Home / Forum / Fit & Gesund / Schmelzflocken zubereiten

Schmelzflocken zubereiten

25. Oktober 2007 um 20:55 Letzte Antwort: 26. Oktober 2007 um 22:34

Guten Abend,

wir wollten bei unserem Kind abends den Milch-Getreidebrei einführen, aber er ist abends zu müde, um einen Löffel zu nehmen. Er lehnt ihn völlig ab und schreit so lange bis er seine Flasche bekommt.
Jetzt habe ich mir überlegt, ihm einfach den Brei aus der Flasche anzubieten. Habe von Hipp Schmelz-Reisflocken gekauft, die ich gerne - wegen Allergien - mit HA-Milch zubereiten möchte. Auf der Packungsanleitung steht allerdings, dass man für ein Fläschchen Vollmilch und Wasser nehmen soll (90ml Vollmilch und 90ml Wasser plus 4 TL Schmelzflocken). Kann ich statt insgesamt 180ml Vollmilch + Wasser einfach 180ml HA-Milch nehmen oder sind das dann andere Verhältnisse? Für den Brei steht auf der Packung 180ml HA-Milch und 3 TL Flocken. Aber der müsste doch viel fester sein als die Trinklösung aus der Flasche? Hilfe! Wie soll ich es mischen?

Liebe Grüsse

Mehr lesen

26. Oktober 2007 um 14:10

Ja, du kannst
statt Halbmilch (Vollmilch + Wasser 1:1) genauso gut HA-Milch nehmen, die Verhältnisse müssten gleich sein. Wenn du dir nicht sicher bist, mach beim ersten Mal einfach nur die Hälfte der angegebenen Menge Schmelzflocken, dann siehst du ja, obs zu dünn ist. - Aber mal ein Ratschlag von mir: Ich würde nicht mit Brei aus der Flasche anfangen. Warum willst du darauf bestehen? Wenn er abends zu müde ist, gib ihm seine Flasche. Ich habe den Getreidebrei bei meinen Kindern nachmittags (nach dem Mittagsschlaf) eingeführt, da sind sie wach. Du schreibst leider nicht, wie alt er ist, aber keine Sorge - ehe du dich's versiehst, ist er noch paar Wochen älter und hält abends besser durch, dann hast du immer noch Gelegenheit, Brei zu geben.

Tiny

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2007 um 22:34
In Antwort auf birgit_11892245

Ja, du kannst
statt Halbmilch (Vollmilch + Wasser 1:1) genauso gut HA-Milch nehmen, die Verhältnisse müssten gleich sein. Wenn du dir nicht sicher bist, mach beim ersten Mal einfach nur die Hälfte der angegebenen Menge Schmelzflocken, dann siehst du ja, obs zu dünn ist. - Aber mal ein Ratschlag von mir: Ich würde nicht mit Brei aus der Flasche anfangen. Warum willst du darauf bestehen? Wenn er abends zu müde ist, gib ihm seine Flasche. Ich habe den Getreidebrei bei meinen Kindern nachmittags (nach dem Mittagsschlaf) eingeführt, da sind sie wach. Du schreibst leider nicht, wie alt er ist, aber keine Sorge - ehe du dich's versiehst, ist er noch paar Wochen älter und hält abends besser durch, dann hast du immer noch Gelegenheit, Brei zu geben.

Tiny

...
Danke für Deine Antwort. Unser Kind ist 7 Monate alt. Das Problem ist einfach, dass er insgesamt sehr leicht ist. Sein Gewicht liegt unterhalb der 3. Perzentile in den Somatogrammen, die im U-Heft abgebildet sind. Er nimmt immer nur sehr kleine Milchmahlzeiten am Tag (80-100ml) und auch der Mittagsbrei ist eher eine kleine Portion (max. 100gr.). Manchmal ist er nach seinem kurzen Mittagsschläfchen immer noch zu müde, um den Löffel mit Mittagsbrei zu nehmen, so dass ich dann auch schon mal auf den Nachmittag ausweiche. Da er so dünn ist, möchte ich ihm gerne den Abendbrei zusätzlich geben, da er etwas höher kalorisch ist als nur Milch. Auch der KA meint, er bräuchte nun mehr... Ich hoffe, dass er in Kürze dann auch den Löffel am Abend akzeptiert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest