Home / Forum / Fit & Gesund / Rückenschmerzen...wer hat einen Rat für mich

Rückenschmerzen...wer hat einen Rat für mich

16. Oktober 2008 um 18:04 Letzte Antwort: 10. März 2017 um 9:37

Hallo...

Bin langsam echt ratlos,was mit mir los ist..
Seit 12 Wochen plagen mich ständige Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich,in der Brustwirbelsäule und die re Rippenseite tut auch weh...
Nachts kann ich kaum schlafen,finde keine Lage und das aufstehen morgens ist eine Katastrophe...Körperliche Arbeit oder meinen Haushalt kann ich mittlerweile nur noch mit Mühe und viel viel Zeit bewältigen
Natürlich bin ich auch schon in ärztlicher Behandlung...Blutbild war ok-keine Anzeichen von Rheuma o.ä.....Röntgen hat auch nicht wirklich was ergeben...ausser das ich eine geringe Fehlhaltung der Wirbelsäule habe,dies aber laut ärztlicher Meinung nicht meine Schmerzsympthomatik auslösen kann.
Bekomme Tabletten gegen Muskelentspannung,die aber gar nicht helfen,Physiotherapie mache ich auch...aber die ist auch langsam ratlos...
Es wird einfach nicht besser-eher schlimmer....
Mittlerweile muss ich sogar aufpassen,wenn ich bloß niese-dann hat mich sofort wieder die Hexe geschossen...merke jede Bewegung(laufen)im Rücken und Brustkorb.
Das einzige,was mir noch einfallen würde und noch nicht abgeklärt ist,das ich gynäkologisch mich untersuchen lasse(zur Zeit durch die Schmerzen nicht möglich)Habe seit 2005 den HP Virus High-Risk-Typ 16 der Gebärmutterhalskrebs auslösen kann...hatte diesbezüglich auch schon eine Op,wo veränderte Zellen von der Gebärmutter entnommen wurde,aber soweit alles ok danach war...

Bin echt ratlos-vielleicht hat von Euch einer eine Idee,was dies noch sein könnte oder evtl.die gleichen öder ähnlichen Probleme.
Bin für jeden Rat dankbar....

Lg

xuxu1981

Mehr lesen

19. Oktober 2008 um 13:36

Rückenschmerzen

Was macht der Physiotherapeut ? Wenn ärztlich alles abgeklärt ist ? Welche art Fehlbildung? Welches Alter?

Gefällt mir
10. November 2008 um 18:05

Lendenwirbelbereich
Hallo,
im Lendenwirbelbereich habe ich auch Rückenschmerzen, etwa seit einem Jahr.
Besonders morgends Schmerzen beim Aufstehen.
Schmerzen beim Niesen.
Dachte zuerst, dass es eingeklemmte Nerven sind.
Nun tippe ich mehr auf die Muskeln, vielleicht Muskelrheuma.
Rückenmuskeln sind auch leicht verspannt, evtl. durch Stress.
Wirbelsäule ist seitlich leicht gebogen.
Nachts auch oft Taubheit in den Fingern oder im Arm.
Hatte den Rücken auch nicht immer warm gehalten.
Achte jetzt darauf, dass ich warm genug angezogen bin und vermeide Zugluft. Regelmäßige , aber mäßige Bewegung erleichtern die Schmerzen.
Wichtig ist auch eine gerade Kopfhaltung im Büro beim Blick auf den Monitor.
Oberkante Monitor in Augenhöhe, sonst gebeugter Rücken und Verkrampfung!
Starke Belastung (schnelles bücken) führt zu akuten Schmerzen (Hexenschuss). Wärmetherapie hat nicht viel gebracht, Krankengymnstik und Massagen haben wenig gebracht.
Empfindlichkeit gegen Muskelerkältung.
Tabletten oder Salben nehme ich selten, nur wenn es extrem wird.
Morgends Belastung der Muskeln langsam in Intervallen steigern bis zur Schmerzgrenze, um die Krämpfe zu eliminieren.
Das steigert die Beweglichkeit enorm innerhalb von Minuten.
Ein Sitzball im Büro hat einiges verbessert.
Die Matratze finde ich etwas zu hart, aber eben.
Experimentiere jetzt mit nächtlicher Unterstützung der Lendenwirbelsäule durch ein zusammen geschobenes Handtuch, das seitlich fixiert ist.

Gefällt mir
28. November 2008 um 15:44

Rueckenschmerzen
hallo,
ich hatte 12 jahre lang fast diesselben probleme wie xuxu 1981. kein arzt konnte oder wollte mir helfen . notgedrungen wendete ich mich in den usa , dort war ich eine zeitlang, an einen alten chinesen in chinatown. hoert sich etwas komisch an. er rettete mich bustaeblich. ICH BIN BESCHWERDEFREI. NACH SOLANGER ZEIT. alles reiner natur. ich trinke jeden tag ein bis zwei glaeser tee und es geht mir super. meldet euch bei mir . ICH HABE KEINE SCHMERZEN MEHR dank naturheilmittel.
lg deny

Gefällt mir
17. Dezember 2008 um 20:10

Rückenschmerzen
Die Symptome die du beschreibst hatte ich auch schon mal, irgendwann hat sich alles so verspannt, das die Nerven eingklemmt wurden im Brustwirbel bereich, bis hinunter zu den Lendenwirbeln. Konnte nur noch erschwert atmen und mich kaum noch bewegen. Wurde dann gleich zum Arzt gefahren. Der hat mir wunderbare Spritzen gegeben und mir ein Muskelrelaxans verschrieben (Mothers little helper, give her some shelter)
.
Die Tabletten heißen unter anderem Tetrazepam (Name ist herstellerbedingt, Faustan, Diazepam). Dies Medikament gehört zu der Gruppe der Benzodiazepine(Valium), wirkt im Nervenbereich der Wirbelsäule, und den umliegenden Gelenken, wirkt äußert entspannend, befreit von Streß und nimmt jede Art von Schmerz, macht aber extrem müde und durch die relaxierende Wirkung etwas schwach. Birgt jedoch leider ein sehr hohes Suchtpotenzial und hat eine Menge, Menge Nebenwirkungen. Von den ich glücklicherweise nichts mitbekommen habe.

Zusammen mit diesen Tabletten, einer echt tollen Physiotherapie (Wärme-, Elktro- und Streckbehandlung und einigen Massagen) und einem sehr fähigen Orthopäden waren die Schmerzen und Verspannungen schnell weg. Innerhalb von drei Wochen, war ich wieder Schmerzfrei. Natürlich auch einen herzlichen Dank an die forschenden Pharmaunternehmen, ohne deren Hilfe und Forschung wir schon alle an Naturgiften gestorben wären und noch unter schmerzen leiden müssten.

Das ist natürlich keine empfehlung für die Medikation oder Behandlung deiner Symptomatik, sondern lediglich ein ähnliches Problem. Für richtige Diagnosen, Tipps und Ratschläge, sollte doch ein Arzt aufgesucht werden.

Gefällt mir
19. Januar 2009 um 23:59

Exaxt die gleichen Schmerzen...
Hallo,
seit Weihnachten habe ich die gleichen starken Rückenschmerzen. Sie ziehen sich von der LWS nach vorn zu den Rippen, dann mehr einseitige Rippenschmerzen, Bauchschmerzen mit Verkrampfungen usw. Heute sind die Schmerzen mehr im Rücken aber die Verkrampfungen sind stetig vorhanden. Schmerzmittel helfen grundsätzlich nicht. Mein Besuch beim Orthopäden war völlig erfolglos. Ein Besuch des Schmerzzentrums hat leider außer Nebenwirkungen nichts gebracht. Eine Triggerbehandlung mit Stoßwellen hat alles nur verschlimmert. Ich bin ebenfalls ratlos. Besonders nachts verstärken sich die Schmerzen, wobei ich nur auf dem Rücken liegen kann. Seitenlage geht garnicht.. Was hat sich bie dir ergeben? Ist es besser geworden und du könntest mir einen Tipp geben?
Es wäre furchtbar nett, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

LG
heli52

Gefällt mir
24. Januar 2009 um 20:53
In Antwort auf audur_12235803

Exaxt die gleichen Schmerzen...
Hallo,
seit Weihnachten habe ich die gleichen starken Rückenschmerzen. Sie ziehen sich von der LWS nach vorn zu den Rippen, dann mehr einseitige Rippenschmerzen, Bauchschmerzen mit Verkrampfungen usw. Heute sind die Schmerzen mehr im Rücken aber die Verkrampfungen sind stetig vorhanden. Schmerzmittel helfen grundsätzlich nicht. Mein Besuch beim Orthopäden war völlig erfolglos. Ein Besuch des Schmerzzentrums hat leider außer Nebenwirkungen nichts gebracht. Eine Triggerbehandlung mit Stoßwellen hat alles nur verschlimmert. Ich bin ebenfalls ratlos. Besonders nachts verstärken sich die Schmerzen, wobei ich nur auf dem Rücken liegen kann. Seitenlage geht garnicht.. Was hat sich bie dir ergeben? Ist es besser geworden und du könntest mir einen Tipp geben?
Es wäre furchtbar nett, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

LG
heli52

Osteopath
hey, ich habe schon von eineigen mit ähnlich problemen gehört. die sind dann zu einem osteopath gegangen und alle waren begeistert. Ibin auch am überlegen ob ichs mal probiere. hab bei weitem nicht so schlimme probleme wir ihr, muss aber auch so ca. alle 2 jahre wegen blockaden etc zu doc. jetzt hab ich was , was gar net so richtig weggehen will.

google das doch mal, vielleicht ist das was für dich? bzw. euch. klingt auf jedenfall gut.

Gefällt mir
24. Januar 2009 um 20:58
In Antwort auf naim_12856804

Osteopath
hey, ich habe schon von eineigen mit ähnlich problemen gehört. die sind dann zu einem osteopath gegangen und alle waren begeistert. Ibin auch am überlegen ob ichs mal probiere. hab bei weitem nicht so schlimme probleme wir ihr, muss aber auch so ca. alle 2 jahre wegen blockaden etc zu doc. jetzt hab ich was , was gar net so richtig weggehen will.

google das doch mal, vielleicht ist das was für dich? bzw. euch. klingt auf jedenfall gut.

Http://www.osteopathie.de
schaut mal hier

Gefällt mir
26. Januar 2009 um 13:34

Mir ging es im letzten Jahr genau so
Ärzte, weder Neurologen noch Orthopäden oder gar ein Schmerztherapeut konnten mir eine andere Alternative als Schmerzmittel anbieten. Mittlerweile habe ich den Glauben an die Schulmedizin verloren. Mehr als abklären, was an 'mechanischen' Dingen defekt ist, können die doch nicht. Ich habe dann 'meinen Weg' gesucht, mit den Problemen fertig zu werden. Ursache bei mir war eine angeborene Wirbelsäulenverkrümmung, an der angblich seit Kindertagen nichts zu ändern war. Weil ich die ständige Zwangshaltung am PC bei meinem Beruf als eine Quelle für die ständig vorhandenen Schmerzen erkannt habe, habe ich sogar meinen Beruf aufgegeben. Rente Fehlanzeige ... Eine Bekannte hat mich mit der Dorntherapie vertraut gemacht, kombiniert mit einer Massage nach Breuss. Und schon nach kurzer Zeit war zu meiner völligen Verblüffung klar, sogar meine inzwischen ja seit vielen Jahren verkrümmte Wirbelsäule kann in Maßen noch aufgerichtet werden. Und die spezielle Massage tut einfach nur irrsinnig gut und lässt die Bandscheiben wieder richtig 'atmen'. Inzwischen arbeite ich selbst mit beiden Methoden und kann nur Positives berichten. Auch mein Mann, der seit 16 Jahren Bandscheibenprobleme hatte, hat eine verblüffende Besserung erfahren. Also, ein Versuch kann helfen. Wichtig ist aber vor allem, sich in Maßen sportlich zu betätigen, damit die Beweglichkeit sich langsam wieder einstellt. Aber nicht übertreiben, sondern 'krankheitsgerecht' trainieren. Ich wünsche Dir viel Erfolg, Deinen Weg zu finden! LG, Schmerzlotse

Gefällt mir
26. Januar 2009 um 16:16

Rückenschmerzen
Hallo XuXu,
hätte da vielleicht einen Tip für Dich.
Vielleicht kann man Dir dort ebenfalls helfen ?!
Schau mal im Internet unter :
www.nie-mehr-rueckenschmerzen. info
Viel Glück und Erfolg !
Daniela

Gefällt mir
3. Februar 2009 um 18:00

Krafttraining - vielleicht eine Option
Ohje, ich kann so mitfühlen. Liede auch unter Rückenschmerzen.Bisher hat nix geholfen
Werde jetzt versuchen meine Schmerzen mit Kraftraining in den Griff zu bekommen.
Kieser beitet gerade eine kostenlose Teilnahme bei einer wissenschaftliche bgeleiteten Studie an (www.kieser-training-wirkt.de)
Ich werd das mal 6 Monate versuchen...mal schaun, ob es hält, was es verspricht ...

LG LisaWue

Gefällt mir
10. März 2017 um 9:37
In Antwort auf ernu_875289

Rueckenschmerzen
hallo,
ich hatte 12 jahre lang fast diesselben probleme wie xuxu 1981. kein arzt konnte oder wollte mir helfen . notgedrungen wendete ich mich in den usa , dort war ich eine zeitlang, an einen alten chinesen in chinatown. hoert sich etwas komisch an. er rettete mich bustaeblich. ICH BIN BESCHWERDEFREI. NACH SOLANGER ZEIT. alles reiner natur. ich trinke jeden tag ein bis zwei glaeser tee und es geht mir super. meldet euch bei mir . ICH HABE KEINE SCHMERZEN MEHR dank naturheilmittel.
lg deny

Die Asiaten haben es einfach drauf. Mit der traditionellen Medizin und Erfahrungen über 5000 Jahren. Mir ging es ähnlich! Habe alles mögliche an Therapien hinter mir und dann kam die kleine Kim und in 2 Monaten war ich ein neuer Mensch! Sie hat mir auch etwas tolles empfohlen von Lamaseo, das Anti Schmerz Spray. Thailändisches Kräuter. Das hilft fast gegen alle Schmerzen, einmal bin ich umgeknickt und habe direkt ein dicken Fuß bekommen dann habe ich in Abwechslung Spray und Gel aufgetragen und nach 3Tage war mein Fuß wieder fit. Ich weis garnicht mehr wann ich zuletzt einen Schmerzmittel genommen habe.

9 LikesGefällt mir