Forum / Fit & Gesund / Sexuelle Störungen

Schlechtes Gefühl nach Sex

4. Juni 2015 um 22:14

Hallo,
ich komme am besten gleich zum Punkt:
Ich war ca. 9 Jahre alt als ich meine ersten Erfahrungen mit sex hatte. Mit meiner gleichaltrigen Cousine habe ich damals einen Porno gefunden. Wir wussten nicht was das war und haben ihn angeschaut. Öfters. Wir haben nicht verstanden was da passiert und haben nachgemacht was in den Filmen passierte. Unsere Eltern haben davon nichts mitbekommen. Und hat das gefallen und konnten nicht realisieren was da passierte. Wir haben versucht die Filme nachzuspielen und uns hat dieses Gefühl Spaß gemacht, also hatten quasi so unseren "ersten Sex". Wir haben uns geschworen niemandem davon zu erzählen. Wir haben schließlich aufgehört und das dann im Laufe der Jahre vergessen bis wir den Porno mit so ca. 11 oder 12 Jahren wiedergefunden haben. Natürlich wussten wir dann was das für ein Film war haben ihn angeschaut und wieder versteckt. Als meine Cousine wieder nach Hause gefahren ist, war sie so verstört, dass sie alles ihren Eltern erzählt hat, die daraufhin einen Brief an meine Eltern schrieben und ihnen mitteilten, dass sie nicht wollen, dass ihre Tochter durch die Pornos Sex als etwas schlechtes sieht. Das weiß ich daher, dass er mir anschließend den Brief zum Lesen gab. Meine Eltern waren richtig sauer und gaben mir das Gefühl ich hätte meine Cousine missbraucht. Und weil ich die ältere bin, bekam ich natürlich die ganze Schuld. Ich musste mir anhören, dass er mir gerne Pornos kauft, wenn mir sowas gefällt, aber dass ich meine Cousine nicht mit reinziehen soll. Das ist jetzt über acht Jahre her und jetzt bin ich 20. Mit 15 bin ich mit meinem Freund zusammen gekommen. Sex war nie ein Problem. Dann vor ca. Zwei Jahren bekam ich Schmerzen und ich konnte nichts mehr im genitalbereich fühlen. Es fühlte sich sogar oft sehr unangenehm an. Und nach dem Sex hatte ich oft ein schlechtes Gewissen. Ich habe mit meinem Freund darüber gesprochen und ihm die Sache mit den Pornos erzählt, habe allerdings verschwiegen, dass meine Cousine und ich die Pornos nachgespielt haben. Er hat versucht mich zu verstehen und ist auf mich eingegangen. Allerdings wurde mein Gefühl beim sex nicht besser, sondern schlimmer. Habe angefangen mit danach schmutzig zu fühlen und hatte richtig Angst vor den Schmerzen, dass wir wirklich kaum noch Sex hatten und wenn wir mal Sex hatten war er so schlecht dass er nicht länger als 5 Minuten gedauert hat. Mein Freund hat mir gesagt, dass ihn das sehr stört und dass ich eine Therapie machen sollte. Ich habe mich aber immer geweigert, weil ich mich so sehr für meine Vergangenheit schäme. Nach 4,5 Jahren, also vor vier Wochen, hat er sich von mir unter anderem wegen fehlendem Sex von mir getrennt. Ich leide sehr darunter und er fehlt mir. Hätte ich mich vielleicht therapieren lassen wäre das nicht passiert, da Sex ja eigentlich schon eine gute Basis für eine Beziehung bildet. Und ich weiß, dass wir nur eine Chance haben wenn ich das wieder in den Griff bekomme. Ich kann nicht von ihm erwarten, damit klar zu kommen keinen oder schlechten Sex zu haben. Ich verstehe ihn. Und jetzt habe ich Angst, dass er sich jetzt da wir getrennt sind, sex woanders sucht. Ich weiß, ich bin verkorkst und ich schäme mich unendlich. Ich will eine Therapie machen, aber ich weiß nicht ob ich sie nötig habe, weil es Leute gibt, die eine Therapie nötiger haben und denen es schlechter geht. Und ich bin nur eine Auszubildende und kann mir eine Therapie nicht leisten. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Ich freue mich über jeden guten Rat.

Mehr lesen