Home / Forum / Fit & Gesund / Schmerzen beim Sex und Blutungen danach....

Schmerzen beim Sex und Blutungen danach....

18. August 2011 um 10:35

Hey leute...

ich hatte vor ca. 1 1/2 Wochen mein erstes Mal. Es hat ziemlich weh getan und wir haben dann auch aufgehört, weil es zu schmerzhaft für mich war. Danach habe ich nur ganz wenig geblutet.

Beim 2. Mal (ca. 5 tage später) hat es wieder weh getan. Wurde aber dann ziemlich schnell besser und hat sogar aufgehört wehzutun. Danach hat es ziemlich stark geblutet. Meine Annahme war, dass mein Jungfernhäutchen erst zu diesem Zeitpunkt eingerissen ist und es dementsprechend beim nächsten Mal nicht mehr weh tut und auch nicht blutet.

Beim 3. Mal hat es auch überhaupt nicht weh getan und es war später nur ein kleiner Blutfleck im Slip. Soviel dazu.

Gestern, also beim 4. Mal, hat es dann aber wieder sehr weh getan. Wurde dann zwar besser, ging aber nicht ganz weg der Schmerz. Und ich habe danach wieder geblutet. Zwar nicht viel, aber es war da.

Noch zur Info. Ich nehme seit ich 14 bin durchgängig und regelmäßig die Pille. Wir benutzen trotzdem zusätzlich immer ein Kondom. Ich war erst vor ca. 2 oder 3 Wochen beim Frauenarzt und der hat nichts festgestellt (also da war ich noch Jungfrau). Es liegt auf jeden Fall nicht daran, dass ich nicht feucht genug werde, denn es ist eher das Gegenteil der Fall. Ich bin 20 und mein Freund 25. Wir waren beide noch Jungfrau. Er ist immer sehr vorsichtig und lieb.

Also meine Frage....woran kann es liegen das es jedes Mal wieder weh tut und blutet??? Sollte ich zum Arzt gehen oder was kann ich sonst noch tun???

danke schon mal für die Antworten. Bin echt verzweifelt.

Mehr lesen

19. August 2011 um 4:34

Östrogene
Ich hatte das Problem mit Schmerzen bei Sex auch eine ganze Zeit. Auch ich hatte überhaupt keine Probleme mit dem Feuchtwerden o.ä. Bei mir lag es an einem "lokalen Östrogenmangel" Das hätte der Frauenarzt zwar eigentlich feststellen müssen, aber bei mir haben sich damals zwei Ärzte vor meinen gespreizten Beinen lange dazu beraten, ob ich jetzt einen habe - ich kann mir also denken, dass man das auch übersehen kann, wenn man nicht danach sucht.

Der Östrogenmangel führt zu einer unausgeglichenen Scheidenumgebung, was dann dazu führt, das man leichter Entzündungen bekommt und - das ist beim Sex das Problem - die Haut recht dünn wird und sehr schnell reißt.
(Sollte es das wirklich sein ist die Lösung einfach - täglich eine spezielle Salbe und der Sex wird so wie er sein soll ^^)


Sprich deinen Frauenarzt auf jeden Fall noch mal ganz konkret auf die Schmerzen an. (Bei einigen musst du wirklich drauf bestehen das sie dich nicht abwimmeln. Lass dich nicht mit Begründungen wie "das ist am Anfang normal" oder " sie müssen sich mehr entspannen" abspeisen)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen