Home / Forum / Fit & Gesund / Scharmlippen-korrektur Rechte und Krankenkasse

Scharmlippen-korrektur Rechte und Krankenkasse

7. November 2013 um 14:47

Hallo

Ich bin neu hier und habe folgendes Anliegen.
Ich habe seit langer Zeit große Probleme mit meinen Schamlippen. Sie sind sehr groß und behindern mich bei alltäglichen Tätigkeiten übers Reiten bis hin zum Sex. Ich muss sie operieren und stellte einen Antrag mit Gutachten von einem Gynäkologen, meiner Krankenkasse.
Am 23.09.13 kam ein Schreiben von der KK, dass sie es zur Prüfung zur MDK schicken werden.
Nach einer Woche wurde ich ungeduldig und rief bei der Nummer auf dem Schreiben an. Der Herr am Telefon erklärte mir, dass es meistens bei der MDK bis zur 3 Wochen dauern kann, bis ein Gutachten dort vorliegt. Also wartete ich und googlete, wie soetwas in Vergangenheit ablief. Dann kam ich auf das 5 Sozialgesetzbuch 13 (3a). Laut dieses Gesetztes stehe ich eindeutig im Recht, die Operation vollständig bezahlt zu bekommen, da sie innerhalb dieser 5 Wochen nicht reagiert hatten.
Am 10.10.13 hatte ich des Weiteren eine Brustop und war mit dem Ergebnis und der Ärztin, die das gemacht hat mehr als zufrieden. Schon während des Beratungsgesprächs für die Brustop bot sie mir einen operativen Eingriff der Schamlippen für 1000 Euro an, mit der Versicherung, diese auch in der Heilungszeit der Brust durchzuführen, da ich nicht solange sportlich ausfallen wollte.
Ich vereinbarte also nach den 5 Wochen, des nichtreagierens der KK, einen Termin am 15.11.13 für die Scharmlippenkorrektur. Ich hielt Rücksprachen mit der Unabhängigen Patienten Beratung und die Versicherten mir, dass ich die Leistung voll erstattet bekomme, solange meine Ärztin eine Rechnung nach GOÄ ausstellt. Dies besprach ich mit meiner Ärztin und sie sagte, dass das kein Problem sei, sie mir aber nochmals sagt, dass sie keine Abrechnungen mit gesetzlichen Krankenkassen macht, nur für Private.
Ich rief also bei der KK an und schilderte diese ganze Geschichte, daraufhin wurde mir gesagt: Der Antrag ist bewilligt worden, man warte nur noch auf einen Kostenvoraschlag des Arztes, der das Gutachten ausgestellt hat. Er hätte sich seit 2 Wochen nicht gemeldet. (Nicht die Ärztin, die meine Op am 15.11 durchführen wird) und die Krankenkasse bezahlt keine Rechnungen von nicht gesetzlich zugelassenen Ärzten. Sprich ich bekomme nicht einen Cent zurück. Nicht einmal die Differenz, die ich bei einem Arzt mit gesetzlicher Zulassung bekommen hätte und nun bezahle.
Jetzt bin ich am Verzweifeln Ich möchte diese OP am 15.11 unbedingt durchführen. Bei anderen Ärzten wird es, bis die endgültige Bewilligung durch ist, ewig dauern und das halte ich nicht mehr aus. An dieser Stelle bitte keine Kommentare, wie auf die paar Wochen kommt es nicht drauf an.
Was bleiben für Möglichkeiten, dass ich das Geld doch zumindest ein Teil davon wieder zu bekommen?
Kann sowas Rechtens sein? Die KK hat sich doch nicht an die gegebenen gesetzte gehalten, warum wird das Verfahren dann noch so weiter geführt, als wäre es normal?
Gibt es in Vergangenheit irgendwelche ähnlichen Fälle?
Und jetzt zum meschlichen Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Doch zu einem Kassenärztlichen Arzt, der mich wohlmöglich für immer entstellt??
Ich bitte dringend um eure Hilfe!!

Liebe Grüße

Mehr lesen

10. November 2013 um 13:52

Kann nur sagen...
Hallo,

hatte das selbe Problem. Allerdings ging das bei mir ganz leicht. Bin zum FA hab ihm mein Problem geschildert. Er hat mich ins Krankenhaus geschickt und mir versichert, dass die Krankenkasse die Kosten zahlt. Das Krankenhaus hat es sich angesehen und danach wurde gleich ein OP-Termin ausgemacht (eine Woche später). OP verlief ohne Komplikationen und die Kosten wurden von der Krankenkasse auch ohne Probleme bezahlt.

Liebe Grüße Minchen2103

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 1:59

Ist das Normal?! HILFE
Hallo

Ich habe jetzt die Op bei meiner Ärztin (bei der wo es die KK nicht übernimmt) durchführen lassen, da ich mir dachte eine Plastische Chirurgin würde es "schöner" machen.
Jetzt bin ich am Verzweifeln. Heute ist der 10 Tag nach der OP und ich habe immernoch unglaubliche Schmerzen und die Scharmlippen sehen furchtbar aus. Total unterschiedlich und je in der Mitte ist ein Cut, alsob man mit einer schere reingeschnittel hat. Die rechte Seite ist total dick und überall sind Geschwülste wie kleine Blasen.
War das bei dir auch so?
Ich mache mir große Sorgen und habe Angst jetzt entstellt zu sein. Bei der letzten Kontrolle am Montag sagte sie, es sei alles normal, obwohl ich da schon nicht zufrieden war. Es sieht aus als hätten zwei unterschiedliche Leute operiert, mit einer Zick Zack Schere und völlig krumm zugenäht....

Ich bitte dringend um Antworten...

Viele Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2013 um 20:27
In Antwort auf dom_12327352

Ist das Normal?! HILFE
Hallo

Ich habe jetzt die Op bei meiner Ärztin (bei der wo es die KK nicht übernimmt) durchführen lassen, da ich mir dachte eine Plastische Chirurgin würde es "schöner" machen.
Jetzt bin ich am Verzweifeln. Heute ist der 10 Tag nach der OP und ich habe immernoch unglaubliche Schmerzen und die Scharmlippen sehen furchtbar aus. Total unterschiedlich und je in der Mitte ist ein Cut, alsob man mit einer schere reingeschnittel hat. Die rechte Seite ist total dick und überall sind Geschwülste wie kleine Blasen.
War das bei dir auch so?
Ich mache mir große Sorgen und habe Angst jetzt entstellt zu sein. Bei der letzten Kontrolle am Montag sagte sie, es sei alles normal, obwohl ich da schon nicht zufrieden war. Es sieht aus als hätten zwei unterschiedliche Leute operiert, mit einer Zick Zack Schere und völlig krumm zugenäht....

Ich bitte dringend um Antworten...

Viele Grüße

Hallo
kannst mir ne PN schreiben, dann beantworte ich dir das gerne

LG. Minchen2103

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mehrere Zysten auf Eierstock
Von: mika_12333856
neu
25. November 2013 um 15:01
Tägliche Bauchschmerzen & Durchfall -Reizmagen? - HILFE!
Von: rsismn_12456521
neu
25. November 2013 um 14:24
Teste die neusten Trends!
experts-club