Home / Forum / Fit & Gesund / Schlimme Entzündung im Mund , bitte durchlesen, hab echt Angst

Schlimme Entzündung im Mund , bitte durchlesen, hab echt Angst

22. Juli 2012 um 20:33

Hey ich bin 15 Jahre und ist jetzt ne etwas längere Geschichte und ich hoffe das mein alter PC jetzt nicht wieder abstürzt, weil ich dann den ganzen Text von vorn schreiben kann. Also heute ist ja Sonntag und am Dienstag Abend hat es angefangen. Meine Zunge hat angefangen weh zu tun und meine Lymphknoten sind sehr angeschwollen. Vor allem der Linke, das ist schon extrem, fühlt sich an wie so ein 2 cm großer Knoten unter der Haut, am Hals. Auf der anderen Seite ist ne leichte Schwellung zu tasten und es ist ein bisschen druckempfindlich. So... dann hab ich mich am selben Abend so ein bisschen krank gefühlt und dachte 'da kommt ne Erkältung' , was aber nicht der Fall war. Am nächsten Tag wachte ich mit dem fetten, linken Lymphknoten auf und dann dämmerte es mir, dass sich mein Zungenpiercing unerklärlicher Weise vielleicht entzündet hat. An diesem Tag bin ich nicht in die Schule. Nachmittags bin ich zum Arzt. Dieser meinte, dass die Lymphknoten nur anschwellen wenn eine Entzündung im Mund vorliegt. Vom Zungenpiercing kommt es nicht meinte der Arzt. Die Zunge an sich sah ja auch eigentlich aus wie immer. der Arzt hat mir ein Antibiotikum Amoxi ct- 1000 mg verschrieben , falls ich Fieber bekomme, zudem wurde ich an einen HNO Arzt überwiesen, bei dem ich dann Tags darauf war. Der HNO Arzt meinte dass mein Rachen entzündet ist und wenn ich Fieber bekomme, sollte ich das Antibiotikum nehmen. So Freitags ging es mir dann richtig besch****en. Ich hatte Fieber, fühlte mich wie scheintot und hab den ganzen Tag nur geschlafen. Wegen des Fiebers nahm ich dann das Antibiotikum ein. Am Samstag morgen war mein ganzes Zahnfleisch wund und als ich in den Spiegel sah, stellte ich ne fette Zahnfleischentzündung fest. Dann bin ich zu einer Notdienststelle für Zahnprobleme, die Zahnärztin reinigte mir nur die hinteren Zähne und meinte das mein ganzer Rachenraum und mein Zahnfleisch komplett entzündet wäre. Jetzt muss ich nach den missglückten, schmerzhaften Essversuchen immer mit Chlohex... irgendwas ;D antibakterielle Mundspülung spülen und immer gut die Zähne putzen. So jetzt weis ich wahrscheinlich auch, warum die Lymphknoten angeschwollen sind. WEIL mein ganzer Mund fett entzündet ist, und dass ist mit Schmerzen verbunden :/ die Zahnärztin sagte, ich solle das Antibiotikum weiter nehmen, da es das richtige für sowas ist. Jetzt meine Frage: Kann das auch Pfeiffersches Drüsenfieber sein? Oder gar Leukämie? , hab das nämlich im Internet gelesen, als ich meine Symptome eingegeben habe. Morgen früh wird mein Blutbild gemacht sein, aber bis dahin hab ich echt Schiss. Ich nehm das Antibiotika jetzt seit vorgestern morgen und bis jetzt hat sich noch keine besserung gezeigt. Ich muss es alle 8 Stunden einnehmen. Meine Lymphknoten sind immer noch fett und ich hab nen widerlichen Geschmack im Mund. Essen geht kaum, zu starke Schmerzen. Und hinten rechts und links von der Uvula , diesem Gaumenzipfel da, haben sich so 0,5 cm große Blutblasen bzw. Entuzündungen gebildet. Wann wirkt denn endlich das Antibiotika ?

Mehr lesen

23. Juli 2012 um 0:11

Nochmal zum HNO-Arzt
Das könnte grundsätzlich schon Pfeiffersches Drüsenfieber sein (kann ich jetzt aber nicht sagen weil ich es nicht sehe). Sprech den HNO-Arzt direkt darauf an. Hast du zufällig auch einen Hautausschlag? Wenn ja, hast du zusätzlich eine Reaktion auf das Amoxi. Lass dir dann ein anderes Antibiotikum verschreiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen