Home / Forum / Fit & Gesund / Gesundheit / Schnelle Muskelermüdung

Schnelle Muskelermüdung

15. Juni 2008 um 2:26 Letzte Antwort: 18. Juni 2008 um 10:33

Hallo,

seit einiger Zeit, stelle ich zunehmend fest, das meine Muskeln unter Belastung praktisch sofort ermüden.

Ich mein ich war noch nie ein "Konditionswunder" aber das meine Muskeln schon nach drei Schritten im Lauf ermüden ist für mich nicht normal.
Das Problem beschränkt sich nicht nur auf die Beinmuskulatur sondern auf den ganzen Körper.

Als Beispiel normalerweise habe ich locker 20 wiederholungen mit einer 10 kilo Hantel gemacht. Und das nochmal mit 10er Sätzen, jetzt ermüden meine Muskeln so schnell das mir nur noch 2-3 wiederholungen möglich sind.
Ich mein ich treibe seit Jahren nur gelegentlich Sport, dementsprechend habe ich natürlich nur eine Desolate Ausdauer, aber die Ermüdungsdauer der Muskeln war bis zu diesem Jahr ok.

Deshalb würde es mich interessieren, ob jemand eine Idee hat wodurch eine solche Symptomatik ausgelöst werden kann?

Jetzt noch zu mir ich bin 22 Jahre alt, ca. 1,75m groß 72 kg schwer, ernähre mich relativ unausgewogen.

Ich werde natürlich in jedem Fall zum Arzt gehen mir war nur bis heute nicht klar wie extrem es ist.

Gruß
Blackwood

Mehr lesen

16. Juni 2008 um 11:35

Sauerstoff
Hallo Blackwood !
Also ,erstens solltest Du natürlich vom Arzt abklären lassen, ob organisch alles in Ordnung ist.
Wenn das abgeklärt ist und alles in Ordnung, wäre es eventuell hilfreich, wenn Du Deinem Körper mehr Sauerstoff zuführst. Es gibt da Kapseln, die den Sauerstoffgehalt im ganzen Körper erhöhen. Das betrifft dann natürlich auch die Muskeln, die durch den vermehrten Sauerstoff leistungsfähiger werden.
Bei mir selbst hat es schon zu einer größeren Leistungsfähigkeit geführt, dass ich anfing eine pflanzliche Vitaminmischung zu nehmen. Hätte vorher nie gedacht, dass das so einfach sein kann. Allerdings bin auch ich nicht unbedingt ne Sportskanone und mit der gesunden Ernährung haperts auch meist aus Zeitmangel.
LG

Gefällt mir
17. Juni 2008 um 2:21
In Antwort auf dieter_11916069

Sauerstoff
Hallo Blackwood !
Also ,erstens solltest Du natürlich vom Arzt abklären lassen, ob organisch alles in Ordnung ist.
Wenn das abgeklärt ist und alles in Ordnung, wäre es eventuell hilfreich, wenn Du Deinem Körper mehr Sauerstoff zuführst. Es gibt da Kapseln, die den Sauerstoffgehalt im ganzen Körper erhöhen. Das betrifft dann natürlich auch die Muskeln, die durch den vermehrten Sauerstoff leistungsfähiger werden.
Bei mir selbst hat es schon zu einer größeren Leistungsfähigkeit geführt, dass ich anfing eine pflanzliche Vitaminmischung zu nehmen. Hätte vorher nie gedacht, dass das so einfach sein kann. Allerdings bin auch ich nicht unbedingt ne Sportskanone und mit der gesunden Ernährung haperts auch meist aus Zeitmangel.
LG

Vitamin
Hallo tschiep,
ich habe da ich ja als eine Mögliche Erklärung Vitaminmangel ausgemacht habe, habe ich gleich am Sonntag damit begonnen Vitamintabletten zu nehmen.
Da eine gesunde und ausgewogene Ernährung für mich leider auch nicht möglich ist.
Und es sieht tatsächlich so aus das zumindest die Armmuskulatur wieder eine normale Leistungsfähigkeit zeigt.
Und nicht mehr so schnell ermüdet.
Die Beinmuskulatur kann ich noch nicht testen, da meine Leiste gezerrt ist und ich sie nicht überfordern möchte.
Aber ich bin sehr gespannt.
Vielen Dank für die Antwort.

Hätte es nie für möglich gehalten das eine Fehlernährung sich so gravierend auf die körperliche Verfassung auswirken kann.
(Obwohl ich es natürlich schon oft gehört habe)
LG

Gefällt mir
17. Juni 2008 um 2:35

Hallo
Hallo, hab ja oben schon geschrieben das die Vitaminzufuhr schon eine Verbesserung erbracht hat.

die Symptomatik war zu krass für sowas, und ich habe nicht mehr so trainiert, ich habe früher täglich mit genannter Methode trainiert.

Aber man muss es so sehen es war bzw. ist für mich überhaupt kein Problem 20 Wiederholungen mit einer 10 kilo Hantel zu machen.

Das war aber nicht mehr möglich, ich habe eine Wiederholung gemacht dann war die zweite schon sehr schwer und die dritte bis vierte ging wirklich nur noch mit größter Mühe. Und das ist absolut nicht normal.
Ich war richtig geschockt.

Ein solcher Leistungseinbruch ist nicht mit falschem Training zu erklären. Vor allem wenn praktisch keins stattfindet. Sondern nur gelegentlich.

Aber trotzdem danke für die Antwort.

Ich denke nur in dem Fall hat es nichts mim Training zu tun,
ich hatte durch falsches Training ausgelöste Probleme anfangs als ich meine Sätze gesteigert habe, das ist aber schon viele Jahre her.

Da gab es dann auch Leistungseinbrüche, aber das bedeutete eher das die Muskeln generell schwächer waren. Aber in dem Fall ist es so das die Muskelkraft mit jeder anstrengung sofort rapide abgenommen hat.

ich hoffe mein Problem hat sich durch die Vitaminzufuhr gelöst.

Gefällt mir
18. Juni 2008 um 10:33
In Antwort auf an0N_1251404299z

Vitamin
Hallo tschiep,
ich habe da ich ja als eine Mögliche Erklärung Vitaminmangel ausgemacht habe, habe ich gleich am Sonntag damit begonnen Vitamintabletten zu nehmen.
Da eine gesunde und ausgewogene Ernährung für mich leider auch nicht möglich ist.
Und es sieht tatsächlich so aus das zumindest die Armmuskulatur wieder eine normale Leistungsfähigkeit zeigt.
Und nicht mehr so schnell ermüdet.
Die Beinmuskulatur kann ich noch nicht testen, da meine Leiste gezerrt ist und ich sie nicht überfordern möchte.
Aber ich bin sehr gespannt.
Vielen Dank für die Antwort.

Hätte es nie für möglich gehalten das eine Fehlernährung sich so gravierend auf die körperliche Verfassung auswirken kann.
(Obwohl ich es natürlich schon oft gehört habe)
LG

Hallo Blackwood !
Ja , das ist wirklich schon heftig, was man mit einer sogenannten Mangelernährung anrichten kann. Ich war vor längerer Zeit mal auf einem Vortrag von einem Heilpraktiker, der über die Zusammenhänge von Ernährung und bestimmten Krankheiten sprach. Es gibt ja schon über 20 Befindlichkeitsstörungen (also die Vorstufe zu einer Krankheit), die ernährungsbedingt sein können. Da ich davon zu der damaligen Zeit schon 8 der Befindlichkeitsstörungen vorzuweisen hatte (z.B. Haarausfall,Hautprobleme,Migräne,Allergieen,Gelenk-beschwerden usw.)fing auch ich danach an eine pflanzliche Vitaminmischung zu nehmen. Ein Symptom nach dem anderen verschwand. Das hatte ich absolut nicht für möglich gehalten. Seitdem befasse ich mich intensiv mit dieser Thematik und finde immer wieder neue interessante Details heraus.
Ein Ratschlag noch, den ich Dir schnell noch geben will. Ich gehe mal davon aus, dass Du "normale"(also synthetische) Vitamine nimmst. Der Unterschied zwischen synthetischen und rein pflanzlichen Vitaminen ist aber nicht nur der Preis. Der entscheidende Unterschied ist, dass synthetische Vitamine nur zu einem Bruchteil vom Körper aufgenommen werden können.Das liegt an der Struktur und der Form der einzelnen Moleküle. Das heißt, dass die synth. Moleküle eine komplett andere Form haben, als die menschliche Zelle. So gehen schon die meisten Wirkstoffe in dem Umwandlungsprozess verloren,der erst stattfinden muss,damit die Zelle die Vitamine aufnehmen kann. Die pflanzlichen Moleküle ähneln der des Menschen sehr stark, sodass sie sehr gut von der Zelle aufgenommen werden können.Bei der Vit-Mischung, die ich nehme, wird das noch unterstützt,indem die Wirkstoffe mit einer bestimmten Technologie DIREKT IN DIE Zelle transportiert werden können, sodass sie sozusagen vom Kern aus wirken können.
Was ich Dir damit sagen will : Wenn Du wirklich gut geschützt sein willst, dann schau nach rein pflanzlichen Produkten. Es sollte eine gute Mischung sein, weil die Vitamine usw. sich in ihrer Aufnahme bedingen. Also z.B. wenn der Körper Eisen aufnehmen will, braucht er dazu genug Vit C, um das wiederum aufzunehmen braucht es Selen, dafür dann wieder Zink usw. .
Wünsche Dir alles Gute ! Tschiep1

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers