Forum / Fit & Gesund / Gesundheit

Schmecke fast kein salzig mehr - warum???

13. Februar 2011 um 17:20 Letzte Antwort: 14. Februar 2011 um 19:56

Hallo!

Ich habe seit einigen Wochen das Problem, dass ich kaum mehr Salz schmecken kann. Mir selber ist es erst gar nicht aufgefallen, erst als mein Freund sehr verwundert war, dass ich 1x, 2x, 3x, oder noch öfter nachsalze, was ich noch NIE gemacht ab....

Erst gestern Abend waren wir essen, seine Tomatensuppe war ein wenig versalzen (er mag salziges Essen, doch die war ihm sogar zu salzig), er hat mich probieren lassen, und wäre es meine Suppe gewesen, hätt ich noch ordentlich Salz nachgelegt.....

Meine anderen Geschmacksnerven sind völlig in Ordnung. Deswegen verwirrt es mich noch mehr...

Was könnten die Ursachen dafür sein? Sollt ich zum Arzt?
Hab schon ewiglang das Internet durchforstet, und der einzige Umstand, wo Frauen ein ähnliches Problem hatten, waren während einer Schwangerschaft... Kann aber bei mir nicht sein, denke ich, da ich die immer verhüte (erst Nuvaring, vor 1 Monat umgestiegen auf Cerazette) und ich hab vor 2 Wochen eine Blutung gehabt und jetzt grad auch wieder....

Ich mach mir nur deswegen ein paar Sorgen, weil ich eigentlich ein gesunder Mensch bin, aber wenn ich mal was hab, sind das immer so komische Dinger wie Gesichtslähmung oder Speicheldrüsenentzündung...

Ich bin über alle Antworten mehr als dankbar!

Sonnige Grüße aus Spanien!!!

Mehr lesen

13. Februar 2011 um 21:22


also... das kann alles mögliche sein, von störung eines hirnnervens bishin zu stoffwechselstörungen wie zb. m. addison etc.....

anscheinend hattest du... wenn du von gesichtslähmung sprichst.. schonmal ein problem mit nem hirnnerven..dem n. fascialis? war dies im zusammenhang mit der speicheldrüsenentzündung? welche speicheldrüse war entzündet und wann war das? sind in deiner familie autoimmunerkrankungen bekannt? sind in deiner familie stoffwechselstörungen bekannt?

1 LikesGefällt mir

14. Februar 2011 um 2:59
In Antwort auf rufina_12460297


also... das kann alles mögliche sein, von störung eines hirnnervens bishin zu stoffwechselstörungen wie zb. m. addison etc.....

anscheinend hattest du... wenn du von gesichtslähmung sprichst.. schonmal ein problem mit nem hirnnerven..dem n. fascialis? war dies im zusammenhang mit der speicheldrüsenentzündung? welche speicheldrüse war entzündet und wann war das? sind in deiner familie autoimmunerkrankungen bekannt? sind in deiner familie stoffwechselstörungen bekannt?

Nix bekannt...
Danke für deine schnelle Antwort!

Das mit der Gesichtslähmung ist schon ca.5 Jahre her. Was damals die Ursache war konnte man mir trotz 1-wöchigem Krankenhausaufenthalts und vielen, zum Teil auch schmerzhaften Untersuchungen, nicht sagen.

Die Speicheldrüsenentzündung hatte ich im August. Ich denke, auf deutsch hieß es Ohrspeicheldrüse. Ich habe im Sommer außerdem eine gründliche Blutanalyse machen lassen, weil mein Arzt meinte, die Entzündung kann auch die Folge einer Stöhrung der Schilddrüse sein, aber damals hatte ich absolute Top-werte...

Soweit ich mich erinnern kann sind weder Autoimmun- noch Stoffwechselerkrankungen in meiner Familie bekannt.

Was meinst du? Sollt ich mich auf etwas spezielles untersuchen lassen? Muss ich mir Sorgen machen oder ist das etwas harmloses??

Liebe Grüße!!!!

Gefällt mir

14. Februar 2011 um 11:38
In Antwort auf ioanna_11969682

Nix bekannt...
Danke für deine schnelle Antwort!

Das mit der Gesichtslähmung ist schon ca.5 Jahre her. Was damals die Ursache war konnte man mir trotz 1-wöchigem Krankenhausaufenthalts und vielen, zum Teil auch schmerzhaften Untersuchungen, nicht sagen.

Die Speicheldrüsenentzündung hatte ich im August. Ich denke, auf deutsch hieß es Ohrspeicheldrüse. Ich habe im Sommer außerdem eine gründliche Blutanalyse machen lassen, weil mein Arzt meinte, die Entzündung kann auch die Folge einer Stöhrung der Schilddrüse sein, aber damals hatte ich absolute Top-werte...

Soweit ich mich erinnern kann sind weder Autoimmun- noch Stoffwechselerkrankungen in meiner Familie bekannt.

Was meinst du? Sollt ich mich auf etwas spezielles untersuchen lassen? Muss ich mir Sorgen machen oder ist das etwas harmloses??

Liebe Grüße!!!!


also... ich könnte mir vorstellen dass das am nervus fascialis liegt...

1.der nervus fascialis innerviert die gesamte gesichtsmuskulatur.. (es gibt zwei dieser nerven, daher innerviert einer immer ein halbes gesicht)... - du hattest mal eine fascialisparese, wenn du eine gesichtslähmung hattest (war die einseitig oder beidseitig?)
2. beide laufen durch die ohrspeicheldrüse zur gesichtsmuskulatur... wenn du eine entzündung da hattest.. weiss ich nicht, inwieweit der nerv eingeengt wurde.. (war die entzündung beidseits oder einseitig?)
3. der n. fascialis ist durchaus für einen teil der geschmacksempfindung zuständig.. schau mal, ob du auf einer seite der zunge mehr salzig schmeckst, als auf der anderen... das würde mich interessieren...

wie gesagt, das kann aber auch nach wie vor alles andere sein... ich könnte mir nur einen zusammenhang in diese richtung vorstellen...
du solltest einen HNO-arzt aufsuchen, die ursache ist hier nicht zu erörtern..

Gefällt mir

14. Februar 2011 um 19:56

...
Falls du rauchst, könnte das die Ursache sein. Meine Mutter, langjährige Raucherin, muss auch immer alles nachsalzen und das wird immer extremer mit der Zeit. Falls nicht fällt mir auch nur ein zum Arzt zu gehen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers