Home / Forum / Fit & Gesund / Rezept wiederverwendbar?

Rezept wiederverwendbar?

18. Mai 2009 um 16:20 Letzte Antwort: 19. Mai 2009 um 15:44


Ich hab mir von meinem Privatarzt vor ungefähr nem halben Jahr das rezept für die Antibabypille verschreiben lassen. 3 monate danach hab ichs dann eingelöst. Das Rezept wurde mit einem Stempel versehen und mit einem Ausstelldatum gekennzeichnet, und mir wieder zurück gegeben.

Ich wollte schon in der Arztpraxis anrufen, leider sind die derzeitig auf Urlaub und ich bräuchte schnell eine Rückmeldung: Kann man mit diesem Rezept die gleiche Menge wieder in der Apotheke verlangen? Oder geht das doch nicht?


LG

Mehr lesen

18. Mai 2009 um 20:38

Hab...
grad gesehen dass du aus Österreich bist. Also bei uns in Österreich gelten Pillenrezepte (egal ob Kasse oder Privat) für insgesamt 6 Packungen, du kriegst also nochmal eine 3 Monatspackung, danach brauchst du ein neues Rezept.

Lg wkia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. Mai 2009 um 22:25
In Antwort auf jenn_12648578

Hab...
grad gesehen dass du aus Österreich bist. Also bei uns in Österreich gelten Pillenrezepte (egal ob Kasse oder Privat) für insgesamt 6 Packungen, du kriegst also nochmal eine 3 Monatspackung, danach brauchst du ein neues Rezept.

Lg wkia

Echt?
ich habe mal gelesen das in österreich das Rezept sogar innerhalb des 1.Monats zum ersten mal eingelöst werden muss und natürlich auch nur soviel abgegeben werden darf wie drauf steht.
Finde ich im Internet auch überall nur so. Interessiert mich aber mal aus beruflichen Gründen.

Also hier in Deutschland ist ein Privatrezept 3Monate gültig. Danach erlöscht die Gültigkeit der Arztunterschrift weil nicht mehr aktuell. Und es wird nur soviel abgegeben wie drauf steht. Ob in Teilen eingelöst wird oder ganz.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2009 um 8:04
In Antwort auf sage_12903498

Echt?
ich habe mal gelesen das in österreich das Rezept sogar innerhalb des 1.Monats zum ersten mal eingelöst werden muss und natürlich auch nur soviel abgegeben werden darf wie drauf steht.
Finde ich im Internet auch überall nur so. Interessiert mich aber mal aus beruflichen Gründen.

Also hier in Deutschland ist ein Privatrezept 3Monate gültig. Danach erlöscht die Gültigkeit der Arztunterschrift weil nicht mehr aktuell. Und es wird nur soviel abgegeben wie drauf steht. Ob in Teilen eingelöst wird oder ganz.

Also...
bei uns ist es tatsächlich so (zumindest wars bei mir immer so) dass das Rezept grundsätzlich für 1 Jahr nach Ausstellungsdatum gültig ist und man damit 6 Monatspackungen der Pille bekommt.
Hab mein letztes Rezept auch nicht innerhalb eines Monats zum ersten mal eingelöst und hatte damit kein Problem.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2009 um 13:34
In Antwort auf jenn_12648578

Also...
bei uns ist es tatsächlich so (zumindest wars bei mir immer so) dass das Rezept grundsätzlich für 1 Jahr nach Ausstellungsdatum gültig ist und man damit 6 Monatspackungen der Pille bekommt.
Hab mein letztes Rezept auch nicht innerhalb eines Monats zum ersten mal eingelöst und hatte damit kein Problem.

Warum
kann Deutschland das nicht auch mal so einführen!
Wäre mir sehr Recht! Zumindest was die Pille angeht. Früher waren Privatrezepte hier 6Monate gültig jetzt nur noch 3. Und dann erklär mal jemandem der eine 6erPackung aufgeschrieben hat und die einzeln holt warum du die 4. nicht mehr abgeben darfst, obwohl 6 aufgeschrieben sind, weil die 3Monate um sind. Totaler Schwachsinn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. Mai 2009 um 15:44

Hey..
danke dass ihr alle so schnell geantwortet habt

Also ich bin heute mal ganz schnell in die nächste Apotheke gerannt und hab mir die Pille nochmal für 3 Monate abgeholt.
Das Privatrezept gilt 1 Jahr, während dieser Zeit kann man sich die Pille für 6 Monate kaufen.
Tolle Sache, dass man nicht jedes mal einen Termin ausmachen muss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen