Home / Forum / Fit & Gesund / Schmerzen und Blutungen durch Eierstockzyste...

Schmerzen und Blutungen durch Eierstockzyste...

20. September 2017 um 20:09 Letzte Antwort: 22. September 2017 um 22:56

Hallöchen!
Ich war heute beim Frauenarzt...

Bin 20 Jahre jung und nehme keine Pille.

Seit meiner letzten Periode habe ich ein Ziehen im Unterleib und in den Eierstöcken und leichte Blutungen.
Die Periode war weg, und 1-2 Tage später fingen meine Beschwerden an.
Der Ausfluss ist klar, und darin sind ständig hellrote Pünktchen und Schlieren an Blut. Manchmal ist der Ausfluss leicht rosa, aber nie kommt wirklich so eine Menge Blut raus wie bei der Periode.
Nun hat mein Frauenarzt heute Ultraschall gemacht und sofort gesagt dass ich eine Zyste am rechten Eierstock hab, man müsse einfach abwarten die geht sicher von alleine Weg.
Auf meine Frage hin ob man den Verlauf nicht wenigstens ab und zu kontrollieren sollte, meinte er nein, Standartkontrolle im Februar reicht aus. So hab ich das dann auch erstmal hingenommen.

Da ich doch ziemliche Unterleibsschmerzen hab fühle ich mich echt unwohl wenn da nicht ab und zu wenigstens mal nach geguckt wird... die Blutungen scheinen auch nicht aufhören zu wollen.

Besonders in der Gegend vom Eierstock rechts sticht und drückt es die ganze Zeit, und es wird nicht besser, es wird immer schlimmer.
Kann doch schlecht hier mit Blutungen und Schmerzen einfach bis Februar warten. Oder??

Wie groß die Zyste ist hat der Frauenarzt mir leider gar nicht gesagt, ich war selber nur geschockt und hab dann auch nicht nachgefragt.

Kann man das dann wirklich unbehandelt lassen wie der Frauenarzt heute meinte?? Ich finde laut Internet irgendwie nur raus dass Zysten die keine Beschwerden verursachen unbehandelt bleiben, aber ich hab doch Beschwerden...

Dann hab ich auch gelesen dass solche Zysten oft mit der Menstruation wieder abgehen und verschwinden... da wäre mein Problem, meine Periode ist gerade mal 1 1/2 Wochen her. Ich habe einen sehr langen und unregelmäßigen Zyklus von 35-50 Tagen (war aber schon immer so, das ist einfach so bei meinem Körper.) Das heißt ich müsse noch ca einen ganzen Monat warten bis die Zyste weg gehen KÖNNTE?

Bin schon am überlegen ob ich mal bei einem anderen Frauenarzt vorbei gucke...

Bin echt verunsichert mit der ganzen Geschichte..., freu mich über jede Antwort!

Mehr lesen

21. September 2017 um 15:49

Hallo

Welch Zufall..ich komme auch gerade vom FA und bei mir wurde ebenfalls eine Zyste festgestellt.

Erstmals bin ich über die reaktion deines FA schon etwas schockiert...gerade weil es dir auch noch schmerzen bereitet!

Bei mir sieht es so aus: die Zyste ist eher klein und bereitet mir auch keine schmerzen. Meine FA meinte aber dennoch ich solle in 3 Monaten nochmals vorbei kommen um die Zyste zu kontrollieren. Es kann sein dass sich diese von selbst auflöst, es kann aber auch sein dass diese wächst.

So wie du hier schreibst scheint dein FA das ganze nicht gerade ernst zu nehmen...ich würde an deiner Stelle schnellstmöglichst einen anderen FA aufsuchen.

Mach dich nicht verrückt! und alles Gute!

Gefällt mir
21. September 2017 um 19:27

Also wegen meiner Unsicherheit war ich heute bei einer anderen Frauenärztin.
Diese meinte laut Ultraschall, ich hätte gar keine Zyste und könne sich die Schmerzen und Blutungen üüüberhaupt nicht erklären. 
So... ich dann nach Hause. Total durcheinander, was nun? Hat sie die Zyste übersehen, oder hat der andere Frauenarzt was falsch gedeutet? Ich tippe mal auf übersehen... meine Beschwerden passen ja.

Zumindest hab ich dann in der Frauen-Poliklinik angerufen und die Situation geschildert, dass ich Beschwerden habe und ein Arzt meint da sei eine Zyste, und ein anderer hat nix gefunden.

Die Frau am Telefon ist aus allen Wolken gefallen, ich soll unbedingt morgen vorbeikommen. Hab dann erwähnt dass ich aber um 10:45 zum HNO muss weil ich einen Termin hab.
Ja, ich solle den Termin notfalls verschieben, das hier ist wichtiger, ich soll auf keinen Fall bis Montag warten. Wenn da eine Zyste ist kann die platzen, da haben die schon viele schlimme Fälle gehabt. Im schlimmsten Fall geht es um Leben und Tot.

Ich war etwas geschockt... habe auch erklärt dass der Arzt der die Zyste gesehen hat meinte, dass ich einfach abwarten soll weil die von alleine weg geht. Die Frau am Telefon meinte das sagen zwar viele, aber ganz so ungefährlich ist das nicht...

Nun werde ich morgen früh um 8 in die Frauenklinik fahren, dass die mal abchecken ob nun eine Zyste da ist oder nicht... Und bin vorallem gespannt wie die dann vorgehen, hoffe die sind nicht ganz so panisch dass da gleich was operiert werden muss. Erst redet sie von einer halben Apokalypse, und am Ende sie wolle mir ja keine Angst machen, aber sowas ist eben auch möglich.  

(Hoffe das klappt alles bis zu dem HNO Termin um viertel vor 11, da warte ich auch schon seit 3 Wochen drauf ). Bin mal gespannt!
Werde berichten was morgen bei raus gekommen ist! 

Gefällt mir
21. September 2017 um 19:52
In Antwort auf calllluna

Also wegen meiner Unsicherheit war ich heute bei einer anderen Frauenärztin.
Diese meinte laut Ultraschall, ich hätte gar keine Zyste und könne sich die Schmerzen und Blutungen üüüberhaupt nicht erklären. 
So... ich dann nach Hause. Total durcheinander, was nun? Hat sie die Zyste übersehen, oder hat der andere Frauenarzt was falsch gedeutet? Ich tippe mal auf übersehen... meine Beschwerden passen ja.

Zumindest hab ich dann in der Frauen-Poliklinik angerufen und die Situation geschildert, dass ich Beschwerden habe und ein Arzt meint da sei eine Zyste, und ein anderer hat nix gefunden.

Die Frau am Telefon ist aus allen Wolken gefallen, ich soll unbedingt morgen vorbeikommen. Hab dann erwähnt dass ich aber um 10:45 zum HNO muss weil ich einen Termin hab.
Ja, ich solle den Termin notfalls verschieben, das hier ist wichtiger, ich soll auf keinen Fall bis Montag warten. Wenn da eine Zyste ist kann die platzen, da haben die schon viele schlimme Fälle gehabt. Im schlimmsten Fall geht es um Leben und Tot.

Ich war etwas geschockt... habe auch erklärt dass der Arzt der die Zyste gesehen hat meinte, dass ich einfach abwarten soll weil die von alleine weg geht. Die Frau am Telefon meinte das sagen zwar viele, aber ganz so ungefährlich ist das nicht...

Nun werde ich morgen früh um 8 in die Frauenklinik fahren, dass die mal abchecken ob nun eine Zyste da ist oder nicht... Und bin vorallem gespannt wie die dann vorgehen, hoffe die sind nicht ganz so panisch dass da gleich was operiert werden muss. Erst redet sie von einer halben Apokalypse, und am Ende sie wolle mir ja keine Angst machen, aber sowas ist eben auch möglich.  

(Hoffe das klappt alles bis zu dem HNO Termin um viertel vor 11, da warte ich auch schon seit 3 Wochen drauf ). Bin mal gespannt!
Werde berichten was morgen bei raus gekommen ist! 

Waas?
3 verschiedene Anlaufstellen und alle sagen etwas anderes, Toll. Wie soll man da den Ärzten noch vertrauen

Ich bin gespannt was da morgen bei dir rauskommt!

Gefällt mir
21. September 2017 um 20:04
In Antwort auf insomnium1

Waas?
3 verschiedene Anlaufstellen und alle sagen etwas anderes, Toll. Wie soll man da den Ärzten noch vertrauen

Ich bin gespannt was da morgen bei dir rauskommt!

Ja ich bin da auch sehr verwundert!
 

Gefällt mir
21. September 2017 um 21:44

Also gestern war sie noch da, und heute weg? Fände ich schon sehr komisch... zumal die Schmerzen und Blutungen unverändert sind. 
Wäre zumindest ein sonderbarer Zufall dass die an einem Tag festgestellt wird und keine 24 Stunden später shcon weg ist. 
Hätte die Ärztin dann nicht freie Flüssigkeit oder sowas auf dem Ultraschall sehen müssen, wenn die so kurzfristig geplatzt wäre? mhm.
Aber naja, sehe ja was morgen rauskommt.

Gefällt mir
22. September 2017 um 20:19

Jap Also, war ja heute früh beim Arzt. 

Ich hab wirklich eine Zyste am rechten Eierstock, die ist aber nur 1x1cm groß. Also laut Ärzten sollte die bei der Größe eigentlich keine Beschwerden verursachen... 
Blutwerte sind auch alle in Ordnung, keine Entzündung. 
Muss auch nicht weiter kontrolliert werden weil die so klein ist. 

Beim Ultraschall hat es ziemlich wehgetan wenn sie de Stab Richtung rechten Eierstock bewegt hat... Sie konnte aber nicht sagen warum, da sonst nichts auffallig aussieht. 

Also schonmal nichts schlimmes, ich bin aber trotzdem die Meinung dass die Beschwerden daher kommen, habs ja nicht durch Zufall gleichzeitig bekommen denk ich
Also einfach die nächste Periode abwarten. 

Werde denk ich in 1-2 Monaten trotzdem nochmal nen Ultraschall machen lassen, zumindest wenn es nach meiner Periode immer noch so sonderbar ist. 

Gefällt mir
22. September 2017 um 22:56

Kurz vor dem Eisprung sollte ich eigentlich noch nicht stehen wegen meinem langen Zyklus. Aber mal abwarten.
Danke

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers