!

Bei der Ernährung sollte man besser auf das tierische Eiweiß bis zur Ausheilung der Krankheit verzichten oder zumindest stark einschränken. Grundsätzlich zu meiden gilt der Zucker in jeglicher Form, sowie in diversen Nahrungsmitteln und Getränken. Ebenso Auszugsmehle (Typenmehle) und Produkte und Backwaren aus selbigen. Auch Fertiggerichte sind weniger von Vorteil.
Stattdessen bei den Süßungsmitteln lieber zu Imkerhonig greifen, bei Nudeln, Backwaren usw. welche aus dem vollen frischen Korn bevorzugen, "ungeschälte" Reissorten verwenden.
Bei der Schuppenflechte ist es auch ganz besonders wichtig, wenn man täglich viel Frischkost in Form von vielen verschiedenen Salaten, Gemüsesalaten und Obst verzehrt. Ein Frischkorngericht gehört ebenfalls mit dazu.

Hoffe, das hilft erstmal weiter.
Gute Besserung!!

PS: Ein sehr guter Buchtipp dazu: "Allergien müssen nicht sein - Ursache und Behandlung von Neurodermitis, Hautausschlägen, Ekzemen, usw.....) von Dr. med. Max Otto Bruker.

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 13:50
In Antwort auf rikke_12771902

@katie1982 dankeschön
für die nachträglichen glückwünsche

ich weiß, die schuppenflechte hängt von vielen faktoren ab und ich weiß auch dass sie nicht heilbar ist sondern dass man nur eine verbesserung erzielen kann.
das mit dem stress könnte sein, alkohol trinkt er zum glück nur ab und zu.

tja, baden im toten meer - wäre toll! nur ich bin im 7. monat schwanger und da werden wir wohl noch ein bisschen damit warten müssen

lg sabine+lisa inside

Das ist mir klar, dass...
in der Schulmedizin die Schuppenflechte als angeblich "unheilbare" Krankheit gilt, da sie die Fehlernährung so gut wie nie in Erwägung zieht! Der Großteil der Ärzte ist in ernährungsmedizinischen Dingen noch nichtmal ausgebildet, bzw. es ist in ihrem Medizinstudium schlicht nicht vorgesehen....

Alles was die Ärzte heute demnach betreiben, weil schlicht die Grundlagen fehlen, ist eine bloße Bekämpfung bzw. Eindämmung der Syptome. Da verwundert es nicht, dass die Krankheit gar nicht ausheilen kann! Da ja nicht an die eigentlichen Ursachen rangegangen wird....
Grüßle!!

Gefällt mir

25. Oktober 2006 um 15:19

Schuppenflechte
Wenns dich interessiert kann ich Dir Bilder und Beschreibung von einer 74jährigen Dame schicken ,die hochgradig Psoriasis hatte.Wie sie das einigermaßen in den Griff bekommen hat ,kann sie da berichten. Ob es bei dir hilft kann ich natürlich nicht versprechen,einen Versuch ist es vielleicht wert.
Die Produkte der Firma Dalton kann ich übrigens zur Linderung auch nur empfehlen ,aber das ist ein anderes Thema.
LG
retina

Gefällt mir

29. Oktober 2006 um 15:54
In Antwort auf fanny_12516731

Das ist mir klar, dass...
in der Schulmedizin die Schuppenflechte als angeblich "unheilbare" Krankheit gilt, da sie die Fehlernährung so gut wie nie in Erwägung zieht! Der Großteil der Ärzte ist in ernährungsmedizinischen Dingen noch nichtmal ausgebildet, bzw. es ist in ihrem Medizinstudium schlicht nicht vorgesehen....

Alles was die Ärzte heute demnach betreiben, weil schlicht die Grundlagen fehlen, ist eine bloße Bekämpfung bzw. Eindämmung der Syptome. Da verwundert es nicht, dass die Krankheit gar nicht ausheilen kann! Da ja nicht an die eigentlichen Ursachen rangegangen wird....
Grüßle!!

Naturheilmittel vs Chemie !
Meine Mutter hatte mir damals, als ich so ein schuppenflechtenähnliches Hautbild hatte, eine Salbe aus Ringelblumen hergestellt. Die hat tatsächlich geholfen! Ich würd mal bei Google wegen Naturheilmitteln schauen... vorher hatte ich auch eine Creme vom Arzt bekommen, aber sobald ich die abgesetzt hatte, kamen die Stellen wieder!

1 LikesGefällt mir

31. Oktober 2006 um 0:19

Kauf dir
den Kanne Brottrunk.

Bei mir verschwand die Schuppenflechte, die ich letztes Jahr nach einer Angina urplötzlich bekam KOMPLETT innerhalb von 8 Wochen. Jetzt trink ich noch täglich ein halbe Flasche, weil er mir insgesamt gut tut.

VG, S.

1 LikesGefällt mir

18. Mai 2017 um 13:17
In Antwort auf rikke_12771902

Hallo!
Ich selbst bin zwar nicht betroffen, aber mein Lebensgefährte "leidet" unter Schuppenflechte. Wir haben schon alles mögliche probiert: verschiedenste Salben, Schüssler Salze, Lichttherapie beim Hautzarzt
Hat irgendwer von euch seine Schuppenflechte bekämpfen können??

Danke für eure Tipps!

LG Sabine

Bei mir besteht Schuppenflechte Behandlung aus ausgewogener Ernährung und Anwendung von einer natürlichen Creme, Seife und einem Öl. Dank solcher Kompexbehandlung stellte es sich eine deutliche Besserung meiner Schuppenflechte ein.





 

Gefällt mir

19. Mai 2017 um 16:21
In Antwort auf rikke_12771902

Hallo!
Ich selbst bin zwar nicht betroffen, aber mein Lebensgefährte "leidet" unter Schuppenflechte. Wir haben schon alles mögliche probiert: verschiedenste Salben, Schüssler Salze, Lichttherapie beim Hautzarzt
Hat irgendwer von euch seine Schuppenflechte bekämpfen können??

Danke für eure Tipps!

LG Sabine

Ich habe meine Schuppenflechte super mit Naturkosmetik in den Griff bekommen...besonders Sensacea von DadoSens hat mir super geholfen. die haben auch ein lexikon auf der seite wo man voll gut nachlesen kann wodurch das entsteht und so.

Gefällt mir

20. Mai 2017 um 9:18

Seit 14 Jahren leide ich unter Psoriasis an sämtlichen Körperstellen. Durch Ernährungsumstellung, Thunlauri Cuticula Kapseln und Centelle von Lamaseo zum Einreiben habe ich meine Schuppenflechte ganz in den Griff bekommen.
Ich ernähre mich nach dem Konzept von Dr. Otto Bruker (Bruker-Haus Lahnstein). Das heißt kompletter Verzicht auf alle industriell gewonnenen Zuckerarten und auf Auszugsmehle. Außerdem verzichte ich auf tierisches Eiweiß. Eine Mahlzeit besteht bei mir immer aus frischer Rohkost (gemischter Salat oder Frischkornbrei) und darauffolgend ein vollwertiges Gericht. (Literatur: Otto Bruker - Unsere Nahrung - unser Schicksal - emu-Verlag).
Ich hoffe, daß ich mit diesen Informationen helfen kann.
Viele Grüße!
 

5 LikesGefällt mir