Home / Forum / Fit & Gesund / Schilddrüse oder Panikattacken

Schilddrüse oder Panikattacken

13. März 2015 um 18:13 Letzte Antwort: 15. März 2015 um 15:18

Hallo ihr Lieben,

ich hatte im Oktober letzten Jahres meine erste Panikattacke. Nach einem Krankenhausaufenthalt und vielen Untersuchungen wurde nichts festgestellt. Ich wurde zum Psychologen geschickt, der allerdings nach ein paar Wochen keinen Behandlungsbedarf mehr sieht, da er sich sicher ist das es nichts psychisches ist. Ich bin auch weiterhin ganz normal im Leben und im Alltag. Nur hab ich immer das Gefühl, dass meine Schilddrüse nicht stimmt. Ich nehme seit Jahren L-Thyroxin 75, da ich an einer Unterfunktion leide. Seit der Panikattacke, bin ich innerlich nervös und habe oft Herzrasen. Meine Haare fallen aus. Meine Verdauung ist seitdem sehr angeregt. Mein Hausarzt (Internist) nimmt mich nicht für ernst. Seine Aussage war, ich soll doch wenn ich so nervös bin Holzhacken, oder AD nehmen. Ich bin mittlerweile echt genervt, da ich nicht denke das ich Panik habe oder Angst. Im Gegenteil.

Heute hab ich meine Werte bekommen, vielleicht kennt sich ja jemand damit aus.

TSH 0,6 Referenzbereich 0,3 - 4,20
ft3 4,3 Referenzbereich 3,6 - 6,4
ft4 21,2 Referenzbereich 12,3 - 20,1

Vielleicht ging es ja jemanden von euch ähnlich wie mir.

lg

Mehr lesen

14. März 2015 um 19:11

Hi
ich bin weiblich und 31. Ich denke es kommt eher von der Schllddrüse. Werd trotzdem mal googeln. Danke

Gefällt mir
15. März 2015 um 15:18

Da gebe
ich dir recht. Ich war beim Nuklearmediziner mit meiner Schwiegermutter, sie war auch nur noch Aggressiv alles was dazu gehörte. Er hat sie richtig untersucht, seit sie ihre Schilddrüsen Tabletten hat ist sie ein anderer Mensch geworden. Ich sag immer man sollte sich auch andere Meinungen holen. Ihr Hausarzt wollte ihr was gegen Depri aufschreiben.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers