Home / Forum / Fit & Gesund / Schlechte Laune nach jedem Essen

Schlechte Laune nach jedem Essen

7. August 2011 um 15:39 Letzte Antwort: 7. August 2011 um 19:02

Ich schreibe wahrscheinlich zu häufig hier, tut mir wirklich leid, aber es beruhigt mich.

Mein jetziges Problem ist eins das ich zwar schon länger habe, aber es jetzt immer stärker wird. Der letzte Tag hat wunderbar ohne Fressanfall geklappt! Heute hatte ich zwar auch keinen richtigen Fressanfall, habe bis jetzt so um die 1000-1200 kcal zu mir genommen, leider bestanden die zum grössten Teil aus ungesundem Zeug wie Kuchen, aber okay. Ich nehme es mir nicht übel, ich habe es bewusst gegessen, nicht geschlungen. Vielleicht ein wenig, aber es hielt sich in Grenzen, konnte mich recht gut kontrollieren. Nun sass ich jetzt wie immer mit den Gedanken "gehst dus auskotzen oder nicht?" hier und bemühte mich abzulenken, was mir heute auch gut gelang muss ich sagen. ( Jaa, ich schreibe jetzt zuerst die Positiven Dinge auf die ich grade so hatte, sollte mich psychisch ein wenig aufrappeln).

Da ich aber leider eine sehr, sehr nachdenkliche Person bin, habe ich über die ganze Woche nachgedacht, was ich besser wurde, was schlechter, etc. Da ist mir wieder was Komisches aufgefallen. Ich habe so schreckliche Laune nach JEDEM Essen. Egal ob wenig oder viel Kalorien. Ich werde total wütend auf mich, auf jeden. Ich hasse dann einfach alles und jeden.
Auch wenn mir jemand zusieht beim Essen werde ich total wütend, richtig aggressiv. Ich habe wirklich gute Manieren, bin eine freundliche Person und alles. Aber wehe jemand spricht mich nur an wenn ich am essen bin. Oder sieht mich komisch an, es reicht wirklich nur ein Blick damit ich ausraste. Ich mag auch keinen Lärm vertragen während ich am essen bin. Meinen Eltern ist das jetzt auch aufgefallen, was mich recht wundert, da die sowas eh nicht interessiert. Aber egal, auf jeden Fall hat mich meine Mutter darauf angesprochen und mir wieder lange Vorträge gehalten, hach, ich bin ja so eine schlechte Tochter.
Mein Vater kommt mit Absicht immer dann in die Küche wenn ich esse (ich esse nur in der Küche & wenn es geht auch nur alleine). Er meint dann immer "schon wieder am essen" lacht, und geht. Aber es ist nicht ein erleichterndes Lachen, oder lieb gemeint. Es ist so provokant und abschätzend. Gott ich hasse meine Eltern.
Auf jeden Fall hilft es mir dann noch weniger zu essen, was teilweise sogar so weit kommt, dass ich die ganze Mahlzeit auslasse.

Meine Gedanken wollen mich wiedereinmal verrückt machen. Ich war schon spazieren.. überlege mir gerade ob ich gleich nochmal gehen soll, weil ich weiss wirklich nicht mehr was tun, ich kriege schon Kopfschmerzen vom ganzen Nachdenken.

Reflection

Mehr lesen

7. August 2011 um 16:45

Danke Stone..

.. wirklich toll, wie Du es schaffst mich jedesmal aufzubauen!

Stolz auf mich zu sein fällt mir nach all den Jahren immer noch schwer, ob dus glaubst oder nicht, ich muss es immer noch erlernen. Selbstkritik ist leider immernoch die Schlimmste. Aber ich finde es war in Ordnung, so wie es gelaufen ist, bzw. es hätte schlimmer sein können. Ich lese Deine Beiträge natürlich auch fleissig durch, freue mich jedes Mal wenn ich sehe, dass Du etwas geschafft hast, dass du Du dich verbessert hast. Aber da Doriane meistens schneller ist als ich, eh schon alles schreibt was ich schreiben wollte & es mir peinlich ist Dir helfen zu wollen (da ich es selber ja überhaupt nicht besser mache) lasse ich es mit dem Schreiben. Ich habe ja langsam schon Probleme meine Sätze zu formulieren, ich bin so durcheinander in den letzten Tagen. Also ich finde, Du machst es so gut, da gibt es nichts worauf du wütend sein kannst. Ich habe grossen Respekt vor Dir ( und das nicht nur wegen dem Alter ), Deine Kontrolle nicht zu übertreiben, genau das fehlt mir. Aber egal wie viel Erfolge oder was auch immer ich habe, diese Gedanken gehen nicht weg. Wie Du schon einmal sagtest, im Hinterkopf sag ich mir doch immer das Abendessen lässt du heute dafür weg.

Wirklich, manchmal denke ich, dass ich überhaupt kein Herz mehr habe. Wie meine Mutter schon sagte, ich bin ein herzloses Wesen. Ich behandle andere Leute nur noch wie Dreck, kümmere mich nur um mein Gewicht und mein Aussehen. Ich bin nur noch zwanghaft freundlich und meide Menschen. Ich glaube langsam dieses Forum ist wirklich der einzige Ort wo ich Menschen leiden kann und es mag Anderen zu helfen. Oh man, ich bin verrückt.

Das Problem ist, sie sagen sowas nicht nur wenn ich Fressanfälle habe, sondern immer. Bei jeder Mahlzeit, die sie mich erwischen. Ich mein, es bereitet mir an Tagen wirklich Mühe um auf grobe 400 kcal zu kommen. Wenn mich dann noch jemand dazu bringt etwas auszulassen, kann ich froh sein wenn ich überhaupt 200 kcal gegessen habe an dem Tag. Sie machen es einfach schlimmer, sie verstärken den Hass gegenüber Essen einfach. Früher habe ich jedes Mal mehr gegessen wenn sowas gekommen ist. Früher war ich so verfressen, unglaublich. Ich denke jedes Mal, dass niemand merkt wie ich mich doch geändert habe, dass ich es geschafft habe nicht so viel zu essen und dann vergeht mir der Appetit und ich bin einfach nur noch am Boden zerstört.
(Ganz nebenbei, ich glaube, ich schreibe wieder zu viel, tschuldigung..)

Kotzen würde jetzt wahrscheinlich auch gar nichts mehr bringen, es ist jetzt doch schon eine Weile her, dass ich was gegessen habe, glaube um 12 war das letzte mal. Ausserdem habe ich keine Kraft dazu, gibts das? Ich bin zu erschöpft. Ich glaube ich werde ein wenig zeichnen und Musik aufdrehen.

Es macht mir nur so Angst, ich bin mir nicht sicher was ich will und was nicht. Einerseits dünn sein, andererseits doch glücklich. Denke dann aber an früher und entscheide mich dann doch für dünn. Denke dann du warst jahrelang nicht glücklich, Essen hat es ja erst noch verschlimmert, wieso tust dus dann noch? entscheide mich dann wieder für dünn. Ich weiss, es klingt absurd, unreif und unvernünftig, ich bin in so vielen Dingen auch so viel reifer als Andere, aber genau in solchen Sachen klappt es einfach nicht.

Fühl Dich ebenfalls umarmt, wenn Du nicht stolz sein kannst auf Dich, dann bin ich es eben!

Liebe Grüsse

( Ach Gott, es wurde schon wieder so lang.. ich kann einfach nicht wenig schreiben, sorry!)

Gefällt mir
7. August 2011 um 16:47
In Antwort auf koharu_12628459

Danke Stone..

.. wirklich toll, wie Du es schaffst mich jedesmal aufzubauen!

Stolz auf mich zu sein fällt mir nach all den Jahren immer noch schwer, ob dus glaubst oder nicht, ich muss es immer noch erlernen. Selbstkritik ist leider immernoch die Schlimmste. Aber ich finde es war in Ordnung, so wie es gelaufen ist, bzw. es hätte schlimmer sein können. Ich lese Deine Beiträge natürlich auch fleissig durch, freue mich jedes Mal wenn ich sehe, dass Du etwas geschafft hast, dass du Du dich verbessert hast. Aber da Doriane meistens schneller ist als ich, eh schon alles schreibt was ich schreiben wollte & es mir peinlich ist Dir helfen zu wollen (da ich es selber ja überhaupt nicht besser mache) lasse ich es mit dem Schreiben. Ich habe ja langsam schon Probleme meine Sätze zu formulieren, ich bin so durcheinander in den letzten Tagen. Also ich finde, Du machst es so gut, da gibt es nichts worauf du wütend sein kannst. Ich habe grossen Respekt vor Dir ( und das nicht nur wegen dem Alter ), Deine Kontrolle nicht zu übertreiben, genau das fehlt mir. Aber egal wie viel Erfolge oder was auch immer ich habe, diese Gedanken gehen nicht weg. Wie Du schon einmal sagtest, im Hinterkopf sag ich mir doch immer das Abendessen lässt du heute dafür weg.

Wirklich, manchmal denke ich, dass ich überhaupt kein Herz mehr habe. Wie meine Mutter schon sagte, ich bin ein herzloses Wesen. Ich behandle andere Leute nur noch wie Dreck, kümmere mich nur um mein Gewicht und mein Aussehen. Ich bin nur noch zwanghaft freundlich und meide Menschen. Ich glaube langsam dieses Forum ist wirklich der einzige Ort wo ich Menschen leiden kann und es mag Anderen zu helfen. Oh man, ich bin verrückt.

Das Problem ist, sie sagen sowas nicht nur wenn ich Fressanfälle habe, sondern immer. Bei jeder Mahlzeit, die sie mich erwischen. Ich mein, es bereitet mir an Tagen wirklich Mühe um auf grobe 400 kcal zu kommen. Wenn mich dann noch jemand dazu bringt etwas auszulassen, kann ich froh sein wenn ich überhaupt 200 kcal gegessen habe an dem Tag. Sie machen es einfach schlimmer, sie verstärken den Hass gegenüber Essen einfach. Früher habe ich jedes Mal mehr gegessen wenn sowas gekommen ist. Früher war ich so verfressen, unglaublich. Ich denke jedes Mal, dass niemand merkt wie ich mich doch geändert habe, dass ich es geschafft habe nicht so viel zu essen und dann vergeht mir der Appetit und ich bin einfach nur noch am Boden zerstört.
(Ganz nebenbei, ich glaube, ich schreibe wieder zu viel, tschuldigung..)

Kotzen würde jetzt wahrscheinlich auch gar nichts mehr bringen, es ist jetzt doch schon eine Weile her, dass ich was gegessen habe, glaube um 12 war das letzte mal. Ausserdem habe ich keine Kraft dazu, gibts das? Ich bin zu erschöpft. Ich glaube ich werde ein wenig zeichnen und Musik aufdrehen.

Es macht mir nur so Angst, ich bin mir nicht sicher was ich will und was nicht. Einerseits dünn sein, andererseits doch glücklich. Denke dann aber an früher und entscheide mich dann doch für dünn. Denke dann du warst jahrelang nicht glücklich, Essen hat es ja erst noch verschlimmert, wieso tust dus dann noch? entscheide mich dann wieder für dünn. Ich weiss, es klingt absurd, unreif und unvernünftig, ich bin in so vielen Dingen auch so viel reifer als Andere, aber genau in solchen Sachen klappt es einfach nicht.

Fühl Dich ebenfalls umarmt, wenn Du nicht stolz sein kannst auf Dich, dann bin ich es eben!

Liebe Grüsse

( Ach Gott, es wurde schon wieder so lang.. ich kann einfach nicht wenig schreiben, sorry!)

..?
Komischerweise werden alle Anführungs/Schlusszeichen nicht angezeigt? Hmm, okay.

Gefällt mir
7. August 2011 um 19:02

Meine Familie..
.. ist leider eines der Gründe weshalb ich mich jahrelang beinahe täglich selber verletzt und einige Suizidversuche hinter mir habe. Ich verstehe was du meinst, ich gebe Dir überall recht. Aber ihnen tut es nicht weh, früher haben wir vielleicht auch einmal in der Woche zusammen gegessen, dann wurde aber mehr gestritten als gegessen. Sie tun das wirklich nur um mich fertig zu machen, glaub mir. Also wäre die Stimmung auch nicht gerade gut und ich würde noch weniger essen.

Die Idee mit Freunden finde ich aber gar nicht so schlecht. Ich denke ich werde es mir wohl wieder anlernen müssen, vor anderen zu essen. Ich werde immer so panisch wenn wir zum Beispiel Shoppen gehen und dann alle Eis essen wollen. Spontan essen gehen kann ich wirklich nicht und das Gefühl, das ich dann hab wenn ich höre sie wollen essen gehen, macht mich verrückt. Ich will automatisch weinen, mir kommen wirklich die Tränen, und ich bekomme Angst.

Aber ja, ich überlege mir mal woran es liegen könnte.

Danke Dir, für deine tollen Tipps immer!

Liebe Grüsse

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers