Home / Forum / Fit & Gesund / Rückfall

Rückfall

11. Mai 2009 um 14:26 Letzte Antwort: 12. Mai 2009 um 16:05

Mir gehts im Moment sehr schecht. War sehr lange bulimisch und konnte aber dank einer stationären Therapie wieder relativ normal mit Essen umgehen ohne mich zu übergeben. Leider haben ich in der letzten Zeit fast 3 kg zugenommen und weiss nicht warum Seitdem gehts mir sehr schlecht. und ich übergebe mich auch wieder. Obwohl ich mich sehr gesund und fettarm ernähre u ich Sport mache, geht das Gewicht nicht mehr runter. Mein ganzer Tag dreht sich wieder nur ums Essen. Ich will mich endlich so akzeptieren wie ich bin.

Was meint ihr: Ich bin 1.59 groß und wiege mit Kleidern 51kg ist das zuviel? Bin ich wirklich so dick wie ich mich fühle?? Oder liegt dass an meinem verzerrten Selbstbild??

lg

Mehr lesen

11. Mai 2009 um 16:38


Hi Graumaus!
Extra wegen DIR (Weil ich dir unbedingt antworten wollte) habe ich mich jetzt hier registriert

Ich bin 158 und wiege 50kg (Auch ich fühle mich nicht wohl, habe lettzes Jahr kurzfristig auch sehr viel weniger gewogen... aber das nur so am Rande...)


Der 20er BMI... und du & ich...
... und das Klarkommen mit so viel Normalität/Durchschnitt.

Ich fand deine Frage irre süß
Maus...
Wir beide wissen (im Kopf) ganz genau, dass wir ein gesundes Gewicht haben und dass wir uns dank Sport um das Körperfett nicht sorgen müssen.
Wir kennen die BMI-und Fett-Tabellen, Nährwerte und unseren GU (*von mir auf dich schließ*). Wir kennen sie aus-wen-dig.

Es ist alles ok. Alles gut.
Und andere würden morden für diesen BMI...
Und doch machen wir uns verrückt wegen dem einen Polster da oder der anderen Delle dort. Völlig umsonst.


Insofern kann ich dich, glaube ich, beruhigen (oder total verängstigen - je nachdem):
Es ist "nur" die verzerrte Wahrnehmung.
"Nur" die Esstörung.


Lass dich von dir selbst nicht in den Wahnsinn treiben & halt durch.
Bessere Tage werden kommen (bestimmt...Die kommen IMMER) und bis dahin dankt dir dein Körper jeden Tag den du ihn "normal" leben lässt.
Alles Liebe,
Aletta

Gefällt mir
12. Mai 2009 um 14:04
In Antwort auf dora_12451084


Hi Graumaus!
Extra wegen DIR (Weil ich dir unbedingt antworten wollte) habe ich mich jetzt hier registriert

Ich bin 158 und wiege 50kg (Auch ich fühle mich nicht wohl, habe lettzes Jahr kurzfristig auch sehr viel weniger gewogen... aber das nur so am Rande...)


Der 20er BMI... und du & ich...
... und das Klarkommen mit so viel Normalität/Durchschnitt.

Ich fand deine Frage irre süß
Maus...
Wir beide wissen (im Kopf) ganz genau, dass wir ein gesundes Gewicht haben und dass wir uns dank Sport um das Körperfett nicht sorgen müssen.
Wir kennen die BMI-und Fett-Tabellen, Nährwerte und unseren GU (*von mir auf dich schließ*). Wir kennen sie aus-wen-dig.

Es ist alles ok. Alles gut.
Und andere würden morden für diesen BMI...
Und doch machen wir uns verrückt wegen dem einen Polster da oder der anderen Delle dort. Völlig umsonst.


Insofern kann ich dich, glaube ich, beruhigen (oder total verängstigen - je nachdem):
Es ist "nur" die verzerrte Wahrnehmung.
"Nur" die Esstörung.


Lass dich von dir selbst nicht in den Wahnsinn treiben & halt durch.
Bessere Tage werden kommen (bestimmt...Die kommen IMMER) und bis dahin dankt dir dein Körper jeden Tag den du ihn "normal" leben lässt.
Alles Liebe,
Aletta

Hallo
ich habe mich sehr über Deine nette Antwort gefreut. und im Grunde weiss ich auch, dass Du absolut Recht hast. Dafür dass du mich nicht kennst hast Du aber voll in schwarze getroffen.

Ich bin es auch Leid, mir dass leben schwer zu machen, nur weil auf der Waage nicht das Gewicht steht, dass ich wollte.

Früher wog ich 57kg und hab mir nichts sehnlicher gwünscht als 52 zu wiegen, als ich das Gewicht hatte, sollten es unbedingt 50kg werden. Als ich fertig war wog ich nur noch 46,5kg . Es ist ein Teufelskreis. Und ich habe Angst dass ich nie da rauskomme!!

Ich könnte eigentlich so glücklich sein. Ich habe 2 wundervolle gesunde Kinder, einen tollen Mann und ein schönes Haus. Aber das alles rückt in den Hintergrund, sobald man auf der Waage war.

Wie wird man wieder glücklich?? Habe mir überlegt die Waage weg zu stellen? Einfach das Essen versuchen zu genießen und nicht erst mal zu schauen, wie der Fett und Kaloriengehalt ist . Aber das ist nicht so einfach.

Wie wird man denn wieder "normal"??

glg

Gefällt mir
12. Mai 2009 um 15:41

@graumaus
Hallo graumaus, bin auch ein Neuling hier, aber ich kann Dich zu gut verstehen. Es liegt an unserem verschobenen Selbstbild
Hatte mich bis vor kurzem ganz gut unter kontrolle, wog bei 161cm 49kg und dann bekomme ich den Spruch:"...Du hast ja einen ganz schönen
dicken Hintern bekommen." Ab dem Tag geht es bei mir auch nur noch um`s Essen und erbrechen....ich hasse mich so dafür, denn ich will mich auch gern so akzeptieren wie ich bin. So das Ende vom Lied, ich wiege jetzt 42,6 Kg und möchte auch endlich davon weg. Wie hast Du das mit der Therapie und Deiner Familie in Griff bekommen? Wissen Sie von ES?
Liebe Grüße, Kleine

Gefällt mir
12. Mai 2009 um 16:05
In Antwort auf an0N_1269342399z

Hallo
ich habe mich sehr über Deine nette Antwort gefreut. und im Grunde weiss ich auch, dass Du absolut Recht hast. Dafür dass du mich nicht kennst hast Du aber voll in schwarze getroffen.

Ich bin es auch Leid, mir dass leben schwer zu machen, nur weil auf der Waage nicht das Gewicht steht, dass ich wollte.

Früher wog ich 57kg und hab mir nichts sehnlicher gwünscht als 52 zu wiegen, als ich das Gewicht hatte, sollten es unbedingt 50kg werden. Als ich fertig war wog ich nur noch 46,5kg . Es ist ein Teufelskreis. Und ich habe Angst dass ich nie da rauskomme!!

Ich könnte eigentlich so glücklich sein. Ich habe 2 wundervolle gesunde Kinder, einen tollen Mann und ein schönes Haus. Aber das alles rückt in den Hintergrund, sobald man auf der Waage war.

Wie wird man wieder glücklich?? Habe mir überlegt die Waage weg zu stellen? Einfach das Essen versuchen zu genießen und nicht erst mal zu schauen, wie der Fett und Kaloriengehalt ist . Aber das ist nicht so einfach.

Wie wird man denn wieder "normal"??

glg


Hallo Graumaus,

Ja das mit dem Rueckfall und dem teufelskreis kenne ich auch sehr gut...leider.

Als ich vor 12/13 Jahren zum erstenmal mit Deprssionen und Magersucht erkrankt war aber ich hatte es damals geschaft wieder aus der Magersucht heraus zu kommen mit einer sehr langen Therapie aber ich hatte durch die Anti Depressivas an sehr viel Gewicht zugenommen 85 Kilo da diese Dosies an Anti Depressivas eine hohe Dosies von 40 mg war auch als man spaeter die Dosies reduzierte machte es keinen unterschied.

Vor 6 Jahren bin in ein anderes Londoner Stadtteil gezogen und so mit auch einen neuen Hausarzt suchen.
Ich wollte unbegingt von den 85 Kilo wieder runter da es zu viel war also fragte ich meinen Arzt der aber nur sagte mach eine Diaet,ich fragte den Arzt ob das eine so gute Idee ist jemanden der mit Depressionen und mit einer vorher erkrankten Magersucht eine Diaet anzufangen ich fragte meinen Arzt noch ob sie mich zu einen Ernaehrungsberater schicken kann aber die sagte nur nein das brauchst du nicht und mach dir keine sorgen.

Naja und so fing ich mit einer harmlosen Diaet an mit 1500 Kalorien am Tag und setzte mir mein Wunsch Gewicht auf 60-62 Kilo ich fing an zu joggen und kaufte mir einen Crosstrainer und die Pfunde wurden immer weniger was ja sehr toll war und ich war auch sehr stolz auf mich selber aber ich wurde zwischendurch immer wieder depressiv und so bin ich dann zu meinen Arzt die aber immer wieder nur sagte mach dir keine sorgen und fing ich an die Kalorien immer mehr zu reduzieren und fing an Kalorien zu zaehlen und ein Tagebuch zu fuehren was ich esse und wie viel.

Tja und seit dem haber ich wieder einen Rueckfall...als ich dann mein Wunsch Gewicht 60-62 Kilo erreicht hatte da kam ein anderes Wunsch Gewicht och du koennest doch auch auf 58-56 Kilo und so ging das immer weiter und heute wiege ich 50 Kilo es ist wie ein Kreis geworden aus dem man nicht so schnell wieder raus kommt.

Und hilfe von meinen Arzt bekomme ich nicht ausser dumme Sprueche wie z.B du brauchst dir keine sorgen zu machen du hast noch genug Fleisch auf deinen Rippen oder das ich mit mit meinen 50 Kilo Uebergewichtig sei.

Seit einpaar Monate habe ich auch noch diese bulimischen phasen 1 oder 2 mal in der Woche das heisst ich bekomme Nachts diese FA's.

Und so habe ich jetzt selber beschlossen gegen die Magersucht zu kaempfen ich weis das es schwer ist aber es muss doch einen Weg geben aus diesen teufelskreis wieder heraus zu kommen.

Mein Taeglicher Kalorien bedarf heute ist 800-900 Kalorien aber ich habe mich beschlossen jeden Tag die Kalorien zu steigern bis ich auf mindenstens 1000 Kalorien am Tag bin aber ich werde mich zu nichts zwingen und ich werde mir nichts mehr verbieten wie Schokolade oder Kekse und bis jetzt klappt es sehr gut...klar habe ich auch noch meine FA aber nicht mehr so stark und es sind nur noch kleine.

Ich habe mir geschworn nur noch einmal in Woche auf die Waage zu steigen und nicht jeden Tag.

Viele Liebe Gruesse


Gefällt mir