Forum / Fit & Gesund / Schilddrüse und hormonale Probleme

Schilddrüsenunterfunktion & weiße Haare

13. Juli 2008 um 18:09 Letzte Antwort: 22. August 2008 um 18:17

Hallo,

ich hab vielleicht eine merkwürdige Frage.
Im Januar wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt.
Hab dann mit 50mg L-Thyrox begonnen, danach 75mg und jetzt sind es 100mg.
Ich hab seit einigen Monaten viele weiße Haare auf dem Kopf (bin jetzt 30).
Klar, wahrscheinlich die ersten grauen Haare.
Aber ich weiß nicht...
Sie wachsen an unterschiedlichen Stellen und zwar ziemlich schnell.
Wenn ich die Haare färbe, sind nach 1 Woche schon wieder viele da.
Dachte immer Haare wachsen im Monat 1cm, aber diese wachsen irre schnell.
Verstehe das nicht.
Kennt jemand dieses Problem auch????
Wäre für jeden Rat dankbar.
LG
Nicci

Mehr lesen

14. Juli 2008 um 11:00

Weiße Haare
Hallo,

mir geht es genauso wie Dir. Ich bin 31 und aufegetreten ist das bei mir auch mit 30. Allerdings habe ich mir bisher keine Gedanken darüber gemacht, ob das mit meiner Schilddrüsenunterfunktion zusammen hängt. Wäre wirklich mal interessant zu erfahren, also an alle, die das hier lesen, gibt es da Zusammenhänge?? Mich ärgert das auch total, vor allem das sie trotz färben immer so schnell wieder da sind. Ohne Färben wäre ich bestimmt bald mehr weiß als braun.
LG
Cathy

Gefällt mir
16. Juli 2008 um 16:23
In Antwort auf kolour_11969807

Weiße Haare
Hallo,

mir geht es genauso wie Dir. Ich bin 31 und aufegetreten ist das bei mir auch mit 30. Allerdings habe ich mir bisher keine Gedanken darüber gemacht, ob das mit meiner Schilddrüsenunterfunktion zusammen hängt. Wäre wirklich mal interessant zu erfahren, also an alle, die das hier lesen, gibt es da Zusammenhänge?? Mich ärgert das auch total, vor allem das sie trotz färben immer so schnell wieder da sind. Ohne Färben wäre ich bestimmt bald mehr weiß als braun.
LG
Cathy

Hallo
Hallo Cathy,

denke da gibt es einen Zusammenhang.
Hab vor 1 1/2 Wochen gefärbt und nun sind schon wieder viele weiße Häärchen da...
Und dann so ca. 0,8cm...
Bei dunklen Haaren sehen die kleinen weißen Haare, die da so abstehen, nicht gerade schön aus..
Finde das nicht normal... Und ich kann ja auch nicht alle 2 Wochen färben...
Schon ne verzwickte Sache...
Ich hab im Internet mehrere Artikel gelesen, das eine Schilddrüsenunterfunktion Schuld daran sein kann. Auch Vitamin B Mangel..
Aber warum wachsen sie weiter weiß, auch mit Tabletten Einnahme???

LG
Nicci

Gefällt mir
18. Juli 2008 um 8:53
In Antwort auf hina_12073259

Hallo
Hallo Cathy,

denke da gibt es einen Zusammenhang.
Hab vor 1 1/2 Wochen gefärbt und nun sind schon wieder viele weiße Häärchen da...
Und dann so ca. 0,8cm...
Bei dunklen Haaren sehen die kleinen weißen Haare, die da so abstehen, nicht gerade schön aus..
Finde das nicht normal... Und ich kann ja auch nicht alle 2 Wochen färben...
Schon ne verzwickte Sache...
Ich hab im Internet mehrere Artikel gelesen, das eine Schilddrüsenunterfunktion Schuld daran sein kann. Auch Vitamin B Mangel..
Aber warum wachsen sie weiter weiß, auch mit Tabletten Einnahme???

LG
Nicci

Gute Frage
Tja, also ich bin da auch überfragt., Ich habe ebenfalls dunkle Haare. Bisher hatte ich diese schnelle Weiß-Haar-Situtation auf meine Schwangerschaften geschoben von wegen Hormon-Störungen. Im Prinzip hängt die Schilddrüse ja auch mit Hormonen zusammen also kann da schon was dran sein.
Bei meinem nächsten Arzt-Besuch werde ich da auf jeden Fall auch mal nachhaken aber ich glaube nicht, daß sich das nochmal ändern wird. Ich nehme jetzt seit 3 Monaten L-Thyroxin 125 und da hat sich Haar-technisch nix getan.
Aber hoffen kann man ja.
LG Cathy

Gefällt mir
23. Juli 2008 um 23:37
In Antwort auf kolour_11969807

Gute Frage
Tja, also ich bin da auch überfragt., Ich habe ebenfalls dunkle Haare. Bisher hatte ich diese schnelle Weiß-Haar-Situtation auf meine Schwangerschaften geschoben von wegen Hormon-Störungen. Im Prinzip hängt die Schilddrüse ja auch mit Hormonen zusammen also kann da schon was dran sein.
Bei meinem nächsten Arzt-Besuch werde ich da auf jeden Fall auch mal nachhaken aber ich glaube nicht, daß sich das nochmal ändern wird. Ich nehme jetzt seit 3 Monaten L-Thyroxin 125 und da hat sich Haar-technisch nix getan.
Aber hoffen kann man ja.
LG Cathy

Also
jetzt wo ihr sagt, fällt mir auch auf. Ich habe auch eine Unterfunktion und schlucke seit 2 Monaten die L-Thyroxin.
Hatte vorher mit meinen 39 Jahren auch schon ein paar graue Haare aber seit kurzem nimmts auch irgendwie Überhand - dabei war ich erst beim Friseur zum nachfärben...

Gefällt mir
5. August 2008 um 21:55
In Antwort auf an0N_1247144899z

Also
jetzt wo ihr sagt, fällt mir auch auf. Ich habe auch eine Unterfunktion und schlucke seit 2 Monaten die L-Thyroxin.
Hatte vorher mit meinen 39 Jahren auch schon ein paar graue Haare aber seit kurzem nimmts auch irgendwie Überhand - dabei war ich erst beim Friseur zum nachfärben...

Das ist ja interessant!
Hallo! Bin ganz neu hier... durchs Stöbern im Internet auf diesen Beitrag gestoßen und da musste ich mich sofort registrieren. Bei mir ist es nämlich genauso! Im Januar wurde ebenfalls eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, nachdem ich verschiedenste Beschwerden hatte und u.a. vereinzelt weiße Haare feststellte. Meine Allgemeinmedizinerin sagte gleich, dass das durch die Schilddrüse bedingt sein könnte und auch im Netz fand ich dazu Infos. Zu dem Zeitpunkt war ich 28, meine Ma ist mittlerweile über 50 und bekommt jetzt erst die ersten weißen Haare. Nunja, dann wurde eben die Unterfunktion festgestellt und ich dachte, es würde sich alles einpendeln und gut werden. Seitdem nehme ich nämlich L-Thyroxin 75, war auch zwischendurch nochmal zum Check beim Nuklearmediziner und es blieb bei den 75ern. Tja, aber das Haarproblem habe ich jetzt nach bald 6 Monaten immernoch und dachte dann, dass es wohl doch nicht mit der SD zusammenhängt. Habe daraufhin versucht, alles andere auszuschließen, heute eine Haarprobe zur Analyse weggeschickt, einen Termin bei meiner Farauenärztin gemacht, da ich bereits seit 5 Jahren das Implanon trage usw.... Und dann bin ich eben auf eure Einträge gestoßen und staune nicht schlecht. Habt ihr schon neue Infos oder Ideen, was man unternehmen kann? Zur Zeit fällt es noch nicht auf, aber ich habe keine Lust, abzuwarten, bis es immer mehr werden...
Bin froh, dass ich diese Einträge entdeckt habe, gemeinsam ist man ja meist schlauer

Gefällt mir
22. August 2008 um 18:17
In Antwort auf pala_12075771

Das ist ja interessant!
Hallo! Bin ganz neu hier... durchs Stöbern im Internet auf diesen Beitrag gestoßen und da musste ich mich sofort registrieren. Bei mir ist es nämlich genauso! Im Januar wurde ebenfalls eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, nachdem ich verschiedenste Beschwerden hatte und u.a. vereinzelt weiße Haare feststellte. Meine Allgemeinmedizinerin sagte gleich, dass das durch die Schilddrüse bedingt sein könnte und auch im Netz fand ich dazu Infos. Zu dem Zeitpunkt war ich 28, meine Ma ist mittlerweile über 50 und bekommt jetzt erst die ersten weißen Haare. Nunja, dann wurde eben die Unterfunktion festgestellt und ich dachte, es würde sich alles einpendeln und gut werden. Seitdem nehme ich nämlich L-Thyroxin 75, war auch zwischendurch nochmal zum Check beim Nuklearmediziner und es blieb bei den 75ern. Tja, aber das Haarproblem habe ich jetzt nach bald 6 Monaten immernoch und dachte dann, dass es wohl doch nicht mit der SD zusammenhängt. Habe daraufhin versucht, alles andere auszuschließen, heute eine Haarprobe zur Analyse weggeschickt, einen Termin bei meiner Farauenärztin gemacht, da ich bereits seit 5 Jahren das Implanon trage usw.... Und dann bin ich eben auf eure Einträge gestoßen und staune nicht schlecht. Habt ihr schon neue Infos oder Ideen, was man unternehmen kann? Zur Zeit fällt es noch nicht auf, aber ich habe keine Lust, abzuwarten, bis es immer mehr werden...
Bin froh, dass ich diese Einträge entdeckt habe, gemeinsam ist man ja meist schlauer

Hab auch weisse Haare inzwischen....
..hatte aber keine Unter- sondern Überfunktion (Morbus Basedow) .. hab im April 2000 die SD komplett entfernt bekommen und nehme seitdem Euthyrox 125 ein. Ab und zu mal ein graues Häärchen hatte ich auch damals schon, aber vor ca. 5 Jahren wurden es dann doch immer mehr, so dass ich mir beim Frisör die erste Tönung machen lassen hab -damits gleichmässig wird - die Tönungen hielten am Anfang bis zu 8 Wochen und so nach und nach wurden die Abstände immer kürzer, bis ich dann vor ca. einem Jahr soweit war, das man nach einer Woche schon fast nichts mehr davon sehen konnte. Zu dem Zeitpunkt hab ich dann beschlossen, das ich nun halt weisshaarig werde und hab das Tönen aufgegeben. Inzwischen sieht man von meinen ursprünglich sehr dunkelblonden Haaren nichts mehr, aber viele haben mir inzwischen gesagt, dass mir auch das Weiß ganz gut steht (ob sie nun die Wahrheit gesagt haben oder mir nur einen Gefallen tun wollten, weiss ich nicht *gg*)
Ich denke mal, das es insgesamt was mit Schilddrüsenerkrankungen zu tun hat und nicht speziell mit Unterfunktion, da ja die Schilddrüse, wie hier auch schon geschrieben wurde, neben dem Stoffwechselhaushalt auch für den Hormonhaushalt zuständig ist...und auch die Haare sind ja davon abhängig.

LG Krebs2806

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers