Forum / Fit & Gesund / Ernährung, Abnehmen

Schlapp beim Abnehmen

8. Juni 2007 um 11:50 Letzte Antwort: 8. Juni 2007 um 12:37

Hallo,

ich hab mir zum ersten Mal in meinem Leben vorgenommen, ein bisschen abzunehmen (ca. 4 kg), weil ich einen kleinen Bauchansatz hab und mir einen Waschbrettbauch antrainieren möchte.

Seit einigen Tagen mache ich deshalb Sport (fast täglich Fitness bzw. Joggen) und ernähre mich bewusster. Seit ein paar Tagen decke ich mit meiner Ernährung im wesentlichen den Energiebedarf meines Grundumsatzes. Der Leistungsumsatz sollte dann ja hoffentlich aus den Fettreserven gedeckt werden.

Bis jetzt habe ich auf der Waage noch keine Änderung festgestellt.

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich allgemein einen relativ hohen Blutdruck habe.

Interessant ist nun, dass ich mich in den letzten Tagen etwas schlapp fühle. Könnte das von der "Diät" kommen, vom fast täglichen Sport oder ist das Zufall?

Dazu muss ich sagen, dass ich nicht hungere, aber eben weniger Energie zu mir nehme, als ich insgesamt brauche. Ich esse viel allem Obst und dergleichen und dazu noch eine halbe Vitamintablette am Tag.

Mehr lesen

8. Juni 2007 um 12:18

Hey
Ja, also Schlappheit rührt meistens von Kohlenhydratmangel (was aber ein schlechtes Zeichen ist)

Auch während einer Diät muss der Körper so gut versorgt sein, dass er für sich selbst keine größeren Mängel entdeckt, in dem Fall Kohlenhydratmangel, sodass dein Gehirn und auch deine Muskeln nicht richtig arbeiten. Mit etwas weniger von allem kommt er immer noch gut klat, nach ca. 2-3 Tagen geht er dann an seine Fettreserven und müsste sich eigentlich so weit regenerieren. Fühlst du dich aber die ganze Zeit so schlapp, dann stimmt etwas nicht. Meiner Meinung nach machst du dann etwas falsch und dein Körper wird sich nach der Diät holen was er brauchte, dann hast du den Jo-J Effekt.

Du sagtest du deckst jetzt immer nur deinen Grundumsatzz und den rest soll er sich dann aus den Fettreserven holen. Das ist soweit schon ganz ok, den Grundumsatz jedenfalls muss man immer decken, aber du machst ja auch Sport, daher ist dein leistungsumsatz relativ hoch udn bei einer effektiven Diät, sollte man am tag nicht weniger als 500kcal zu wenig essen. Wenn du z.B. einen Grundumsatz von 1400kcal hast und einen Liestungsumatz von 700kcal, dann siolltest du am Tag wenigstens 1600kcal zu dir nehmen, dann hast du 500kcal zu wenig, die er dann aus den fettreserven schöpfen kann.

Ich würde dir auch raten, da du ja Sport treibst, mehr an Fett zu sparen, als an Kohlenhydraten. Als ich mir vorgenommen hatte 4kg abzunehmen, hab ich einfach bloß aus Fett verzichten so gut es ging, also Naturjoghurt mit 0,1% Fett, fettarmen Käse, Putenschinken, Putenschnitzel statt Schwein udn dazu dann keine Soße. Wenn ich was naschen wollte statt Schokolade Gummibären oder Lakritz, zwischen den Mahlzeiten Obst oder Gemüse, abend hab ich immer gegen 6 gegessen und dann bloß einen großen gemischten Salat mit ganz wenig oder auch ohne Öl, dann noch ne Scheibe Knäckebrot mit Käse (wegen dem Eiweiß). Also kohlenhydrate hab ich kaum gespart, vielleicht wenns Spaghetti oder Reis gab nur ne halbe Portion damit ich auch im Bereich der negativen Energiebilanz bleib, aber allgemein hab ich bloß fett gespart, hab dann am tag statt 50g (die ich essen dürfte) bloß noch so 10-15g gegessen und so meine 4 kg abgenommen. Dadurch war ich auch nie müde, unkonzentriert und schlapp, da mein Gehirn ja den Zucker bekommen hat, den er brauchte

Übrigens: eine Kiwi deckt schon den Tagesbedar an Vitamin C, also vergiss die blöden Tabletten

Gefällt mir

8. Juni 2007 um 12:37
In Antwort auf olalla_12748477

Hey
Ja, also Schlappheit rührt meistens von Kohlenhydratmangel (was aber ein schlechtes Zeichen ist)

Auch während einer Diät muss der Körper so gut versorgt sein, dass er für sich selbst keine größeren Mängel entdeckt, in dem Fall Kohlenhydratmangel, sodass dein Gehirn und auch deine Muskeln nicht richtig arbeiten. Mit etwas weniger von allem kommt er immer noch gut klat, nach ca. 2-3 Tagen geht er dann an seine Fettreserven und müsste sich eigentlich so weit regenerieren. Fühlst du dich aber die ganze Zeit so schlapp, dann stimmt etwas nicht. Meiner Meinung nach machst du dann etwas falsch und dein Körper wird sich nach der Diät holen was er brauchte, dann hast du den Jo-J Effekt.

Du sagtest du deckst jetzt immer nur deinen Grundumsatzz und den rest soll er sich dann aus den Fettreserven holen. Das ist soweit schon ganz ok, den Grundumsatz jedenfalls muss man immer decken, aber du machst ja auch Sport, daher ist dein leistungsumsatz relativ hoch udn bei einer effektiven Diät, sollte man am tag nicht weniger als 500kcal zu wenig essen. Wenn du z.B. einen Grundumsatz von 1400kcal hast und einen Liestungsumatz von 700kcal, dann siolltest du am Tag wenigstens 1600kcal zu dir nehmen, dann hast du 500kcal zu wenig, die er dann aus den fettreserven schöpfen kann.

Ich würde dir auch raten, da du ja Sport treibst, mehr an Fett zu sparen, als an Kohlenhydraten. Als ich mir vorgenommen hatte 4kg abzunehmen, hab ich einfach bloß aus Fett verzichten so gut es ging, also Naturjoghurt mit 0,1% Fett, fettarmen Käse, Putenschinken, Putenschnitzel statt Schwein udn dazu dann keine Soße. Wenn ich was naschen wollte statt Schokolade Gummibären oder Lakritz, zwischen den Mahlzeiten Obst oder Gemüse, abend hab ich immer gegen 6 gegessen und dann bloß einen großen gemischten Salat mit ganz wenig oder auch ohne Öl, dann noch ne Scheibe Knäckebrot mit Käse (wegen dem Eiweiß). Also kohlenhydrate hab ich kaum gespart, vielleicht wenns Spaghetti oder Reis gab nur ne halbe Portion damit ich auch im Bereich der negativen Energiebilanz bleib, aber allgemein hab ich bloß fett gespart, hab dann am tag statt 50g (die ich essen dürfte) bloß noch so 10-15g gegessen und so meine 4 kg abgenommen. Dadurch war ich auch nie müde, unkonzentriert und schlapp, da mein Gehirn ja den Zucker bekommen hat, den er brauchte

Übrigens: eine Kiwi deckt schon den Tagesbedar an Vitamin C, also vergiss die blöden Tabletten

Danke
Hi meloncello, danke für Deine ausführliche Antwort!

Das mit dem KH-Mangel klingt plausibel, das könnte gut sein.

Dann werd ich wohl besser mal ein paar Nudeln und mehr Brot essen. Brot hatte ich ohnehin mind. 5 Scheiben am Tag, das hat dann wohl nicht gereicht.

Dann werde ich wohl auch mehr auf die Fettanteile von allem achten müssen. Ist diese lowfat 30 - Formel (höchstens 30% der kcal aus Fett-kcal) eine gute Daumenregel?

Wie ist das mit dem Sport? Wäre es besser, nur jeden zweiten Tag zu trainieren? Oder abwechselnd - einen Tag Fitness, den nächsten Tag dann Joggen?

Nur 500kcal sparen, sagst Du. Schade, dann muss ich wohl mit dem Abnehmen mehr Geduld haben

Die kcal-Werte sind wohl nur Beispiele? Bei mir sind die nämlich deutlich höher: Laut einer Website habe ich Grundumsatz ca. 1860, Leistungsumsatz (überwiegend sitzend): ca. 600, Leistungsumsatz (Sport): nochmal so ca. 600
Sind diese Werte realistisch?

Vielen Dank schon mal!

Gefällt mir