Forum / Fit & Gesund / Schizophrenie und Umgang

Schizophrenie und Umgang

28. Mai 2007 um 15:22 Letzte Antwort: 12. August 2017 um 8:43

Hallo,

Ich suche Leute die selbst von Schizophrenie betroffen sind oder mit einer erkrankten Person zusammeleben. Würde mich gern über das Thema austauschen... also... meldet euch... ich beiße nicht

LG Anezka

Mehr lesen

31. Mai 2007 um 0:40

Ich bin..
betroffen.. und hasse es.
Beim Psychologen war ich bisher nicht, da ich mich nicht mit Chemie zupumpen lassen will...

Aber es hat schon viel kaputt gemacht in meinem Leben, haett ich nie gedacht..

Gefällt mir

2. Juni 2007 um 9:07
In Antwort auf tayler_12432391

Ich bin..
betroffen.. und hasse es.
Beim Psychologen war ich bisher nicht, da ich mich nicht mit Chemie zupumpen lassen will...

Aber es hat schon viel kaputt gemacht in meinem Leben, haett ich nie gedacht..

??
du weißt, dass du schizophrenie hast.. aber warst damit noch nicht bei einem arzt? woher bist du dir dann mit der diagnose so sicher?

ich glaube nicht, dass jeder psychologe einen gleich mit chemie vollpumpt..ich find es wichtig, das genau abklären zu lassen udn zu einem psychologen zu gehen, um zu erfahren, wie man damit umgehen kann usw

latexa.. was hat es denn zerstört? ist das allein nicht schon ein grund, sich hilfe zu suchen?

1 LikesGefällt mir

20. Juni 2007 um 11:58

Hallo
ich hatte längere zeite einen Schizophrenie erkrankten Partner.
Wenn Du fragen hast, frag ruhig..
gruss

Gefällt mir

2. Juli 2007 um 1:05
In Antwort auf larisa_12289680

Hallo
ich hatte längere zeite einen Schizophrenie erkrankten Partner.
Wenn Du fragen hast, frag ruhig..
gruss

Hallo Anne,
Ich habe eigentlich keine Fragen, suche nur Leute zum Austausch. Bin selbst seit 25 Jahren krank
LG Anezka

Gefällt mir

4. August 2007 um 23:01

Ich habe ein halbes Jahr mit einer schizophrenen Freundin verbracht
Hallo,
ich habe zwar vor vielen Jahren schon einmal eine schizophrene Pfarrerstochter als Partnerin gehabt (die war 7 Jahre älter als ich) und seit Anfang dieses Jahres bis vor kurzem wieder mit anderen Symptomen(diese Frau ist 16 Jahre jünger als ich).
Besonderes Merkmal war ein fundamentaler christlicher Glaube, teilweise sehr wirre, aber für einen intelligenten Menschen noch erfaßbare Geschichten und Abhandlungen über den christl. Glauben. Sehr hohe Intelligenz, aber niedrige Frustrationsschwelle gegenüber Kritik oder Streß bei anderen Personen. Sehr hohe Ansprüche an die Einhaltung ungeschriebener Gesetze des Verhaltens. Kurze Zeit Intensive Liebesfähigkeit bei äußerst anstrengender instabiler Partnerschaft.
Fordert vom Partner als Basis ein Fundament des fundamentale Glaubens, der sich an der mittelalterlichen Norm orientiert. Ein Partner muß sich ihr gegenüber bekennen. Es gibt bei ihr nur schwarz/weiss Denken.

Anfangs sehr Nähebedürftig. Besonders liebevolle Schmusekatze.


Die frühere Partnerin hate unbeschreibliche Symptome. Hatte sie keine Tabletten genommen und Alkohol getrunken, dann konnte sie sich so verhalten und äußern, dass man hilflos und sehr betroffen angegriffen gegenüber stand und einem die kalte Gänsehaut über den Körper zog.

Gefällt mir

8. August 2007 um 21:15
In Antwort auf sri_11955996

??
du weißt, dass du schizophrenie hast.. aber warst damit noch nicht bei einem arzt? woher bist du dir dann mit der diagnose so sicher?

ich glaube nicht, dass jeder psychologe einen gleich mit chemie vollpumpt..ich find es wichtig, das genau abklären zu lassen udn zu einem psychologen zu gehen, um zu erfahren, wie man damit umgehen kann usw

latexa.. was hat es denn zerstört? ist das allein nicht schon ein grund, sich hilfe zu suchen?

Mich würde mal interessieren...
was die genauere definition von schizophrenie ist...mich interessiert das irgendwie aber habe noch nicht besonders viel davon mitbekommen.meine bekannte ist davon betroffen aber sie redet nicht drüber.würd mich freuen wenn mir das jemand näher erklärt. lg steffi

Gefällt mir

30. August 2007 um 14:02
In Antwort auf an0N_1211477599z

Mich würde mal interessieren...
was die genauere definition von schizophrenie ist...mich interessiert das irgendwie aber habe noch nicht besonders viel davon mitbekommen.meine bekannte ist davon betroffen aber sie redet nicht drüber.würd mich freuen wenn mir das jemand näher erklärt. lg steffi

Kurzdefinition Schizophrenie
Schizophrenien sind schwerwiegende psychische Erkrankungen, die durch psychopathologisch beschreibbare Auffälligkeiten des Denkens, der Wahrnehmung und der Affektivität gekennzeichnet sind.Sie können in unterschiedlichen syndromatischen Erscheinungsformen auftreten.Im akuten Schub bestehen meist erheblich verzerrte Realitätswahrnehmung und bewertung. Schizophrene Psychosen betreffen die gesamte Persönlichkeit, genetische Faktoren spielen eine wesentliche Rolle, hinzukommen nicht genetische Faktoren.Die Behandlung erfolgt mit Neuroleptika ( Psychopharmaka, die in den Hirnstoffwechsel eingreifen, indem sie die Wideraufnahme von Dopamin und Serotonin in den synaptischen Spalt verhindern) in Kombination mit einer begleitenden Psychotherapie.

1 LikesGefällt mir

11. November 2007 um 10:46

Schizophrenie!
Ist zwar schon etwas her aber wenn du immernoch drüber reden willst mail mir doch ne PN

LG Jenny!

Gefällt mir

9. Mai 2008 um 17:41

Schizophrenie
Ich hatte bis vor 4 Tagen einen Partner der an Schizophrenie erkrankt ist. Er hat mich vor Ausbruch der Krankheit sehr geliebt, vor 4 Tagen hat er mir mitgeteilt, dass ich nicht gut für ihn bin und dass es keinen Sinn mehr mit uns hat, er weigert sich auch zum Arzt zu gehen. Wenn ich versuche mit ihm in Kontakt zu kommen reagiert er sehr aggressiv, was soll ich bloß tun? Ich liebe ihn sehr und will ihm helfen und kann wirklich nicht verstehen, dass er mich nicht mehr liebt, wer weiß Rat?

Gefällt mir

2. November 2008 um 18:20
In Antwort auf gilah_11956254

Schizophrenie
Ich hatte bis vor 4 Tagen einen Partner der an Schizophrenie erkrankt ist. Er hat mich vor Ausbruch der Krankheit sehr geliebt, vor 4 Tagen hat er mir mitgeteilt, dass ich nicht gut für ihn bin und dass es keinen Sinn mehr mit uns hat, er weigert sich auch zum Arzt zu gehen. Wenn ich versuche mit ihm in Kontakt zu kommen reagiert er sehr aggressiv, was soll ich bloß tun? Ich liebe ihn sehr und will ihm helfen und kann wirklich nicht verstehen, dass er mich nicht mehr liebt, wer weiß Rat?

Schizophrenie
Hallo misstrance 1 !
Dein Partner muß einen Arzt aufsuchen.
Es hat jetzt in dieser Phase bestimmt keinen Zweck mit Ihm über eure Beziehung
zu sprechen,er ist mit anderen Dingen im Kopf beschäftigt. Das darfst Du ihm
nicht übel nehmen.Wenn er wieder stabil ist,Du wirst sehen,dann kannst Du
mit ihm wieder über euer Problem sprechen.Lasse ihn jetzt ncht allein,die Aggres-
sivität legt sich wieder,wenn er richtig behandelt wird. Viel Glück wünscht Dir
Enab

Gefällt mir

2. November 2008 um 18:26
In Antwort auf tayler_12432391

Ich bin..
betroffen.. und hasse es.
Beim Psychologen war ich bisher nicht, da ich mich nicht mit Chemie zupumpen lassen will...

Aber es hat schon viel kaputt gemacht in meinem Leben, haett ich nie gedacht..

Schizophrenie
Hallo,wenn Du keine Medikamente nimmst,dann kann sich Dein Gesundheits-
zustand nur verschlechtern,gerade bei einer Schizophrenie.
Man kann es raushören,viel kaputt gemacht....................... .....................
Zuviel Chemie,daß stimmt nicht,die Medikation mu auf den Einzelnen abgestimmt
werden und die Nebenwirkungen sind anders als bei norm.Medikamenten.
Aber das schaffst Du schon.
Gruß Ernab

1 LikesGefällt mir

28. März 2009 um 7:52
In Antwort auf tasha_12271865

Kurzdefinition Schizophrenie
Schizophrenien sind schwerwiegende psychische Erkrankungen, die durch psychopathologisch beschreibbare Auffälligkeiten des Denkens, der Wahrnehmung und der Affektivität gekennzeichnet sind.Sie können in unterschiedlichen syndromatischen Erscheinungsformen auftreten.Im akuten Schub bestehen meist erheblich verzerrte Realitätswahrnehmung und bewertung. Schizophrene Psychosen betreffen die gesamte Persönlichkeit, genetische Faktoren spielen eine wesentliche Rolle, hinzukommen nicht genetische Faktoren.Die Behandlung erfolgt mit Neuroleptika ( Psychopharmaka, die in den Hirnstoffwechsel eingreifen, indem sie die Wideraufnahme von Dopamin und Serotonin in den synaptischen Spalt verhindern) in Kombination mit einer begleitenden Psychotherapie.

Schizphrenie diagnostiziert, aber wie?
Bin aufgrund privater Probleme vor einigen Jahren auf der Strasse gelandet, kein Geld und jede Menge Probleme. Weil ich mich ausserstande sah, die (finanziellen) Problem auszuräumen, legte
ich die Hände in den Schoß und quartierte mich bei meinen El-
tern ein. Ich sass einfach herum und hing meinen etwas z.T.
skurrilen Gedanken nach. Dann kam es wegen des Herrschaftsanspruchs meines an Demenz erkrankten Vaters zu
Streit und ich war der Störenfried und wurde mit Zwang in die
Psychiatrie eingewiesen. Dort wurde ich drei Tage so wie ich
war fixiert, obwohl ich lammfromm war und auch wußte, dass
jeglicher Widerspruch im Keim erstickt würde. Ausser, dass
ich ab und zu mal ein bisschen Blödsinn erzählt habe, weil
ich sauer über die Situation war, in der ich steckte, war ich
doch überrascht, dass mir eine schizophrene Psychose
attestiert wurde. Dies ohne große Untersuchung. Wie kommt denn ein Arzt, dem ich über meine finanziellen Probleme be-
richtet habe, zu dem Befund einer Psychose? Was ist das über-haupt? Die einzige seltsame Erscheinung, die ich habe,
ist, dass ich manchmal wach werde und ganz klar Gesichter
von mir unbekannten Menschen vor (inneren) Auge habe.
Daran hab ich mich gewöhnt. Das habe ich allerdings erst
seit Einnahme von Medikamenten.
Wer fühlt sich auch fehlerhaft diagnostiziert?

Gefällt mir

31. März 2009 um 20:52

..............
Ich leide selbst an paranoider Schizophrenie.

Nehme dauerhaft Medikamente, allerdings bessern diese die Symptome nur und lassen sie nicht verschwinden...


lg

Gefällt mir

5. April 2009 um 16:15
In Antwort auf shadia_12508763

..............
Ich leide selbst an paranoider Schizophrenie.

Nehme dauerhaft Medikamente, allerdings bessern diese die Symptome nur und lassen sie nicht verschwinden...


lg

Anfrage
Guten Tag

Ich habe mal eine Frage. Ich muss für die Schule ein Interview schreiben weil, ich mache eine arbeit über Schizophrenie da wollte ich sie anfragen ob, sie das Interview mit mir machen würden?Es wär mir eine sehr grosse hilfe.

Ich würde mich freuen auf eine Positive nachricht

Mit freundlichen grüssen

Marina Salzmann

ps: es bleibt natürlich anonim

Gefällt mir

22. Mai 2009 um 20:33

Interessante Infos zum Thema Schizophrenie - Vererbung etc.
Hallo allerseits, ich möchte Euch ein Buch in Sachen Schizophrenie ans Herz legen, dass mich sehr erschüttert, aber auch endlich erleichtert hat:

"Maries Akte - das Geheimnis einer Familie" von Kerstin Schneider.

Maries Akte erzählt die w a h r e Geschichte zweier Frauen, die beide verrückt waren, über die der Zeitgeist jedoch völlig unterschiedlich richtete. Magdalena Kade glaubte 1866 die Mutter Gottes zu sehen. Ihre Großnichte Marie dachte 1928 sie sei Jesus. Doch während Magdalena noch heute als "böhmische Bernadette" verehrt wird, wurde ihre Großnichte Marie fast 100 Jahre später von den Nazis als lebensunwertes Leben ermordet.

Das Buch erzählt praktisch die Geschichte einer Spurensuchensuche. Eine Journalistin macht sich daran, dass Geheimnis ihrer Familie zu lüften und stößt auf diese beiden Frauen. Maries Akte ist zwar ein recherchiertes Sachbuch, es ist aber geschrieben wie ein Roman. Man erfährt viel über die Krankheit, über die Vererbung bei Schizophrenie, über Psychiatriegeschichte usw. Ergebnis dieses wirklich sehr lesbaren Buches ist die Erkenntnis: Ob man als Schizophrener nun verehrt oder verachtet wird, ist lediglich ein historischer Zufall

1 LikesGefällt mir

1. April 2010 um 3:04

Es ist nicht einfach
Mein Partner leidet auch seit 7 jahren an einer drogenindizierte schitzophrene physchose
aber leider sieht er es selbst für sich nicht ein
er muss medikamente nemen würde beschlossen vom gericht aber macht es nicht weil er nicht will
leider wirkt es sich sehr auf unsere beziehung aus es wird immer gesagt man soll es nicht an sich so doll ran lassen emotional aber es ist verdammt schwer er ist jetzt momentan in der physchatrie untergebracht weiss nicht wie es weiter geht
würde mich freuen wenn sich jemand meldet mit dem ich michh austauschen kannn
mit freundlichen grüssen
eure devilgirli16

2 LikesGefällt mir

29. April 2010 um 20:43
In Antwort auf jozua_12934867

Schizphrenie diagnostiziert, aber wie?
Bin aufgrund privater Probleme vor einigen Jahren auf der Strasse gelandet, kein Geld und jede Menge Probleme. Weil ich mich ausserstande sah, die (finanziellen) Problem auszuräumen, legte
ich die Hände in den Schoß und quartierte mich bei meinen El-
tern ein. Ich sass einfach herum und hing meinen etwas z.T.
skurrilen Gedanken nach. Dann kam es wegen des Herrschaftsanspruchs meines an Demenz erkrankten Vaters zu
Streit und ich war der Störenfried und wurde mit Zwang in die
Psychiatrie eingewiesen. Dort wurde ich drei Tage so wie ich
war fixiert, obwohl ich lammfromm war und auch wußte, dass
jeglicher Widerspruch im Keim erstickt würde. Ausser, dass
ich ab und zu mal ein bisschen Blödsinn erzählt habe, weil
ich sauer über die Situation war, in der ich steckte, war ich
doch überrascht, dass mir eine schizophrene Psychose
attestiert wurde. Dies ohne große Untersuchung. Wie kommt denn ein Arzt, dem ich über meine finanziellen Probleme be-
richtet habe, zu dem Befund einer Psychose? Was ist das über-haupt? Die einzige seltsame Erscheinung, die ich habe,
ist, dass ich manchmal wach werde und ganz klar Gesichter
von mir unbekannten Menschen vor (inneren) Auge habe.
Daran hab ich mich gewöhnt. Das habe ich allerdings erst
seit Einnahme von Medikamenten.
Wer fühlt sich auch fehlerhaft diagnostiziert?

Hey
Dein text kommt mir bekannt vor ich fühle mich auch falsch diagnostiziert

1 LikesGefällt mir

1. März 2011 um 21:34

Antwort:Schizophrenie und Umgang
Hallo,
Ich suche auchz jemanden mit dem ich mich über dieses Thema austauschen kann!

1 LikesGefällt mir

1. März 2011 um 21:39
In Antwort auf aurore_12900784

Es ist nicht einfach
Mein Partner leidet auch seit 7 jahren an einer drogenindizierte schitzophrene physchose
aber leider sieht er es selbst für sich nicht ein
er muss medikamente nemen würde beschlossen vom gericht aber macht es nicht weil er nicht will
leider wirkt es sich sehr auf unsere beziehung aus es wird immer gesagt man soll es nicht an sich so doll ran lassen emotional aber es ist verdammt schwer er ist jetzt momentan in der physchatrie untergebracht weiss nicht wie es weiter geht
würde mich freuen wenn sich jemand meldet mit dem ich michh austauschen kannn
mit freundlichen grüssen
eure devilgirli16

Antwort: Es ist nicht einfach
Mein Freund nun leider Exfreund (mal sehen wie das weiter geht) ist auch schizophren. Er ist auch gegen Medikamente. Er hat sie zwar mal eine ganze Weile genommen. Ist dan aber absolut nich mit den Nebenwirkungen (Unruhe,...) klar gekommen.
Jetzt endlich ist dein Partner alt genug um über sich selbt zu entscheiden. Das musste ich auch erst lernen, ihm nicht vorzuhalten dass es mit Medis besser ist.
Du wirst seine Entscheidung akzeptieren müssen.

1 LikesGefällt mir

23. August 2011 um 22:49

Schizoaffektive Störung
Hallo Casanova193!
Dein Beitrag ist zugegeben schon sehr alt, aber ich dachte mir, ich versuchs einfach mal. Mein Freund hat nämlich vor zwei Wochen auch die Diagnose "schizoaffektive Störung" bekommen. Nun sehe ich tausend Fragezeichen in meinem Kopf schwirren, dir mir vermutlich ein selbst erkrankter am besten beantworten könnte. Dürfte ich dich mit ein paar Fragen belästigen?
Herzliche Grüße
Fallbalah1

Gefällt mir

8. September 2011 um 11:03

Hallo ihr
Ich bin mit einem paranoid schizophrenen Mann zusammen.
Ich liebe ihn, aber in letzter Zeit fange ich an daran zu zweifeln und denke, ich würde mir das einreden, um mich besser zu fühlen. Im Moment stehe ich am Scheidepunkt. Komische "Eigenarten" sind mir von Anfang an aufgefallen. Als er mir erzählt hat, dass er kifft, war ich auch schockiert. Aber er hat wegen mir damit aufgehört. Vor 2 Wochen hat er allerdings wieder ein Köpfchen geraucht. Er möchte seine Drogensucht unter Kontrolle bringen.Am Anfang hat er mir erzählt, er sei depressiv und deswegen das alles. Er hat mir das gesagt, weil es nicht so schlimm klingt wie schizophren.

Ich finde beides nicht schön. Da ich möchte dass er mit mir redet, tut er das nun auch. Für mich ist es extrem schwer, ihn zu verstehen. Aber ich verstehe nun einige Eigenarten ganz gut.

Die Frage, die ich mir stelle ist, kann ich damit leben? Wie kann ich mein Leben weiterleben mit ihm zusammen, ohne daran zu Grunde zu gehen...

In erster Linie ist mir jetzt wichtig, dass er regelmäßig - alle 3 Wochen - seine Spritze bekommt. Das hat er schleifen lassen. Er sagt aber, dass es mit der Spritze nicht aufhört. Er ist nicht agressiv oder irgendwas, er hat die Wahnvorstellungen und hört Stimmen. Er hat mir das auch erklärt. Und teilweise ist er wirklich gefühlsarm. Am Anfang war er so voller Glück, dass er mich hatte. Er sagt auch, er hat sich besser gefühlt, aber das flacht jetzt ab. Ich bin auch selbst unzufrieden mit mir.

Irgendwie haut da auch die Behandlung nicht hin. Er möchte eine niedrige Dosis, damit er noch Autofahren kann und nicht zugedröhnt auf der Arbeit ist (er arbeitet 4 Stunden). Aber die Stimmen hört er trotzdem. Einen Termin hat er jetzt erst im November bekommen. Das ist noch ewig hin. Ich werde versuchen, dass er eine Therapie zusätzlich beim Psychotherapeuten macht.

Hoffnung schöpfe ich auch, wenn ich lese, dass ein Drittel geheilt werden kann, ein Drittel mit Medikamenten leben kann ohne die auftretenden Faktoren wie Wahn oder Stimmen hören und nur ein Drittel es nicht schafft. Vielleicht hab ich Glück und die Kraft meinem Freund beizustehen.

Bei ihm hab ich nicht das Gefühl er hat Schübe. Er hat den Wahn und die Stimmen dauerhaft. Leider.Von Homöopathie hab ich gelesen. Ich werde mich jetzt kümmern, da ich um meine Beziehung kämpfen möchte und eigentlich nicht aufgeben will. Angst macht mir, dass ich irgendwann vielleicht doch eine Entscheidung treffen muss.

1 LikesGefällt mir

29. Februar 2012 um 11:36

Scheiss schizophrenie
moin,
ich such schon seit monaten nach nem forum wo sich schizo charaktäre über ihre krankheit austauschen.endlich gefunden.
hab selber paranoide schizophrenie seid 5 jahren (bin 26) ,und wollt mal wissen wie ihr damit klarkommt wenn ihr ne depri phase habt? oder was ihr dann macht damit es euch besser geht?

Gefällt mir

9. März 2012 um 17:35

Schizophrenie
Hallo,ich leide selbst seit 4 jahren unter Schizophrenie,nehme auch Medikamente dagegen ,ich kann nur schwer damit leben suche hier Leute mit denen ich mich austauschen kann.Danke für eure antworten.

1 LikesGefällt mir

13. April 2012 um 23:19

?
Na aber vl die Schitzoperson? Also schon ein wenig konkreter...

Gefällt mir

30. September 2012 um 17:24

Völlig normal
Ich wollte nur sagen, dass Schizophrene normale Menschen sind:
wir sind von imaginären Welten umgeben: im Theater, im Film, in der Literatur, als Kind wachsen wir mit Fantasie-Geschöpfen auf: Schlümpfe, Startrek, Herr der goldenen Ringe...

die Wirtschaft ist durchtränkt von imaginären Welten: ist das alles schizophren oder setzen sich Schizophrene sehr normal mit der Wirtschaft auseinander? Letzteres würde ich sagen.

Zum Thema Rundfunk und Fernsehsendungen auf sich beziehen: das ist doch normal. Diese Sendungen werden für uns gemacht: wir sollen sogar denken "Mein Radio!" und "Das ist nur für mich!" und uns mit dem Radio identifizieren, weil wir es dann jeden Tag anmachen und brauchen: es sind normale Marketingstrategien, von denen Schizophrene reden.

Zum Verfolgungswahn: haben Sie noch nie von dem Drohsystem gehört, mit dem systematisch Macht gesichert wird von Kriegs- und Drogenverbrechern, um den Gegner zu schwächen? Wir sind umgeben von Kriminellen, die Heroin, LSD, Haschisch, usw. verkaufen, heimlich und illegal. Das sind alles Unsicherheiten unserer Gesellschaft, in der man ganz sicherlich nicht sicher ist! Schizophrene reden von realen Gefahren!

Ich finde an schizophrenen nur die Widerspieglung einer unseren großen Welt, in der wir gemeinsam leben;

Silja Nathe, Bildende Künstlerin www.flickr.com/silja_nathe

Gefällt mir

12. Oktober 2012 um 22:15

Ich^^
Ich leide unter Schizophrenie :/

1 LikesGefällt mir

20. März 2013 um 22:42
In Antwort auf helene_11888081

Antwort:Schizophrenie und Umgang
Hallo,
Ich suche auchz jemanden mit dem ich mich über dieses Thema austauschen kann!

Gerne! hab die diagnose, und 2 kinder, UND es klappt!
wenn du magst können wir schreiben, vieleicht kann ich dir
etwas mut machen?

gruss liladorne

1 LikesGefällt mir

23. März 2013 um 20:20

Ich bin es auch
ich leide schon seit 14 jahren an schizophrenie.damals war ich 23 jahre alt und es war sehr schlimm für mich.ich mußte damit auch erstmal klar kommen was mir sehr schwer viel.es hat lange gedauert auch bis ich ein vernünftigen arzt gefunden hatte.heute bin ich 37 jahre alt und bin sehr gut mit medis eingestellt und habe mich damit längst abgefunden und ein sehr guten arzt habe ich auch.ich höre auch stimmen,die sehr positiv sind und mir immer komplimente machen,ist doch schön,hat nicht jeder. ich bin ein fröhlicher mensch und pflege alte leute,was mir sehr viel spass macht. so jetzt habe ich dir ein bisschen über mich erzählt und hoffe wieder was von dir zuhören.

liebe grüße

2 LikesGefällt mir

14. Januar 2014 um 22:51

Freund mit schizophrener psychose
hallo, mir geht es leider ähnlich. mein freund hatte mit ca. 16jahren seine erste akute schizophrene phase... seitdem sind einige jahre vergangen und er ist immer noch nicht völlig gesund. er nimmt immer noch täglich medikamente und redet auch sehr oft darüber dass er nicht mehr weiter weiß da er nicht auf sein volles potential zurückgreifen kann. es ist ziemlich schwer für mich, am anfang habe ich versucht das zu kompensieren (er hatte ja auch viele glückliche momente mit mir) nur im mom ist es einfach nur noch schwierig... ich frage mich allmählich wie das weitergehen soll und ob ich noch stark genug bin.wir sind seit 4jahren zusammen und manchmal habe ich das gefühl er fühlt einfach nichts. ein großes problem ist auch die arbeit. er bleibt einfach nie bei einer sache. er hat zwar einen guten schulabschluss aber weiß eben nich so recht wo es hingehen soll. kennt ihr irgendwelche geeigneten maßnahmen um jemanden der psychisch krank ist in den beruf einzugliedern? er interessiert sich sehr für künstlerische sachen..

Gefällt mir

5. Dezember 2014 um 2:11
In Antwort auf tacita_12717282

Hey
Dein text kommt mir bekannt vor ich fühle mich auch falsch diagnostiziert

Leben und Lieben mit Schizo Partner
Meine Freunbekpmmt Tavor und noch anderes Zeug zum rugig werden bzw schlafen.Sie hat Verfolgungsangst,gestoerte Qahrnehmung,z.b meint sie der Geruch anderer Menschen wuerde ihren Kierper befallen.Dies fuertvzu mehrmaligen Duschen am Tag.Ihre Nachbarn haetten Einfluss aufvihr Koerpergewicht,der eine laesst sie zu der andere abnehmen usw...also der Klassiker von der Sympthomatik her.Sie ist total lieb,sehr beduerftig,zaertlich,alles gut.Helfen kann ich iher nicht.Die Hallus sind einfaxh real fuervsie.dinbhat auch massine Problem

Gefällt mir

16. Februar 2015 um 20:33
In Antwort auf eppie_12658946

Ich bin es auch
ich leide schon seit 14 jahren an schizophrenie.damals war ich 23 jahre alt und es war sehr schlimm für mich.ich mußte damit auch erstmal klar kommen was mir sehr schwer viel.es hat lange gedauert auch bis ich ein vernünftigen arzt gefunden hatte.heute bin ich 37 jahre alt und bin sehr gut mit medis eingestellt und habe mich damit längst abgefunden und ein sehr guten arzt habe ich auch.ich höre auch stimmen,die sehr positiv sind und mir immer komplimente machen,ist doch schön,hat nicht jeder. ich bin ein fröhlicher mensch und pflege alte leute,was mir sehr viel spass macht. so jetzt habe ich dir ein bisschen über mich erzählt und hoffe wieder was von dir zuhören.

liebe grüße

Schizophrenie
Hallo peggyr7 mein name ist asmira und bin seit 4 jahren mit meinem mann zusammen. Er leidet auch an Schizophrenie. Er hört immer wieder stimmen die ihm sagen das ich ihn nicht liebe oder ihn betrogen habe oder das ich einfach buben namen sage wenn wir beim essen sind und am tisch sitzen hört er auch immmmee stimmen wzb : wer bist du..? Sowas hört er oder das ich komischw bewegungen machw obwohl ich ganz ruhig da sitz und genau nichts mache er wird auch agressiv. Er nimmt Tabletten zyprexa 15 mg 2 Stück am abend manchnal hat er eine zeit also paar tage da gehst ganz gut und dann wieder diesw stimmen ganz schlimm er macht danj auch öfters Schluss aber holt mich immer wieder und entschuldigt sich. Meine Frage an Sie ist wie soll ich mich verhalten wenn er diese stimmen hört? Ich sag immer natürlich nein ich sag nix ich hab ja nix gesagt und er glaubt mir nicht er sagt dann du willst mich für dumm verkaufen!? Ich hab angst das unsere ege zerbricht wir möchten auch mal kinder ich liebe ihn ja und will weiter kämpfen aber so gehst nicht weiter ich hab auch große angst selbst zu erkranken... Bitte bitte um ein paar tipps ps er ist 24 und hat ca mit 19 die Krankheit bekommen

Gefällt mir

16. Februar 2015 um 20:42
In Antwort auf tansy_11848248

Schizophrenie
Hallo peggyr7 mein name ist asmira und bin seit 4 jahren mit meinem mann zusammen. Er leidet auch an Schizophrenie. Er hört immer wieder stimmen die ihm sagen das ich ihn nicht liebe oder ihn betrogen habe oder das ich einfach buben namen sage wenn wir beim essen sind und am tisch sitzen hört er auch immmmee stimmen wzb : wer bist du..? Sowas hört er oder das ich komischw bewegungen machw obwohl ich ganz ruhig da sitz und genau nichts mache er wird auch agressiv. Er nimmt Tabletten zyprexa 15 mg 2 Stück am abend manchnal hat er eine zeit also paar tage da gehst ganz gut und dann wieder diesw stimmen ganz schlimm er macht danj auch öfters Schluss aber holt mich immer wieder und entschuldigt sich. Meine Frage an Sie ist wie soll ich mich verhalten wenn er diese stimmen hört? Ich sag immer natürlich nein ich sag nix ich hab ja nix gesagt und er glaubt mir nicht er sagt dann du willst mich für dumm verkaufen!? Ich hab angst das unsere ege zerbricht wir möchten auch mal kinder ich liebe ihn ja und will weiter kämpfen aber so gehst nicht weiter ich hab auch große angst selbst zu erkranken... Bitte bitte um ein paar tipps ps er ist 24 und hat ca mit 19 die Krankheit bekommen

Schizophren
Bzw kann mir generll jemand ein paar tipps geben was soll ich sagen wie soll ich drauf reagieren zu anderen leuten zb meinen eltern seinen eltern da ist er ziemlich nornal und hört keine stimmen aber bwi mir immer wieder! Und er glaubt auch daa ich ihn und seine Familie infiziert habe?????!!! Weil er immer kopf u Zahnschmerzen hat und seine mama ab und zu mal Kopfschmerzen hat daran bin ich schuld wenn seine Familie schmerzen haben bin ich schuld weil ich die alle infiziert habe. Ganz komisch bitte um hilfe Leute!!!!

Gefällt mir

17. Februar 2015 um 9:24

Mutter einer Schizophrenie Tochter
Mir geht es ähnlich meine Tochter ist mit 16 Jahren an einer Drogen Physchose erkrankt ;( ist oft nicht einfach damit zu leben ....

Gefällt mir

15. März 2015 um 10:06
In Antwort auf tansy_11848248

Schizophrenie
Hallo peggyr7 mein name ist asmira und bin seit 4 jahren mit meinem mann zusammen. Er leidet auch an Schizophrenie. Er hört immer wieder stimmen die ihm sagen das ich ihn nicht liebe oder ihn betrogen habe oder das ich einfach buben namen sage wenn wir beim essen sind und am tisch sitzen hört er auch immmmee stimmen wzb : wer bist du..? Sowas hört er oder das ich komischw bewegungen machw obwohl ich ganz ruhig da sitz und genau nichts mache er wird auch agressiv. Er nimmt Tabletten zyprexa 15 mg 2 Stück am abend manchnal hat er eine zeit also paar tage da gehst ganz gut und dann wieder diesw stimmen ganz schlimm er macht danj auch öfters Schluss aber holt mich immer wieder und entschuldigt sich. Meine Frage an Sie ist wie soll ich mich verhalten wenn er diese stimmen hört? Ich sag immer natürlich nein ich sag nix ich hab ja nix gesagt und er glaubt mir nicht er sagt dann du willst mich für dumm verkaufen!? Ich hab angst das unsere ege zerbricht wir möchten auch mal kinder ich liebe ihn ja und will weiter kämpfen aber so gehst nicht weiter ich hab auch große angst selbst zu erkranken... Bitte bitte um ein paar tipps ps er ist 24 und hat ca mit 19 die Krankheit bekommen

Lebensgefährte leugnet sein schizophrenes Verhalten.
Tja, wo soll ich anfangen:
Bin vor zwei Jahren mit meiner 18 jährigen Tochter zu meinem derzeitigen Lebenspartner gezogen; der mich bis dato auf Händen getragen hatte.
Bis zu dem Tage unseres Eunzuges ( was 100% Iglubau auf seinem Wunsch hin geschah)..Fuehlte mich dadurch natürlich sehr geschmeichelt!!

Seitdem erlebte ich ein Wechselbad von Gefuehlen, ein "Benutzt" werden und tauchte in eine Welt aus Selbstluegen ein..
Mittlerweile gehe ich davon aus, das er Schizophren ist. Er hat sich schon zweimal eingeschlossen mit der Begründung , das er Angst um sein Leben habe??!!..Er wird zeitweise aggressiv und zieht sich seit Wochen zurück...Er ist völlig ausgebrannt und ich frage mich ( da er Zahnarzt ist); wie er jenen Beruf überhaupt noch ausüben kann???
Er stammt aus dem Osten und ich weiß relativ wenig über seine Kindheit und das was ich weiß/ ist wahrscheinlich gelogen...

Bin gerade auf Wohnungssuche, um dem ganzen zu entkommen; da ich nicht weiß- wie ich helfen kann; ohne mich zu verlieren...

Kann mir jemand helfen - ???-...Ich würde mich sehr freuen.
Was passiert wohl wenn ich ausgezogen bin?..Wird er mich aufsuchen??

Danke schon Mals für ein Feedback!

Megan K.

1 LikesGefällt mir

15. März 2015 um 10:13

Lebe mit einer Erkrankten Person zusammen
Hallo,

Lebe mit jemanden zusammen ( noch), der alle Anzeichen einer Schizophrenie aufweist.
Er selber leugnet dies allerdings ab.
Bin ziemlich ratlos. Kenne mich mit der Krankheit nicht aus und kann allerdings nur Fehler machen, oder?
....Wenn ich so tun würde, als ob sein Verhalten normal sei; gebe ich mich selber auf und habe Angst die Realität aus dem Auge zu verlieren.....
Wie sieht es bei Dir aus?..Leidest Du unter der Krankheit oder lebst du mit jemanden zusammen?.....
Lg. Megan

Gefällt mir

13. April 2015 um 18:31
In Antwort auf luann_12098420

Freund mit schizophrener psychose
hallo, mir geht es leider ähnlich. mein freund hatte mit ca. 16jahren seine erste akute schizophrene phase... seitdem sind einige jahre vergangen und er ist immer noch nicht völlig gesund. er nimmt immer noch täglich medikamente und redet auch sehr oft darüber dass er nicht mehr weiter weiß da er nicht auf sein volles potential zurückgreifen kann. es ist ziemlich schwer für mich, am anfang habe ich versucht das zu kompensieren (er hatte ja auch viele glückliche momente mit mir) nur im mom ist es einfach nur noch schwierig... ich frage mich allmählich wie das weitergehen soll und ob ich noch stark genug bin.wir sind seit 4jahren zusammen und manchmal habe ich das gefühl er fühlt einfach nichts. ein großes problem ist auch die arbeit. er bleibt einfach nie bei einer sache. er hat zwar einen guten schulabschluss aber weiß eben nich so recht wo es hingehen soll. kennt ihr irgendwelche geeigneten maßnahmen um jemanden der psychisch krank ist in den beruf einzugliedern? er interessiert sich sehr für künstlerische sachen..

Hallo weiss nicht ob ich auch eine psychose habe !!!
also wo soll ich anfagen , fange einfach mal von gestern abend an , geht aber schon länger so bei mir , gestern abend war alles ok habe mit meiner frau geschlafen und so nach 10 min hörte ich stimmen die meiner frau sagen das ich ein losser sei und spasti ... trottel und soweiter denke sie antwortet leise darauf dann war nartürlich schluss bei mir mit den schönen abend und werde dann sauer und frage was das soll sie sagt immer sie sage garnix , kann noch viel mehr darüber erzählen . liebe diese frau und wenn ich mir das echt einbilde was kann ich tun will unsere beziehung nicht zerstören bitte was soll ich machen

1 LikesGefällt mir

13. April 2015 um 18:58
In Antwort auf gilah_11956254

Schizophrenie
Ich hatte bis vor 4 Tagen einen Partner der an Schizophrenie erkrankt ist. Er hat mich vor Ausbruch der Krankheit sehr geliebt, vor 4 Tagen hat er mir mitgeteilt, dass ich nicht gut für ihn bin und dass es keinen Sinn mehr mit uns hat, er weigert sich auch zum Arzt zu gehen. Wenn ich versuche mit ihm in Kontakt zu kommen reagiert er sehr aggressiv, was soll ich bloß tun? Ich liebe ihn sehr und will ihm helfen und kann wirklich nicht verstehen, dass er mich nicht mehr liebt, wer weiß Rat?

Hallo merke selber grade das ich denke ich diese krankheit habe
wollte bis jetzt nicht glauben das ich stimmen höre oder meine freundin mit anderen in meiner gegendwart redet, aber seid gesern nacht weiss ich nicht mehr weiter , ich denke dein ex will sich und dich schützen daher will er denke ich nix mehr mit dir zu tun haben . bei mir muss diese krankheit meine freundin ausgelöst haben waren auch schon ein jahr ausseinander da ich damit nicht mehr klar kamm aber sind wieder zusammen haben 2 kinder kann also nicht einfach einen katt machen , denke dein freund weiss das du die stimmen aulöst hat das was mit eurer gemeinsamen vergangenheit zu tun , die frage kannst du dir nur selbst beantworten sprich biste ihn mal fremdgegangen hast du ihn gedehmütigt vor anderen oder oder also ich weiss das meine freundin diese stimmen ausgelöst hat aber ich weiss nicht was ich dagegen tun kann

1 LikesGefällt mir

13. April 2015 um 19:02
In Antwort auf dagny_12281756

Hallo Anne,
Ich habe eigentlich keine Fragen, suche nur Leute zum Austausch. Bin selbst seit 25 Jahren krank
LG Anezka

Hallo denke ich bin selbst krank bin ein mann
will mich nur austauschen und suche jemanden der mit mir seinen erfahru ngen austauscht habe 2 kinder und einen frau denke diese frau hat das ausgelöst , weiss nicht mehr weiter liebe meine familie aber diese stimmen müssen aufhören

Gefällt mir

23. Juni 2015 um 9:40
In Antwort auf eppie_12658946

Ich bin es auch
ich leide schon seit 14 jahren an schizophrenie.damals war ich 23 jahre alt und es war sehr schlimm für mich.ich mußte damit auch erstmal klar kommen was mir sehr schwer viel.es hat lange gedauert auch bis ich ein vernünftigen arzt gefunden hatte.heute bin ich 37 jahre alt und bin sehr gut mit medis eingestellt und habe mich damit längst abgefunden und ein sehr guten arzt habe ich auch.ich höre auch stimmen,die sehr positiv sind und mir immer komplimente machen,ist doch schön,hat nicht jeder. ich bin ein fröhlicher mensch und pflege alte leute,was mir sehr viel spass macht. so jetzt habe ich dir ein bisschen über mich erzählt und hoffe wieder was von dir zuhören.

liebe grüße

Freund mit Schizophrenie
Hallo, deins klingt so schön positiv, man findet nicht allzuviel aufbauendes zu dem Thema. Mein Freund (23) hat paranoide Schizophrenie, das wurde vor einigen Wochen so diagnostiziert, er sucht auch Hilfe und ist in der Klinik. Er ist allgemein sehr unselbstständig und in letzter Zeit zeigt er kaum noch irgendwelche Gefühle. Wir hatten immer viel Spaß, was momentan so gut wie gar nicht möglich ist, außer vllt mit ein paar Freunden gemeinsam, wenn alle irgendwas sinnloses erzählen und machen. Ich allein habe das Gefühl ihm nicht helfen zu können und eher selbst traurig zu werden in seiner Gegenwart weil es ihm so geht...
Ich weiß nicht was ich machen soll wenn alles so bleibt und ich mich immer so um ihn kümmern muss und nurnoch er und seine Krankheit im Mittelpunkt stehen wird im Leben. Wir wollen doch auch mal Kinder, ich weiß nicht wie ich das alles schaffen soll. Er ist so komplett antriebslos...kann sich sowas mit Medikamenten auch bessern?
Ich habe vor alles mit ihm zusammen durchzustehen.

Grüße

Gefällt mir

12. Juli 2015 um 17:29
In Antwort auf lioba_12857866

Freund mit Schizophrenie
Hallo, deins klingt so schön positiv, man findet nicht allzuviel aufbauendes zu dem Thema. Mein Freund (23) hat paranoide Schizophrenie, das wurde vor einigen Wochen so diagnostiziert, er sucht auch Hilfe und ist in der Klinik. Er ist allgemein sehr unselbstständig und in letzter Zeit zeigt er kaum noch irgendwelche Gefühle. Wir hatten immer viel Spaß, was momentan so gut wie gar nicht möglich ist, außer vllt mit ein paar Freunden gemeinsam, wenn alle irgendwas sinnloses erzählen und machen. Ich allein habe das Gefühl ihm nicht helfen zu können und eher selbst traurig zu werden in seiner Gegenwart weil es ihm so geht...
Ich weiß nicht was ich machen soll wenn alles so bleibt und ich mich immer so um ihn kümmern muss und nurnoch er und seine Krankheit im Mittelpunkt stehen wird im Leben. Wir wollen doch auch mal Kinder, ich weiß nicht wie ich das alles schaffen soll. Er ist so komplett antriebslos...kann sich sowas mit Medikamenten auch bessern?
Ich habe vor alles mit ihm zusammen durchzustehen.

Grüße

Freund mit Schizophrenie
also mein freund paranoide schizophrenie seit 2010 haben das kommplette programm durch er hatte hallos an den wänden gesehn usw.haben ein gemeinsames kind und ich hab noch eins mitgebracht das ganze ist immoment ruhig und stabil bei ihm die medis sind egal welche sehr stark hab mal eine zum spass eine genommen die macht platt.wichtig ist den altag normal wie möglich zu machen ihn immer wieder ermutigen aber nicht zwingen mitzumachen.das daaauuuert bis er mal ein bissl mitmacht.lob ist auch wichtig bei kleinen erfolge.ist ein geduldspiel und nicht jedermanns sache.bei einen schub lass dich nicht auf diskussionen ein und zieh dich besser zurück,weil bringt nix.aber er selbst muss für sich auch an sich arbeiten mit sich selbst beschäftigen situationen filtern was echt ist und was nicht echt ist.hoffe bloß nicht auf hilfe ausserhalb du wirst sehn das es für die partner eines kranken sehr sehr wenig beistand und hilfe gibt. gute freunde und familie ist meistens die einzige nützliche hilfe

Gefällt mir

28. September 2015 um 6:39

Mein partner und ich sind beide an schizophrenie erkrankt
hallo liebe anezka,

ich bin seit 2003 erkrankt, nach der geburt meines sohnes hatte ich eine erste episode, war lange im krankenhaus mit einer psychose hatte ich zu kämpfen.
seit dem nehme ich auch medikamente.
mein freund ist seit 2000 erkrankt und er hatte auch schon mehr schübe. wir gehen zusammen in eine einrichtung wo man für par stunden arbeiten gehen kann. ich habe es oft auf normalen wege versucht doch leider nie geschafft da ich von der belastung her nie wieder so fit war wie früher.

2013 hatte ich meine zweite psychose nach medikamenten absetzung was ein riesengroßer fehler war.
heute geht es mir mit den medikamenten sehr gut und meinem freund auch, wir wollen im januar zusammen ziehen und nächstes jahr im sommer heiraten.

was hast du so für erfahrungen gemacht ??? würde mich freuen von dir zu hören.
liebe grüße von judith, wünsche dir einen guten start in die neue woche.

1 LikesGefällt mir

6. November 2015 um 5:20
In Antwort auf kris_12092307

Hallo weiss nicht ob ich auch eine psychose habe !!!
also wo soll ich anfagen , fange einfach mal von gestern abend an , geht aber schon länger so bei mir , gestern abend war alles ok habe mit meiner frau geschlafen und so nach 10 min hörte ich stimmen die meiner frau sagen das ich ein losser sei und spasti ... trottel und soweiter denke sie antwortet leise darauf dann war nartürlich schluss bei mir mit den schönen abend und werde dann sauer und frage was das soll sie sagt immer sie sage garnix , kann noch viel mehr darüber erzählen . liebe diese frau und wenn ich mir das echt einbilde was kann ich tun will unsere beziehung nicht zerstören bitte was soll ich machen

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie..
Hey, also so wie du es hier beschrieben hast klingt es sehr stark nach schizophrenie, das gute daran ist das es dir selbst aufgefallen ist.. Bei meinem Lebensgefährten ist es leider nicht so gewesen er hat ca 3 Wochen lang jeden Tag gemeint das unsere Nachbarn sich darüber unterhalten wurden das ich mit fast jedem in unserem Haus geschlafen hätte.. (wir haben 2 Kinder der große 2 und die kleine 9 monate) es ging wirklich jeden Tag so und egal wie oft ich ihm gesagt habe das es nicht stimmt und das ich keine Stimmen bzw. Niemanden sich darüber unterhalten höre. Es war so schlimm für mich das mit anzusehen wie er abends da Sitzt und sozusagen mit sich selbst streitet.. Naja ein paar Wochen später war es dan extrem schlimm da war er für 45 min unterwegs einkaufen und als er wieder daheim war fing es wieder an das er die stimmen zwei Stimmen eine weibliche und eine männliche Stimme sich unterhalten hörte. Die männliche Stimme meine zur anderen das er gerade noch bei mir als mein Partner beim Einkaufen war und mit mir geschlafen hätte... Eine halbe Stunde später hörte er es immer noch und mit ignorieren ging es garniicht Naja es wurde immer schlimmer dann hätte ich seine Eltern gebeten zu uns zu kommen das hatte leider auch nix gebracht am Ende weil unsere Kinder langsam echt Angst oder verwirrt darüber waren mit wem Papa denn streitet?! Es konnte ihn keiner beruhigen also hatte ich mal im inet geschaut was das sein könnte was er hat wieso er stimmen hört und wir nicht... Da kam dann schizophrenie dabei raus ich hatte dann als alles noch schlimmer wurde und die Stimme anfingen ihn zu beleidigen und ihn schlecht zu reden und dann hörte er jedesmal das irg wer vor unsere Tür steht und klopft oder klingelt und da war nix.. Hatte ich einen Krankenwagen angerufen und die Sache geschildert und Polizei kam usw. Am Ende ist er nach werneck für 2 Wochen gekommen und hat Tabletten bekommen und es wurde festgestellt das er an schizophrenie erkrankt ist.. Kannst dich gerne bei mir melden..

Gefällt mir

6. November 2015 um 6:01
In Antwort auf esmail_12521741

Lebensgefährte leugnet sein schizophrenes Verhalten.
Tja, wo soll ich anfangen:
Bin vor zwei Jahren mit meiner 18 jährigen Tochter zu meinem derzeitigen Lebenspartner gezogen; der mich bis dato auf Händen getragen hatte.
Bis zu dem Tage unseres Eunzuges ( was 100% Iglubau auf seinem Wunsch hin geschah)..Fuehlte mich dadurch natürlich sehr geschmeichelt!!

Seitdem erlebte ich ein Wechselbad von Gefuehlen, ein "Benutzt" werden und tauchte in eine Welt aus Selbstluegen ein..
Mittlerweile gehe ich davon aus, das er Schizophren ist. Er hat sich schon zweimal eingeschlossen mit der Begründung , das er Angst um sein Leben habe??!!..Er wird zeitweise aggressiv und zieht sich seit Wochen zurück...Er ist völlig ausgebrannt und ich frage mich ( da er Zahnarzt ist); wie er jenen Beruf überhaupt noch ausüben kann???
Er stammt aus dem Osten und ich weiß relativ wenig über seine Kindheit und das was ich weiß/ ist wahrscheinlich gelogen...

Bin gerade auf Wohnungssuche, um dem ganzen zu entkommen; da ich nicht weiß- wie ich helfen kann; ohne mich zu verlieren...

Kann mir jemand helfen - ???-...Ich würde mich sehr freuen.
Was passiert wohl wenn ich ausgezogen bin?..Wird er mich aufsuchen??

Danke schon Mals für ein Feedback!

Megan K.

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie
Hey erstmal ja mein Lebensgefährte hat schizophrenie aber wir haben auch schon 2 Kinder. Also Kurzfassung mein freund hat stimmen gehört bzw. Hört sie immer noch aber er kann mittlerweile unterscheiden ob es stimmen in seinem Kopf sind oder real, wenn er sich nicht sicher ist dann fragt er Mich ob ich das auch gerade gehört habe. Mein Freund wollte es anfangs auch nicht wahr haben noch nicht mal als seine Eltern, notarzt, Polizei und sein Kumpel bei uns waren und er jeden gefragt hatte ob jmd stimmen hört die sich unterhalten eine weibliche und eine männliche, die männliche meinte immer das er mit mir geschlafen hätte und die andere Stimme meinte dann irgendwann auch das sie mitgemacht hatte usw. Naja notarzt hatte ich damals angerufen weil wir 2 Kinder haben (der große 2 und die kleine 9 monate) und die beiden waren total ängstlich schon weil sie nicht wussten mit dem Papa redet/streitet Naja es wurde immer schlimmer sodass er nach paar Stunden nur noch die stimmen war genommen hatte und er richtig aggressiv geworden ist. (zu dem Zeitpunkt hatte die Oma beide Kinder genommen und ist auf den Spielplatz gegangen) dann fing es irgendwann an das die stimmen ihn beleidigen und das nicht nur ihn sondern mich und die Kinder auch und es wurde immer mehr und er konnte am Ende wirklich nicht mehr ich habe ihm gesagt das ich ein Krankenwagen rufe und er wollte es nicht aber ich musste einen rufen. Habe dann angerufen und die Lage geschildert, die meinten dann nur zu mir das die dafür eigentlich nicht zuständig sind aber sie schicken mal jmd vorbei und Polizei auch da ich erwähnt habe das er ein wenig aggressiv wird. Er musste dann. Für 2 Wochen in die Klinik da wurden einige Tests gemacht und bestätigt das er schizophrenie hat. In der Klinik hat mein Lebensgefährte dann auch das erste mal selbst bemerkt das er stimmen hört die nicht real sind und zwar als er im raucherraum war allein und dann genau die zwei selben stimmen gehört hatte, wie als er noch daheim gewesen ist. Die meinten zu ihm wie dumm er ist das er sich sowas einreden lässt das er Stimmen hört und ob er es nicht schnallt das ich ihn nur betrüge und das es alles geplant war ihn so da stehen zu lassen als ob er bekoppt wäre. Er bekam dann von den Ärzten dort Tabletten damit er schlagen kann und Zyprexa heißen die gl ich. Nebenwirkungen von den Tabletten war das er den ganzen Tag so schlapp war und sobald er sich nur hingesetzt hatte er sofort eingeschlafen ist

Gefällt mir

6. November 2015 um 6:20
In Antwort auf esmail_12521741

Lebensgefährte leugnet sein schizophrenes Verhalten.
Tja, wo soll ich anfangen:
Bin vor zwei Jahren mit meiner 18 jährigen Tochter zu meinem derzeitigen Lebenspartner gezogen; der mich bis dato auf Händen getragen hatte.
Bis zu dem Tage unseres Eunzuges ( was 100% Iglubau auf seinem Wunsch hin geschah)..Fuehlte mich dadurch natürlich sehr geschmeichelt!!

Seitdem erlebte ich ein Wechselbad von Gefuehlen, ein "Benutzt" werden und tauchte in eine Welt aus Selbstluegen ein..
Mittlerweile gehe ich davon aus, das er Schizophren ist. Er hat sich schon zweimal eingeschlossen mit der Begründung , das er Angst um sein Leben habe??!!..Er wird zeitweise aggressiv und zieht sich seit Wochen zurück...Er ist völlig ausgebrannt und ich frage mich ( da er Zahnarzt ist); wie er jenen Beruf überhaupt noch ausüben kann???
Er stammt aus dem Osten und ich weiß relativ wenig über seine Kindheit und das was ich weiß/ ist wahrscheinlich gelogen...

Bin gerade auf Wohnungssuche, um dem ganzen zu entkommen; da ich nicht weiß- wie ich helfen kann; ohne mich zu verlieren...

Kann mir jemand helfen - ???-...Ich würde mich sehr freuen.
Was passiert wohl wenn ich ausgezogen bin?..Wird er mich aufsuchen??

Danke schon Mals für ein Feedback!

Megan K.

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie
Hey erstmal ja mein Lebensgefährte hat schizophrenie aber wir haben auch schon 2 Kinder. Also Kurzfassung mein freund hat stimmen gehört bzw. Hört sie immer noch aber er kann mittlerweile unterscheiden ob es stimmen in seinem Kopf sind oder real, wenn er sich nicht sicher ist dann fragt er Mich ob ich das auch gerade gehört habe. Mein Freund wollte es anfangs auch nicht wahr haben noch nicht mal als seine Eltern, notarzt, Polizei und sein Kumpel bei uns waren und er jeden gefragt hatte ob jmd stimmen hört die sich unterhalten eine weibliche und eine männliche, die männliche meinte immer das er mit mir geschlafen hätte und die andere Stimme meinte dann irgendwann auch das sie mitgemacht hatte usw. Naja notarzt hatte ich damals angerufen weil wir 2 Kinder haben (der große 2 und die kleine 9 monate) und die beiden waren total ängstlich schon weil sie nicht wussten mit dem Papa redet/streitet Naja es wurde immer schlimmer sodass er nach paar Stunden nur noch die stimmen war genommen hatte und er richtig aggressiv geworden ist. (zu dem Zeitpunkt hatte die Oma beide Kinder genommen und ist auf den Spielplatz gegangen) dann fing es irgendwann an das die stimmen ihn beleidigen und das nicht nur ihn sondern mich und die Kinder auch und es wurde immer mehr und er konnte am Ende wirklich nicht mehr ich habe ihm gesagt das ich ein Krankenwagen rufe und er wollte es nicht aber ich musste einen rufen. Habe dann angerufen und die Lage geschildert, die meinten dann nur zu mir das die dafür eigentlich nicht zuständig sind aber sie schicken mal jmd vorbei und Polizei auch da ich erwähnt habe das er ein wenig aggressiv wird. Er musste dann. Für 2 Wochen in die Klinik da wurden einige Tests gemacht und bestätigt das er schizophrenie hat. In der Klinik hat mein Lebensgefährte dann auch das erste mal selbst bemerkt das er stimmen hört die nicht real sind und zwar als er im raucherraum war allein und dann genau die zwei selben stimmen gehört hatte, wie als er noch daheim gewesen ist. Die meinten zu ihm wie dumm er ist das er sich sowas einreden lässt das er Stimmen hört und ob er es nicht schnallt das ich ihn nur betrüge und das es alles geplant war ihn so da stehen zu lassen als ob er bekoppt wäre. Er bekam dann von den Ärzten dort Tabletten damit er schlagen kann und Zyprexa heißen die gl ich. Nach 1 Woche weil er sich gut benommen hatte, durfte er nach Hause. Nebenwirkungen von den Tabletten war das er den ganzen Tag so schlapp war und sobald er sich nur hingesetzt hatte er sofort eingeschlafen ist. Hätten wir keine Kinder wäre mir das ja relativ egal gewesen aber ist weng blöd seinen Grad mal 2 jährigen Sohn zu erklären warum der Papa einfach schläft wenn er mit ihm spielt, oder beim Mittagessen, oder waren er mit Papa redet. Also hatten wir versucht nur noch halb so viele Tabletten zu nehmen. Termin bei einer Psychologin hatte er auch bekommen die meinte sofort das er die Tabletten auf keinen Fall absetzten darf da es meistens dann dazu kommt das alles.noch ne Stufe schlimmer wird. Naja mit Einnahme der Tabletten durfte er auch kein Auto fahren also Arbeit auch gl null. Hmmn... Naja irgendwann hatten wir uns dann darauf geeinigt das wir es so versuchen das er die Tabletten dann nimmt wenn er die Stimmen hört und nicht auseinander halten kann Adobe real oder nur im kopf aber das kann er mittlerweile sehr gut, Arbeit klappt auch sehr gut. Das wichtigste ist hat mein freund mir gesagt das wenn er die Stimmen hört oder wir uns streiten da hört er die stimmen nämlich jedesmal, das ich ihn nicht alleine lassen darf oder ihn nicht abstoßen soll das verschlimmert die Sache nur. Wir haben mal versucht als er die stimmen hört das ich immer Konta gebe also wenn die irg was behaupten was ich getan habe ich sofort dagegen lenke und sag nein das stimmt nicht ich war Zuhause mit den Kindern oder sonst was. Es hatte ne zeit lang auch gut geklappt aber irgwann geht es einem echt auf die nerven ehrlich gesagt.
Mein Tipp für dich Wenn du ihn wirklich liebst und helfen möchtest, lass ihn auf keinen Fall allein versuch ihm immer das Gefühl zu geben das du für ihn da bist, such paar Sachen im Internet raus wo genau die Situation beschreibt wie es bei euch gerade ist oder vor einem Tag war zeig ihm die Sachen aus dem Internet nur wenn er Grade Normal ist dann ist es am einfachsten und wenn alles nichts bringt ruf im kh an und frag was du tun kannst... Viel Glück hoffe ihr schafft das zsm.. Kannst dich gern bei mir melden wenn du fragen oder einfach nur reden magst

1 LikesGefällt mir

6. November 2015 um 6:24
In Antwort auf chance_12287996

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie
Hey erstmal ja mein Lebensgefährte hat schizophrenie aber wir haben auch schon 2 Kinder. Also Kurzfassung mein freund hat stimmen gehört bzw. Hört sie immer noch aber er kann mittlerweile unterscheiden ob es stimmen in seinem Kopf sind oder real, wenn er sich nicht sicher ist dann fragt er Mich ob ich das auch gerade gehört habe. Mein Freund wollte es anfangs auch nicht wahr haben noch nicht mal als seine Eltern, notarzt, Polizei und sein Kumpel bei uns waren und er jeden gefragt hatte ob jmd stimmen hört die sich unterhalten eine weibliche und eine männliche, die männliche meinte immer das er mit mir geschlafen hätte und die andere Stimme meinte dann irgendwann auch das sie mitgemacht hatte usw. Naja notarzt hatte ich damals angerufen weil wir 2 Kinder haben (der große 2 und die kleine 9 monate) und die beiden waren total ängstlich schon weil sie nicht wussten mit dem Papa redet/streitet Naja es wurde immer schlimmer sodass er nach paar Stunden nur noch die stimmen war genommen hatte und er richtig aggressiv geworden ist. (zu dem Zeitpunkt hatte die Oma beide Kinder genommen und ist auf den Spielplatz gegangen) dann fing es irgendwann an das die stimmen ihn beleidigen und das nicht nur ihn sondern mich und die Kinder auch und es wurde immer mehr und er konnte am Ende wirklich nicht mehr ich habe ihm gesagt das ich ein Krankenwagen rufe und er wollte es nicht aber ich musste einen rufen. Habe dann angerufen und die Lage geschildert, die meinten dann nur zu mir das die dafür eigentlich nicht zuständig sind aber sie schicken mal jmd vorbei und Polizei auch da ich erwähnt habe das er ein wenig aggressiv wird. Er musste dann. Für 2 Wochen in die Klinik da wurden einige Tests gemacht und bestätigt das er schizophrenie hat. In der Klinik hat mein Lebensgefährte dann auch das erste mal selbst bemerkt das er stimmen hört die nicht real sind und zwar als er im raucherraum war allein und dann genau die zwei selben stimmen gehört hatte, wie als er noch daheim gewesen ist. Die meinten zu ihm wie dumm er ist das er sich sowas einreden lässt das er Stimmen hört und ob er es nicht schnallt das ich ihn nur betrüge und das es alles geplant war ihn so da stehen zu lassen als ob er bekoppt wäre. Er bekam dann von den Ärzten dort Tabletten damit er schlagen kann und Zyprexa heißen die gl ich. Nach 1 Woche weil er sich gut benommen hatte, durfte er nach Hause. Nebenwirkungen von den Tabletten war das er den ganzen Tag so schlapp war und sobald er sich nur hingesetzt hatte er sofort eingeschlafen ist. Hätten wir keine Kinder wäre mir das ja relativ egal gewesen aber ist weng blöd seinen Grad mal 2 jährigen Sohn zu erklären warum der Papa einfach schläft wenn er mit ihm spielt, oder beim Mittagessen, oder waren er mit Papa redet. Also hatten wir versucht nur noch halb so viele Tabletten zu nehmen. Termin bei einer Psychologin hatte er auch bekommen die meinte sofort das er die Tabletten auf keinen Fall absetzten darf da es meistens dann dazu kommt das alles.noch ne Stufe schlimmer wird. Naja mit Einnahme der Tabletten durfte er auch kein Auto fahren also Arbeit auch gl null. Hmmn... Naja irgendwann hatten wir uns dann darauf geeinigt das wir es so versuchen das er die Tabletten dann nimmt wenn er die Stimmen hört und nicht auseinander halten kann Adobe real oder nur im kopf aber das kann er mittlerweile sehr gut, Arbeit klappt auch sehr gut. Das wichtigste ist hat mein freund mir gesagt das wenn er die Stimmen hört oder wir uns streiten da hört er die stimmen nämlich jedesmal, das ich ihn nicht alleine lassen darf oder ihn nicht abstoßen soll das verschlimmert die Sache nur. Wir haben mal versucht als er die stimmen hört das ich immer Konta gebe also wenn die irg was behaupten was ich getan habe ich sofort dagegen lenke und sag nein das stimmt nicht ich war Zuhause mit den Kindern oder sonst was. Es hatte ne zeit lang auch gut geklappt aber irgwann geht es einem echt auf die nerven ehrlich gesagt.
Mein Tipp für dich Wenn du ihn wirklich liebst und helfen möchtest, lass ihn auf keinen Fall allein versuch ihm immer das Gefühl zu geben das du für ihn da bist, such paar Sachen im Internet raus wo genau die Situation beschreibt wie es bei euch gerade ist oder vor einem Tag war zeig ihm die Sachen aus dem Internet nur wenn er Grade Normal ist dann ist es am einfachsten und wenn alles nichts bringt ruf im kh an und frag was du tun kannst... Viel Glück hoffe ihr schafft das zsm.. Kannst dich gern bei mir melden wenn du fragen oder einfach nur reden magst

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie..
PS. Die Ärzte haben zu uns gesagt das schizophrenie dadurch ausgelöst werden kann wenn sich im Leben etwas verändert egal ob zum guten oder zum schlechten, zb. Arbeit verloren, Umzug, zusammen ziehen mir neuem Partner, Beerdigung, Geburt, Hochzeit... Usw.

Gefällt mir

6. November 2015 um 6:39
In Antwort auf aurore_12900784

Es ist nicht einfach
Mein Partner leidet auch seit 7 jahren an einer drogenindizierte schitzophrene physchose
aber leider sieht er es selbst für sich nicht ein
er muss medikamente nemen würde beschlossen vom gericht aber macht es nicht weil er nicht will
leider wirkt es sich sehr auf unsere beziehung aus es wird immer gesagt man soll es nicht an sich so doll ran lassen emotional aber es ist verdammt schwer er ist jetzt momentan in der physchatrie untergebracht weiss nicht wie es weiter geht
würde mich freuen wenn sich jemand meldet mit dem ich michh austauschen kannn
mit freundlichen grüssen
eure devilgirli16

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie
Hey, kannst dich gerne bei mir melden hatte fast die gleiche Situation bloß mein freund und ich hatten schon 2 Kinder..

Gefällt mir

6. November 2015 um 6:51
In Antwort auf kris_12092307

Hallo denke ich bin selbst krank bin ein mann
will mich nur austauschen und suche jemanden der mit mir seinen erfahru ngen austauscht habe 2 kinder und einen frau denke diese frau hat das ausgelöst , weiss nicht mehr weiter liebe meine familie aber diese stimmen müssen aufhören

Mein Lebensgefährte hat auch schizophrenie..
Hey wenn du noch jmd suchtit dem du dich austauschen kannst mein freund leidet auch unter schizophrenie er hört stimmen kann aber meistens schon sehr gut einschätzen ob real oder nur im kopf.. Wir haben auch 2 Kinder..

Gefällt mir

5. Dezember 2015 um 22:47

Schizophrenie
Hallo liebe Leute da draußen,
Ich bin 21 jahre alt und meine Freundin hat Borderline und schwere Depressionen. Gestern habe ich erfahren, dass sie höchstwahrscheinlich Schizophrenie hat.
Ich habe erstmals nach 4 Monaten mit ihrer Mutter sprechen können, die sie ganz bewusst von mir fern hielt. Die Mutter hat mir alles erzählt von meiner Freundin. Und ich war SCHOCKIERT. Meine Freundin lebt in einer Traumwelt. Sie hat mir des öfteren erzählt dass sie eine Tochter hat, dass sie einen Tumor hat, dass sich ihre leibliche Mutter umgebracht hat und viele weiteren Dinge. Dann plötzlich erzählt mir ihre Mutter dass das ALLES ihre Traumwelt ist.
Ich bin seit gestern so dermaßen geflasht und weiß wirklich nicht mehr weiter. Ich denke sie muss UNBEDINGT in eine Klinik, bloß in welche? Sie sieht nicht ein, dass sie schwer krank ist. Ich habe Angst um ihr Leben.
Kann mir irgendjemand da draußen, der mit so etwas ähnlichem Erfahrung gemacht hat, oder der sich damit auskennt einen guten Ragtschlag geben? Was kann ich tun? Ich liebe dieses Mädchen wirklich und will sie auf keinen Fall aufgeben. Aber ich weiß dass sie UNBEDINGT Hilfe braucht.
Liebe Grüße
IchGeier

Gefällt mir

19. Februar 2016 um 20:32

Schizophren? Ich weiß es nicht
Hallo,
wir haben eine Person in unserer Mitte eines Mieterbeirats. Er war Lehrer, ist ruhig, und wirkt ganz "normal". Seit vorgestern, während einer Mieterversammlung ist er ein komplett anderer Mensch: Aggressiv, selbstherrlich, hört nicht auf seine Mitmenschen, outet sich mit persönlichen Ansichten bzw. Themen die in dieser Situation komplett fehl am Platz sind. Ich bin kein Arzt aber die Symptome, die ich im web für Schizophrenie fand passen ziemlich genau. Derzeit sind alle Mitglieder in ziemlicher Konfrontation zu ihm. Er hört unsere Argumente gar nicht oder er will sie nicht hören.
Wie können wir mit dieser Situation umgehen? Wenn wir ihm sagen er soll einen Arzt aufsuchen wird das sicher nicht funktionieren. In dieser Verfassung schadet er unserer Idee im Mieterbeirat, andererseits wollen wir ihn nicht ausschließen da er sehr aggressiv auf gut gemeinte Kritik reagiert.
Hat jemand eine Idee oder Ratschläge für uns wie man dieser Situation begegnet?
LG
FranzZ99

Gefällt mir