Home / Forum / Fit & Gesund / Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

19. Februar 2007 um 9:21

Ich bräuchte dringend Hilfe...
Ich habe stechende Schmerzen im Scheidenbereich sobald ich den Anfang einer Errgenung spüre, wobei dieser stechende Schmerz nach gut 30 Sekunden aufhört..dann ist alles normal bis mein Freund versucht einzudringen..dann habe ich wieder Schmerzen aber andere Schmerzen, eher so wie wenn irgendwas zu eng ist und blockiert..Ich habe das jetzt vielleicht seit einem Jahr und würde gerne mal hören ob irgendjemand eine Idee hat was das sein könnte. Ich mache mir ein wenig Sorgen.
Vielen Dank

Mehr lesen

19. März 2007 um 23:40

Hatte aehnlich Probleme
Ich hatte auch Schmerzen beim Eindringen des Glieds zu Beginn des Geschlechtverkehrs, aehnlich wie du es beschrieben hast.Es hat mich verschiedene Frauenaerzte und ein Gespraech bei ProFamilia gekostet, um einzusehen, dass das Problem bei mir ist und psychisch bedingt zu sein scheint. Scheinbar ist es moeglich, dass man sich verkrampft ohne dies willentlich wieder rueckgaengig machen zu koennen. Gleichzeitig hatte ich auch nicht mehr so viel Lust auf Sex.
Geloest habe ich das Problem damit, dass ich die Pille abgesetzt haben, wonach ich wieder mehr Lust auf Sex hatte und die Schmerzen auch nachliessen.
Hin und wieder habe ich immer noch Schmerzen, aber da ich nun weiss, dass ich das Problem bin, kann ich das ganz gut ignorieren. Allerdings weiss ich keine ultimative Loesung dafuer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2012 um 15:36

Vulvodynie
heißt Schmerzen (Dynie) im Vulva-Bereich ohne bekannte Ursache, es gibt online-Selbsthilfegruppen und es sollte mal in Würzburg ein Kompetenzzentrum dazu eingerichtet werden. Weiß nicht was daraus wurde.

Bis zu jede sechste Frau kennt solche Schmerzen, bei denen Ursachen nicht geklärt werden können. Gehäuft treten sie auf bei Frauen die relativ viel Antibiotika/Homone nehmen, öfter mit Pilzinfektionen zu tun hatten und in Phasen depressiver Verstimmung. Oft werden sie stärker einige Tage vor der Periode und um den Eisprung.

Bei mir hatte sich durch die Stoffwechselschieflage und ständige Krankheiten mit vielen Medikamenten, eine Überempfindlichkeit der sog. Mastzellen entwickelt. Auf "Histaminliberatoren" in der Nahrung (z. B. Oxalsäure, Glutamate), also Nüsse, Champignons, Fertigsaucen, Asiatisches Essen mit Glutamat, ... reagierten sie mit Ausschüttung von Histamin, das dort Schmerzen auslöste. Daher kam eine starke Berührungsempfindlichkeit über jeweils mehrere Stunden, irgendwann tat es immer weh, auch ohne Berührung.
Jede Infektion ließ die Schmerzempfindlichkeit weiter aufflammen, die Pille machte alles noch schlimmer.
Andere Patientinnen vermuten Laktose-, Gluten- u. a. Unverträglichkeiten. Leichte Antidepressiva helfen auch vielen, man weiß nicht genau warum. Tantra-Lehrer kennen das Phänomen, dass Gewebeteile warm sein können, verkrampft, oder pochen, und interpretieren, dass darin Emotionen von unverarbeiteten Erlebnissen gespeichert sind. Diese lassen sich behutsam lösen, es kommt dann gerne einmal zu spontanen Gefühlsausbrüchen, danach sind die Blockaden weg und das Gewebe reagiert wieder normal.

Es gibt wenig Ärzte die sich damit auskennen und große Diskussionen zur Psychosomatik in dem Bereich. Mir half letztlich eine genaue Diät ohne Kantinenessen und Maggi Fix, und die Gesundheit zu regenerieren indem ich alles wegließ was die Ärzte mir an Antibiotika, Hormonen und Cremes verschrieben. Bin seit 5 Jahren völlig beschwerdefrei.

Allerdings kann ich auch nicht ausschließen, dass eine unbewusste Abneigung gegen meinen Partner zu der Zeit mit reinspielte, denn der hat sich als riesen Idiot entpuppt, nachträglich. Trotzdem war der Zusammenhang mit Essen und Infekten sehr deutlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni 2014 um 16:51

Viele Ursachen
Hey Kirsche,
auch plötzlich auftretende Schmerzen können unterschiedliche Ursachen haben... http://www.sexuelle-stoerungen-der-frau.de/schmerzen-beim-sex.html
Ich würd's glaub ich eher nochmal vom Arzt abklären lassen, bevor du deine Energie darauf verschwendest, eine Störung zu behandeln, die du gar nicht hast Und nicht abwimmeln lassen, einige Ärzte sind ein wenig "faul" und erzählen den Frauen, es sei normal, dass sie Schmerzen haben... So ein schrecklicher Unsinn
Alles Gute vom kringelchena

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook