Home / Forum / Fit & Gesund / Ritalin

Ritalin

13. Januar 2015 um 17:11 Letzte Antwort: 6. Februar 2015 um 22:35

hallo ihr

hatte gestern mit meinem thera ein gespräch über meine arbeitsweise, so aus zufall
am ende der stunde war er fast überzeugt, dass ich adhs habe
das wäre die erklärung für vieles was mich quält und was meine lebensfreude beschneidet.
in meinen zeugnissen steht auch genau das drin, was adhs syndrom bei einem mädchen bescheinigen würde afaik

jetzt bin ich ganz scharf darauf ritalin zu nehmen, weil meine berufssituation ehrlich gesagt zum verzweifeln ist
und ich gerade darin meine letzte hoffnung sehe...
weil ich denke, dass es mich echt vor dem absturz bewahrt..und am geilsten
ICH KANN LEISTEN
ICH KANN ARBEITEN
ich kann wie eine verrückte drauflos-leisten ohne weiter von diesen furchtbaren anspannungszuständen, ablenkungen und zwängen unterbrochen zu werden
ich kann powern, gut werden, einen job kriegen, endlich durchstraten, mein potential entfalten! EIN TRAUM!!

jeden den ich in meinem leben treffe sagt mir ihr sei intelligent...und jjetzt sitze ich hier mit 24 und habe nichts abgeschlossenes, sitze wieder an nachprüfungen, leute die wesentlich schlechtere aussichten von dozenten bekamen haben jobs usw

habt ihr erfahrungen mit ritalin od anderen präparaten gegen adhs, würde mich über einen austausch freuen

lg

Mehr lesen

13. Januar 2015 um 19:07

Adhs
Hi, ich kann zwar verstehen, dass dich eine mögliche Diagnose entlasten würde, weil du dann endlich weist was mit dir los ist, aber ich sehe das Ganze auch ein wenig kritisch. Ich weiß ja nicht wie lange du schon mit deinem Therapeuten zusammen arbeitest, aber ich finde es seltsam, das er nach einem Gespräch dessen Thema auch nur zufällig gewählt wurde wie du schreibst, er auf einmal fast sicher ist, dass du Adhs hast. Es gibt eine Menge anderer psychischer Erkrankungen die ähnliche Symptome hervorrufen können. Es ist verdammt schwierig eine Diagnose erst im Erwachsenenalter zu stellen, da die Symptome oft von anderen Problemen verdeckt werden können. Vielfach müssen erst andere psychische Erkrankungen ausgeschlossen werden um diese Diagnose stellen zu können. Es handelt sich bei ADHS immer um eine Störung, die schon in der Kindheit vorhanden war. Man muss dies genau erfragen. Es gibt keine erworbene ADHS. Natürlich zeigt jeder Mensch Symptome einer ADHS, aber es geht darum, dass man dieses komplexe Syndrom zu großen Teilen und auch im ganzen Verlauf des Lebens erfüllt und es dadurch zu erheblichen Beeinträchtigungen kommt. Die Therapie der Wahl ist auch nicht immer eine medikamentöse Therapie. Sie wird häufig erst dann tragend wenn sich alles andere als unwirksam herausgestellt hat. Ritalin ist z.B. für Erwachsene erst seit 2011 zugelassen. Viele andere Adhs- Medikamente dürfen Erwachsene nur nehmen, wenn sie diese bereits in der Kindheit bekommen haben. Mich macht es wirklich stutzig, was aber nicht heißt dass es ja nicht so sein kann, das du diese Diagnose erst mit 24 gestellt bekommst nach einem Gespräch über deine Arbeit. Adhs wirkt sich ja auch auf andere z.b. soziale Bereiche aus. Gibt es denn bei dir in der Familie Fälle von Adhs? Es ist vererbar. 60-70% der Erkrankten haben z.B Eltern mit Adhs. Natürlich kenne ich dich und deine Geschichte nicht und kann mir deshalb auch kein Urteil darüber erlauben. Klar kann es sein das du es hast. Aber ich sehe solche Diagnosen "aus heiterem Himmel" immer mit einer gewissen Vorsicht. Man will natürlich wissen was mit einem los ist, vor allem wenn ein so großer Leidensdruck vorhanden ist. Bei mir war es ähnlich. Ich war geradezu erleichtert als ich endlich wusste was mit mir los war. Aber es wurden viele Tests und Fragebögen gemacht. Die Diagnose wurde von unterschiedlichen Therapeuten gestellt. Ich wünsche dir für deinen Weg alles Gute und vielleicht findet sich ja hier auch noch ein Betroffener zwecks Austausch. Lg, Amy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2015 um 19:44

Hallo Lux,
Erfahrung habe ich keine. Ritalin ist aber ein Betäubungsmittel und ein wirklich extremes Medikament. Ich würde das nie in meinen Körper lassen, genauso wenig, wie ich Drogen nehmen würde.

Sorry, das hilft dir natürlich nicht bei denen Problemen. Aber auch bei ADHS gibt es andere Methoden als gleiche ein Betäubungsmittel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. Januar 2015 um 20:46

Hi,
danke für die antworten

kein anderer therapeut hat da je drauf geachtet...also den einzig vernünftigen thera den ich hatte war mit 14, ein kinder und jugendtherapeut, der hat aber eigentlich immer nur normale gwspräche geführt wie wenn man sich zum kaffee trifft

meine mutter hat das, aber leicht
mein bruder ziemlich stark

ich hatte als kind immer das problem, das ich verträumt und verplant war, das stand in jedem meiner zeugnisse drin, hat aber keiner beachtet weil man da nicht verhaltensauffällig ist.
unabhängig davon hat mein psych. mir gesagt, dass mädchen häufig verträumt sind bei adhs und nicht solche zappelphilippe wie die jungs.

fakt ist doch ich habe massive konzentrationsprobleme, kann nicht länger als 10 min am stück arbeiten, muss mich dauernd bewegen, leute im gespräch unterbrechen, kann kein buch lesen usw.
deswegen ist mir der name eigentlich egal. dann ist es kein adhs, aber dann bin ich trotzdem wahnsinnig verlockt nach diesem ritalin, weil es mich einfach zu leistungen antreiben könnte. weil ich dann endlich richtig geil lernen könnte. ich will so viel lernen aber mein geist lässt es nicht zu, wenn ich einen blocktext vor mir habe der ca. 10 cm hoch ist, dann maht mir das schon probleme und wenn ich ihn gelesen habe, fehlt mir trotzdem die hälfte :p

ich bin aus einem minijob im einzelhandel rausgeflogen, weil ich zu verplant, zu langsam und zu dusslig war.
man fliegt doch nicht bei einer arbeit an der kasse raus, wenn man nicht völlig debil ist.
sollte ich so einen job allein nochmal machen müssen, brauche ich ab mindestens einer 6h schicht eigentlich solche teile
wenn mein therapeut da mitzieht . also mein aktueller standpunkt ist, dass ich das sofort ausnutzen möchte
alles um mich herum kriegt jobs..
ganz ehrlich: ritalin oder straße, oder knast, oder klapse, oder friedhof?
ihr merkt ich bin ganz schön verzweifelt, aber wenn ich dann endlich aufhören kann ein verdammter loser zu sein - dann bitte, immer her damit ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. Januar 2015 um 9:32

Hey Lux.
Ich bin gerade über deinen Thread gestolpert und möchte dir unbedingt etwas über mich erzählen:

Auch ich habe mein Leben lang (bin mittlerweile 29 Jahre alt) große Probleme. Angefangen hat das alles schon mit meiner Geburt. Ich war ein Zangengeburtskind. Als Baby, Kleinkind habe ich oft viele, viele Stunden ununterbrochen durchgeschrien und war kaum zu beruhigen. Meine Eltern waren mit mir in diversen Krankenhäusern, bei Kinderpsychologen, etc, aber es wurde nie etwas gefunden; weder physisch noch psychisch.
Es hieß nur immer, dass ich sehr, sehr zurückgezogen sei, in meiner eigenen Welt leben würde und sehr kontaktscheu sein würde.
Im Kindergarten und in der Grundschule hatte ich kaum Kontak zu anderen Kindern und war sehr ruhig, zu Hause bin ich dann jedoch fast "ausgerastet". Ich hatte die verrücktesten, teilweise auch sehr gefährliche Einfälle und habe andauernd Action gebraucht. Meine Eltern habe ich oft in die Verzweiflung damit getrieben. Dennoch habe ich Abitur gemacht und sogar meinen Bachelor in Biologie. (Meine Eltern haben mir sehr viel Struktur und Halt gegeben).

Ich kann mich auch fürchterlich schlecht konzentrieren. In der Schule habe ich ganz, ganz oft kaum etwas mitbekommen, was der Lehrer gesagt hat und konnte meist auf Fragen nicht antworten. Ich wurde/werde auch immer als sehr verpeilt beschrieben und als schusselig.Außerdem bin ich kaum in er Lage mich mal auf eine Sache zu konzentrieren. Ich finde soooo viele Sachen interessant und würde am liebsten ALLES wissen.Auf der einen Seite gut, aber auf der anderen Seite werde ich so doch nie einen Beruf ausüben können.

Zur Zeit studiere ich noch, mittlerweile seit 16 Semestern. Ein abgeschlossenes Bachelor-Studium habe ich zwar, aber auch das war ein extremer Kampf für mich. Ich bin mir auch so unschlüssig, was ich eigentlich möchte und was ich überhaupt kann. Oft zweifele ich auch extrem an meinem Intellekt. Ich habe mir sogar schon eingeredet, dass ich einen Hirnschaden hätte oder ähnliches. Ich komme einfach gaaaar nicht zurecht im Leben, echt traurig.

So, das war mal ganz, ganz grob das Vorgeschwafel.

Ich war nun am 12.12 in München bei einem Psychiater, der auf ADHS spezialisiert ist und habe dort einen umfangreichen Test gemacht.Diesen Montag habe ich das Testergebnis bekommen: Ich habe tatsächlich ADHS. Ich traue der ganzen Sache noch nicht so recht, da ADHS ja sehr kontrovers diskutiert wird und ich habe bisher auch echt jeden Tag mit der Einnahme von Ritalin zu kämpfen.

ABER: Mein Leben ist und war eine Katastrophe. Ich habe Zustände durchgemacht, die sich gesunde Menschen wahrscheinlich gar nicht vorstellen können. Ich war so verzweifelt, dass ich mir schon gewünscht habe einfach nicht mehr aufzuwachen.
Und deshalb werde ich dem Medikament und mir eine Chance geben. Wenn es mir hilft, dann werde ich es nehmen. Ich habe z.B. schon das Gefühl, dass ich wieder etwas länger ruhig sitzen kann und auch wieder einigermaßen sicher am Straßenverkehr teilnehmen kann.

Hier auch mal ein paar Infos, über die ich zu der Entscheidung gekommen bin, mich auf ADHS testen zu lassen:

http://www.adhs-deutschland.de/Home.aspx

http://www.adhs-goettingen.de/7.html

Ich habe dir eine Privatnachricht geschrieben, da ich mich noch nicht traue dieses Thema öffentlich zu diskutieren.Ich bin einfach selbst noch so labil und habe echt Schwierigkeiten mit der Diagnose und vorallem mit der Einnahme von Ritalin und daher traue ich mich zur Zeit noch nicht, dieses Thema öffentlich zu diskutueren. Zu groß ist die Gefahr, verunsichert zu werden.

liebe Grüße, nikati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2015 um 13:38

Liebe nikati,
vielen dank für deine ausführliche antwort.
da erkenne ich mich sehr wieder.
ich war zwar wohl ein sehr ruhiges baby,
aber als kleines mädel war ich in der schule immer total geistesabwesend, verplant, verträumt, hab alles vergessen unsw.
und zu hause konnte ich zu einem hysterischen monster werden
leider hatte ich nie bis selten mal halt und struktur durch meine Mutter. deswegen habe ich mein Abi verschissen und meinen derzeitigen Abschluss hole ich auch mit viel Mühe nach. ich kriege nie etwas zu ende. ein furchtbarer roter faden
ich leide sehr unter meinen dauernden anspannung, körperlich wie psychisch. immer unter strom stehen. ich dachte erst das wäre wegen der ms, aber das war auch davor und danach schon so.
deswegen würde ich zumindest gerne mal versuchshalber ein medikament nehmen wollen.

ich habe leider keine pn bekommen
kannst du sie nochmal schicken?

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2015 um 20:29

Liebe Lux,
mir ist gerade eingefallen, dass du ja auch mal zu einer Selbsthilfegruppe zu ADHS Kontakt aufnehmen könntest. Es gibt einige in Berlin:

http://www.adhs-deutschland.de/Home/Unser-Angebot/Selbsthilfegruppen/Selbsthilfegruppen-Suche.aspx/?search=10115/

Vielleicht kann man dir dort bei Fragen zu Therapien / Ritalin besser beantworten und dir weiterhelfende Kontakte geben?

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg. Du schaffst auch das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2015 um 14:23
In Antwort auf eirlys_12132429

Hallo Lux,
Erfahrung habe ich keine. Ritalin ist aber ein Betäubungsmittel und ein wirklich extremes Medikament. Ich würde das nie in meinen Körper lassen, genauso wenig, wie ich Drogen nehmen würde.

Sorry, das hilft dir natürlich nicht bei denen Problemen. Aber auch bei ADHS gibt es andere Methoden als gleiche ein Betäubungsmittel...

Mal wieder...
schneller getippt als nachgedacht.

Deine Vergleiche und Ansichten sind einfach total verdreht und an den Haaren herbeigezogen, typisches "ich hab mal gehört" Syndrom, oder Bild-Symdrom.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2015 um 15:18
In Antwort auf blamimibla

Mal wieder...
schneller getippt als nachgedacht.

Deine Vergleiche und Ansichten sind einfach total verdreht und an den Haaren herbeigezogen, typisches "ich hab mal gehört" Syndrom, oder Bild-Symdrom.

Es enthält
ritalin (methylphenidat) fällt zumindest unters btmg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2015 um 16:11
In Antwort auf eirlys_12132429

Liebe Lux,
mir ist gerade eingefallen, dass du ja auch mal zu einer Selbsthilfegruppe zu ADHS Kontakt aufnehmen könntest. Es gibt einige in Berlin:

http://www.adhs-deutschland.de/Home/Unser-Angebot/Selbsthilfegruppen/Selbsthilfegruppen-Suche.aspx/?search=10115/

Vielleicht kann man dir dort bei Fragen zu Therapien / Ritalin besser beantworten und dir weiterhelfende Kontakte geben?

Ich wünsch dir ganz viel Erfolg. Du schaffst auch das!

Liebe fiffi,
danke für deinen hinweis

mal sehen, nächste woche habe ich noch mal ein genaues gespräch mit meinem thera. darüber.
ich hoffe ja ,dass er, er ist auch arzt - mich ehrlich und ausführlich aufklären kann über das medikament.
und natürlich zu welchem entschluss er kommt aber ich denke, er wird es diagnostizieren, so wie das am montag klang.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2015 um 18:24

Danke, dass
du mir deine erfahrung mitteilst liebe amelie.

ich habe einerseits angst/respekt davor aber andererseits gibt es natürlich hoffnung.
man ist das voll zwiegespalten.
ich würde es ja nur als "Bedarfsmedikament" nehmen, aber sicher geht irgendwann die Urteilsfähigkeit verloren, wann so ein BEDARF gegeben ist. erst sind es prüfungen, dann bewerbungsschreiben und dann auf einmal immer dann, wenn ich produktiv sein will oder n buch lesen..davor habe ich halt angst bei mir.
ADHS ist doch neurobiologisch oder?
ich habe meinen psych gefragt ob man es trainieren kann aber er meint, deswegen kann man es nur ein stück weit trainieren aber nicht heilen.
also es steckt wohl nix psychisches dahinter. weiss nicht :s

ich muss darüber noch ein paar nächte schlafen.
vielen dank für deine lieben worte <3
habe nur das gefühl ich kann mein potential nie nutzen wegen dieses krams

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2015 um 20:56

Ich weiß
mein thema hat eigentlich nix mit MS zu tun, aber irgendwie mag ich in kein anderes forum...
ich bin zwar nur noch selten da, aber trotzdem habe ich hier irgendwie auch eine meiner schlimmsten zeiten durchgestanden und man fueht sich "zu hause" ^^

mein therapeut ist jetzt zu dem schuss gekommen, dass ich adhs habe und jetzt soll ich noch mit einem psychiater nächste wo. einen termin machen, der mit mir daueber spricht und auch ueber eventuelle medikation.

ich habe mich gefragt, ob viele probleme- ritzen, ES usw. vielleicht auch ihren ursprung darin haben weil ich all das aus selbsthass getan habe, der daraus entsteht, dass ich durch mein adhs viele misserfolge, viel mobbing usw hatte und es nie schaffte, meinen platz in der gesellschaft zu finden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Januar 2015 um 20:56
In Antwort auf usagi_11900566

Ich weiß
mein thema hat eigentlich nix mit MS zu tun, aber irgendwie mag ich in kein anderes forum...
ich bin zwar nur noch selten da, aber trotzdem habe ich hier irgendwie auch eine meiner schlimmsten zeiten durchgestanden und man fueht sich "zu hause" ^^

mein therapeut ist jetzt zu dem schuss gekommen, dass ich adhs habe und jetzt soll ich noch mit einem psychiater nächste wo. einen termin machen, der mit mir daueber spricht und auch ueber eventuelle medikation.

ich habe mich gefragt, ob viele probleme- ritzen, ES usw. vielleicht auch ihren ursprung darin haben weil ich all das aus selbsthass getan habe, der daraus entsteht, dass ich durch mein adhs viele misserfolge, viel mobbing usw hatte und es nie schaffte, meinen platz in der gesellschaft zu finden.

Meine
L taste springt nich richtig an, sorry für die doofen tip fehler

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 8:11

Danke
fürs antworten liebe amelie

borderline wär meine totale albtraumdiagnose, aber das denke ich nicht. ich war mit 16 davon überzeugt es zu haben, aber nach allem was ich von "Bordis" erlebt und gelesen habe, passt es eher nicht. ich war in der KJP und die psychologen haben es absolut ausgeschlossen.
ich ritze ja schon seit knapp 6-7 jahren nicht mehr, bin relativ konstant in meiner beziehung zu menschen. mein bruder hat adhs und ist hochbegabt, er studiert an einer elite uni. aber im ggsatz zu mir scheint er es im griff zu haben, während bei mir einiges schlimmer geworden ist.
das ist das problem, in meinem kopf sind millionen von gedanekn und analysen am laufen ^^ es geht dort zu wie in einer telefonzentrale. ich lenke mich immerzu selbst ab und ich kann nicht stillsitzen. jetzt versteh ich aber vieles auch erst.
ich bin mal gespannt, ob der psychiater noch tests macht oder so.
ich werde hier regelmässig updaten

liebe grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2015 um 19:40

Ein
Miniupdate...

also die Diagnose steht, nun soll ich einne Termin beim Psychiater machen, der für die Verordnung eventueller Medis verantwortlich ist.
Das wird nun dauern. Leider vergess ichs auch dauernd ,den Termin zu machen.

Momentan werde ich von immensen Suizidgedanken gequält, von daher würde ich das Ritalin nchmal doppelt überdenken, da es diese auch noch triggern soll.
Naja, erstmal weitermachen und dann schauen was der Psychiater sagt.

LG ihr Kämpferinnen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2015 um 18:04
In Antwort auf usagi_11900566

Liebe nikati,
vielen dank für deine ausführliche antwort.
da erkenne ich mich sehr wieder.
ich war zwar wohl ein sehr ruhiges baby,
aber als kleines mädel war ich in der schule immer total geistesabwesend, verplant, verträumt, hab alles vergessen unsw.
und zu hause konnte ich zu einem hysterischen monster werden
leider hatte ich nie bis selten mal halt und struktur durch meine Mutter. deswegen habe ich mein Abi verschissen und meinen derzeitigen Abschluss hole ich auch mit viel Mühe nach. ich kriege nie etwas zu ende. ein furchtbarer roter faden
ich leide sehr unter meinen dauernden anspannung, körperlich wie psychisch. immer unter strom stehen. ich dachte erst das wäre wegen der ms, aber das war auch davor und danach schon so.
deswegen würde ich zumindest gerne mal versuchshalber ein medikament nehmen wollen.

ich habe leider keine pn bekommen
kannst du sie nochmal schicken?

liebe grüße

Hey Lux.
Oh man, ich habdeinen Beitrag gerade erst gesehen. Irgendwie habe ich die ganze Zeit nur nach PNs geguckt und da war nichts. Kein Wunder, denn ich habe dir ja doch keine PN geschickt, sondern hier gepostet. Bin soooo verpeilt.
Ich habe gerade in einem anderen Therad gesehen, dass es dir überhaupt nicht gut geht. Das tut mir leid. Es wird schon wieder alles werden. Halte durch, Liebes. Nun hast du es schon so weit geschafft und hoffentlich endlich mit ADHS die richtige Diagnose bekommen. Mein Psychiater meinte auch, dass es sehr schwierig sei si eine Diagnose im Erwachsenenalter zu stellen, da sich auf das ADHS meist diverse andere Krankheiten draufsetzen wie Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Depressionen, etc. Bitte, bitte halte durch und kämpfe weiter. Es wird alles gut, versprochen.

liebe Grüße, nikati

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Februar 2015 um 22:35

Aktuell ?
Ist dieses Thema denn noch Aktuell ?

Ritalin ist ein zweischneidiges Schwert, die Nebenwirkungen sind nicht ohne ich musste es selber nehmen und lehne es aus Erfahrung ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
An alle die kämpfen- lasst uns in ein schönes Wochenende starten!
Von: wren_12877335
neu
|
6. Februar 2015 um 21:35
Eierstöcke
Von: abbie_874082
neu
|
6. Februar 2015 um 19:29
Blöhbauch immer!
Von: rutger_12561788
neu
|
6. Februar 2015 um 19:08
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram