Home / Forum / Fit & Gesund / Sagt man nicht immer, dass es besser wird???..könnte triggernd sein

Sagt man nicht immer, dass es besser wird???..könnte triggernd sein

29. September 2013 um 22:28

Wann wird das sein? Ich habe zugenommen in den letzten Wochen. Es heißt doch, wenn man zunimmt, ist es erst schwer auszuhalten (im Moment würde ich es als absolut unerträglich einstufen) und mit der Zeit soll es leichter werden. Sobald der Körper hat was er braucht, fühlt man sich besser. Warum geht es mir dann nicht besser? Mit jedem Tag wird es schlimmer. Es ist so wahnsinnig schwer gegen die Stimme anzukämpfen, die mir sagt, dass ich sofort mit diesem vielen Essen aufhören muss!! Dass ich eine fette Kuh bin, die völlig unkontrolliert is(s)t. Ich fühle mich schrecklich in diesem Körper. Ich will gesund werden und halte das gerade kaum aus. Wie kann ich das schaffen? Wie kann ich gegen dieses Gefühl kämpfen sich mit jedem Tag ekliger zu fühlen und gar nicht mehr raus zu wollen? Kann mir hier jemand einen Rat geben?

Mehr lesen

30. September 2013 um 9:03

Hallo Sternsucherin,
deine Gewichtszunahme und dein gegenwärtiges Aussehen sind für dich unerträglich, weil die deine Krankheit prägende Gewichtsphobie und die Körperschemastörung noch zu dominant sind. Du wirst dich erst dann besser fühlen und leichter essen und zunehmen können, wenn sich diese Symptome abschwächen.Das ist aber allein mit Essen nicht zu erreichen sondern dazu ist psychologische Arbeit erforderlich. Ein einzelner Beitrag von mir wird dir nicht helfen sondern du benötigst schon intensive psychologische Unterstützung. Ich habe vor einigen Tagen eine stille Mitleserin (restriktive Anorexie) an die Hand genommen und lasse sie momentan nur 1800 Kcal essen. Der Schlüssel zum Erfolg hängt nicht von einer Erhöhung der Kalorienzahl auf 2200 oder mehr ab sondern dass es gelingt, sie psychisch so weit zu stabilisieren, dass sie die notwendige Gewichtszunahme auch mitträgt. Ob und wie das gelingt, hängt immer vom Einzelfall ab. Allgemeine Ratschläge kann man gar nicht aufstellen. Wichtig ist nur, dass JEDE im Forum weiß, dass für eine vollständige und bleibende Überwindung der Essstörung die Heilung der Seele notwendig ist.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 21:30

Ganz lieben Dank für eure Antworten!
Liebe Lux, ich freue mich sehr für dich, dass du so gekämpfst und mit dem LEBEN belohnt wirst! Es ist schön zu lesen, dass du so viele Dinge wieder machen und genießen kannst! Das mit den Hosen und diesem Schamgefühl verstehe ich sehr gut.. Du sprichst mir aus der Seele. Diese eigentlich normalen Funktionen wie Appetit und Hunger verleugne ich teilweise sogar vor mir selbst noch. Ich kann es mir immernoch nur schwer eingestehen, wenn so ein Gefühl tatsächlich da ist. Traurig, wie sehr uns diese Krankheit das Natürlichste genommen hat. Ja, es gibt Dinge, die mir sehr wichtig sind, die mit der ES nicht möglich sind. Auch die Ziele, die ich wieder gefunden habe, gehören dazu und lassen mich weitermachen. Manchmal ist es aber leider ein einziger Kampf daran zu glauben. Da ist die Stimme, die mir sagt, wie einfach es doch ist, den Kampf aufzugeben. Wie allein und ausgeliefert ich ohne SIE bin, wenn ich weiterkämpfe. Ich weiß, es ist die ES, die ihre Bösartigkeit dahinter verbirgt.. Deshalb danke ich dir, dass du mich daran erinnerst wofür man das macht. Sehnsucht nach diesem Körper..ja genau..die SUCHT. Du hast recht. Sie ist dann das einzige was bleibt...Ich will, dass das endlich vorbei geht..
Lieber Nus,
ja, die Phobie ist so stark.Ich habe große Angst, das niemals überwinden zu können und vielleicht irgendwann doch die Kraft nicht mehr zu haben, die Dinge, die Lux beschreibt, erreichen zu können..Ich muss diese Kraft im Moment ohne psychologische Hilfe finden. Nur weiß ich oft nicht wie. Wenn die Seele sich überhaupt heilen lässt und es nicht vielmehr darum geht einen Weg zu finden den Schmerz auszuhalten..? Meinst du also, ich sollte mein Essen so reduzieren, dass ich es einfacher schaffe damit klar zu kommen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. September 2013 um 21:33
In Antwort auf aki_12362921

Ganz lieben Dank für eure Antworten!
Liebe Lux, ich freue mich sehr für dich, dass du so gekämpfst und mit dem LEBEN belohnt wirst! Es ist schön zu lesen, dass du so viele Dinge wieder machen und genießen kannst! Das mit den Hosen und diesem Schamgefühl verstehe ich sehr gut.. Du sprichst mir aus der Seele. Diese eigentlich normalen Funktionen wie Appetit und Hunger verleugne ich teilweise sogar vor mir selbst noch. Ich kann es mir immernoch nur schwer eingestehen, wenn so ein Gefühl tatsächlich da ist. Traurig, wie sehr uns diese Krankheit das Natürlichste genommen hat. Ja, es gibt Dinge, die mir sehr wichtig sind, die mit der ES nicht möglich sind. Auch die Ziele, die ich wieder gefunden habe, gehören dazu und lassen mich weitermachen. Manchmal ist es aber leider ein einziger Kampf daran zu glauben. Da ist die Stimme, die mir sagt, wie einfach es doch ist, den Kampf aufzugeben. Wie allein und ausgeliefert ich ohne SIE bin, wenn ich weiterkämpfe. Ich weiß, es ist die ES, die ihre Bösartigkeit dahinter verbirgt.. Deshalb danke ich dir, dass du mich daran erinnerst wofür man das macht. Sehnsucht nach diesem Körper..ja genau..die SUCHT. Du hast recht. Sie ist dann das einzige was bleibt...Ich will, dass das endlich vorbei geht..
Lieber Nus,
ja, die Phobie ist so stark.Ich habe große Angst, das niemals überwinden zu können und vielleicht irgendwann doch die Kraft nicht mehr zu haben, die Dinge, die Lux beschreibt, erreichen zu können..Ich muss diese Kraft im Moment ohne psychologische Hilfe finden. Nur weiß ich oft nicht wie. Wenn die Seele sich überhaupt heilen lässt und es nicht vielmehr darum geht einen Weg zu finden den Schmerz auszuhalten..? Meinst du also, ich sollte mein Essen so reduzieren, dass ich es einfacher schaffe damit klar zu kommen?

Entschuldigt
die Schreibfehler. Manchmal überschlagen sich die Gedanken.. Lux, ich umarme dich auch! Toll, dass es dich gibt!
LG!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 8:21
In Antwort auf nus1951

Hallo Sternsucherin,
deine Gewichtszunahme und dein gegenwärtiges Aussehen sind für dich unerträglich, weil die deine Krankheit prägende Gewichtsphobie und die Körperschemastörung noch zu dominant sind. Du wirst dich erst dann besser fühlen und leichter essen und zunehmen können, wenn sich diese Symptome abschwächen.Das ist aber allein mit Essen nicht zu erreichen sondern dazu ist psychologische Arbeit erforderlich. Ein einzelner Beitrag von mir wird dir nicht helfen sondern du benötigst schon intensive psychologische Unterstützung. Ich habe vor einigen Tagen eine stille Mitleserin (restriktive Anorexie) an die Hand genommen und lasse sie momentan nur 1800 Kcal essen. Der Schlüssel zum Erfolg hängt nicht von einer Erhöhung der Kalorienzahl auf 2200 oder mehr ab sondern dass es gelingt, sie psychisch so weit zu stabilisieren, dass sie die notwendige Gewichtszunahme auch mitträgt. Ob und wie das gelingt, hängt immer vom Einzelfall ab. Allgemeine Ratschläge kann man gar nicht aufstellen. Wichtig ist nur, dass JEDE im Forum weiß, dass für eine vollständige und bleibende Überwindung der Essstörung die Heilung der Seele notwendig ist.

LG Nus

Sorry aber ich muss dazu nochmal was sagen...
Nus, du magst gute Absichten haben und helfen wollen, aber was du hier tust, ist gefährlich. "Ich lasse sie nur 1800 kcal am Tag essen."?! Du bist kein Arzt. Und selbst wenn du einer wärst, Ferndiagnosen übers Internet zu stellen ist wenig sinnvoll. Du hast KEINE Ahnung, was der Körper dieses Mädchens braucht. Du kannst nicht einfach losgehen und den Leuten auf haltlosen Ferndiagnosen und angelesenem Halbwissen basierende Ratschläge/Tipps/Anweisungen/wasauchimmer geben. Es geht um echte (!) Menschen mit echten (!) Krankheiten. Das ist kein Spiel. Jeder falsche Ratschlag kann fatale Folgen haben.

Liebe "stille Mitleserin", falls du das hier liest: lass dir hier nicht einreden, dass du nicht mehr als 1800 Kalorien zu dir nehmen darfst. Eine langsame Gewichtszunahme ist sicher nicht falsch, aber wieviel genau dafür in deinem Fall nötig ist, kann dir übers Internet niemand sagen. Falls du es noch nicht getan hast, geh zu einem Arzt und lass dich von dem beraten. Hol dir professionelle Unterstützung im "echten Leben". Es gibt da draußen so viele kompetente Therapeuten, Ärzte und Ernährungsberater, die dir um einiges besser helfen können als irgendwelche Männer hier im Internet.
Du darfst mir auch gern schreiben, wenn du dich austauschen magst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 9:11
In Antwort auf aki_12362921

Entschuldigt
die Schreibfehler. Manchmal überschlagen sich die Gedanken.. Lux, ich umarme dich auch! Toll, dass es dich gibt!
LG!

Liebe Sternsucherin,
du befindest dich in einer Therapiepause. Ab Januar hast du wieder psychologische Unterstützung und die Gelegenheit, wichtige Dinge in deiner Therapie anzusprechen, die bei dir zu einer Entlastung führen können. Danach solltest du dich insgesamt besser annehmen können, auch mit deinem heutigen Gewicht. Dieses Ziel darf nicht gefährdet werden. Du musst durchhalten und darfst die Therapie nicht in Frage stellen.

Du hast zugenommen und sprichst davon, dass du dich von Tag zu Tag ekliger fühlst, aber auch, dass es sein könnte eines Tages aus der ES "gar nicht mehr raus zu wollen". Genau das darf nicht passieren.Die Gefahr besteht aber und es geschieht täglich, dass Frauen ihre Selbstheilungsversuche oder gar richtige Therapien abbrechen, weil die Situation für sie unerträglich wird. Darum plädiere ich auch immer für langsame Gewichtszunahmen, bei denen es auch mal zu einer Pause kommen kann, natürlich nur,wenn nicht körperliche Gründe (z.B. ein zu niedriger BMI) entgegenstehen oder man sich im Hungerstoffwechsel befindet.Bevor man beginnt, aus purer Verzweiflung wieder gegenzusteuern und zu hungern, ist es besser, sein Gewicht vorübergehend einfach nur zu halten. Die Entscheidung kann ich dir aber nicht abnehmen. Du musst selber prüfen, ob dir noch eine langsame Gewichtszunahme möglich ist oder ob es angebracht ist, damit bis Januar zu warten.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 10:56
In Antwort auf azura_11852903

Sorry aber ich muss dazu nochmal was sagen...
Nus, du magst gute Absichten haben und helfen wollen, aber was du hier tust, ist gefährlich. "Ich lasse sie nur 1800 kcal am Tag essen."?! Du bist kein Arzt. Und selbst wenn du einer wärst, Ferndiagnosen übers Internet zu stellen ist wenig sinnvoll. Du hast KEINE Ahnung, was der Körper dieses Mädchens braucht. Du kannst nicht einfach losgehen und den Leuten auf haltlosen Ferndiagnosen und angelesenem Halbwissen basierende Ratschläge/Tipps/Anweisungen/wasauchimmer geben. Es geht um echte (!) Menschen mit echten (!) Krankheiten. Das ist kein Spiel. Jeder falsche Ratschlag kann fatale Folgen haben.

Liebe "stille Mitleserin", falls du das hier liest: lass dir hier nicht einreden, dass du nicht mehr als 1800 Kalorien zu dir nehmen darfst. Eine langsame Gewichtszunahme ist sicher nicht falsch, aber wieviel genau dafür in deinem Fall nötig ist, kann dir übers Internet niemand sagen. Falls du es noch nicht getan hast, geh zu einem Arzt und lass dich von dem beraten. Hol dir professionelle Unterstützung im "echten Leben". Es gibt da draußen so viele kompetente Therapeuten, Ärzte und Ernährungsberater, die dir um einiges besser helfen können als irgendwelche Männer hier im Internet.
Du darfst mir auch gern schreiben, wenn du dich austauschen magst.

Es ist keine Lösung,
eine Frau zu einem Arzt oder Therapeuten zu schicken, zu denen sie nicht hingeht,und sie damit im Endeffekt ohne jede Unterstützung und Ansprache zu lassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 11:01

Amelie,
ich habe alles erklärt. Du bist nur deshalb platt, weil dein psychologisches Verständnis zu gering ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 11:36
In Antwort auf nus1951

Es ist keine Lösung,
eine Frau zu einem Arzt oder Therapeuten zu schicken, zu denen sie nicht hingeht,und sie damit im Endeffekt ohne jede Unterstützung und Ansprache zu lassen.

Aha.
Noch viel weniger kann es aber eine Lösung sein, dir im Prinzip unbekannten, untergewichtigen und kranken Personen (und du beeinflusst ja nicht nur die Mädchen, die du "betreust", sondern noch dutzende andere, die das hier lesen) zu 1800-Kalorien-Diäten zu raten bzw sie mehr oder weniger dazu zu drängen. Wie gesagt, so etwas kann wirklich gefährliche Folgen haben.
Mir fehlen grad echt die Worte. Sorry aber egal wie gut deine Absichten auch sein mögen, das, was du dir hier rausnimmst ist unter aller Sau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 14:48
In Antwort auf azura_11852903

Aha.
Noch viel weniger kann es aber eine Lösung sein, dir im Prinzip unbekannten, untergewichtigen und kranken Personen (und du beeinflusst ja nicht nur die Mädchen, die du "betreust", sondern noch dutzende andere, die das hier lesen) zu 1800-Kalorien-Diäten zu raten bzw sie mehr oder weniger dazu zu drängen. Wie gesagt, so etwas kann wirklich gefährliche Folgen haben.
Mir fehlen grad echt die Worte. Sorry aber egal wie gut deine Absichten auch sein mögen, das, was du dir hier rausnimmst ist unter aller Sau.

Dass ich Mädchen helfe,
wieder gesund zu werden, und das durchaus erfolgreich, soll unter aller Sau sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 17:08

Mein Recht,
ratsuchenden Frauen eine Antwort zu geben, werde ich mir sicherlich nicht von dir oder redspottedpurple nehmen lassen.
Ihr kritisiert etwas, was ihr nicht versteht. Darum wird eure Kritik auch keinen Erfolg haben.Aber immerhin sorgt ihr dafür, dass dieser thread ganz vorn in der Liste bleibt, so dass meine sachlich richtigen Beiträge eine große Aufmerksamkeit bekommen, was nur wünschenswert ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 19:04

Oh Mann..
tut mir leid, dass mein Thread hier für eine solche Diskussion gesort hat..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 20:03
In Antwort auf aki_12362921

Oh Mann..
tut mir leid, dass mein Thread hier für eine solche Diskussion gesort hat..

Nein
mir tut es leid, dass ich angefangen habe zu diskutieren. Ich wollte deinen Thread nicht.. kaputt machen. ich musste einfach nochmal was zu dem Thema sagen. Das hätte ich wohl aber lieber an anderer stelle tun sollen. Sorry.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 20:08
In Antwort auf nus1951

Mein Recht,
ratsuchenden Frauen eine Antwort zu geben, werde ich mir sicherlich nicht von dir oder redspottedpurple nehmen lassen.
Ihr kritisiert etwas, was ihr nicht versteht. Darum wird eure Kritik auch keinen Erfolg haben.Aber immerhin sorgt ihr dafür, dass dieser thread ganz vorn in der Liste bleibt, so dass meine sachlich richtigen Beiträge eine große Aufmerksamkeit bekommen, was nur wünschenswert ist.

Genau
Ja richtig. Wir verstehen nichts davon. Ist ja nicht so, dass wir die.. Thematik seit Jahren tagtäglich leben bzw gelebt hätten. Ist auch egal. Es bringt nichts, mit dir zu diskutieren, du siehst es ja doch nicht ein. Ich habe dich gemeldet und hoffe, dass das gofeminin-team sieht, wie gefährlich das, was du hier betreibst, ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 20:10
In Antwort auf azura_11852903

Nein
mir tut es leid, dass ich angefangen habe zu diskutieren. Ich wollte deinen Thread nicht.. kaputt machen. ich musste einfach nochmal was zu dem Thema sagen. Das hätte ich wohl aber lieber an anderer stelle tun sollen. Sorry.

Mach dir keine Gedanken!
Hier kann jeder seine Meinung schreiben! Ich mach mir nur gerade den Vorwurf so ein Thema angesprochen zu haben, was für solche Spannung hier gesorgt hat.. Aber ich hoffe, es ist für alle Beteiligten noch in Ordnung gewesen und es nimmt keiner übel..
Ganz liebe Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram