Home / Forum / Fit & Gesund / Schmerzen in den Gelenken, Muskeln - in wechselnden Bereichen. Wechseljahrsbedingt?

Schmerzen in den Gelenken, Muskeln - in wechselnden Bereichen. Wechseljahrsbedingt?

13. Oktober 2008 um 23:16 Letzte Antwort: 26. Juli 2017 um 18:58

Seit Wochen habe ich nun schon Schmerzen in den Gelenken bzw. Muskeln. Zur Zeit wieder überwiegend in Händen und Fingern. Heute kann es in beiden Händen sein, morgen vielleicht in nur in einer und dafür in der Schulter. Auf Rheuma wurde schon getestet und da ist alles in Ordnung. Nun habe ich schon von einigen Frauen gehört, die in den Wechseljahren genau die gleichen Beschwerden beschrieben haben. Mich schränkt das sehr in meinen Aktivitäten ein und das nimmt mir auch langsam doch viel Lebensqualität. Ich treibe sehr gerne Sport und auch das ist zur Zeit nicht möglich. Man sollte sich zwar viel bewegen, sollte es wirklich klimakterisch bedingt sein, aber gerade das ist sehr schmerzhaft und ich habe auch nicht das Gefühl, dass es dadurch besser wird. Hat vielleicht irgendjemand ähnliche oder sogar gleiche Beschwerden? Und falls ja, vielleicht weiß ja jemand einen Rat oder ein Mittel, was Linderung bringt oder sogar diese Schmerzen völlig beseitigt?! Von hormoneller Ersatztherapie halte ich persönlich nichts, da das Risiko der schweren Nebenwirkungen zu groß ist - auch wenn immer noch sehr viele auf Hormone schwören. Bitte schreibt mir, wenn Ihr einen Rat wisst. Danke!

Mehr lesen

30. Oktober 2008 um 16:51

Diese zipperlein ringsum
meine mutti war in ihrem ganzen leben gesund.
als sie über 50 war, sagte sie mir:
" wenn du 50 bist und wachst morgens auf
UND
dir tut nix weh,
dann kannst 100% sicher sein!
DU BIST TOT !!!!

nun ich bin über 50- sie hatte recht!!!!!

liebe lamorina,
willkommen im club aber, warum sollen wir uns das gefallen lassen?

diese wechselnden schmerzen plus steife gelenke am morgen- ich kam kaum die treppe runter, überall knackt und knistert es.
ich dachte echt- ich fall auseinander- das war letzten oktober 2007.
ich hatte die hormönchen, diese lieben kleinen teufelchen allmählich abgesetzt (nach 7 jahren- grund: angst) - nahm im mai die letze.
mein lebensstil hat sich in dieser zeit umweltbedingt von voll körperlich aktiv zu: hintern am computer - verändert- schwerstes gewicht: die kaffeetasse
damit meinerseits gewichtszunahme
plus jede menge emotionalen stress, bedingt durch familiäre probleme, für die ich mich verantwortlich fühlte, die ich aber nicht lösen konnte.
tja und dann ging es wieder los
hitze hitze hitze, schlafstörungen sprich: ich sitze im bett und das über wochen
zuerst hab ichs mit rotkleetröpfchen probiert, naja....
dann traubensilberkerze mit rotklee
nach über 2 monaten endlich erleichterung. ich konnte wieder schlafen, hitzeanfälle waren auszuhalten. die kräutlein brauchen halt zeit.
nun zu den schmerzen
ich habe vor 4 jahren schon absolut gute erfahrungen gemacht mit einer sorte pillchen, die die gelenke unterstützen- damals konnte ich bedingt durch arbeiten unter minus 27 grad nach 4 monaten kein gelenk meines körpers ohne schmerz bewegen- der arzt sagte:" sorry kristalle abgelagert im gelenk, bekommt man nicht wieder raus..!" irrtum die pilleken halfen...
also, ich startete erneut mit diesen pillchen plus kräuter
dazu wanderte ich zum chiro- durch den stress war ich so verkrampft- ich hab es überhaupt nicht gemerkt, aber er konnte nicht einen wirbel fühlen- die waren alle wie ein "block zusammengeschmolzen".
naja es kostete geld und geduld und streckenweise dachte ich, er macht vodoo mit hand auflegen ( ich wohne nicht in DE)
aber alles in allem

das Steif-Tier-Sein überlasse ich anderen, bei mir quietscht nix mehr
liebe grüße
savida01

Gefällt mir
12. Juni 2013 um 19:26

Gelenkschmerzen
Hallo Lamorina,
ich weiss es ist ein alter Beitrag von Dir, aber ich dachte mir fast 5 Jahre später kannst Du mir erzählen wie Du aus diese schlimme Situation raus gekommen bist. Ich habe genau das gleiche, mit 49 Jahre (seit 2 Jahre in die Wechseljahre) und habe richtig Angst arbeitsunfähig zu werden, fast jeden Tag tut es wo anders weh.
Ich wäre Dir Dankbar auf ein Antwort.
Liebe Grüße
Angie

1 LikesGefällt mir
26. Juli 2017 um 18:57
In Antwort auf an0N_1197131699z

Seit Wochen habe ich nun schon Schmerzen in den Gelenken bzw. Muskeln. Zur Zeit wieder überwiegend in Händen und Fingern. Heute kann es in beiden Händen sein, morgen vielleicht in nur in einer und dafür in der Schulter. Auf Rheuma wurde schon getestet und da ist alles in Ordnung. Nun habe ich schon von einigen Frauen gehört, die in den Wechseljahren genau die gleichen Beschwerden beschrieben haben. Mich schränkt das sehr in meinen Aktivitäten ein und das nimmt mir auch langsam doch viel Lebensqualität. Ich treibe sehr gerne Sport und auch das ist zur Zeit nicht möglich. Man sollte sich zwar viel bewegen, sollte es wirklich klimakterisch bedingt sein, aber gerade das ist sehr schmerzhaft und ich habe auch nicht das Gefühl, dass es dadurch besser wird. Hat vielleicht irgendjemand ähnliche oder sogar gleiche Beschwerden? Und falls ja, vielleicht weiß ja jemand einen Rat oder ein Mittel, was Linderung bringt oder sogar diese Schmerzen völlig beseitigt?! Von hormoneller Ersatztherapie halte ich persönlich nichts, da das Risiko der schweren Nebenwirkungen zu groß ist - auch wenn immer noch sehr viele auf Hormone schwören. Bitte schreibt mir, wenn Ihr einen Rat wisst. Danke!

Das Knirschen sind glaub ich Ablagerungen im Gelenk. Da kann man durch Hausmittel nichts gegen machen. Ich bin mir ziemlich sicher das das von abreibung kommt, oder überbelastung. 


Wenn du was Gutes für die gelenke tun willst ist das hier sehr zu empfehlen find ich  Mittel bei Gelenkschmerzen

Gefällt mir
26. Juli 2017 um 18:58
In Antwort auf an0N_1197131699z

Seit Wochen habe ich nun schon Schmerzen in den Gelenken bzw. Muskeln. Zur Zeit wieder überwiegend in Händen und Fingern. Heute kann es in beiden Händen sein, morgen vielleicht in nur in einer und dafür in der Schulter. Auf Rheuma wurde schon getestet und da ist alles in Ordnung. Nun habe ich schon von einigen Frauen gehört, die in den Wechseljahren genau die gleichen Beschwerden beschrieben haben. Mich schränkt das sehr in meinen Aktivitäten ein und das nimmt mir auch langsam doch viel Lebensqualität. Ich treibe sehr gerne Sport und auch das ist zur Zeit nicht möglich. Man sollte sich zwar viel bewegen, sollte es wirklich klimakterisch bedingt sein, aber gerade das ist sehr schmerzhaft und ich habe auch nicht das Gefühl, dass es dadurch besser wird. Hat vielleicht irgendjemand ähnliche oder sogar gleiche Beschwerden? Und falls ja, vielleicht weiß ja jemand einen Rat oder ein Mittel, was Linderung bringt oder sogar diese Schmerzen völlig beseitigt?! Von hormoneller Ersatztherapie halte ich persönlich nichts, da das Risiko der schweren Nebenwirkungen zu groß ist - auch wenn immer noch sehr viele auf Hormone schwören. Bitte schreibt mir, wenn Ihr einen Rat wisst. Danke!

Das Knirschen sind glaub ich Ablagerungen im Gelenk. Da kann man durch Hausmittel nichts gegen machen. Ich bin mir ziemlich sicher das das von abreibung kommt, oder überbelastung. Wenn du was Gutes für die gelenke tun willst ist das hier sehr zu empfehlen find ich  Mittel bei Gelenkschmerzen

6 LikesGefällt mir