Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Schlussstrich! Meine Geschichte, meine Ziele, meine Fragen!

12. September 2014 um 23:22 Letzte Antwort: 15. September 2014 um 13:41

Hallo,
bevor ich anfange Fragen zu stellen, hier erstmal "meine Geschichte" :
(Wen das alles nicht interessiert, die Fragen stehen unten )
Ich bin frische 15 Jahre alt. Momentan wiege ich 50kg bei einer Größe von 1,75m, damit bin ich Untergewichtig. Alles hat damit angefangen, dass ich mich unwohl in meiner Haut fühlte. Ich wog bei meiner Größe 67kg. Ich weiß, dass das Normalgewicht ist, aber für meine Verhältnisse war das wirklich viel, weil ich vorher immer sehr schlank war. Dazu muss ich sagen, dass meine Ernährung wirklich katastrophal war! Der Großteil meines Essens bestand aus Chips, Pudding, Cola und Fast Food. Es war wirklich nicht leicht, meine Essgewohnheiten zu ändern, aber durch meinen Ehrgeiz habe ich es dann geschafft und ich habe versucht, mich ein bisschen gesünder zu ernähre und das auch geschafft. Somit purzelten die Pfunde und ich habe, zu diesem Zeitpunkt noch auf gesunde Art und Weise, abgenommen. Mein Ziel war es, unter 60kg zu kommen. Als ich das geschafft habe, wollte ich mehr! Ich hatte Blut geleckt, da es mir nicht mehr schwer viel, auf die Ein oder Andere Köstlichkeit zu verzichten. Also nahm ich weiter ab. Das war aber nicht weiter schlimm. Bis dann die Ferien kamen! Startgewicht in den Ferien: 56kg.
Endgewicht der Ferien: 52kg. Ich habe mich wirklich runtergehundert. Dann wollte ich meinen Stoffwechsel, der durch die geringe Kalorienzufuhr sehr gelitten hat, aufbauen. Wöchentlich 100kcal mehr. Dabei habe ich allerdings, zu meinem Erstaunen, nochmal 2 kg abgenommen. Zur Zeit nehme ich um die 1300kcal zu mir, mal mehr, mal weniger. Ich treibe aber auch recht viel Sport und halte mein Gewicht momentan, Muskeln habe ich aber durch Krafttraining etwas aufgebaut!

Und jetzt zum Wesentlichen:
--------------------------------------------------------
Ich habe jetzt einfach begriffen, dass es so nicht weitergeht! Ich bin 15 Jahre alt und Untergewichtig. Das wollte ich nie und das will ich nicht! Sogar meine Freunde sagen mir, dass sie sich sorgen machen! Ich möchte gesund sein, ich möchte mich weiblich fühlen, ich möchte meine Periode wieder bekommen und ich möchte einfach normal essen können! Durch die Abnehm-Zeit habe ich allerdings eine ganz andere Beziehung zum Essen aufgebaut. Jetzt habe ich mich ein für alle Mal entschieden, mich gesund und ausreichend zu ernähren!
Ausgewogene Ernährung und Sport, das ist mein Ziel.
Ich möchte sogar zunehmen! Raus aus dem Untergewicht- rein in einen gesunden Körper!

Mein Wunschgewicht sind momentan 55 kg.
Ein Paar Fragen habe ich aber noch:
Wenn ich mich jetzt einfach gesund ernähre, nicht mehr sonderlich auf die Kalorien achte (Vorher habe ich jede Weintraube gezählt) und einfach esse, worauf ich Appetit habe ( das sind nur gesunde Sachen ), nehme ich dann sehr viel zu? Ich möchte zwar raus aus dem Untergewichtig aber auf die 67kg möchte ich natürlich auch nicht wieder zurück! Die sind ja aber auch durch die ganzen Chips etc. gekommen. Und wie schnell nimmt man ungefähr zu? Verteilt sich das Fett, wenn man Sport macht, auf den ganzen Körper oder sammelt es sich an? Wie wahrscheinlich ist es, dass ich meine Periode wiederbekomme, bzw. wie schnell kommt sie wieder? Wachsen meine Brüste auch wieder, wenn ich mehr esse und alle wichtigen Nährstoffe zu mir nehme?
ICH BIN FÜR ALLE TIPPS UND KOMMENTARE ZUM THEMA OFFEN, SOLANGE SIE ERNST GEMEINT UND KONSTRUKTIV SIND!

Danke, dass du dir das alles angelesen hast und versuchst, mir zu helfen!!

LG



Mehr lesen

13. September 2014 um 9:46

Hey
ich würde mal sagen, dass du solange du dich gesund ernährst nicht zu viel wiegen kannst. Schau auf deinen Körper iss, wenn du Hunger hast und wenn du das Gefühl hast du nimmst zu langsam oder zu schnell zu, dann reguliere es in kleinen (!) schritten. ich kann dir leider nicht sagen, wann du dein Wunschgewicht hast oder wann deine Periode wieder kommt. Außerdem solltest du nicht auf die Waage hören, sondern auf dein Spiegelbild, schau jeden Tag hinein und zähl all die positiven dinge daran auf.

lg und viel Glück!

ps: wenn du wen zum reden brauchst bin ich da

Gefällt mir

13. September 2014 um 11:06

Untergewicht
Stimmt nicht ganz, mit 55kg wäre ich nicht mehr im Untergewicht! Ab 53kg beginnt das Normalgewicht

Gefällt mir

13. September 2014 um 14:16

Alter
Du musst beachten, dass ich erst 15 bin, da ist das noch was anderes. Wie dem auch sei, mit 55kg habe ich mir denke ich ein ganz gutes Ziel gesetzt! Schließlich soll ich mich ja auch wohlfühlen... Und selbst wenn es dann doch 2kg mehr werden ist es halt so. Aber hast du noch irgendwelche Tipps oder antworten auf meine Fragen?

Gefällt mir

13. September 2014 um 15:31
In Antwort auf joos_12461533

Alter
Du musst beachten, dass ich erst 15 bin, da ist das noch was anderes. Wie dem auch sei, mit 55kg habe ich mir denke ich ein ganz gutes Ziel gesetzt! Schließlich soll ich mich ja auch wohlfühlen... Und selbst wenn es dann doch 2kg mehr werden ist es halt so. Aber hast du noch irgendwelche Tipps oder antworten auf meine Fragen?

Hallo Lemakuemmel,
wenn du nur 1300 Kcal isst und damit dein Gewicht hältst, befindest du dich im sog. Hungerstoffwechsel. Für die Normalisierung deines Stoffwechsels ist eine langsame Erhöhung deiner täglichen Kalorienzufuhr ratsam. Ich würde dir ohnehin empfehlen, die Gewichtszunahme bis auf 55 KG langsam vorzunehmen. Im Anfang kann sich eine Gewichtszunahme zunächst verstärkt am Bauch zeigen. Das Gewicht verteilt sich dann aber schnell wieder über den ganzen Körper. Ob die Gewichtszunahme ausreichen wird, damit du deine Periode wieder bekommst, bleibt abzuwarten.Das ist von Mädchen zu Mädchen recht unterschiedlich.

LG Nus

Gefällt mir

13. September 2014 um 17:11
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Lemakuemmel,
wenn du nur 1300 Kcal isst und damit dein Gewicht hältst, befindest du dich im sog. Hungerstoffwechsel. Für die Normalisierung deines Stoffwechsels ist eine langsame Erhöhung deiner täglichen Kalorienzufuhr ratsam. Ich würde dir ohnehin empfehlen, die Gewichtszunahme bis auf 55 KG langsam vorzunehmen. Im Anfang kann sich eine Gewichtszunahme zunächst verstärkt am Bauch zeigen. Das Gewicht verteilt sich dann aber schnell wieder über den ganzen Körper. Ob die Gewichtszunahme ausreichen wird, damit du deine Periode wieder bekommst, bleibt abzuwarten.Das ist von Mädchen zu Mädchen recht unterschiedlich.

LG Nus

Hallo Nus,
Wie lange braucht das Fett denn um sich zu verteilen, sodass auch meine Wirbelsäule abgedeckt ist? Und ist es ganz sicher dass alles an den Bauch geht?

Gefällt mir

13. September 2014 um 18:43
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Lemakuemmel,
wenn du nur 1300 Kcal isst und damit dein Gewicht hältst, befindest du dich im sog. Hungerstoffwechsel. Für die Normalisierung deines Stoffwechsels ist eine langsame Erhöhung deiner täglichen Kalorienzufuhr ratsam. Ich würde dir ohnehin empfehlen, die Gewichtszunahme bis auf 55 KG langsam vorzunehmen. Im Anfang kann sich eine Gewichtszunahme zunächst verstärkt am Bauch zeigen. Das Gewicht verteilt sich dann aber schnell wieder über den ganzen Körper. Ob die Gewichtszunahme ausreichen wird, damit du deine Periode wieder bekommst, bleibt abzuwarten.Das ist von Mädchen zu Mädchen recht unterschiedlich.

LG Nus

Außerdem...
Ich habe nicht vor, großartige Fressorgien zu starten
Ich möchte einfach weg von diesem ganzen "Wenn ich das Esse werde ich so und so viel abnehmen/zunehmen" usw. Einfach wieder normal essen. Als normal empfinde ich das:
Zum Frühstück mache ich mir meistens Haferbrei mit Früchten oder ein Vollkornbrot etc. Sagen wir mal 300kcal. Als Zwischenmahlzeit esse ich Obst. Apfel und/oder Banane. Sagen wir mal 100-200 kcal. Dann gibt es Mittagessen, das ist natürlich ganz unterschiedlich. Aber ich denke da komm ich auch so auf 300-600 kcal. Zwischenzeitlich gibt dann nochmal einen kleinen Joghurt, 100-300 kcal. Abends dann nochmal so 300-600 kcal. So fresse ich nicht unnötig in mich hinein, aber esse halt ganz normal, wie ich es vorher auch getan habe! So werde ich zwar zunehmen, aber nach ner Zeit wird sich mein Stoffwechsel wieder daran gewöhnen und ich möchte ja auch zunehmen Wie findet ihr meinen Plan, ab jetzt einfach wieder normal zu essen?

Gefällt mir

14. September 2014 um 8:39
In Antwort auf joos_12461533

Hallo Nus,
Wie lange braucht das Fett denn um sich zu verteilen, sodass auch meine Wirbelsäule abgedeckt ist? Und ist es ganz sicher dass alles an den Bauch geht?

Hallo Lemakuemmel,
ich verstehe deinen Wunsch, wieder normal zu essen. Die Frage ist nur, welcher Kalorienbedarf für dich normal ist und wie du ihn erreichen willst. Grundsätzlich ist dein Essensplan mit 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten richtig. Wenn man allerdings einen Mittelwert errechnet, kommt man nur auf 1550 Kcal, was einfach zu wenig ist. Man kann das nicht als normales Essen für dich bezeichnen. Dazu müsstest du mehr essen.

Es muss nicht so sein, dass sich die Gewichtszunahme zunächst am Bauch zeigt. Es haben auch schon Frauen hier im Forum davon berichtet, dass sich die Zunahme von Anfang an gut über den ganzen Körper verteilt hat. Wie es bei dir konkret verlaufen wird, kann dir niemand sagen. Im Ergebnis reguliert der Körper das alles.

LG Nus

Gefällt mir

14. September 2014 um 8:54
In Antwort auf selver_11957295

Hallo Lemakuemmel,
ich verstehe deinen Wunsch, wieder normal zu essen. Die Frage ist nur, welcher Kalorienbedarf für dich normal ist und wie du ihn erreichen willst. Grundsätzlich ist dein Essensplan mit 3 Haupt- und 2 Zwischenmahlzeiten richtig. Wenn man allerdings einen Mittelwert errechnet, kommt man nur auf 1550 Kcal, was einfach zu wenig ist. Man kann das nicht als normales Essen für dich bezeichnen. Dazu müsstest du mehr essen.

Es muss nicht so sein, dass sich die Gewichtszunahme zunächst am Bauch zeigt. Es haben auch schon Frauen hier im Forum davon berichtet, dass sich die Zunahme von Anfang an gut über den ganzen Körper verteilt hat. Wie es bei dir konkret verlaufen wird, kann dir niemand sagen. Im Ergebnis reguliert der Körper das alles.

LG Nus

Vielen Dank für deine tolle Antwort!
Ich hoffe es stört dich nicht, wenn ich noch eine Frage stelle. Ich will einfach wieder in die Normalität zurück!
Würdest du mir also eher raten, die Kalorien wieder Stück für Stück zu steigern, oder jetzt beispielsweise 1-2 Wochen wirklich richtig reinzuhauen damit sich mein Stoffwechsel normalisiert und ich wieder normal essen kann? Ich möchte ja zunehmen, habe aber Angst, dass es dann nicht mehr aufhört. Was wäre dein Tipp an mich?

Gefällt mir

14. September 2014 um 10:45
In Antwort auf joos_12461533

Vielen Dank für deine tolle Antwort!
Ich hoffe es stört dich nicht, wenn ich noch eine Frage stelle. Ich will einfach wieder in die Normalität zurück!
Würdest du mir also eher raten, die Kalorien wieder Stück für Stück zu steigern, oder jetzt beispielsweise 1-2 Wochen wirklich richtig reinzuhauen damit sich mein Stoffwechsel normalisiert und ich wieder normal essen kann? Ich möchte ja zunehmen, habe aber Angst, dass es dann nicht mehr aufhört. Was wäre dein Tipp an mich?

Meine ständige Empfehlung
Bei der Normalisierung des Stoffwechsels kann es zu Komplikationen kommen. Es ist daher nicht richtig, sofort beliebig viel zu essen. Ich würde dir daher raten, zunächst eine Woche lang 1500 Kcal zu essen und dann in der 2. Woche 1800 Kcal. Ab dem 15. Tag kannst du dann auf 2000 Kcal erhöhen. Die Überwindung des Hungerstoffwechsels ist mit einer leichten Gewichtszunahme verbunden. Du musst aber keine Angst haben, dass du beliebig viel zunehmen könntest. Solange es nicht zu Fressattacken kommt, lässt sich die Gewichtszunahme steuern.

LG Nus

Gefällt mir

14. September 2014 um 11:49
In Antwort auf selver_11957295

Meine ständige Empfehlung
Bei der Normalisierung des Stoffwechsels kann es zu Komplikationen kommen. Es ist daher nicht richtig, sofort beliebig viel zu essen. Ich würde dir daher raten, zunächst eine Woche lang 1500 Kcal zu essen und dann in der 2. Woche 1800 Kcal. Ab dem 15. Tag kannst du dann auf 2000 Kcal erhöhen. Die Überwindung des Hungerstoffwechsels ist mit einer leichten Gewichtszunahme verbunden. Du musst aber keine Angst haben, dass du beliebig viel zunehmen könntest. Solange es nicht zu Fressattacken kommt, lässt sich die Gewichtszunahme steuern.

LG Nus

Hört sich gut an
So werde ich es machen.
Wie viel Gewicht werde ich denn in etwa zunehmen und in welcher Zeit? Lässt sich das ungefähr sagen?

Gefällt mir

14. September 2014 um 14:05
In Antwort auf joos_12461533

Hört sich gut an
So werde ich es machen.
Wie viel Gewicht werde ich denn in etwa zunehmen und in welcher Zeit? Lässt sich das ungefähr sagen?

Zuletzt
hat eine junge Frau in den ersten 4 Wochen,davon in der 3. und 4. Woche mit 2000 Kcal, nur 1 KG zugenommen. Bei anderen waren es auch schon 1,5 KG. Das Problem ist, dass es sich nicht immer um den Aufbau von Körpergewebe handelt. Wenn man vorher nicht nur zu wenig gegessen sondern auch zu wenig getrunken hat und der Körper dehydriert ist, lagert er auch Wasser ein. Das macht sich dann natürlich beim Gewicht bemerkbar.

LG Nus

Gefällt mir

15. September 2014 um 1:01

Das Kenn ich auch liegt an der Pubertät und zur Frau werden
Bin nicht Magersüchtig und werde ich auch nie. Bin nicht der Typ daher. Habe ich nur einen Rat für dich. Mit 14 hab ich innerhalb einer woche so um die 10 Kilo zugenommen von 55 Kilo auf 65 Kilo. Ohne Ernährungsumstellung oder sonst irgend was nur durch die Pubertät. In der Zeit hab ich meine Periode und meine Brüste sind gewachsen und alles ist weiblicher geworden an mir. Vor allem mein Becken ist ausgeprägter geworden. Das passiert aber fast allen Mädchen in den Alter. Das sie zunehmen über Nacht oder innerhalb eines Monats ohne großartigen veränderungen zu machen beim Sport oder beim essen.

Kann dir aber einen Tipp geben versuche Essen zu geniesen und nicht als Frust oder sonst was zu sehen.

Belohne dich selber fürs essen zb. einmal Kino gehen und eine Popcorn Tüte dazu aber danach auf Sport verzichten. Und nein man nimmt davon nicht zu wenn man es nur 1 mal im Monat macht.

Es ist erst mal wichtig das zu wider Spaß am essen hast und eine gesunde einstellung zu Essen bekommst.

Danach kannst du ja immer noch entscheiden wie viel von was usw. du isst und mit wie viel Sport du es ausgleichen willst. Aber schau erst mal das du wider spaß daran hast ohne Kalorien zu zählen. Und wenn es nur 1 Mahlzeit am Tag ist mit der du dich Behlonst.

Gefällt mir

15. September 2014 um 6:17

Dankeschön
Danke dass du deine Erfahrungen mit mir teilst! Ich habe es wirklich begriffen denke ich. Früher, bzw letzte Woche noch, fand ich es toll wenn man meine Knochen sehen konnte aber mittlerweile ekelt es mich regelrecht an. Angst habe ich nur vorm Unförmig aussehen, nicht vorm zunehmen direkt, aber das es bei dir alles gut aussah lässt mich hoffen. Ich zieh das jetzt einfach durch, ich will nicht mehr so eklig dünn sein! Also vielen Dank :-*

Gefällt mir

15. September 2014 um 13:41
In Antwort auf laranina5

Das Kenn ich auch liegt an der Pubertät und zur Frau werden
Bin nicht Magersüchtig und werde ich auch nie. Bin nicht der Typ daher. Habe ich nur einen Rat für dich. Mit 14 hab ich innerhalb einer woche so um die 10 Kilo zugenommen von 55 Kilo auf 65 Kilo. Ohne Ernährungsumstellung oder sonst irgend was nur durch die Pubertät. In der Zeit hab ich meine Periode und meine Brüste sind gewachsen und alles ist weiblicher geworden an mir. Vor allem mein Becken ist ausgeprägter geworden. Das passiert aber fast allen Mädchen in den Alter. Das sie zunehmen über Nacht oder innerhalb eines Monats ohne großartigen veränderungen zu machen beim Sport oder beim essen.

Kann dir aber einen Tipp geben versuche Essen zu geniesen und nicht als Frust oder sonst was zu sehen.

Belohne dich selber fürs essen zb. einmal Kino gehen und eine Popcorn Tüte dazu aber danach auf Sport verzichten. Und nein man nimmt davon nicht zu wenn man es nur 1 mal im Monat macht.

Es ist erst mal wichtig das zu wider Spaß am essen hast und eine gesunde einstellung zu Essen bekommst.

Danach kannst du ja immer noch entscheiden wie viel von was usw. du isst und mit wie viel Sport du es ausgleichen willst. Aber schau erst mal das du wider spaß daran hast ohne Kalorien zu zählen. Und wenn es nur 1 Mahlzeit am Tag ist mit der du dich Behlonst.

Moment mal...
Ich wundere mich gerade sehr über die Aussage "Bin nicht Magersüchtig und werde ich auch nie. Bin nicht der Typ daher." von dir, schließlich kann man doch nicht der "Typ" sein um eine Krankheit zu bekommen. Das sucht man sich ja nicht aus! Es gibt ja auch nicht den "Typ" der immer Grippe oder Ähnliches bekommt,...das kann jedem passieren!

Du hast sicher recht, das man während der Pubertät von Natur aus ordentlich zunimmt, allerdings ganz sicher nicht innerhalb 1 Woche 10kg. Die Entwicklung des Körpers verläuft ja nicht nur innerhalb einer Woche, das ist eine jahrelanger Prozess!

" Und nein man nimmt davon nicht zu wenn man es nur 1 mal im Monat macht. " Aber mehr als einmal im Monat darf man das nicht machen??! Dann wird man also fett!!? Bitte verstehe mich nicht falsch, aber für eine magersüchtige Person, wie mich, kann so ein Spruch ganz schön verunsichernd sein.

Es tut mir leid, aber das musste jetzt einfach mal raus.
Liebe Grüße
StrangeCupcake

Gefällt mir