Home / Forum / Fit & Gesund / Reizdarmsyndrom? Hilfe !

Reizdarmsyndrom? Hilfe !

18. August 2012 um 14:36

Hallo Leute, ich habe ein Problem.

& zwar:

Ich leide schon immer an Verdauungsproblemen jeglicher Art. Früher konnte ich nur selten auf die Toilette, hatte aber nie Schmerzen. Der Arzt sagte meinen Eltern (Ja, ich war klein), dass es nicht weiter schlimm ist, solange ich keine Schmerzen habe. Mit den Jahren bekam ich dann aber Verstopfungen dazu und ab und zu Schmerzen. (Abstände Monate...) Daraufhin habe ich auch nichts getan.

Nun zu diesem Jahr:
Anfang des Jahren gab es bei mir Gemüse mit Käse überbacken, Fleisch, Soßen alles durcheinander. Danach hatte ich 2 Wochen tierische Schmerzen. Mein Arzt sagte mir Magen/ Darm (2 Wochen?) und ich sollte eine Diät einhalten. Ich habe also Kartoffelpüree mit Apfelmus gegessen und Tee getrunken.

Im März / April habe ich dann nocheinmal so eine "Attacke" gehabt.

Seit Anfang Mai habe ich dies nun schon wieder und seitdem geht es auch nicht mehr weg. Ich war beim Gastroenterologen und habe mich untersuchen lassen. Ergebnis:

Blutwerte: In Ordnung
Stuhlprobe: In Ordnung
Fructose/ Lactose Malabsorption/ unverträglichkeit positiv
Ultraschall: In Ordnung

Daraufhin sagte mir mein Arzt, dass ich ein Reizdarmsyndrom habe und er alle Krankheiten, die in Frage kommen würden, ausgeschlossen hat. Achja, Gluten- Unverträglichkeit hatte er gleich von Anfang an ausgeschlossen. So, dann hat er mich zum Ernährungsberater geschickt. Der hat mir gesagt, dass ich dieses und jenes nicht essen darf und so weite und so fort. Jetzt habe ich mich komplett auf den Mist eingestellt und habe trotzdem noch Schmerzen.

Ich vertrage schon immer keine Sahne, Milch.

Seit neustem keine Eier, einige Sorten Käse, Bürger, Pommes.

Ich habe nun Spätzle mit Carbanossi und Basilikum gegessen. Nachts wache ich vor Schmerzen auf, bekomme tierischen durchfall und habe Tagelang schmerzen.

Ich habe Lactose/ Fructose freien Kuchen gemacht und vertrage den auch nicht.

So zu meinen Symptomen nochmal:
Bauchschmerzen, durchfall, gering übelkeit. Ich kann keine Zusammenhänge erkennen

Im Moment ernähre ich mich von Reis, Fischfrikadellen, Brokolli, Nudeln mit Hack und Kleingestampften Karotten mit Wurzeln.

Ich sag euch, dass ist die Beste Diät, die es gibt. Habe bereits ungewollt 15 Kilo abgenommen und es hört nicht auf.

So, hat nun irgendeiner von euch eine Idee, was das sein könnte? Irgendwelche Krankheiten, die ich noch ausschließen lassen kann? Oder ist das Reizdarmsyndrom so schlimm, dass ich fast verhungern muss ? Ich weiß absolut nicht was ich essen kann/soll/darf... Irgendjemand Erfahrungen ? Bitte Helfen !! Danke

Mehr lesen

19. August 2012 um 14:28

...
... wurde beim Gastro keine Spiegelung gemacht? Wenn nicht würde ich das mal nachholen. Und zwar Darm- und Magenspielegung. Und bei den Symptomen würde ich mal auf Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn testen lassen. Wird durch Spiegelung und entsprechender Biopsie der Gewebeproben getestet. Und wenn dein Gastro das nicht machen will such dir einen anderen. Es ist nicht leicht einen guten Gastroenterologen zu finden. Ich leide selber unter einer Colitis Ulcerosa. Kann zwar sein, dass dein Arzt recht hatte mit dem Reizdarm, aber ich würde das andere dennoch erst ausschließen lassen. Denn die Symptome passen auf beides. Wobei bei CU und MC oft auch Blutungen mit dabei sind. Aber eben nicht immer. Aber man hat oft Schmerzen und verdauungsprobleme. Rennst du oft am Tag aufs Klo? Das ist auch ein Symptom. Lass es einfach abklären. Eine Spiegelung ist nicht schlimm.

Gute Besserung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2012 um 13:16
In Antwort auf orpah_11939089

...
... wurde beim Gastro keine Spiegelung gemacht? Wenn nicht würde ich das mal nachholen. Und zwar Darm- und Magenspielegung. Und bei den Symptomen würde ich mal auf Colitis Ulcerosa und Morbus Crohn testen lassen. Wird durch Spiegelung und entsprechender Biopsie der Gewebeproben getestet. Und wenn dein Gastro das nicht machen will such dir einen anderen. Es ist nicht leicht einen guten Gastroenterologen zu finden. Ich leide selber unter einer Colitis Ulcerosa. Kann zwar sein, dass dein Arzt recht hatte mit dem Reizdarm, aber ich würde das andere dennoch erst ausschließen lassen. Denn die Symptome passen auf beides. Wobei bei CU und MC oft auch Blutungen mit dabei sind. Aber eben nicht immer. Aber man hat oft Schmerzen und verdauungsprobleme. Rennst du oft am Tag aufs Klo? Das ist auch ein Symptom. Lass es einfach abklären. Eine Spiegelung ist nicht schlimm.

Gute Besserung.

Danke !
Hallo,

danke erstmal für die schnelle Antwort. also beim Gastro wurde keine Spiegelung gemacht. Ich habe die Krankheiten mal gegoogelt und geguckt, ob das auf mich zutreffen könnte. Ich habe noch nie geblutet und diese, scheinend typischen, Toilettenanfälle habe ich auch nicht. Ich habe den Durchfall dann doch eher selten. Solange ich meine Ernährung beschränke höchstens wöchentlich. Dann nehme ich 2 Durchfalltabletten und Buscopan und dann dauerts wieder eine Woche.. Es ist ja aber nicht normal, dass das immer wieder kommt Wenn ich etwas tolles esse, was mein Körper, aus welchem Grund auch immer, nicht mag, bekomme ich sofort die Nacht oder den Tag danach Durchfall und Schmerzen. Nach den Tabletten hörts aber relativ schnell auf. Ich esse dann den Tag darauf nichts und dann ist alles wieder gut. Mein Hausarzt hat heute nochmal eine Überweisung ausgestellt, erstmal nur zur Magenspiegelung... Danach weiterschauen, sagt er. Ich vertraue Ärzten nicht und hoffe, dass jemand neben mir sitzen darf und auf mich aufpasst, damit die keinen Mist machen. Danke nochmal für die Ideen. Ich werde meinen Arzt darauf ansprechen.

Achja als ich zu meinem Arzt sagte, dass ich 15 kg abgenommen habe, sagte er "Ja, wieso? Steht Ihnen doch gut." Ja, super. Ich verhunger !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2012 um 6:57
In Antwort auf jelle_12491075

Danke !
Hallo,

danke erstmal für die schnelle Antwort. also beim Gastro wurde keine Spiegelung gemacht. Ich habe die Krankheiten mal gegoogelt und geguckt, ob das auf mich zutreffen könnte. Ich habe noch nie geblutet und diese, scheinend typischen, Toilettenanfälle habe ich auch nicht. Ich habe den Durchfall dann doch eher selten. Solange ich meine Ernährung beschränke höchstens wöchentlich. Dann nehme ich 2 Durchfalltabletten und Buscopan und dann dauerts wieder eine Woche.. Es ist ja aber nicht normal, dass das immer wieder kommt Wenn ich etwas tolles esse, was mein Körper, aus welchem Grund auch immer, nicht mag, bekomme ich sofort die Nacht oder den Tag danach Durchfall und Schmerzen. Nach den Tabletten hörts aber relativ schnell auf. Ich esse dann den Tag darauf nichts und dann ist alles wieder gut. Mein Hausarzt hat heute nochmal eine Überweisung ausgestellt, erstmal nur zur Magenspiegelung... Danach weiterschauen, sagt er. Ich vertraue Ärzten nicht und hoffe, dass jemand neben mir sitzen darf und auf mich aufpasst, damit die keinen Mist machen. Danke nochmal für die Ideen. Ich werde meinen Arzt darauf ansprechen.

Achja als ich zu meinem Arzt sagte, dass ich 15 kg abgenommen habe, sagte er "Ja, wieso? Steht Ihnen doch gut." Ja, super. Ich verhunger !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

...
Es müssen auch nicht immer alle Symptome auf einen zutreffen. Aber Schmerzen, Durchfall und Übelkeit sind auch Symptome davon. Genau wie, dass du einige Dinge nicht mehr verträgst und es davon schlimmer wird. Ich vertrage seitdem keine Ananas mehr und kein fettiges Essen. Aber das ist bei jedem unterschiedlich. Viele entwickeln auch Laktose, Fructose oder Glukoseintolleranz durch die Krankheit. Eine Freundin von mir hat Morbus Crohn. Das einzige Symptom, was sie hat sind Schmerzen, sonst nichts. Keinen imperativen Stuhlgang, keine Blutung, kein Durchfall, sonst nichts...

Und die Symptome, die du beschrieben hast passen auf alle drei Krankheiten: CU, MC und Reizdarm.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2012 um 11:20
In Antwort auf orpah_11939089

...
Es müssen auch nicht immer alle Symptome auf einen zutreffen. Aber Schmerzen, Durchfall und Übelkeit sind auch Symptome davon. Genau wie, dass du einige Dinge nicht mehr verträgst und es davon schlimmer wird. Ich vertrage seitdem keine Ananas mehr und kein fettiges Essen. Aber das ist bei jedem unterschiedlich. Viele entwickeln auch Laktose, Fructose oder Glukoseintolleranz durch die Krankheit. Eine Freundin von mir hat Morbus Crohn. Das einzige Symptom, was sie hat sind Schmerzen, sonst nichts. Keinen imperativen Stuhlgang, keine Blutung, kein Durchfall, sonst nichts...

Und die Symptome, die du beschrieben hast passen auf alle drei Krankheiten: CU, MC und Reizdarm.

Endlich !
Hallo nochmal,

ich war jetzt im Krankenhaus bei einem Ober-chef-arzt- Menschen. Er hat mir endlich mal zugehört und hat richtig nachgeforscht. Er vermutet auch, dass ein Reizdarm nicht alles sein müsste. Er wird erstmal eine Magen-Darm- Spiegelung machen. Beides gleichzeitig. Wieso auch 2 Mal durchquälen ? Ich werde dann berichten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest