Home / Forum / Fit & Gesund / Reizdarm, bitte helft mir!!

Reizdarm, bitte helft mir!!

6. Dezember 2005 um 14:24 Letzte Antwort: 22. Januar 2018 um 0:50

Ich kann nicht mehr. Nach sehr vielen Untersuchungen hat meine Ärztin mir die Diagnose Reizdarm gestellt. Ich leide unter extremen Durchfällen und starker Übelkeit, dazu auch noch ordentliche Bauch-/ Magenkrämpfe. Am liebsten würde ich mich nur noch zu Hause einsperren und den ganzen Tag weinen. Ich bin 20 Jahre alt und traue mich kaum mehr aus dem Haus! Was soll denn das? Meine Ärztin hat mich zu einer Psychotherapeuthin geschickt, doch besser geworden ist die ganze Sache noch nicht. Zur Zeit nehme ich MCP-Tropfen vor dem Essen um die Übelkeit vorzubeugen. Das klappt auch ganz gut, zumindest wird mir nicht mehr unmittelbar nach dem Essen schlecht. Außerdem trinke ich jeden orgen yakult (schadet mir wenigstenst nicht)und gegen die Krämpfe nehme ich Buscopan, hilft nicht- Ich habe meinen Reizdarm erst seit vier Monaten und komme mir hier eigentlich ziemlich blöd vor, weil viele von euch das alles schon viel länger haben. Ist ein Reizdarm wirklich nicht heilbar? Bitte helt mr. Bin für jeden Tipp dankbar.Ich kann wirklich nicht mehr...

Mehr lesen

7. Dezember 2005 um 16:01

Hallo Annika
Seit etwas zwei Jahren habe ich auch eher 'dünnen' Stuhl - es ist aber nicht flüssig wie bei Durchfall. Nach fast jedem Essen ist mir erst mal schlecht, aber das geht dann nach etwa anderthalb Stunden vorbei.
Ich schiebe das bisher immer auf Streß, da es jetzt auf's Examen zugeht. Magenkrämpfe habe ich nur die 5 Tage während meiner Blutungen.
Mein Freund hat Verwachsungen im Darm (er ist Mitte 20) und kann nur mit Medikamenten richtig verdauen.
(Vielleicht verstehen wir uns deshalb so gut )
Keine Ahnung ob ich einen Reizdarm od.ä.habe, aber vielleicht hilft es dir etwas, dass andere auch Probleme bei der Verdauung haben?!
Liebe Grüße!

1 LikesGefällt mir
7. Dezember 2005 um 23:51

Oft
ist ein reizdarmsyndrom psychosymatisch bedingt. ich hatte da mehrere jahre mit zu kämpfen, immer wenn ich mich auf etwas besonders gefreut habe (geburtstag, klassenfahrt,...), nervös war (referat halten,...) oder ne neue ungewohnte situation hatte (ganz schlimm wars vorm und am ersten schultag an der weiterführenden schule, da musste ich an dem morgen sechs mal während des unterrichts auf die toilette und jedesmal durchfall). bin jetzt 21.
überleg mal, was sich vielleicht in den letzten vier monaten in deinem leben geändert haben könnte - ungewohnte situation, weil sich im leben was geändert hat, gehts auf prüfungen zu, zwischenmenschliche konflikte, irgendwas im leben, womit du dich unwohl fühlst, was dir im wahrsten sinne des wortes auf den magen schlägt? meist ist irgendwas ein auslöser dafür, der dich so stresst. wenn du den findest, kannst du dort anknüpfen und das ganze regeln, um wieder zur ruhe zu kommen. dann wirds mit magen & darm auch wieder besser.
tropfen haben bei mir auch nie geholfen, bis auf paspertin-tropfen, wenn ich neben der übelkeit auch richtige krämpfe hatte. was sich bei mir sehr positiv ausgewirkt hat, war mukofalk-pulver als nahrungsergänzung. dadurch hatte ich nur noch weichen stuhl, aber keine richtigen durchfälle mehr. und viel tee habe ich getrunken (kein schwarzer tee!!!), das hat gut gegen die krämpfe geholfen und den magen entspannt. was bei reuzdarm echt das übelste ist, was du machen kannst ist rauchen und kaffee-trinken...
aber das wichtigste ist die ursache herauszufinden und so wieder ruhe für den körper zu finden.
bei mir ists mittlerweile auch wieder weg, ausser bei ganz extremem stress. mach dir da nicht zuviel stress. reizdarm ist zwar superunangenehm, aber freu dich vielleicht auch ein wenig drüber, dass bei den krämpfen und durchfällen nur sowas harmloses dahintersteckt und du nicht ernstlich krank bist.
hoffe dir ein wenig helfen zu können,
lg, babsi

Gefällt mir
11. Dezember 2005 um 5:20

Stimmt schon!!
Das mit der Entsäuerung half bei mir auch. Allerdings nahm ich statt des reinen Natrons die Basenmineralmischung von der Firma Flügge. Besser gehts nicht

Einen etwas ausführlicheren Bericht hab ich kürzlich unter dem Foren-Beitrag geschrieben: "BLÄHUNGEN, DURCHFALL usw....!FITLINE JOGHURT! Wer hat Erfahrung?"

Du findest meinen Thread bestimmt.
Wünsch Dir gute Besserung!
morro77

Gefällt mir
11. Dezember 2005 um 19:56

Lebensmittelallergie oder Intoleranz???
Das was du beschreibst, kenn ich auch von meinem Körper und bei mir kam auch noch die Blähungen hinzu. Das war bei mir an der Tagesordnung gewesen. Als ich mich untersuchen ließ (Hausarzt überwieß mich an Gastrologen inklusive Blutuntersuchung-> Labormedizin). Kam ich mit mein Hausarzt nach gemeinsamer Recherche dahinter, dass ich unter leichte Lactoseintoleranz (a Tag bis zu 10gr/100gr-mg) und Eiallergie (Ausnahme Kuchen und Kekse) inklusive Nussallergie (Durch Rasttest-> Allergie über das Blut geprüft).
Seitdem ich mein Ernährung umgestellt habe, geht es mir besser. Ausnahme besteht es nur zu Problemen, wenn ich falsch esse (auch ahnungslos) oder bewusst was gönne mit Folgen.
Mir wurde irrtümlicherweise falsche Diagnose erstellt zum Beispiel Reizdarm, empfindliche Magen, vegenative (nervlich) Verdauchungsstörung oder grippiale Infekt u.s.w... erstellt.
Tip: Lass dich auf Lebensmittelallergie und Lactoseintoleranz prüfen. Mach zur Sicherheit auch der Stuhlgangtest mit. Vielleicht weißt du mehr.

Schöne Grüßen
Viola1238



Gefällt mir
16. Februar 2007 um 13:01

Hypnose bei Reizdarm
Hallo,

mein Name ist Anke und ich leide seit vielen Jahren unter stressbedingten Krankheiten wie Reizdarm, Migräne etc.
Organisch konnte bei mir nie etwas festgestellt werden und ich selber habe auch festgestellt, je mehr Stress, je mehr Beschwerden. Wenn ich keinen Stress hatte, hatte ich auch keine Anzeichen von Krankheit.

Ich habe wirklichviel ausprobiert, aber ich habe festgestellt, dass nur die Situation "kein Stress" wirklich etwas an meinen Krankheiten besserte. Aber das ist bekanntlich leichter gesagt als getan. Vor einigen Monaten hat mir eine Freundin eine Hypnose-CD STressbewältigung geschenkt. Sie selber hatte mit einer anderen CD der Firma mit dem Rauchen aufgehört. Ich habe eher halbherzig die CD gehört, was man ja nach meiner langen Krankheit auch verstehen kann.

Aber bereits beim ersten Hören gefiel mir die CD außerordentlich gut! Angenehme STimme, beruhigende Hintergrundmusik. Man kann wirklich merken, wie man von Minute zu Minute ruhiger wird.

Ich höre die CD jetzt seit knapp einem halben Jahr täglich. Sie ist eine richtige Ruheoase für mich geworden. Migräne habe ich nur seitdem nur noch 2x gehabt, der Reizdarm ist ebenfalls zur Ruhe gekommen.

Ich habe festgestellt, dass Hypnose für mich der richtige Weg war, auch wenn es sich vielleicht ein bißchen alternativ anhört.
Falls du Interesse hast, empfehle ich dir, mal unter www.Hypnose-CDs.de zu schauen. Die haben da nämlich auch Hörproben.
Bei Fragen bin ich unter folgender email zu erreichen:

anke_krissi1972@gmx.de

Gefällt mir
17. Februar 2007 um 18:37

Hey
ich habe am donnerstag auch wieder einen besprechugnstermin beim internisten. bei mir steht auch starker verdacht auf reizdarm (spastisches kolon, irritables kolon) und ich kann dir jetzt leider nicht sehr viel sagen, nur das ich auch buscopan nehme und es gar nichts bringt und gegen übelkeit hatte ich vomex zäpfchen und ansonsten hilft mir gastrovegetalin tropfen ehr als buscopan. reizdarm kann man schon ein leben lang haben, aber man kann es in den griff kriegen u. die beschwerden lindern bzw wenn man die ursache hat, kann man ja versuchen es wieder weg zu bringen bzw. eine darmrestaurirung machen oer sowas. aber da ich selber noch nicht so genau weiß, mkann ich wie gesagt nicht viel sagen aber ich würde mich freuen, wenn wir ein bisschen in kontakt bleiben können. bei mir ist es jetzt zwar nicht so,d ass ich nichts mehr raus kann, aber ich habe immer vormittags-nachmittag auch diese krämpfe im unterbauch und übelkeit und abwechselnd durchfall und harter stuhlgang und zwischendruch wieder ganz normal. aber meist nur unter der woche. selten am wochenende. außer sonntags öfter und das beeinträcthigt die lebensqualität schon. auch der blähbauch u die darmverengungen....jeder denk immer mein magen knurrt

Gefällt mir
10. Juni 2008 um 23:22
In Antwort auf flick_11843368

Hey
ich habe am donnerstag auch wieder einen besprechugnstermin beim internisten. bei mir steht auch starker verdacht auf reizdarm (spastisches kolon, irritables kolon) und ich kann dir jetzt leider nicht sehr viel sagen, nur das ich auch buscopan nehme und es gar nichts bringt und gegen übelkeit hatte ich vomex zäpfchen und ansonsten hilft mir gastrovegetalin tropfen ehr als buscopan. reizdarm kann man schon ein leben lang haben, aber man kann es in den griff kriegen u. die beschwerden lindern bzw wenn man die ursache hat, kann man ja versuchen es wieder weg zu bringen bzw. eine darmrestaurirung machen oer sowas. aber da ich selber noch nicht so genau weiß, mkann ich wie gesagt nicht viel sagen aber ich würde mich freuen, wenn wir ein bisschen in kontakt bleiben können. bei mir ist es jetzt zwar nicht so,d ass ich nichts mehr raus kann, aber ich habe immer vormittags-nachmittag auch diese krämpfe im unterbauch und übelkeit und abwechselnd durchfall und harter stuhlgang und zwischendruch wieder ganz normal. aber meist nur unter der woche. selten am wochenende. außer sonntags öfter und das beeinträcthigt die lebensqualität schon. auch der blähbauch u die darmverengungen....jeder denk immer mein magen knurrt

Ohje
ich habe erst heute morgen die diagnose reizdarm bekommen, nachdem ich nun seit fast einem jahr an ständigem durchfall und starken bauchkrämpfen und blähungen nach des essen leide. ich hatte alles hinter mir, magen-darmspiegelung, stuhlprobe, blutunterduchung, intoleranztests jeglicher art und nun kam die diagnose. mein arzt hat mich über nichts aufgeklärt, nur das ich lediglich die symptome behandeln kann mit medikamenten ( obwohl ich nicht sehr begeistert davon bin, diese greifen doch wiederum meine magenschleimhaut an) und ich nur das essen soll, was ich gut vertragen kann ( aber irgendwie vertrag ich gar nichts mehr, außer wasser)
könnt ihr mir vlt einen tipp geben, wie ihr mit der krankheit lebt. ich bin jetzt 19 jahre alt und stehe kurz vor meiner ausbildung, ich weiß gar nicht wie ich mit dem reizdarm den ganzen tag arbeiten soll...
freue mich über jede antwort!!

1 LikesGefällt mir
25. Juli 2009 um 19:10

Reizdarm
hay du ich habe seit 1 jahr reizdam undich fühle mich garnihct gut ich habe meinen elten schon gesagt das ich nicht mehr kann ich denke abunzu abends nach und weine ich weis nicht mehr weiter das hat bei mir alles angefangen als ich auf eine neune schule kamm ich hatte richtigen durchfall und wollte immer wieder nachhause aus angst wieder zu müssen ich habe ein jahr schon rum und ich fange jetzt ne bäcker lehre an ich wies auch net ob das klappt weist du ich stehe jeden morgen 2 stunden vorher auf damit ich auf die toilette kann ich rauche auch sobald ich wach bin mache ich mir eine zigarette an damit das anstergrt und ich gehn kann ich habe allees gemacht war beim artz dan wurde ich zum andren artzt geschikt das ist elendig richtig blöd du bist 20 ich bin 17 das ist auch blöd sobald ich ihn die disco gehe und alkohol trinke muss ich am nexten tag auf die toilette hab durchfall jetzt inmoment auch weider ich habe in der disco ein netten jungen kennengelertn und habe ihn das anvertaut was ich habe dar war ich zu glück erleichtert abrr meist ist es schlimm am morgen immer morgen wen ich früh raus muss nene das geht net ich musste zur aok was unterschrieben ich fuhr mit meiner mama hin und hatte weider dieses kribeln im bauch wen ich dan auf toiltette geh dan denke ich ich muss immer noch ich muss jeztzt am dienstag zum artzt habe eine untersuchung für eine ärtliche bescheidnigun wegen meiner ausbildung dan frage ich ihn mal ob es i-was giebt dagegen und ob das iwann weck geht den ich kann nciht so weiter leben ich habe schon überlget ob mein leben überhaupt noch ein sinn hat aber iwan glaube ich wird das weck sein ich werde mich erkundigen und dir alles sagen haste vielcht msn oder so wo wir uns ruhig und aleine unterhalten können addy mich doch einfach ok deluxe--playmate_@hotmail.de hoffe du meldest dich und erzählst mir ein bischen über dich das wäre schön jede hife zählt danke dir jetzt schonmal cuc

Gefällt mir
25. Juli 2009 um 19:18
In Antwort auf meryem_11920509

Oft
ist ein reizdarmsyndrom psychosymatisch bedingt. ich hatte da mehrere jahre mit zu kämpfen, immer wenn ich mich auf etwas besonders gefreut habe (geburtstag, klassenfahrt,...), nervös war (referat halten,...) oder ne neue ungewohnte situation hatte (ganz schlimm wars vorm und am ersten schultag an der weiterführenden schule, da musste ich an dem morgen sechs mal während des unterrichts auf die toilette und jedesmal durchfall). bin jetzt 21.
überleg mal, was sich vielleicht in den letzten vier monaten in deinem leben geändert haben könnte - ungewohnte situation, weil sich im leben was geändert hat, gehts auf prüfungen zu, zwischenmenschliche konflikte, irgendwas im leben, womit du dich unwohl fühlst, was dir im wahrsten sinne des wortes auf den magen schlägt? meist ist irgendwas ein auslöser dafür, der dich so stresst. wenn du den findest, kannst du dort anknüpfen und das ganze regeln, um wieder zur ruhe zu kommen. dann wirds mit magen & darm auch wieder besser.
tropfen haben bei mir auch nie geholfen, bis auf paspertin-tropfen, wenn ich neben der übelkeit auch richtige krämpfe hatte. was sich bei mir sehr positiv ausgewirkt hat, war mukofalk-pulver als nahrungsergänzung. dadurch hatte ich nur noch weichen stuhl, aber keine richtigen durchfälle mehr. und viel tee habe ich getrunken (kein schwarzer tee!!!), das hat gut gegen die krämpfe geholfen und den magen entspannt. was bei reuzdarm echt das übelste ist, was du machen kannst ist rauchen und kaffee-trinken...
aber das wichtigste ist die ursache herauszufinden und so wieder ruhe für den körper zu finden.
bei mir ists mittlerweile auch wieder weg, ausser bei ganz extremem stress. mach dir da nicht zuviel stress. reizdarm ist zwar superunangenehm, aber freu dich vielleicht auch ein wenig drüber, dass bei den krämpfen und durchfällen nur sowas harmloses dahintersteckt und du nicht ernstlich krank bist.
hoffe dir ein wenig helfen zu können,
lg, babsi

Reizdarm
ist dein reizdarm wieder weg ??würde mic auf ne antwort freun

Gefällt mir
15. Januar 2011 um 6:27
In Antwort auf rauha_12068233

Reizdarm
hay du ich habe seit 1 jahr reizdam undich fühle mich garnihct gut ich habe meinen elten schon gesagt das ich nicht mehr kann ich denke abunzu abends nach und weine ich weis nicht mehr weiter das hat bei mir alles angefangen als ich auf eine neune schule kamm ich hatte richtigen durchfall und wollte immer wieder nachhause aus angst wieder zu müssen ich habe ein jahr schon rum und ich fange jetzt ne bäcker lehre an ich wies auch net ob das klappt weist du ich stehe jeden morgen 2 stunden vorher auf damit ich auf die toilette kann ich rauche auch sobald ich wach bin mache ich mir eine zigarette an damit das anstergrt und ich gehn kann ich habe allees gemacht war beim artz dan wurde ich zum andren artzt geschikt das ist elendig richtig blöd du bist 20 ich bin 17 das ist auch blöd sobald ich ihn die disco gehe und alkohol trinke muss ich am nexten tag auf die toilette hab durchfall jetzt inmoment auch weider ich habe in der disco ein netten jungen kennengelertn und habe ihn das anvertaut was ich habe dar war ich zu glück erleichtert abrr meist ist es schlimm am morgen immer morgen wen ich früh raus muss nene das geht net ich musste zur aok was unterschrieben ich fuhr mit meiner mama hin und hatte weider dieses kribeln im bauch wen ich dan auf toiltette geh dan denke ich ich muss immer noch ich muss jeztzt am dienstag zum artzt habe eine untersuchung für eine ärtliche bescheidnigun wegen meiner ausbildung dan frage ich ihn mal ob es i-was giebt dagegen und ob das iwann weck geht den ich kann nciht so weiter leben ich habe schon überlget ob mein leben überhaupt noch ein sinn hat aber iwan glaube ich wird das weck sein ich werde mich erkundigen und dir alles sagen haste vielcht msn oder so wo wir uns ruhig und aleine unterhalten können addy mich doch einfach ok deluxe--playmate_@hotmail.de hoffe du meldest dich und erzählst mir ein bischen über dich das wäre schön jede hife zählt danke dir jetzt schonmal cuc

Hallo
Habe auch seit längerem durchfall , dauernde Blähungen ,übelkeit , starker Husten , sogar bis der Magen -Inhallt hochkam !

Bin zum Arzt , und mir wurde gesagt , dass der starke Husten von zu starker übersäuerung auskäme .

Habe Agotom bekommen , das vorübergehend geholfen hat (bis zu einem gewissen grad )!

Nun ich gehe davon aus , dass die Grundursache sich aus mehreren verschiedenen Faktoren zusammensetzen kann aber zu einem Punkt zusammenkommt , der das Fass (den Darm) zum überlaufen bringt sprich den reizdarm auslöst !

1. Falsche ( zu saure Ernährung)zu viel Kaffee Kuchen Fleisch,zuviel "Mist" naschen zwischendurch ect
2. Stress gleich welcher Art (Privat , Beruf , Lebensveränderungen , wie Pubertät ect)

Der Auslöser zum reizdarm ist meiner Meinung nach eine generelle Uebersäuerung , was den Darm auslaugt , weiter reitzt , da eigentlich natütlich vorhandene Salze , Enzyme die helfen Nahrung zu zerlegen fehlen ect !

Abhilfe kann meiner Meinung nach eine rigorose Nahrungs und Essens Umstellung bewirken !

Absolute verbote für , Kaffee , Kuchen , Fleisch ,Softdrinks aller art , Schokolade , alles was säure Bildet oder fördert , dass können auch bestimmte Joghurts sein , wenn ich vom Denner zwei Johurts esse , habe ich nachher Magenbrennen , wenn ich hingegen ein oder zwei Toni Joghurts esse habe ich das komischerweise nicht , damit habe ich noch ein Punkt angesprochen der ev gemieden werden muss ! Die Milch oder Milchprodukte ev hat man eine Laktose empfindlichkeit !

Einfach mal austesten , habe wegen Heuschnuppen mal einige Zeit auf gewisse Nahrungsmittel verzichtet um herauszufinden , was den Schnuppen verstärkt oder abschwächt !

Alles was basisch ist schaue ich als Hilfreich an , alle Früchte ,Gemüse , Obst , Tee , Teigwaren , ev kann sehr scharf kochen auch helfen (Keime , Bakterien abzutöten , die Stimmung ein Bisschen aufzuhelfen auch ev ein Johannisbeer Produkt aus der Apotheke , für die die es brauchen ect) ev kann auch Fermet Branka helfen die Leber ein bisschen in schwung zu bringen

Ich merke schon nach ein paar Tagen wo ich zusätzlich gemischten Salat esse , dass ich mich generell mal irgendwie Körperlich wohler fühle !


Um längerfristig ruhe zu bekommen würde ich mal in den Ferien eine mindestens Drei Tägige Fastenkur machen (ev unter Professioneller Beratung ) besser ev eine Woche damit sich der Körper ein bisschen erhohlen und regenerieren kann !
Ev lasse ich mir eine Darmspühlung oder Einlauf machen zu beginn meiner Fastenzeit , jednfalls geht ohne professionellen Rat dort nichts !

Generell denke ich , dass mann schauen sollte einen Basen uberhang zu schaffen in der Ernährung , der dann hilft bei anderen Faktoren , ausserhalb der Ernährung (Körperlichem Stress , nicht gleich aus dem Ruder zu laufen !

Gruss
sonar008

1 LikesGefällt mir
1. August 2011 um 1:47

Reizdarm , bitte helft mir .....Abhilfe ....
Hallo Annika !
Von einer Russischen Aerztin gibt es ein sehr gutes Büchlein zur Verdauung und leitet mit einfachen Atemübungen auch zu
mehr entspannung an , neben falscher Ernährung , ist die dauernde Angespanntheit ein anderer Auslöser des Reizdarms (der nur umschreibt , dass alles aus dem Gleichgewicht ist ) !

Nach neusten Erkenntnissen reichen 250-400 Kallorien pro Tag für einen Erwachsenen Menschen und nicht 2-3000 wie hier im Westen die Meinung vertreten wird !

Essgewohnheiten zurückschrauben auf möglichst natürliche Sachen Haferflocken ,Flocken -Granulatmischung Weizenkleie , Leinsamen , Sonnenblumenkerne ,geraspelte Kokosnuss(neben vollem Teller Granulat oder Flockenmischung je 1 gehäüfter Esslöffel der Letztgenannten Sachen (viele Balaststoffe) angemacht mit Wasser !!!

Keine Milch , Joghurt oder LC1 Schrott !!!

Ca 60% aller Leute sollen Milch zum Beispiel gar nicht vertragen !!!

Kurz zum Essen 10 Minuten vor dem Essen sollte mann das letzte Trinken zu sich genommen haben !!!

Dann Essen Früchte , Salat zuerst , wird schneller verdaut und ausgeschieden , verbleibt so nicht länger als nötig im Verdauungstrakt und beginnt nicht zu faulen und gasen(Blähbauch )!!!

Essen gut kauen bis 50 Mal , kleine Bissen und solange Kauen bis nur noch ein Brockenloser Brei im Mund ist , den mann auch trinken könnte !!!

Mindestens 10 Min nach dem essen warten bis mann was Trinkt (sonst werden Magensäfte verdünnt und irritiert )!

Eine Nahrungsverdauung dauert ca rund 4 Std !

Ich esse meinen beschriebenen Frühstücksteller nicht mehr alles am Morgen sondern aufgeteilt in 3 Teilen , das Essen verteile ich so , dass ich möglichst alle 4 Std was esse , dass mir der Blutzuckerspiegel nicht wegsackt esse ich zu jeder Malzeit 1-4 Handvoll Trauben !!!

Hatte alles was Du beschrieben hast auch und nach drei Wochen strikter Einhaltung , ist mein Blähbauch weg !!!

Ich fühle mich wohler und im Kopf freier !!!

Wünsch allen mit ähnlichen oder gleichen Problemen die selbe Erfahrung die ich machen durfte !!!

Erfordert aber sehr viel Disziplin ,nur alle 3-4 Std was zu essen und beschriebenes Frühstück nur noch mit Früchten , am Mittag auswärts nur ein Stück Frucht oder Spinatwähe zu essen , oder ein Fruchtsalat !!!

Und das Innere gejammer nach mehr fressen zu ignorieren !!!

Das superbüchlein über Ernährung heisst :

Wir fressen uns zu Tode

Von Dr Galina Schatalova , Kosten ca 14 Fr z. B. bei www.CeDe.ch (sehr guter Service)

Wünsche allen geplagten gute Zeit und gute Genesung !

Gefällt mir
1. März 2012 um 19:16
In Antwort auf riitta_12486354

Hallo Annika
Seit etwas zwei Jahren habe ich auch eher 'dünnen' Stuhl - es ist aber nicht flüssig wie bei Durchfall. Nach fast jedem Essen ist mir erst mal schlecht, aber das geht dann nach etwa anderthalb Stunden vorbei.
Ich schiebe das bisher immer auf Streß, da es jetzt auf's Examen zugeht. Magenkrämpfe habe ich nur die 5 Tage während meiner Blutungen.
Mein Freund hat Verwachsungen im Darm (er ist Mitte 20) und kann nur mit Medikamenten richtig verdauen.
(Vielleicht verstehen wir uns deshalb so gut )
Keine Ahnung ob ich einen Reizdarm od.ä.habe, aber vielleicht hilft es dir etwas, dass andere auch Probleme bei der Verdauung haben?!
Liebe Grüße!

Reizdarm
Hallo Ihr lieben,

mir geht es auch nicht viel anders.
Seit ich letztes Jahr im Sommerurlaub in der Türkei war fing es an.
Damals hatte ich ein richtig heftigen Magen-Darm Infekt mit den heftigsten Bauchkrämpfen..natürlich fing das ganze bei einem Ausflug ca 2 Stunden vom Hotel weg auf einem Schiff an (ohne toilette)
Auf jedenfall kaum in Deutschland zurück ..an dauernd diese Krämpfe.
Und jetzt so bald ich irgend etwas Plane z.B. Thermalbad gehen, Disko etc. fängt es an mit Bauchkrämpfen man kann es nie richtig einordnen und am Ende renn ich so oder so aufs Klo.
Wenn ich beispielsweise irgendwo einen Termin habe plane ich schon die Klozeiten mit ein...

An der Ernährung liegt es auf jedenfall nicht. Magen + Darmspiegelung hatte ich ohne Befund.
Seit ich das im Urlaub erlebt habe hat sich einfach alles total verändert.
Was sind eure Tipps?
Ärtzten traue ich nicht mehr wirklich.. nehmen sich auch kaum Zeit für jemanden.
War jetzt bei eine Beratungsstelle denke werde dort mal einen weiteren Termin machen ich meine Schaden kann es ja einem nicht.

Vielen Dank schon mal.

1 LikesGefällt mir
8. März 2012 um 14:48

Schmerzlinderung
Ich habe seit einigen jahren reizdarm es ist zwar unangenehm mit ihm zu leben aber es ist möglich.

Was euch helfen könnte wäre:

-Hömöpathische Behandlung
-Akupunktur
-Phsychologische Behandlung
-Pfefferminzkapseln zur magen-darmberuhigung
-Hypnose
-Bewegung in der freien Natur!!!!!

ich hoffe euch können diese Tipps helfen

Aber das wichtigste ist geht obwohl ihr schmerzen habt mit Freunden aus denn eure sozialkontakte solltet ihr auf keinen Fall vernachlässigen und gebt die hoffnung nicht auf.

Gefällt mir
13. Februar 2013 um 15:00

Ohje das hört sich ja garnicht gut an
also ich habe das alles auch hinter mir seit vier monaten habe ich anscheinend RDS und ja habe wirklich versucht mich damit abzufinden, geht jedoch nicht, ich weine nur und weiß nicht mehr was ich machen soll. In meiner Familie inklusive Ehemann gibt es nur ein Thema "RDS" ich habe schon depressive verstümmungen ich weiß ich habe das erst seit November aber hej es ist zerstören und schwer zu ertragen. Ich habe keinen Durchfall und keine Verstopfung NEIn viel schlimmer Ich habe schlimmste BAuchschmerzen und Duck auf dem Brustkopr dazu kommen auch noch Kopfschmerzen habe alle Ärzte abkelappert, MRT, Magen und darmspiegelung wurde gemacht also wirklich alles schlimmere wurde gott sei dank ausgeschlossen. So also sagt der Gastro" oh sie haben einen Reizdarm und ja einen Reizmagen, ehm war das bei ihnen so das der magen auch weh tut wenn nicht dan haben sie keinen reizmagen sondern nur einen Reizdarm" sooooo leute dann dachte ich mir na dankeeeeee. Ich bin wieder verzweifelt nach hause und habe angefangen dusoatal zu nehmen, was wirklich was brachte aber hatte so einen komischen gefühl milch gegenüber und habe diese gemieden, irgendwann habe ich angefangen sie aber zu trinken. so DAnn kam der MIst wieder und jetzt ENDlich den Gastro überreden können, dass er einen LActose Test machen soll, ich hatte wnig hoffnung das es lactose ist, aber besser wei reizdarm, bei der lactose intoleranz verschwinden die beschwerden wenn man aufpasst was man isst. Ich lege euch allen NAhe sich nicht mit Reizdarm abzufinden, bei mir lautet die Diagnose LActose Intoleranz ist nicht schön aber besser als RDS. wäre bei mir die diegnose nicht so ausgefallen hötte ich weiter gesucht, denn das RDS ist keine ausdifferenzierte und klar strukturierte Krankheit. MAn kann sich auch auf gluten oder fructoseintoleranz testen lassen. Wenn das alles nichts bringt geht es immernoch weiter denn dann könnte man eine Magen darm kur machen und LEUTE das hilf einfach zum Heilpraktiker gehen und der verschreibt einen PLAn an den man sich halten muss. Ich habe das alles durch und bin sehr zufrieden. Ihr könnt mir glauben ich habe gelitten und dachte nichts kann mir helfen. Aber sieh mal einer an, der Arzt kann sich auch irren. also NIEMALS mit der fiagnose RDS zufrieden geben und es kommt nicht alles von der psyche. Ich möchte MUt machen also haltet gut durch und sucht eure individuelle Therapie aus

Gefällt mir
22. März 2013 um 17:57

Reizdarm - Heilung ohne Diät und Medikamente
Schau mal auf youtube - die Autorin Heidi Fröhlich hat dort etwas veröffentlich.

Gefällt mir
10. Juni 2013 um 14:20

Hallo Annika85 und andere Leidensgenossen
ich leide auch schon seit gut 3 Jahren an RDS. Leider muss jeder für sich selbst herausfinden, was gut und was schlecht für seinen Körper ist. ein kleiner Tipp: rds.forum.de
da könnt ihr euch ein bisschen hilfe suchen und ihr trefft auf viele andere die das gleich durchmachen wie ihr. Ist zwar nicht so toll hier ein anderes forum anzuprießen, hoffe aber das geht in Ordnung.

Da bekommt man dann wirklich gute Hilfe, denn auch hier gilt: Minzöl in Kapselform hilft nicht jedem. Jeder braucht eine individuelle Therapie! Da kann man sich mit Menschen auseinandersetzen die genau das gleich durchmachen, man muss sich nicht dieses "Schulmedizin lehrt Pfefferminz" reinziehen (sorry apolline121 aber davon bekomm ich Kopfweh, wenn es wirklich so wäre, dann hätten weitaus weniger Menschen RDS). Vorbeischauen und austauschen.

Gefällt mir
12. Dezember 2015 um 15:41

Hallo, habe eine Lösung, mir hilft es super..
Hallo,

kenne deine Probleme, war jahrelang beim Doc und er konnte praktisch nichts machen.

Dann hat er mir Amitriptylin verschrieben.

Es dauert keine 4-5 Tage Einnahme von diesem Medikament und es verschwindet für ein paar Monate, bis es wieder schubweise da ist. Dann muss ich maximal 1 Woche jeden Tag wieder 50mg nehmen, dann verschwindet es wieder.

Das ist das einzige Medikament, was mir geholfen hat und dauerhaft hilft. Außerdem habe ich gemerkt, wenn ich viel saure Dinge esse (z. B. Cola) kommt der Reizdarm schneller wieder.

Hoffe dir hilft es.
Armin.

Gefällt mir
13. Dezember 2015 um 1:42

Reizdarm
Ich leide auch unter RDS und ich habe mich bis heute damit arrangieren müssen. Es ist besser geworden,als ich angefangen habe zusätzlich Omega 3 zu nehmen, da es dem Körper hilft körperlich Stress besser zu verarbeiten, aber weg ist es nicht. Ich bekomme dazu auch noch Omoprazol 40mg vom Arzt verschrieben. Ich habe meine Ernährung auch umgestellt und zwar lebe ich jetzt Low Carb und lasse zusätzlich alle Fette weg, die bei Zimmertemperatur fest sind oder werden und damit habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt.

Gefällt mir
14. Dezember 2015 um 12:50

Ist der Lebensstil heilbar?
Hallo

Ich bin nun 28 und kenne die Beschwerden seit Beginn der Pubertät, also seit ca. 15 Jahren. Gleichzeitig habe ich auch die Diagnose Depression und generalisierte Angststörung erhalten, wo wir wieder bei vegetativen Nervensystem sind. Reizdarm = Stress / Angst etc. also all jenes was vom Sympathikus ausgeht schlägt dann auf den Darm. Nach dauernden Problemen in der Arbeitswelt und sozialer Rückzug habe ich mich entschlossen diese Diagnose (Depression und Angst) nicht einfach so hinzunehmen und habe mich jeglichen Tests bei diversen Fachleuten unterzogen, siehe da, s wurde ADHS diagnostiziert. Die Diagnose ist nun vier Monate her, als ich mit der Medikation begann waren die Reizdarmsymptome schlagartig weg, zuerst nahm ich MHP (Ritalin, Concerta etc.) und dann Atomoextin (Strattera). Beide wirken dopanerg und / oder noradrenerg (keine Ahnung wie man es schreibt), ich habe diese Tatsache des Reizdarmes dann einer der Fachpersonen geschildert und diese meinte das liege am Noradrenalin, die Darmwände besitzen Rezeptoren für Noradrenalin welche bei relativem Mangel dieses Neurotransmitters den Darm in einen Zustand der erhöhten Aktivität versetzen.

Da die Nebenwirkungen der Medikamente aber zu stark waren habe ich nun auf Elvanse gewechselt, welches fast ausschliesslich auf den Dopaminhaushalt wirkt und siehe da, die Reizdarmbeschwerden sind genauso schnell wieder da wie sie gegangen sind.

Um dem Reizdarm auf die Schliche zu kommen benötigt es eine ganzheitliche Abklärung auch der Psyche. Leider kann man den relativen Mangel der Neurotramsitter nicht messen, relativ weil genügend vorhanden aber durch die zu rasche Wiederaufnahme nicht verfügbar.

Geh mal in Dich, lass die Vergangenheit und Gegenwart Revue passieren und achte auf Situationen in denen Du nicht den gängigen Normen entsprechend funktioniert hast, vielleicht ist da noch mehr los in deinem Kopf als du denkst.

Gute Besserung.

2 LikesGefällt mir
20. Januar 2016 um 11:54

Bitte melden wer Ähnliche Symptome hat
Wer Ähnliche Symptome hat egal ob Mann oder Frau möge sich bitte bei mir melden um Erfahrungen Auszutauschen ich hab ein paar Tipps und wäre selbst über Tipps froh t.friedels@web.de

Hier meine Symptome.

Probleme mit meinem Magen die sich äußern in *Plötzlich auftretender Übelkeit*, *Sofortiger Luftbildung nach Nahrungsaufnahme (egal welche Nahrung)*, *Plötzliche Krämpfe, das es den Magen richtig Aufbläht (Meine Frau wollte es auch erst nicht glauben bis ich Ihr meinen Magen zeigte der nach oben Aufgebläht war und Rote Flecken hatte) * , *ständiges Luft ablassen wo ständig neue Luft nachkommt*, *Verstopfung trotz viel Trinken*, *Bröckchen Kot* usw.
Nun das ist jetzt hier nicht das Thema, es gab schon eine Darm und Magenspiegelung Ergebnis 0, lediglich bei der Darmspiegelung kamen *Kleine Risse in der Darmwand und erweiterte Venen* raus.
Meine Ernährung habe ich schon sehr umgestellt, esse immer öfter in der Woche *Salat, Obst und Gemüse* was ich zuvor nie Tat doch anstatt besser wird es immer schlechter.
Seit 2 Monaten habe ich immer wieder richtige Herzschmerzen, es mag jetzt komisch klingen zu sagen *Ein Schweres Herz* den den Spruch kennt man normal nur von *Traurigen Menschen*, aber so fühlt sich mein Herz an wenn ich nicht Länger als 10 Stunden Pro Nacht schlafe, ich bin um 23 Uhr heute Nacht ins Bett gegangen und um 5:20 aufgestanden, habe Durchgeschlafen, immer wieder nachts Drehe ich mich um schlafe dann aber sofort wieder ein, doch laut meiner Frau *schlafe ich Unruhig immer wieder würde ich an meiner Nase reiben etc* davon bekomme ich aber selbst gar nichts mit.
Nun sollte ich eigentlich Arbeiten gehen kann aber nicht, ich fühle mich Richtig schlapp, es fühlt sich an als würde jemand auf meinem Brustkorb sitzen, als hätte ich am Herzen einen Leichten Blauen Fleck, ein Ständiger Druck und Ständige Müdigkeit.
Vor einem Jahr war das noch nicht so stark, doch nun könnte ich den Ganzen Tag Schlafen und Schlafe ich nur 6 Stunden oder 7 bin ich total Kaputt und habe einen Druck auf dem Herzen so das jede Arbeit schwer fällt egal ob ich will oder nicht.
Mein Hausarzt hat mehrere Blutproben von mir genommen wegen meiner *Magenprobleme* jedesmal sagte er *ALLES OK* doch nun ging ich mal zu einem Vertretungsarzt, dieser nahm ebenfalls Blutproben von mir, dann gestern das Überraschende Ergebnis.
Er meinte *Meine Blutwerte bezüglich Niere und Co wären alle okay, aber er müsse es mir gleich sagen mein *Allergiehaushalt* ist sehr hoch, und mein VITAMIN D Haushalt Extrem niedrig*.
Ich sagte zu ihm *das kann ich mir gar nicht vorstellen ich esse viel Mehr Obst und Gemüse als Früher*, er meinte er würde sich mit meinem Internisten unterhalten und ein Termin ausmachen, er würde vermuten das ich ev ein Problem mit *Malabsorption* Hätte oder es doch was Entzündliches im Darm wäre weshalb die Werte so niedrig sind.
Ich möchte nicht übertreiben aber ich sollte eigentlich Arbeiten gehen fühle mich aber *als würde ich jeden Moment ein Herzinfarkt bekommen oder auf der Stelle die Augen schließen und einschlafen* Ich habe so ein Druck auf meinem Herzen und fühle mich so schlapp als hätte ich 2 Tage lang nicht geschlafen.
Mich wundert das mein Hausarzt nie was fand bei den Blutproben der Vertretungsarzt aber sofort sagt da stimmt was nicht.
Auch das Okkulte Blut im Stuhl weshalb die Darmspiegelung damals verordnet wurde, wurde nicht nochmals getestet damals waren von 6 Proben 2 Positiv mein Vertretungsarzt meinte *das bei Ihnen nichts gefunden wurde ist ein Indiz aber keine Sicherheit wenn Sie damals keine Entzündliche Phase haben kann sein das es gar nicht gesehen wurde*.
Hat jemand Ähnliche Symptome? Ich fühle mich total alleine auf weiter Flur Meine Frau glaubte es mir bisher auch nicht, meinte *Ich würde übertreiben und ich solle mehr Gesundes Essen essen* doch damit hat es nichts zu tun, das erkannte Sie auch als es dann auftrat als ich nur Obst und Gemüse Aß.
Plötzlich bekam ich Abends Luft in Bauch und konnte andauernd Luft ablassen und mein Magen Blähte sich auf wie ein Ballon und war Steinhart, das Aufrechte Laufen fast nicht möglich und bei Ruckartigen Seitlichen Bewegungen stoch es Oben im Magen.
Warum ist der Allergiewert so hoch? Ich konnte noch kein Lebensmittel ausfindig machen an dem es liegt, an Milch dachte ich erst doch dann kamen die Krämpfe an einem Tag wo ich gar keine Milch, Joghurt etc zu mir nahm oder Käse.
Bei mir ist eine Allergie gegen *Shrimps und Meerschweinchen* bekannt, doch mit Meerschweinchen hab ich kein Kontakt und Shrimps esse ich nicht.
Ebenso ist eine Staubmilben Allergie erkannt, ganz vor Staub Schützen geht nicht in meiner neuen Mietwohnung haben wir keinen Teppichboden nichtmal im Schlafzimmer, Haben eine Allergiker Matraze und Bettbezug.
Um es kurz zu Fassen hier meine Symptome die über die Jahre schlimmer wurden oder Auftraten ohne vorher je dagewesen zu sein, und es ist definitiv nicht psychisch ich fühle mich ansonsten Pudelwohl hab keine Sorgen etc, und möchte nur eins *das es ENDLICH VERSCHWINDET*.
Symptome:
Herzrasen (immer wieder schlägt mein Herz oft nacheinander als hätte ich einen Marathon gelaufen) vorallem nach 6-7 Stunden schlaf oder weniger.
Aber auch so bei vielem Schlaf Mittags oder Abends ein Druck auf dem Herzen immer wieder mal.
Schlappheit damit folgend konzentrationsschwäche (Oft das Gefühl (Heb den Schraubenzieher richtig fest sonst fällt er dir aus der Hand)) Keine Ahnung ob ihr wisst was ich damit meine.
Ständige Müdigkeit trotz 7 Stunden schlaf könnte ich den ganzen Tag weiter schlafen.
Einen Druck auf dem Brustkorb (Herzposition) als würde jemand auf meinem Brustkorb drücken und dieser wäre leicht Entzündet wenn ich die Brust beim Herzen Reibe fühlt es sich auch wie ein leichter Blauer Fleck an.
Blassheit jeder der mich sieht meint ich wäre Krank außer mein Hausarzt beide Vertretungsärzte sagte *sie sehen extrem Blass aus*, damit folgend *Niedriger Blutdruck* Arzt meinte *essen Sie mehr mit salz* ich esse aber *Genug salz daran spare ich sicher nicht sogar die Brezel beim Bäcker bestelle ich immer mit *viel salz*.
Magenprobleme:
Plötzlich Auftretende Krämpfe (zum ersten mal ca 2009) ich weiß es noch wie heute als ich von meinem Kumpel damals nachhause kam und auf dem Heimweg fing es an *Luft bildete sich im Magen kam nicht raus, und wenn kam sofort neue nach, irgendwann war es so schlimm das ich nur noch krabbeln konnte* mein Vater meinte damals nur *das ist nur ein Verklemmter Pups* doch es wurde immer schlimmer da fing es auch an das ich dann zum Test *auf Toilette ging doch es kam kein Stuhlgang nur luft und zwischendrin kleine Kotstückchen*. Irgendwann nach 2-3 Stunden beruhigte sich der Magen nachdem ich bis zu 30 mal Luft ablassen musste.
Dann seit ca 1 Jahr immer wieder dieses Symptom, aus heiterem Himmel. Ich sitze vorm TV plötzlich merke ich wie es im Magen rumort *so das sogar meine Frau es hört und langsam sagt das ist nicht mehr normal* und dann merke ich wie es *schaumt und die Luft sich ansammelt und nicht raus will und wenn Sie rauswill sozusagen sofort durch neue Ersetzt wird*.
Das geht dann von 30 min bis manchmal 3 Stunden bis nach mehrfachem Luftablassen endlich ruhe ist doch selbst dann fühlt sich der Magen noch angespannt an.
Während den Krämpfen wird er oben im Magenbereich ründlich und total hart *damit die Luft rauskommt hilft nur mit der Faust gegen den Magen drücken abwechselnd an mehreren Stellen*.
Während den Krämpfen meine ich jemand würde mich wie man es aus alten filmen kennt *langziehen* meinen Körper vorallem in der Magengegend strecken. Es spannt.
Ständige Luftbildung nach jeder Mahlzeit, oft Stuhlgang nach jeder Mahlzeit nicht *weich sondern Fest* aber nach Mahlzeit ständiger Stuhldruck meist kommt aber nicht viel. Sofort Luft die sich ansammelt die man rauslassen muss sonst entstehen wieder Krämpfe.
Plötzlich Auftretende Übelkeit das man meint *Man müsse sich bald übergeben* mit *Luftaufstoßen* die Luft kommt nicht immer ganz den Hals hoch oft bleibt sie gefühlt stecken dann wird die Übelkeit noch schlimmer, wenn Sie dann mal den Hals Hochkommt wird es besser.
Seit der Verödung meiner Hämoriden : *Zerstückelten Stuhlgang, keine Feste Lange Wurst mehr* jeder Stuhlgang *fühlt sich wie ne Feste Wurst an wird dann beim Austreten aus dem Anus aber in viele Kleine Klumpen (trockene) zerstückelt*.
Immer wieder Schaum im Stuhl *Statt Stuhlgang kommt nur Schaum raus und Luft* man hat Urplötzlich das Gefühl *Durchfall zu haben* rennt auf die Toilette doch es kommt nur *Luft und Schaum*.
Meine Frau beschrieb es mal sehr gut *Die Magengeräusche von mir hören sich Laut an und als ob man Wasser aufkocht*.
Oft Stuhldrang doch es kommt nur eine Winzige Wurst.
Schnelle Entleerung trotz viel Trinken seit der Verödung nicht möglich, jeder Stuhlgang dauert ca 30 minuten da man im Magen immer noch Spürt *da ist noch was drin das muss raus* nach langem Bauchwärmen auf dem Klo löst sich dann auch der Restliche Stuhlgang, doch selbst dann kann sein das man 20 min später Plötzlich wieder auf Toilette muss und dann nur Luft und Schaum kommt oder kleine Kotstückchen.
Sehr Laute Magengeräusche. Als wäre eine Wasserfabrik in meinem Magen, bei Hunger extrem Lautes und Langes Knurren.
Ständige Gewichtsabnahme statt viel essen, seit ich 18 bin nun 28 wiege ich 52-55 Kilo ständig schwankend, Essen kann ich sehr viel Gewicht bleibt aber gleich.

1 LikesGefällt mir
20. Januar 2016 um 11:56
In Antwort auf fatime_11926367

Ist der Lebensstil heilbar?
Hallo

Ich bin nun 28 und kenne die Beschwerden seit Beginn der Pubertät, also seit ca. 15 Jahren. Gleichzeitig habe ich auch die Diagnose Depression und generalisierte Angststörung erhalten, wo wir wieder bei vegetativen Nervensystem sind. Reizdarm = Stress / Angst etc. also all jenes was vom Sympathikus ausgeht schlägt dann auf den Darm. Nach dauernden Problemen in der Arbeitswelt und sozialer Rückzug habe ich mich entschlossen diese Diagnose (Depression und Angst) nicht einfach so hinzunehmen und habe mich jeglichen Tests bei diversen Fachleuten unterzogen, siehe da, s wurde ADHS diagnostiziert. Die Diagnose ist nun vier Monate her, als ich mit der Medikation begann waren die Reizdarmsymptome schlagartig weg, zuerst nahm ich MHP (Ritalin, Concerta etc.) und dann Atomoextin (Strattera). Beide wirken dopanerg und / oder noradrenerg (keine Ahnung wie man es schreibt), ich habe diese Tatsache des Reizdarmes dann einer der Fachpersonen geschildert und diese meinte das liege am Noradrenalin, die Darmwände besitzen Rezeptoren für Noradrenalin welche bei relativem Mangel dieses Neurotransmitters den Darm in einen Zustand der erhöhten Aktivität versetzen.

Da die Nebenwirkungen der Medikamente aber zu stark waren habe ich nun auf Elvanse gewechselt, welches fast ausschliesslich auf den Dopaminhaushalt wirkt und siehe da, die Reizdarmbeschwerden sind genauso schnell wieder da wie sie gegangen sind.

Um dem Reizdarm auf die Schliche zu kommen benötigt es eine ganzheitliche Abklärung auch der Psyche. Leider kann man den relativen Mangel der Neurotramsitter nicht messen, relativ weil genügend vorhanden aber durch die zu rasche Wiederaufnahme nicht verfügbar.

Geh mal in Dich, lass die Vergangenheit und Gegenwart Revue passieren und achte auf Situationen in denen Du nicht den gängigen Normen entsprechend funktioniert hast, vielleicht ist da noch mehr los in deinem Kopf als du denkst.

Gute Besserung.

Reizdarm
hast du deinen Reizdarm noch? Wäre gut sich mal Auszutauschen bin ebenfalls 28

1 LikesGefällt mir
15. März 2016 um 13:47

Reizdarm
Nach einem erneuten Schub bei mir mit 3 Monat Durchfall, jetzt Erfolg.
Nach 2 Wochen Anwendung mit 18 Nahrungsergänzungsmitteln
nach dem Buch über Zellen:
ISBN 978-3-89901-764-9
Später habe ich noch meine Kohlenhydrate reduziert.
Brot gebacken, überwiegend mit Kichererbsen,
damit 50 % weniger Kohlenhydrate im Brot als mit Vollkorn.
"Leben ohne Brot"
ISBN 978-3-88760-100-9
Über die Bücher bei Amazon.
Gruß Reinhold

Gefällt mir
17. März 2016 um 10:27
In Antwort auf effie_12348695

Ohje das hört sich ja garnicht gut an
also ich habe das alles auch hinter mir seit vier monaten habe ich anscheinend RDS und ja habe wirklich versucht mich damit abzufinden, geht jedoch nicht, ich weine nur und weiß nicht mehr was ich machen soll. In meiner Familie inklusive Ehemann gibt es nur ein Thema "RDS" ich habe schon depressive verstümmungen ich weiß ich habe das erst seit November aber hej es ist zerstören und schwer zu ertragen. Ich habe keinen Durchfall und keine Verstopfung NEIn viel schlimmer Ich habe schlimmste BAuchschmerzen und Duck auf dem Brustkopr dazu kommen auch noch Kopfschmerzen habe alle Ärzte abkelappert, MRT, Magen und darmspiegelung wurde gemacht also wirklich alles schlimmere wurde gott sei dank ausgeschlossen. So also sagt der Gastro" oh sie haben einen Reizdarm und ja einen Reizmagen, ehm war das bei ihnen so das der magen auch weh tut wenn nicht dan haben sie keinen reizmagen sondern nur einen Reizdarm" sooooo leute dann dachte ich mir na dankeeeeee. Ich bin wieder verzweifelt nach hause und habe angefangen dusoatal zu nehmen, was wirklich was brachte aber hatte so einen komischen gefühl milch gegenüber und habe diese gemieden, irgendwann habe ich angefangen sie aber zu trinken. so DAnn kam der MIst wieder und jetzt ENDlich den Gastro überreden können, dass er einen LActose Test machen soll, ich hatte wnig hoffnung das es lactose ist, aber besser wei reizdarm, bei der lactose intoleranz verschwinden die beschwerden wenn man aufpasst was man isst. Ich lege euch allen NAhe sich nicht mit Reizdarm abzufinden, bei mir lautet die Diagnose LActose Intoleranz ist nicht schön aber besser als RDS. wäre bei mir die diegnose nicht so ausgefallen hötte ich weiter gesucht, denn das RDS ist keine ausdifferenzierte und klar strukturierte Krankheit. MAn kann sich auch auf gluten oder fructoseintoleranz testen lassen. Wenn das alles nichts bringt geht es immernoch weiter denn dann könnte man eine Magen darm kur machen und LEUTE das hilf einfach zum Heilpraktiker gehen und der verschreibt einen PLAn an den man sich halten muss. Ich habe das alles durch und bin sehr zufrieden. Ihr könnt mir glauben ich habe gelitten und dachte nichts kann mir helfen. Aber sieh mal einer an, der Arzt kann sich auch irren. also NIEMALS mit der fiagnose RDS zufrieden geben und es kommt nicht alles von der psyche. Ich möchte MUt machen also haltet gut durch und sucht eure individuelle Therapie aus

Tests
Hi erstmal Danke für deine Antwort

Bei mir wurde vor Jahren mal ein allgemeiner Allergietest gemacht beim Hautarzt, dort wurden auf die Haut verschiedene Substanzen aufgetragen, und an der Stelle wo es juckte war eine Allergie vorhanden.

Bei mir juckte es nur bei *Shrimps (die ich vielleicht 1 mal im Jahr gegessen hab wenn überhaupt und seit dem gar nicht mehr esse) und bei (Meerschweinchen) mit denen ich so gut wie nie in Kontakt komme. Bei Eiern juckte es nur Minimal so das meine Ärztin meinte *das wäre nichts, das wäre von dem Punkt oben drüber*. Also wurden Eier als allergie ausgeschlossen.

Einen Lactose Test sollte ich auch machen lassen, doch den habe ich 2 mal damals aus Angst geschwänzt weil mir gesagt wurde *ich müsste eine Lösung trinken, und dann abwarten was passiert ob mir schlecht wird ich Durchfall bekomme etc* Und da hatte ich Angst mich vor der Arzthelferin zu blamieren und mich zu übergeben oder sonstiges oder Blähen zu müssen.

Aber auch so kann ich Lactose eigentlich ausschließen, den die Symptome treten auch bei Lebensmitteln ohne Milch auf.

So aß ich gestern Abend z.b *Linsen & spätzle mit Saitenwurst* die meine Oma selbst Kochte.

Dort war keine Milch drin, und dennoch hatte ich nach dem Essen gleich *Riesen Luftblaßen die man hörte Wie sie im Magen Platzen und Leichte Übelkeit mit Luft aufstoßen* die Übelkeit ging dann wieder weg und kam gegen 20:45 beim Fussball Schauen wieder, wo man ständig dachte gleich dreht sich der Magen rum und man muss sich übergeben, doch dann kamen nur Luftblaßen den Hals hoch, wenn diese im Hals platzten ging es mir und meinem Magen besser, wenn Sie im Hals stecken blieben und wieder in den Magen gingen wurde die Übelkeit schlechter.

Also trank ich Fencheltee was etwas half, doch nach dem Tee kam die Übelkeit wieder zurück.

Auch auf dem Weg zu meiner Oma im Bus war mir auf einmal total übel so von 17 uhr bis 18 Uhr und das ohne das ich davor etwas gegessen hätte, Mittags hatte ich 2 Knäckebrot mit einer Salami gegessen und etwas Senf dazu*. Aber ansonsten nichts.

Auch treten die Symptome oft während dem Essen auf ich gehe mit totalem Apetitt essen und Plötzlich mitten im Essen oder danach wird mir total übel, dies fängt dann meist mit *Luft an die ich im Restraurant etc logischerweiße verklemmen muss* oder mit *Luftblaßen die den Hals Hochsteigen und dort nicht platzen können*.

Mein Blutbild zeigte einen EHG Wert oder wie der Heißt (Allergie Wert / Entzündungswert) der normal bei 10 sein muss bei mir aber bei 50 ist. Ebenso ist mein vitamin D Haushalt laut Arzt total im Keller, und ich habe fast immer *Niedrigen Blutdruck* und bin *blass*.

Oft habe ich auch Morgens *Herzrasen und ein Druck auf dem Herzen, wenn ich dann ganz tief durch den Mund Luft hole wird es etwas besser* aber am Dienstag und Mittwoch war es ganz schlimm trotz 7 Stunden schlaf hatte ich extremes Herzrasen wenn ich nur 10 Treppen hoch lief oder sonstiges, und einen Druck auf dem Brustkorb. Doch der Arzt hat meinen Puls gemessen und konnte nichts feststellen. Dabei sind dann auch Konzentrations Schwächen das ich mich echt Konzentrieren muss und zu mir selber sagen muss *heb das Toastbrot* im Laden fest sonst fällt es dir runter, oder Schau auf die Treppen sonst stolperst du etc, ich fühle mich oft wie im Traum.

Doch niemand konnte sich bisher darauf einen Reim machen. Durchfall habe ich so gut wie nie, meist eher Verstopfung trotz viel Trinken. Und seit der Verödung meiner Hämoriden die ich auch mit 26 Jahren Urplötzlich bekam und davor noch nie Probleme damit hatte, kommt der Stuhlgang nicht mehr am Stück raus sondern nur noch in Brocken, und oft ist nach dem Stuhlgang gar nichts am Toiletten Papier oder es kommt Schaum statt stuhlgang raus. Auch zeiten von 30 Minuten Pro Toiletten Gang sind mitlerweile ganz normal, weil erst ein Kotstück kommt dann luft, und Schaum und dann irgendwann wieder ein Kotstück und wieder ein Kotstück und so weiter. Manchmal ist dann auch Trockenes Blut am toiletten Papier oder Flüssiges.

Doch kein Arzt kann die Ursache finden. Auch habe ich schon seit ich denken kann *sehr laute * Blubber (Luftblasen) Blähgeräusche im Magen und sehr Laute Knurr Geräusche bei Hunger als ob eine Wasser Fabrik im Magen ist.

Früher hatte ich jeden Morgen Durchfall nach dem Frühstück oder sehr weichen Stuhl, was ich aber auf die Aufregung schob (da ich in der schule nicht so gerne war) und auf die Haferflocken mit Milch und Vitaminsaft die meine Mutter mir oft morgens gab, und Tatsächlich seit ich das Frühstück Morgens weg ließ waren die Durchfälle fast weg. Doch das war nicht die Ursache.

Den mein Magen verträgt generell die ersten 2 stunden nach dem Aufstehen keine Nahrung, ansonsten *Übelkeit, Blähungen usw*.

ERst nach 2-3 Stunden kann er Nahrung aufnehmen doch auch dann führt selbst eine *Brezel* etc oder eine *Banane* zu Blähungen und vermehrter Luftbildung unmittelbar nach dem Essen.

Bei mir fing alles auch mit ca 13 Jahren nach einem Südtirol Urlaub an, was es mit dem Urlaub auf sich hat kann ich aber bis heute nicht nachvollziehen.
Den im Urlaub machte ich nichts Ungewöhnliches und aß auch nichts sonderbar anderes als meine Eltern und mein Bruder.

Seltsam ist das ich schon seit meiner Kindheit Darmprobleme hab, aber diese mit dem Alter immer Schlimmer und immer mehr dazu kam, so das ich gar nicht mehr weg gehe außer mal kurz in die Stadt was einkaufen. Aber Sachen wie *Auf Konzerte gehen*, *geburtstage* etc sind jedesmal für mich eine Qual da die Übelkeit von jetzt auf naher einsetzen kann.

Und dann hilft nur eins *Rumlaufen, und schluckweiße Fencheltee oder wenn kein Fencheltee vorhanden *wasser ohne Kohlensäure* trinken. Und nach 1-2 Stunden des Ringens sich nicht zu übergeben geht es dann weg.
In der Zeit stoße ich ca 10 Mal luft auf, wovon mindestens genauso 10 mal die Luft wieder in den magen Wandert und dadurch die Übelkeit schlechter wird.

Auch auf der Arbeit bekomme ich Probleme da ich immer öfter Krank machen musste weil es einfach dank Herzrasen oder Übelkeit nicht anderst ging.

Auch wache ich Nachts ab und an auf weil ich merke wie Säure und Luft meinen Hals hoch kommt und mein Hals gärende Geräusche macht.

Gefällt mir
19. März 2016 um 22:52

Nahrungsmittelunverträglichkei t?
Hast du dich auf Nahrungsmittel Unverträglichkeiten testen lassen? Lactose, fructose, Histamin, Weizen? Kann das alles auslösen. Ärzte Stempeln einen schnell psychisch ab.

Gefällt mir
27. April 2016 um 22:05

@ballackos
@ballackos:
Ich verstehe dich, aber du solltest dich vielleicht mal über "blähende Lebensmittel" informieren. Linsen, Saitenwürstchen, Saft, Obst und Salat sind blähende Lebensmittel. Diese sollten gemieden werden, wenn man einen enpflindlichen Magen oder sogar einen Reizdarm hat. Hier mal ein Bsp.Link
http://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/galerie-blaehende-lebensmittel-id94905.html

Viel Erfolg und gute Besserung!

Gefällt mir
28. April 2016 um 16:28
In Antwort auf yassin_11979842

@ballackos
@ballackos:
Ich verstehe dich, aber du solltest dich vielleicht mal über "blähende Lebensmittel" informieren. Linsen, Saitenwürstchen, Saft, Obst und Salat sind blähende Lebensmittel. Diese sollten gemieden werden, wenn man einen enpflindlichen Magen oder sogar einen Reizdarm hat. Hier mal ein Bsp.Link
http://www.lifeline.de/ernaehrung-fitness/galerie-blaehende-lebensmittel-id94905.html

Viel Erfolg und gute Besserung!

@ballackos
Hallo Christine 83 !
Ich habe durch die Nahrungergänzungsmitteln aus dem von mir
beschriebenen Buch bis heute keine Probleme mehr mit dem
Reizdarm und kann alles essen.
Gruß reinhold 66

Gefällt mir
16. Mai 2016 um 22:26

Liebe Annika ...
ich weiß nicht so recht, ob man Dir bereits helfen konnte. Und ich hoffe es doch sehr!

Ich arbeite als Reporter an einem Text über den Reizdarm. Und vielleichst magst Du Dich mit mir darüber unterhalten?

Dabei geht es auch um neueste Erkenntnisse, Studien und Fachleute. Magst Du? Herzlichst, Andreas

Gefällt mir
19. Mai 2016 um 23:24

Es gibt natürliche Nahrungsergänzungsmittel gegen Reizdarm
Hallo liebe Annika,
leider ist dein Bericht schon älter. Falls Du noch nach Hilfe und Alternativen zur Schulmedizin suchst, gibt es natürliche Produkte in Bio-Qualität, die bei Reizdarm sehr gut helfen können.
Wichtig ist es den Darm erst einmal von oben bis unten (nicht anders herum, sprich Spülungen usw.) zu reinigen und zu entgiften, insbesondere die Darmtaschen und die Darmzotten. Nach der Reinigung muss die Entzündung angegangen werden.
Falls Dein Problem oder Deine Frage noch akut ist, schreib mir bitte eine Email: anna431941@gmail.com.

Liebe Grüße
Anna

Gefällt mir
25. Juli 2016 um 22:28
In Antwort auf ballackos

Bitte melden wer Ähnliche Symptome hat
Wer Ähnliche Symptome hat egal ob Mann oder Frau möge sich bitte bei mir melden um Erfahrungen Auszutauschen ich hab ein paar Tipps und wäre selbst über Tipps froh t.friedels@web.de

Hier meine Symptome.

Probleme mit meinem Magen die sich äußern in *Plötzlich auftretender Übelkeit*, *Sofortiger Luftbildung nach Nahrungsaufnahme (egal welche Nahrung)*, *Plötzliche Krämpfe, das es den Magen richtig Aufbläht (Meine Frau wollte es auch erst nicht glauben bis ich Ihr meinen Magen zeigte der nach oben Aufgebläht war und Rote Flecken hatte) * , *ständiges Luft ablassen wo ständig neue Luft nachkommt*, *Verstopfung trotz viel Trinken*, *Bröckchen Kot* usw.
Nun das ist jetzt hier nicht das Thema, es gab schon eine Darm und Magenspiegelung Ergebnis 0, lediglich bei der Darmspiegelung kamen *Kleine Risse in der Darmwand und erweiterte Venen* raus.
Meine Ernährung habe ich schon sehr umgestellt, esse immer öfter in der Woche *Salat, Obst und Gemüse* was ich zuvor nie Tat doch anstatt besser wird es immer schlechter.
Seit 2 Monaten habe ich immer wieder richtige Herzschmerzen, es mag jetzt komisch klingen zu sagen *Ein Schweres Herz* den den Spruch kennt man normal nur von *Traurigen Menschen*, aber so fühlt sich mein Herz an wenn ich nicht Länger als 10 Stunden Pro Nacht schlafe, ich bin um 23 Uhr heute Nacht ins Bett gegangen und um 5:20 aufgestanden, habe Durchgeschlafen, immer wieder nachts Drehe ich mich um schlafe dann aber sofort wieder ein, doch laut meiner Frau *schlafe ich Unruhig immer wieder würde ich an meiner Nase reiben etc* davon bekomme ich aber selbst gar nichts mit.
Nun sollte ich eigentlich Arbeiten gehen kann aber nicht, ich fühle mich Richtig schlapp, es fühlt sich an als würde jemand auf meinem Brustkorb sitzen, als hätte ich am Herzen einen Leichten Blauen Fleck, ein Ständiger Druck und Ständige Müdigkeit.
Vor einem Jahr war das noch nicht so stark, doch nun könnte ich den Ganzen Tag Schlafen und Schlafe ich nur 6 Stunden oder 7 bin ich total Kaputt und habe einen Druck auf dem Herzen so das jede Arbeit schwer fällt egal ob ich will oder nicht.
Mein Hausarzt hat mehrere Blutproben von mir genommen wegen meiner *Magenprobleme* jedesmal sagte er *ALLES OK* doch nun ging ich mal zu einem Vertretungsarzt, dieser nahm ebenfalls Blutproben von mir, dann gestern das Überraschende Ergebnis.
Er meinte *Meine Blutwerte bezüglich Niere und Co wären alle okay, aber er müsse es mir gleich sagen mein *Allergiehaushalt* ist sehr hoch, und mein VITAMIN D Haushalt Extrem niedrig*.
Ich sagte zu ihm *das kann ich mir gar nicht vorstellen ich esse viel Mehr Obst und Gemüse als Früher*, er meinte er würde sich mit meinem Internisten unterhalten und ein Termin ausmachen, er würde vermuten das ich ev ein Problem mit *Malabsorption* Hätte oder es doch was Entzündliches im Darm wäre weshalb die Werte so niedrig sind.
Ich möchte nicht übertreiben aber ich sollte eigentlich Arbeiten gehen fühle mich aber *als würde ich jeden Moment ein Herzinfarkt bekommen oder auf der Stelle die Augen schließen und einschlafen* Ich habe so ein Druck auf meinem Herzen und fühle mich so schlapp als hätte ich 2 Tage lang nicht geschlafen.
Mich wundert das mein Hausarzt nie was fand bei den Blutproben der Vertretungsarzt aber sofort sagt da stimmt was nicht.
Auch das Okkulte Blut im Stuhl weshalb die Darmspiegelung damals verordnet wurde, wurde nicht nochmals getestet damals waren von 6 Proben 2 Positiv mein Vertretungsarzt meinte *das bei Ihnen nichts gefunden wurde ist ein Indiz aber keine Sicherheit wenn Sie damals keine Entzündliche Phase haben kann sein das es gar nicht gesehen wurde*.
Hat jemand Ähnliche Symptome? Ich fühle mich total alleine auf weiter Flur Meine Frau glaubte es mir bisher auch nicht, meinte *Ich würde übertreiben und ich solle mehr Gesundes Essen essen* doch damit hat es nichts zu tun, das erkannte Sie auch als es dann auftrat als ich nur Obst und Gemüse Aß.
Plötzlich bekam ich Abends Luft in Bauch und konnte andauernd Luft ablassen und mein Magen Blähte sich auf wie ein Ballon und war Steinhart, das Aufrechte Laufen fast nicht möglich und bei Ruckartigen Seitlichen Bewegungen stoch es Oben im Magen.
Warum ist der Allergiewert so hoch? Ich konnte noch kein Lebensmittel ausfindig machen an dem es liegt, an Milch dachte ich erst doch dann kamen die Krämpfe an einem Tag wo ich gar keine Milch, Joghurt etc zu mir nahm oder Käse.
Bei mir ist eine Allergie gegen *Shrimps und Meerschweinchen* bekannt, doch mit Meerschweinchen hab ich kein Kontakt und Shrimps esse ich nicht.
Ebenso ist eine Staubmilben Allergie erkannt, ganz vor Staub Schützen geht nicht in meiner neuen Mietwohnung haben wir keinen Teppichboden nichtmal im Schlafzimmer, Haben eine Allergiker Matraze und Bettbezug.
Um es kurz zu Fassen hier meine Symptome die über die Jahre schlimmer wurden oder Auftraten ohne vorher je dagewesen zu sein, und es ist definitiv nicht psychisch ich fühle mich ansonsten Pudelwohl hab keine Sorgen etc, und möchte nur eins *das es ENDLICH VERSCHWINDET*.
Symptome:
Herzrasen (immer wieder schlägt mein Herz oft nacheinander als hätte ich einen Marathon gelaufen) vorallem nach 6-7 Stunden schlaf oder weniger.
Aber auch so bei vielem Schlaf Mittags oder Abends ein Druck auf dem Herzen immer wieder mal.
Schlappheit damit folgend konzentrationsschwäche (Oft das Gefühl (Heb den Schraubenzieher richtig fest sonst fällt er dir aus der Hand)) Keine Ahnung ob ihr wisst was ich damit meine.
Ständige Müdigkeit trotz 7 Stunden schlaf könnte ich den ganzen Tag weiter schlafen.
Einen Druck auf dem Brustkorb (Herzposition) als würde jemand auf meinem Brustkorb drücken und dieser wäre leicht Entzündet wenn ich die Brust beim Herzen Reibe fühlt es sich auch wie ein leichter Blauer Fleck an.
Blassheit jeder der mich sieht meint ich wäre Krank außer mein Hausarzt beide Vertretungsärzte sagte *sie sehen extrem Blass aus*, damit folgend *Niedriger Blutdruck* Arzt meinte *essen Sie mehr mit salz* ich esse aber *Genug salz daran spare ich sicher nicht sogar die Brezel beim Bäcker bestelle ich immer mit *viel salz*.
Magenprobleme:
Plötzlich Auftretende Krämpfe (zum ersten mal ca 2009) ich weiß es noch wie heute als ich von meinem Kumpel damals nachhause kam und auf dem Heimweg fing es an *Luft bildete sich im Magen kam nicht raus, und wenn kam sofort neue nach, irgendwann war es so schlimm das ich nur noch krabbeln konnte* mein Vater meinte damals nur *das ist nur ein Verklemmter Pups* doch es wurde immer schlimmer da fing es auch an das ich dann zum Test *auf Toilette ging doch es kam kein Stuhlgang nur luft und zwischendrin kleine Kotstückchen*. Irgendwann nach 2-3 Stunden beruhigte sich der Magen nachdem ich bis zu 30 mal Luft ablassen musste.
Dann seit ca 1 Jahr immer wieder dieses Symptom, aus heiterem Himmel. Ich sitze vorm TV plötzlich merke ich wie es im Magen rumort *so das sogar meine Frau es hört und langsam sagt das ist nicht mehr normal* und dann merke ich wie es *schaumt und die Luft sich ansammelt und nicht raus will und wenn Sie rauswill sozusagen sofort durch neue Ersetzt wird*.
Das geht dann von 30 min bis manchmal 3 Stunden bis nach mehrfachem Luftablassen endlich ruhe ist doch selbst dann fühlt sich der Magen noch angespannt an.
Während den Krämpfen wird er oben im Magenbereich ründlich und total hart *damit die Luft rauskommt hilft nur mit der Faust gegen den Magen drücken abwechselnd an mehreren Stellen*.
Während den Krämpfen meine ich jemand würde mich wie man es aus alten filmen kennt *langziehen* meinen Körper vorallem in der Magengegend strecken. Es spannt.
Ständige Luftbildung nach jeder Mahlzeit, oft Stuhlgang nach jeder Mahlzeit nicht *weich sondern Fest* aber nach Mahlzeit ständiger Stuhldruck meist kommt aber nicht viel. Sofort Luft die sich ansammelt die man rauslassen muss sonst entstehen wieder Krämpfe.
Plötzlich Auftretende Übelkeit das man meint *Man müsse sich bald übergeben* mit *Luftaufstoßen* die Luft kommt nicht immer ganz den Hals hoch oft bleibt sie gefühlt stecken dann wird die Übelkeit noch schlimmer, wenn Sie dann mal den Hals Hochkommt wird es besser.
Seit der Verödung meiner Hämoriden : *Zerstückelten Stuhlgang, keine Feste Lange Wurst mehr* jeder Stuhlgang *fühlt sich wie ne Feste Wurst an wird dann beim Austreten aus dem Anus aber in viele Kleine Klumpen (trockene) zerstückelt*.
Immer wieder Schaum im Stuhl *Statt Stuhlgang kommt nur Schaum raus und Luft* man hat Urplötzlich das Gefühl *Durchfall zu haben* rennt auf die Toilette doch es kommt nur *Luft und Schaum*.
Meine Frau beschrieb es mal sehr gut *Die Magengeräusche von mir hören sich Laut an und als ob man Wasser aufkocht*.
Oft Stuhldrang doch es kommt nur eine Winzige Wurst.
Schnelle Entleerung trotz viel Trinken seit der Verödung nicht möglich, jeder Stuhlgang dauert ca 30 minuten da man im Magen immer noch Spürt *da ist noch was drin das muss raus* nach langem Bauchwärmen auf dem Klo löst sich dann auch der Restliche Stuhlgang, doch selbst dann kann sein das man 20 min später Plötzlich wieder auf Toilette muss und dann nur Luft und Schaum kommt oder kleine Kotstückchen.
Sehr Laute Magengeräusche. Als wäre eine Wasserfabrik in meinem Magen, bei Hunger extrem Lautes und Langes Knurren.
Ständige Gewichtsabnahme statt viel essen, seit ich 18 bin nun 28 wiege ich 52-55 Kilo ständig schwankend, Essen kann ich sehr viel Gewicht bleibt aber gleich.

Mein Darm macht mich verrückt
@ ballackos
Ich habe seit zwei Jahren mit den selben Symptomen wie du zu kämpfen.
Verzichte mittlerweile auf Milchprodukte und Gluten. Nahm schon mehrere Monate probiotikum und war bei verschiedenen Heilpraktikern. Leider bis heute keine Besserung. Hast du mittlerweile einen Weg gefunden?

Gefällt mir
25. Juli 2016 um 23:17
In Antwort auf biddy_12317172

Mein Darm macht mich verrückt
@ ballackos
Ich habe seit zwei Jahren mit den selben Symptomen wie du zu kämpfen.
Verzichte mittlerweile auf Milchprodukte und Gluten. Nahm schon mehrere Monate probiotikum und war bei verschiedenen Heilpraktikern. Leider bis heute keine Besserung. Hast du mittlerweile einen Weg gefunden?

Hallo Cinderella
Ich habe Intensiv mit den Problemen erst seit meiner *Hämoriden* Verödung im Sommer 2015 zu kämpfen und seit der kurz darauf Folgenden Darmspiegelung. Habe deshalb schon meinen Job (vorübergehend zumindest) Verloren und muss mich nächsten Monat Arbeitslos melden, und in meiner Ehe steht es auch nicht gerade so rosig da meine Frau nicht verstehen will wie es mir geht und immer nur meint *das wäre Psychosomatisch* obwohl der Arzt (bzw mehrere Verschiedene Ärzte) bereits folgendes Feststellten.

-Okkultes Blut im Stuhl.
- 2012 vom Hausarzt verschwiegene Leichte Gastritis.
- Physio fragte mich aufgrund meiner Schulterblatt Schmerzen (Die auch oft nach dem Essen auftreten) ob ich mit den Magen Probleme hätte da diese Sehne oft bei Menschen mit Magen Problemen entzündet wäre.
- Vitamin E Haushalt sehr niedrig.
- Blutdruck sehr niedrig.
- Gewichtsverlust oder seit ich 18 bin jetzt 28 nur 51,7 - 52 Kilo gewicht.
- Blasse Haut.
- IGE Wert im Blut bei 500 statt 100.
- Dünndarm Auffälligkeit.
- Darmspiegelung: Minimale Risse in der Darmwand.

Doch keiner kann die Ursache finden.

Die Rückenschmerzen wurden seit einem Gebet mit einem Pastor (bin Gläubig) besser auch das Übel sein. Die Krämpfe Abends beim zu Bett gehen und Blähungen Morgens beim Aufwachen blieben allerdings, genauso wie die Schlappheit und der Ständige Süßigkeiten Hunger und Schlaf Verlangen.

Was ich dir als Tipp mitgeben kann ist folgendes.

Meide Cola, Fanta und jede Limonade, ich weiß ab und an kann man nicht Anderst dann trink auch ich mal eine, aber ansonsten im Alltag meiden.

Meide Stress so gut es geht, sage dir bewusst wenn du in Hektik bist *oh nein ich stresse mich jetzt nicht alles wird gut und laufe Langsamer*.

Achte beim Essen drauf *gut zu Kauen* und Esse Lieber mehrere Portionen am Tag als 1ne Große.

Esse mehr *Salat und Grünes Gemüse* und ab und an auch mal ein Obst.

Trinke sehr viel am Besten *Wasser ohne Kohlensäure und ohne Flourid* den Flourid entwickelt sogar Krebs und ist nicht so gesund wie man denkt (Flourid Freies Wasser ist das Saskia Waser vom Lidl z.b).

Esse wenig Fast Food und wenn dann *Reisbox, Döner Box mit Reis statt Pommes* und wenn du mal ein Fertig Essen kaufst Schaue das dort kein *Glutamat* drin ist, sobald ich viel von irgend einem Essen esse in dem Glutamat ist bekomme ich Rückenschmerzen und Aufstoßen von Luft im Hals sowie leichte Übelkeit.

Meide Glutamat oft wird es als *Aroma* in Joghurts etc getarnt, *Natürliches Aroma* ist was anderes.

Oder es wird als *Hefeextrakt* getarnt oder als *Würze* nicht zu Verwechseln mit *Gewürze*.

Ebenso Gefährlich ist *Citrussäure* das zerfrisst nicht nur die Zähne sondern greift auch Massiv die Magenwand an, in Vielen Sauren Limonaden oder Joghurts enthalten aber nicht in allen.

Lactosefreie Nahrung tut auch mir besser als *Lactosehaltige* wobei ich von Lactose nie wirklich Extreme Probleme bekam außer wenn ich Morgens Milch oder Haferflocken aß, aber Morgens würde ich dir eh Raten nur 1 Glaß *Leitungswasser* oder *tee* trinken, den mein Körper z.b Verträgt essen erst einigermaßen wenn ich 2-3 Stunden Wach war.

Ebenso tut viel Schlaf meinem Körper gut wenn ich mal nur 4-5 Stunden schlafe habe ich Massive Magen Probleme und Unregelmäßigen Stuhlgang in kleinen Mengen.

Geh viel an die Frische Luft allein ein Spaziergang oder 10-20 mal im Zimmer hin und her Hüpfen hilft.

Und das wichtigst auch wenn für eine Frau sehr unangenehm *Lass die Luft ab* wenn Sie schonmal raus will dann *pups auch* Den wenn du die Luft drin lässt machst du es nur schlimmer und bekommst sogar tierische Krämpfe.

Also das A und o ist.

Bewegung.
Viel Trinken (Hauptsächlich / Wasser / Tee).
Viel Schlaf

Und meide *Alkohol und Zigaretten in jedlicher Art* sobald ich nur 1 Glaß Bier oder Wein Trinke bekomme ich bei *Wein* Sodbrennen bzw bei mir nur Luft aufstoßen (Luftblasen im Hals die dann Platzen) oder Übelkeit.
Bei Bier *Übelkeit, krämpfe und Blähungen* sowie unregelmäßiger Stuhlgang in kleinen Mengen*.

Solltest du noch Fragen haben frage mich einfach Es gibt einiges was ich dir in 15 Jahren Beschwerden wobei die Letzten 1,5 am Schlimmsten waren an Tipps geben kann oder dir erzählen kann

Gute Besserung.

1 LikesGefällt mir
25. Juli 2016 um 23:22
In Antwort auf ballackos

Hallo Cinderella
Ich habe Intensiv mit den Problemen erst seit meiner *Hämoriden* Verödung im Sommer 2015 zu kämpfen und seit der kurz darauf Folgenden Darmspiegelung. Habe deshalb schon meinen Job (vorübergehend zumindest) Verloren und muss mich nächsten Monat Arbeitslos melden, und in meiner Ehe steht es auch nicht gerade so rosig da meine Frau nicht verstehen will wie es mir geht und immer nur meint *das wäre Psychosomatisch* obwohl der Arzt (bzw mehrere Verschiedene Ärzte) bereits folgendes Feststellten.

-Okkultes Blut im Stuhl.
- 2012 vom Hausarzt verschwiegene Leichte Gastritis.
- Physio fragte mich aufgrund meiner Schulterblatt Schmerzen (Die auch oft nach dem Essen auftreten) ob ich mit den Magen Probleme hätte da diese Sehne oft bei Menschen mit Magen Problemen entzündet wäre.
- Vitamin E Haushalt sehr niedrig.
- Blutdruck sehr niedrig.
- Gewichtsverlust oder seit ich 18 bin jetzt 28 nur 51,7 - 52 Kilo gewicht.
- Blasse Haut.
- IGE Wert im Blut bei 500 statt 100.
- Dünndarm Auffälligkeit.
- Darmspiegelung: Minimale Risse in der Darmwand.

Doch keiner kann die Ursache finden.

Die Rückenschmerzen wurden seit einem Gebet mit einem Pastor (bin Gläubig) besser auch das Übel sein. Die Krämpfe Abends beim zu Bett gehen und Blähungen Morgens beim Aufwachen blieben allerdings, genauso wie die Schlappheit und der Ständige Süßigkeiten Hunger und Schlaf Verlangen.

Was ich dir als Tipp mitgeben kann ist folgendes.

Meide Cola, Fanta und jede Limonade, ich weiß ab und an kann man nicht Anderst dann trink auch ich mal eine, aber ansonsten im Alltag meiden.

Meide Stress so gut es geht, sage dir bewusst wenn du in Hektik bist *oh nein ich stresse mich jetzt nicht alles wird gut und laufe Langsamer*.

Achte beim Essen drauf *gut zu Kauen* und Esse Lieber mehrere Portionen am Tag als 1ne Große.

Esse mehr *Salat und Grünes Gemüse* und ab und an auch mal ein Obst.

Trinke sehr viel am Besten *Wasser ohne Kohlensäure und ohne Flourid* den Flourid entwickelt sogar Krebs und ist nicht so gesund wie man denkt (Flourid Freies Wasser ist das Saskia Waser vom Lidl z.b).

Esse wenig Fast Food und wenn dann *Reisbox, Döner Box mit Reis statt Pommes* und wenn du mal ein Fertig Essen kaufst Schaue das dort kein *Glutamat* drin ist, sobald ich viel von irgend einem Essen esse in dem Glutamat ist bekomme ich Rückenschmerzen und Aufstoßen von Luft im Hals sowie leichte Übelkeit.

Meide Glutamat oft wird es als *Aroma* in Joghurts etc getarnt, *Natürliches Aroma* ist was anderes.

Oder es wird als *Hefeextrakt* getarnt oder als *Würze* nicht zu Verwechseln mit *Gewürze*.

Ebenso Gefährlich ist *Citrussäure* das zerfrisst nicht nur die Zähne sondern greift auch Massiv die Magenwand an, in Vielen Sauren Limonaden oder Joghurts enthalten aber nicht in allen.

Lactosefreie Nahrung tut auch mir besser als *Lactosehaltige* wobei ich von Lactose nie wirklich Extreme Probleme bekam außer wenn ich Morgens Milch oder Haferflocken aß, aber Morgens würde ich dir eh Raten nur 1 Glaß *Leitungswasser* oder *tee* trinken, den mein Körper z.b Verträgt essen erst einigermaßen wenn ich 2-3 Stunden Wach war.

Ebenso tut viel Schlaf meinem Körper gut wenn ich mal nur 4-5 Stunden schlafe habe ich Massive Magen Probleme und Unregelmäßigen Stuhlgang in kleinen Mengen.

Geh viel an die Frische Luft allein ein Spaziergang oder 10-20 mal im Zimmer hin und her Hüpfen hilft.

Und das wichtigst auch wenn für eine Frau sehr unangenehm *Lass die Luft ab* wenn Sie schonmal raus will dann *pups auch* Den wenn du die Luft drin lässt machst du es nur schlimmer und bekommst sogar tierische Krämpfe.

Also das A und o ist.

Bewegung.
Viel Trinken (Hauptsächlich / Wasser / Tee).
Viel Schlaf

Und meide *Alkohol und Zigaretten in jedlicher Art* sobald ich nur 1 Glaß Bier oder Wein Trinke bekomme ich bei *Wein* Sodbrennen bzw bei mir nur Luft aufstoßen (Luftblasen im Hals die dann Platzen) oder Übelkeit.
Bei Bier *Übelkeit, krämpfe und Blähungen* sowie unregelmäßiger Stuhlgang in kleinen Mengen*.

Solltest du noch Fragen haben frage mich einfach Es gibt einiges was ich dir in 15 Jahren Beschwerden wobei die Letzten 1,5 am Schlimmsten waren an Tipps geben kann oder dir erzählen kann

Gute Besserung.

Noch ein Tipp an dich Cinderella
Noch ein kleiner Tipp. Glutenfreies Brot ist nicht immer gut. Ich z.b bekomme von Glutenfreiem Müsli oder Brot noch mehr Krämpfe, nachdem ich etwas mehr Obst und Gemüse gegessen habe und mehr getrunken habe wurde es 2 Wochen *deutlich besser mit den Krämpfen* als ich dann dachte *Okay da es immer noch nicht ganz weg ist probierst du mal Glutenfreies Brot* kamen Abends die Krämpfe zurück.

Glutenfreies (Dunkles Sonnenblumenkernbrot) von Seits geht, aber jedes Brot von Schär vorallem mit Maisstärke ist besonderst schlimm, genauso wie Glutenfreies Müsli.

Also geb da etwas acht, auch bei Glutenfreien Pudding von *Minus L* Vanille Pudding bekam ich Krämpfe und Blähungen als ich den Abends aß, ich vermute das es an der Stärke lag die auch dort drin war, oder an der Celatine den Gummibären bekommen mir auch nicht *bekomme ich Luft aufstoßen und Übelkeit* schon bei wenigen davon.

Gefällt mir
26. Juli 2016 um 20:39

Reizdar,zu cinderalla 556 vom 25.07.16
Nach dem ich jeden Tag 18 Nahrungsergänzungsmittel einnehme
( nach dem Buch über Zellen, mein Schr. vom 15.03.16 )
hatte ich 6 Monate keine Probleme.
Im Moment habe ich wieder Durchfall, aber nur am morgen, 1-2 mal.
Ich kann Dir eine Liste meiner Nahrungsergänzungsmittel
per Fax oder Mail zukommen lassen.
Du kannst noch etwas ausprobieren.
Eine Phönixkur mit 4 Präparaten für 45 Tage.
Damit werden Leber,Nieren,Darm und Lymphe gereinigt.
(Internet, www. medizinfuchs.de )
Gruß reinhold 66

Gefällt mir
1. August 2016 um 15:18

Krämpfe
hey ich hab auch immer mega die Bauchschmerzen und kann Meinstens nicht richtig auf die Toillete oder ich hab direkt wieder durchfall meistens wird mir auch ziemlich schlecht wenn ich gegessen habe oder davor sodass ich nichts esen kann
kann mir da jemandhelfen?

Gefällt mir
1. August 2016 um 15:26

Hey
es gibt Nahrungsergänzungsmittel die für Darmprobleme hilfreich sind
ich selbst hab immer probleme mit meinen darm und hab die einfach mal ausprobiert
alles auf pflanzlicher basis MakeMagic von Thai-Herbal sehr gut
ich kann einem nur empfehlen

2 LikesGefällt mir
28. Oktober 2016 um 18:02
In Antwort auf pitty103

Krämpfe
hey ich hab auch immer mega die Bauchschmerzen und kann Meinstens nicht richtig auf die Toillete oder ich hab direkt wieder durchfall meistens wird mir auch ziemlich schlecht wenn ich gegessen habe oder davor sodass ich nichts esen kann
kann mir da jemandhelfen?

Hi ich schreibe dir eine Privat Mail Bis auf das Durchfall habe ich auch alles bei mir ist es nur Verstopfung und Teil Stuhl Entleerung heißt ich gehe vom Klo runter ein Paar Min später muss ich aber nochmals wo dann aber meist nicht viel kommt. 

1 LikesGefällt mir
8. September 2017 um 16:00

Reizdarm, ihr Lieben, probiert es mal mit 3-5 Tabletten Tryptophan (auch weniger, wenn es nicht gar so arg ist). Gibts rezeptfrei in der Apotheke als 5HTP. Vitamin D unterstützt die Wirkung. Solltet ihr auch Schlaftabletten nehmen und davon loskommen wollen, nehmt auch Zink, ganz wichtig. Für keine Pillenesser: Tryptophan ist in Tofu, Cashewkernen, Ei, Walnüssen, Proteindrinks. Dann aber auch mit Zink, sonst hilfts nix.

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:01
In Antwort auf ellie_11914846

Hey
es gibt Nahrungsergänzungsmittel die für Darmprobleme hilfreich sind
ich selbst hab immer probleme mit meinen darm und hab die einfach mal ausprobiert
alles auf pflanzlicher basis MakeMagic von Thai-Herbal sehr gut
ich kann einem nur empfehlen

Mal Dr. Strunz lesen. Das hilft ganz viel!

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:02
In Antwort auf pitty103

Krämpfe
hey ich hab auch immer mega die Bauchschmerzen und kann Meinstens nicht richtig auf die Toillete oder ich hab direkt wieder durchfall meistens wird mir auch ziemlich schlecht wenn ich gegessen habe oder davor sodass ich nichts esen kann
kann mir da jemandhelfen?

Ja! Dr. Strunz lesen. Damits schneller geht, 5HTP (Tryptophan) rezeptfrei in der Apotheke kaufen. Vitamin D und Zink Werte müssen stimmen, sonst hilfts nix.

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:03
In Antwort auf hatim_12136973

Reizdar,zu cinderalla 556 vom 25.07.16
Nach dem ich jeden Tag 18 Nahrungsergänzungsmittel einnehme
( nach dem Buch über Zellen, mein Schr. vom 15.03.16 )
hatte ich 6 Monate keine Probleme.
Im Moment habe ich wieder Durchfall, aber nur am morgen, 1-2 mal.
Ich kann Dir eine Liste meiner Nahrungsergänzungsmittel
per Fax oder Mail zukommen lassen.
Du kannst noch etwas ausprobieren.
Eine Phönixkur mit 4 Präparaten für 45 Tage.
Damit werden Leber,Nieren,Darm und Lymphe gereinigt.
(Internet, www. medizinfuchs.de )
Gruß reinhold 66

Reinhold, kommt das von Dr. Strunz? Wenn nicht, der ist eine große Hilfe! LG, Manuela

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:06
In Antwort auf biddy_12317172

Mein Darm macht mich verrückt
@ ballackos
Ich habe seit zwei Jahren mit den selben Symptomen wie du zu kämpfen.
Verzichte mittlerweile auf Milchprodukte und Gluten. Nahm schon mehrere Monate probiotikum und war bei verschiedenen Heilpraktikern. Leider bis heute keine Besserung. Hast du mittlerweile einen Weg gefunden?

Bei Reizdarm Tryptophan 5HTP in der Apotheke rezeptfrei. Dazu Vitamin D und Zink, sonst hilfts nix. Mal Dr. Strunz lesen. LG, Manuela

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:07
In Antwort auf leonid_12515581

Liebe Annika ...
ich weiß nicht so recht, ob man Dir bereits helfen konnte. Und ich hoffe es doch sehr!

Ich arbeite als Reporter an einem Text über den Reizdarm. Und vielleichst magst Du Dich mit mir darüber unterhalten?

Dabei geht es auch um neueste Erkenntnisse, Studien und Fachleute. Magst Du? Herzlichst, Andreas

Kennt ihr Tryptophan 5HTP? Das mit guten Vitamin D Werten und genügend Zink nehmen, dann gehts auch weg. Zur Vorbeugung von allem anderen Dr. U Strunz lesen. LG, Manuela

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:36
In Antwort auf fatime_11926367

Ist der Lebensstil heilbar?
Hallo

Ich bin nun 28 und kenne die Beschwerden seit Beginn der Pubertät, also seit ca. 15 Jahren. Gleichzeitig habe ich auch die Diagnose Depression und generalisierte Angststörung erhalten, wo wir wieder bei vegetativen Nervensystem sind. Reizdarm = Stress / Angst etc. also all jenes was vom Sympathikus ausgeht schlägt dann auf den Darm. Nach dauernden Problemen in der Arbeitswelt und sozialer Rückzug habe ich mich entschlossen diese Diagnose (Depression und Angst) nicht einfach so hinzunehmen und habe mich jeglichen Tests bei diversen Fachleuten unterzogen, siehe da, s wurde ADHS diagnostiziert. Die Diagnose ist nun vier Monate her, als ich mit der Medikation begann waren die Reizdarmsymptome schlagartig weg, zuerst nahm ich MHP (Ritalin, Concerta etc.) und dann Atomoextin (Strattera). Beide wirken dopanerg und / oder noradrenerg (keine Ahnung wie man es schreibt), ich habe diese Tatsache des Reizdarmes dann einer der Fachpersonen geschildert und diese meinte das liege am Noradrenalin, die Darmwände besitzen Rezeptoren für Noradrenalin welche bei relativem Mangel dieses Neurotransmitters den Darm in einen Zustand der erhöhten Aktivität versetzen.

Da die Nebenwirkungen der Medikamente aber zu stark waren habe ich nun auf Elvanse gewechselt, welches fast ausschliesslich auf den Dopaminhaushalt wirkt und siehe da, die Reizdarmbeschwerden sind genauso schnell wieder da wie sie gegangen sind.

Um dem Reizdarm auf die Schliche zu kommen benötigt es eine ganzheitliche Abklärung auch der Psyche. Leider kann man den relativen Mangel der Neurotramsitter nicht messen, relativ weil genügend vorhanden aber durch die zu rasche Wiederaufnahme nicht verfügbar.

Geh mal in Dich, lass die Vergangenheit und Gegenwart Revue passieren und achte auf Situationen in denen Du nicht den gängigen Normen entsprechend funktioniert hast, vielleicht ist da noch mehr los in deinem Kopf als du denkst.

Gute Besserung.

Mal Dr. U Strunz lesen

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:37
In Antwort auf amina_12148882

Reizdarm
Ich leide auch unter RDS und ich habe mich bis heute damit arrangieren müssen. Es ist besser geworden,als ich angefangen habe zusätzlich Omega 3 zu nehmen, da es dem Körper hilft körperlich Stress besser zu verarbeiten, aber weg ist es nicht. Ich bekomme dazu auch noch Omoprazol 40mg vom Arzt verschrieben. Ich habe meine Ernährung auch umgestellt und zwar lebe ich jetzt Low Carb und lasse zusätzlich alle Fette weg, die bei Zimmertemperatur fest sind oder werden und damit habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt.

Geht noch besser! 5HTP (Tryptophan) nehmen mit Vit D und, ganz wichtig, Zink! Und dann Dr. U Strunz lesen. Alles Gute! Manuela

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:41
In Antwort auf riitta_12486354

Hallo Annika
Seit etwas zwei Jahren habe ich auch eher 'dünnen' Stuhl - es ist aber nicht flüssig wie bei Durchfall. Nach fast jedem Essen ist mir erst mal schlecht, aber das geht dann nach etwa anderthalb Stunden vorbei.
Ich schiebe das bisher immer auf Streß, da es jetzt auf's Examen zugeht. Magenkrämpfe habe ich nur die 5 Tage während meiner Blutungen.
Mein Freund hat Verwachsungen im Darm (er ist Mitte 20) und kann nur mit Medikamenten richtig verdauen.
(Vielleicht verstehen wir uns deshalb so gut )
Keine Ahnung ob ich einen Reizdarm od.ä.habe, aber vielleicht hilft es dir etwas, dass andere auch Probleme bei der Verdauung haben?!
Liebe Grüße!

Mal 5 HTP (Tryptophan) probieren mit Vit D und Zink, ganz wichtig, sonst hilft es nicht. Gibts in der Apotheke. Das ist auch in Cashewnüssen, Wlnüssen, Tofu, Ei und Proteindrinks. Dann Dr Ulrich Strunz lesen, weitersagen und glücklich werden! LG, Manuela

Gefällt mir
8. September 2017 um 16:43
In Antwort auf meryem_11920509

Oft
ist ein reizdarmsyndrom psychosymatisch bedingt. ich hatte da mehrere jahre mit zu kämpfen, immer wenn ich mich auf etwas besonders gefreut habe (geburtstag, klassenfahrt,...), nervös war (referat halten,...) oder ne neue ungewohnte situation hatte (ganz schlimm wars vorm und am ersten schultag an der weiterführenden schule, da musste ich an dem morgen sechs mal während des unterrichts auf die toilette und jedesmal durchfall). bin jetzt 21.
überleg mal, was sich vielleicht in den letzten vier monaten in deinem leben geändert haben könnte - ungewohnte situation, weil sich im leben was geändert hat, gehts auf prüfungen zu, zwischenmenschliche konflikte, irgendwas im leben, womit du dich unwohl fühlst, was dir im wahrsten sinne des wortes auf den magen schlägt? meist ist irgendwas ein auslöser dafür, der dich so stresst. wenn du den findest, kannst du dort anknüpfen und das ganze regeln, um wieder zur ruhe zu kommen. dann wirds mit magen & darm auch wieder besser.
tropfen haben bei mir auch nie geholfen, bis auf paspertin-tropfen, wenn ich neben der übelkeit auch richtige krämpfe hatte. was sich bei mir sehr positiv ausgewirkt hat, war mukofalk-pulver als nahrungsergänzung. dadurch hatte ich nur noch weichen stuhl, aber keine richtigen durchfälle mehr. und viel tee habe ich getrunken (kein schwarzer tee!!!), das hat gut gegen die krämpfe geholfen und den magen entspannt. was bei reuzdarm echt das übelste ist, was du machen kannst ist rauchen und kaffee-trinken...
aber das wichtigste ist die ursache herauszufinden und so wieder ruhe für den körper zu finden.
bei mir ists mittlerweile auch wieder weg, ausser bei ganz extremem stress. mach dir da nicht zuviel stress. reizdarm ist zwar superunangenehm, aber freu dich vielleicht auch ein wenig drüber, dass bei den krämpfen und durchfällen nur sowas harmloses dahintersteckt und du nicht ernstlich krank bist.
hoffe dir ein wenig helfen zu können,
lg, babsi

Tryptophan nehmen (ist körpereigen), 5HTP in der Apotheke. Dabei Vitamin D und Zink mit nehmen, sonst hilft es nicht. Zur genauen Anleitung Dr Ulrich Strunz lesen, weitersagen und glücklich werden! LG, Manuela

Gefällt mir
21. Dezember 2017 um 17:44
In Antwort auf zahra_11899772

Ich kann nicht mehr. Nach sehr vielen Untersuchungen hat meine Ärztin mir die Diagnose Reizdarm gestellt. Ich leide unter extremen Durchfällen und starker Übelkeit, dazu auch noch ordentliche Bauch-/ Magenkrämpfe. Am liebsten würde ich mich nur noch zu Hause einsperren und den ganzen Tag weinen. Ich bin 20 Jahre alt und traue mich kaum mehr aus dem Haus! Was soll denn das? Meine Ärztin hat mich zu einer Psychotherapeuthin geschickt, doch besser geworden ist die ganze Sache noch nicht. Zur Zeit nehme ich MCP-Tropfen vor dem Essen um die Übelkeit vorzubeugen. Das klappt auch ganz gut, zumindest wird mir nicht mehr unmittelbar nach dem Essen schlecht. Außerdem trinke ich jeden orgen yakult (schadet mir wenigstenst nicht)und gegen die Krämpfe nehme ich Buscopan, hilft nicht- Ich habe meinen Reizdarm erst seit vier Monaten und komme mir hier eigentlich ziemlich blöd vor, weil viele von euch das alles schon viel länger haben. Ist ein Reizdarm wirklich nicht heilbar? Bitte helt mr. Bin für jeden Tipp dankbar.Ich kann wirklich nicht mehr...

Ich habe auch das Problem und hab schon einiges getestet,
aktuell versuche ich Reguloflor. Das gibts in der Apotheke und wurde mir empfohlen.
Ich nehm es nun bereits 2 Monate ohne Probleme zu haben, weiß aber nicht ob ich es mir nur einbilde. Aber versuchen schadet ja nicht.

Gefällt mir
22. Dezember 2017 um 12:40
In Antwort auf zahra_11899772

Ich kann nicht mehr. Nach sehr vielen Untersuchungen hat meine Ärztin mir die Diagnose Reizdarm gestellt. Ich leide unter extremen Durchfällen und starker Übelkeit, dazu auch noch ordentliche Bauch-/ Magenkrämpfe. Am liebsten würde ich mich nur noch zu Hause einsperren und den ganzen Tag weinen. Ich bin 20 Jahre alt und traue mich kaum mehr aus dem Haus! Was soll denn das? Meine Ärztin hat mich zu einer Psychotherapeuthin geschickt, doch besser geworden ist die ganze Sache noch nicht. Zur Zeit nehme ich MCP-Tropfen vor dem Essen um die Übelkeit vorzubeugen. Das klappt auch ganz gut, zumindest wird mir nicht mehr unmittelbar nach dem Essen schlecht. Außerdem trinke ich jeden orgen yakult (schadet mir wenigstenst nicht)und gegen die Krämpfe nehme ich Buscopan, hilft nicht- Ich habe meinen Reizdarm erst seit vier Monaten und komme mir hier eigentlich ziemlich blöd vor, weil viele von euch das alles schon viel länger haben. Ist ein Reizdarm wirklich nicht heilbar? Bitte helt mr. Bin für jeden Tipp dankbar.Ich kann wirklich nicht mehr...

hallo, wie ernährst du dich denn?
führst du schon ein Essenstagebuch darüber, welche Nahrungsmittel du besonders schlecht verträgst?
Die dauerhafte einnahe von krampflösenden mitteln kann die krankheit verschlimmern! versuche nach einer einnahme von buscopan an mehreren tagen (oder oft in einem monat) auf andere krampflösende Mittel umzusteigen: da gibt es verschiedene Tee´s, die zwar nicht ganz so gut helfen, letztendlich aber viel weniger schaden als buscopan und du möchtest ja nicht dass es sich verschlimmert!
Wenn dein Arzt dir sagt: reizdarm ist nicht heilbar hat er in seinem Studium an manchen stellen nicht richtig aufgepasst bzw neue studien in betracht gezogen. (das ist auch nicht verwunderlich, das medizinstudium gilt als eines der härtesten)
Es gibt Fälle in denen selbst Krebs bei manchen Menschen wieder verschwunden ist, Menschen mit Psychosen (gelten auch heute noch bei manchen psychiatern als unheilbar) die es geschafft haben ihr leben lang ohne weitere schübe zu leben.
Die Medizinische Forschung macht jedes Jahr große Fortschritte und über verschiedene Studien erfahren wir mehr darüber was bei welchen Krankheiten wirklich hilft. Viel Wissen, besonders über die Heilkraft von pflanzlichen Auszügen ist verloren gegangen, im Mittelalter. Manche Heilpflanzen die früher als Allheilmittel galten, weil sie gegen so viele beschwerden geholfen haben, gibt es mittlerweile gar nicht mehr, weil sie nicht mehr weiter kultiviert wurden... Selbst Malaria kann man heilen mit einem Gemisch aus wurzeln und Blumen.
Heutzutage können wir ganz genau den Wirkstoff aus der Pflanze isolieren den wir haben wollen(entweder über den einfachen chemischen vorgang: das kochen oder über verschiedene trennungsmethoden).
Das Internet ist was das betrifft wie eine rießige Bibliothek, zu der viele Biologen, Chemiker, Ärzte und Ernährungsfachkräfte beigetragen haben. Klar ist nicht alles gold was glänzt aber du kannst für dich rausfinden was am besten funktioniert.
Erstmal schicke ich dich auf eine google suche: Krampflösende natürliche Mittel (das ersetzt vielleicht das Buscopan nicht, aber hilft dir weniger davon zu benutzen, und dich allgemein besser zu fühlen), dann ist bei reizdarm ein großer faktor stress - psychischer, wie arbeitsstress.
Finde eine Möglichkeit es dir gut gehen zu lassen. entweder schaffst du dir einen Ort in dir, eine Erinnerung die dich glücklich macht oder du gestaltest dein äußeres so dass es dir gut geht - einige Studien belegen dass Besuche im Wald besonders stress geplagten Menschen hilft. Außerdem ist es im Wald außnahmsweise mal ruhig, keine hektik, und das hilft uns mit vielen sachen besser umzugehen.
Die diagnose reizdarm ist natürlich für viele erstmal ein schock und irgendwo kratzt das vielleicht auch am selbstwertgefühl aber gerade wenn man in Ruhe irgendwo sein kann, schafft man es zu begreifen, dass es darum im Leben nicht geht! und dass alle anderen Werte viel wichtiger sind.
Außerdem ist reizdarm wenn nur ein arzt es bestätigt hat noch keine feste diagnose! selbst wenn nach einer darmspiegelung kann dir ein arzt nicht unbedingt zu 100 prozent sagen ob du nun reizdarm hast oder nicht... menschliche fehler gibt es überall. Du bist auch nicht deine diagnosen, soviel noch dazu!
gesunde ernährung ist natürlich mit einer der wichtigsten faktoren, wenn nicht der wichtigste: denn was wandert durch unseren darm? den ganzen tag? woche für woche, monat für monat, jahrzehnt für jahrzehnt? unsere nahrung... wenn wir zu wenig trinken, zu viele geschmacksverstärker/konservierungsstoffe/zucker/weißmehlprodukte wie Nudeln (besonder weizen enthält stoffe, die entzündungserscheinungen verschlimmern können), Pizza/Käse und Fleisch zu uns nehmen, ist es klar dass das nicht jeder Darm verträgt.
am gesündesten scheint es zu sein nur einmal in der woche Fleisch zu essen und käse/milch ganz wegzulassen oder zumindest zu reduzieren (z.B durch reismilch oder hafermilch)... Das alles ist ein prozess... veränderung von heute auf morgen ist schwierig... aber mit ein bisschen mühe und dem willen neue anläufe zu starten wenn es sein muss kriegst du das schon hin!

Gefällt mir
23. Dezember 2017 um 0:26
In Antwort auf amina_12148882

Reizdarm
Ich leide auch unter RDS und ich habe mich bis heute damit arrangieren müssen. Es ist besser geworden,als ich angefangen habe zusätzlich Omega 3 zu nehmen, da es dem Körper hilft körperlich Stress besser zu verarbeiten, aber weg ist es nicht. Ich bekomme dazu auch noch Omoprazol 40mg vom Arzt verschrieben. Ich habe meine Ernährung auch umgestellt und zwar lebe ich jetzt Low Carb und lasse zusätzlich alle Fette weg, die bei Zimmertemperatur fest sind oder werden und damit habe ich sehr gute Ergebnisse erzielt.

wie groß würdest du sagen ist der unterschied seit du deine ernährung umgestellt hast? isst du noch rotes fleisch und wie gehts dir damit?

Gefällt mir
23. Dezember 2017 um 0:37
In Antwort auf ballackos

Bitte melden wer Ähnliche Symptome hat
Wer Ähnliche Symptome hat egal ob Mann oder Frau möge sich bitte bei mir melden um Erfahrungen Auszutauschen ich hab ein paar Tipps und wäre selbst über Tipps froh t.friedels@web.de

Hier meine Symptome.

Probleme mit meinem Magen die sich äußern in *Plötzlich auftretender Übelkeit*, *Sofortiger Luftbildung nach Nahrungsaufnahme (egal welche Nahrung)*, *Plötzliche Krämpfe, das es den Magen richtig Aufbläht (Meine Frau wollte es auch erst nicht glauben bis ich Ihr meinen Magen zeigte der nach oben Aufgebläht war und Rote Flecken hatte) * , *ständiges Luft ablassen wo ständig neue Luft nachkommt*, *Verstopfung trotz viel Trinken*, *Bröckchen Kot* usw.
Nun das ist jetzt hier nicht das Thema, es gab schon eine Darm und Magenspiegelung Ergebnis 0, lediglich bei der Darmspiegelung kamen *Kleine Risse in der Darmwand und erweiterte Venen* raus.
Meine Ernährung habe ich schon sehr umgestellt, esse immer öfter in der Woche *Salat, Obst und Gemüse* was ich zuvor nie Tat doch anstatt besser wird es immer schlechter.
Seit 2 Monaten habe ich immer wieder richtige Herzschmerzen, es mag jetzt komisch klingen zu sagen *Ein Schweres Herz* den den Spruch kennt man normal nur von *Traurigen Menschen*, aber so fühlt sich mein Herz an wenn ich nicht Länger als 10 Stunden Pro Nacht schlafe, ich bin um 23 Uhr heute Nacht ins Bett gegangen und um 5:20 aufgestanden, habe Durchgeschlafen, immer wieder nachts Drehe ich mich um schlafe dann aber sofort wieder ein, doch laut meiner Frau *schlafe ich Unruhig immer wieder würde ich an meiner Nase reiben etc* davon bekomme ich aber selbst gar nichts mit.
Nun sollte ich eigentlich Arbeiten gehen kann aber nicht, ich fühle mich Richtig schlapp, es fühlt sich an als würde jemand auf meinem Brustkorb sitzen, als hätte ich am Herzen einen Leichten Blauen Fleck, ein Ständiger Druck und Ständige Müdigkeit.
Vor einem Jahr war das noch nicht so stark, doch nun könnte ich den Ganzen Tag Schlafen und Schlafe ich nur 6 Stunden oder 7 bin ich total Kaputt und habe einen Druck auf dem Herzen so das jede Arbeit schwer fällt egal ob ich will oder nicht.
Mein Hausarzt hat mehrere Blutproben von mir genommen wegen meiner *Magenprobleme* jedesmal sagte er *ALLES OK* doch nun ging ich mal zu einem Vertretungsarzt, dieser nahm ebenfalls Blutproben von mir, dann gestern das Überraschende Ergebnis.
Er meinte *Meine Blutwerte bezüglich Niere und Co wären alle okay, aber er müsse es mir gleich sagen mein *Allergiehaushalt* ist sehr hoch, und mein VITAMIN D Haushalt Extrem niedrig*.
Ich sagte zu ihm *das kann ich mir gar nicht vorstellen ich esse viel Mehr Obst und Gemüse als Früher*, er meinte er würde sich mit meinem Internisten unterhalten und ein Termin ausmachen, er würde vermuten das ich ev ein Problem mit *Malabsorption* Hätte oder es doch was Entzündliches im Darm wäre weshalb die Werte so niedrig sind.
Ich möchte nicht übertreiben aber ich sollte eigentlich Arbeiten gehen fühle mich aber *als würde ich jeden Moment ein Herzinfarkt bekommen oder auf der Stelle die Augen schließen und einschlafen* Ich habe so ein Druck auf meinem Herzen und fühle mich so schlapp als hätte ich 2 Tage lang nicht geschlafen.
Mich wundert das mein Hausarzt nie was fand bei den Blutproben der Vertretungsarzt aber sofort sagt da stimmt was nicht.
Auch das Okkulte Blut im Stuhl weshalb die Darmspiegelung damals verordnet wurde, wurde nicht nochmals getestet damals waren von 6 Proben 2 Positiv mein Vertretungsarzt meinte *das bei Ihnen nichts gefunden wurde ist ein Indiz aber keine Sicherheit wenn Sie damals keine Entzündliche Phase haben kann sein das es gar nicht gesehen wurde*.
Hat jemand Ähnliche Symptome? Ich fühle mich total alleine auf weiter Flur Meine Frau glaubte es mir bisher auch nicht, meinte *Ich würde übertreiben und ich solle mehr Gesundes Essen essen* doch damit hat es nichts zu tun, das erkannte Sie auch als es dann auftrat als ich nur Obst und Gemüse Aß.
Plötzlich bekam ich Abends Luft in Bauch und konnte andauernd Luft ablassen und mein Magen Blähte sich auf wie ein Ballon und war Steinhart, das Aufrechte Laufen fast nicht möglich und bei Ruckartigen Seitlichen Bewegungen stoch es Oben im Magen.
Warum ist der Allergiewert so hoch? Ich konnte noch kein Lebensmittel ausfindig machen an dem es liegt, an Milch dachte ich erst doch dann kamen die Krämpfe an einem Tag wo ich gar keine Milch, Joghurt etc zu mir nahm oder Käse.
Bei mir ist eine Allergie gegen *Shrimps und Meerschweinchen* bekannt, doch mit Meerschweinchen hab ich kein Kontakt und Shrimps esse ich nicht.
Ebenso ist eine Staubmilben Allergie erkannt, ganz vor Staub Schützen geht nicht in meiner neuen Mietwohnung haben wir keinen Teppichboden nichtmal im Schlafzimmer, Haben eine Allergiker Matraze und Bettbezug.
Um es kurz zu Fassen hier meine Symptome die über die Jahre schlimmer wurden oder Auftraten ohne vorher je dagewesen zu sein, und es ist definitiv nicht psychisch ich fühle mich ansonsten Pudelwohl hab keine Sorgen etc, und möchte nur eins *das es ENDLICH VERSCHWINDET*.
Symptome:
Herzrasen (immer wieder schlägt mein Herz oft nacheinander als hätte ich einen Marathon gelaufen) vorallem nach 6-7 Stunden schlaf oder weniger.
Aber auch so bei vielem Schlaf Mittags oder Abends ein Druck auf dem Herzen immer wieder mal.
Schlappheit damit folgend konzentrationsschwäche (Oft das Gefühl (Heb den Schraubenzieher richtig fest sonst fällt er dir aus der Hand)) Keine Ahnung ob ihr wisst was ich damit meine.
Ständige Müdigkeit trotz 7 Stunden schlaf könnte ich den ganzen Tag weiter schlafen.
Einen Druck auf dem Brustkorb (Herzposition) als würde jemand auf meinem Brustkorb drücken und dieser wäre leicht Entzündet wenn ich die Brust beim Herzen Reibe fühlt es sich auch wie ein leichter Blauer Fleck an.
Blassheit jeder der mich sieht meint ich wäre Krank außer mein Hausarzt beide Vertretungsärzte sagte *sie sehen extrem Blass aus*, damit folgend *Niedriger Blutdruck* Arzt meinte *essen Sie mehr mit salz* ich esse aber *Genug salz daran spare ich sicher nicht sogar die Brezel beim Bäcker bestelle ich immer mit *viel salz*.
Magenprobleme:
Plötzlich Auftretende Krämpfe (zum ersten mal ca 2009) ich weiß es noch wie heute als ich von meinem Kumpel damals nachhause kam und auf dem Heimweg fing es an *Luft bildete sich im Magen kam nicht raus, und wenn kam sofort neue nach, irgendwann war es so schlimm das ich nur noch krabbeln konnte* mein Vater meinte damals nur *das ist nur ein Verklemmter Pups* doch es wurde immer schlimmer da fing es auch an das ich dann zum Test *auf Toilette ging doch es kam kein Stuhlgang nur luft und zwischendrin kleine Kotstückchen*. Irgendwann nach 2-3 Stunden beruhigte sich der Magen nachdem ich bis zu 30 mal Luft ablassen musste.
Dann seit ca 1 Jahr immer wieder dieses Symptom, aus heiterem Himmel. Ich sitze vorm TV plötzlich merke ich wie es im Magen rumort *so das sogar meine Frau es hört und langsam sagt das ist nicht mehr normal* und dann merke ich wie es *schaumt und die Luft sich ansammelt und nicht raus will und wenn Sie rauswill sozusagen sofort durch neue Ersetzt wird*.
Das geht dann von 30 min bis manchmal 3 Stunden bis nach mehrfachem Luftablassen endlich ruhe ist doch selbst dann fühlt sich der Magen noch angespannt an.
Während den Krämpfen wird er oben im Magenbereich ründlich und total hart *damit die Luft rauskommt hilft nur mit der Faust gegen den Magen drücken abwechselnd an mehreren Stellen*.
Während den Krämpfen meine ich jemand würde mich wie man es aus alten filmen kennt *langziehen* meinen Körper vorallem in der Magengegend strecken. Es spannt.
Ständige Luftbildung nach jeder Mahlzeit, oft Stuhlgang nach jeder Mahlzeit nicht *weich sondern Fest* aber nach Mahlzeit ständiger Stuhldruck meist kommt aber nicht viel. Sofort Luft die sich ansammelt die man rauslassen muss sonst entstehen wieder Krämpfe.
Plötzlich Auftretende Übelkeit das man meint *Man müsse sich bald übergeben* mit *Luftaufstoßen* die Luft kommt nicht immer ganz den Hals hoch oft bleibt sie gefühlt stecken dann wird die Übelkeit noch schlimmer, wenn Sie dann mal den Hals Hochkommt wird es besser.
Seit der Verödung meiner Hämoriden : *Zerstückelten Stuhlgang, keine Feste Lange Wurst mehr* jeder Stuhlgang *fühlt sich wie ne Feste Wurst an wird dann beim Austreten aus dem Anus aber in viele Kleine Klumpen (trockene) zerstückelt*.
Immer wieder Schaum im Stuhl *Statt Stuhlgang kommt nur Schaum raus und Luft* man hat Urplötzlich das Gefühl *Durchfall zu haben* rennt auf die Toilette doch es kommt nur *Luft und Schaum*.
Meine Frau beschrieb es mal sehr gut *Die Magengeräusche von mir hören sich Laut an und als ob man Wasser aufkocht*.
Oft Stuhldrang doch es kommt nur eine Winzige Wurst.
Schnelle Entleerung trotz viel Trinken seit der Verödung nicht möglich, jeder Stuhlgang dauert ca 30 minuten da man im Magen immer noch Spürt *da ist noch was drin das muss raus* nach langem Bauchwärmen auf dem Klo löst sich dann auch der Restliche Stuhlgang, doch selbst dann kann sein das man 20 min später Plötzlich wieder auf Toilette muss und dann nur Luft und Schaum kommt oder kleine Kotstückchen.
Sehr Laute Magengeräusche. Als wäre eine Wasserfabrik in meinem Magen, bei Hunger extrem Lautes und Langes Knurren.
Ständige Gewichtsabnahme statt viel essen, seit ich 18 bin nun 28 wiege ich 52-55 Kilo ständig schwankend, Essen kann ich sehr viel Gewicht bleibt aber gleich.

hallo, bei welcher größe wiegst du denn 52 kg wenn ich fragen darf? gesunde ernährung ist wichtig allerdings sind manche obst und gemüsesorten absolut nicht für menschen mit darmproblemen geeignet: manche kohlarten können blähungen auslösen, manche obstsorten entzündungserscheinungen fördern! dein ganzer körper ist belastet, wenn du kleine risse in der darmwand hast, wandern die giftstoffe deiner darmflüssigkeit unter umständen in dein blut und verursachen das herzrasen usw.
das ist zwar alles grund zur sorge aber kein grund zum verzweifeln!
Führe ein Ernährungstagebuch: schau bei welchen Nahrungsmitteln es dir besser geht! streiche rigoros alle nahrungsmittel bei denen du merkst dass du probleme kriegst. Bei allergiebeschwerden, kann ich dir schon mal prophezeihen dass das streichen von Milch, Käse und allen anderen Arten von Milchprodukten dir linderung verschaffen wird! der mensch ist eigentlich nicht dazu gemacht ein nahrungsmittel zu konsumieren was dazu gedacht ist kälber auf die stattliche größe von fast einer tonne zu bringen... Nach der China studie, hat man herausgefunden dass menschen die zwar nicht an einer laktoseintolleranz oder dergleichen leiden, allergieerscheinungen entwickeln können wenn sie Milch trinken. Milch kann man teilweise wirklich schon sehr gut und billig durch pflanzenmilchsorten ersetzen (es gibt da alles was das
herz begehrt und was man verträgt: hafer-, reis-, mandel-, haselnussmilch usw.) Du solltest dringend darauf verzichten geräucherte Sachen zu essen, oder sauer eingelegtes (außer du stellst mehrfach ganz klar fest dass es dir nicht schadet) prinzipiell sollte fleisch bei reizdarm auf maximal einmal die woche reduziert werden! probiers mal aus und du wirst sehen was ich meine. MIlch weg, fleisch weg, viele suppen, kartoffeln, gemüse, fenchel, kamille, sellerie usw. keine weißmehlprodukte: was wohl das härteste ist: denn das heißt man muss auf pizza, nudeln usw. verzichten...
Mir ist klar (kenne das auch selbst) dass das nicht so einfach ist... aber der weg ist das ziel, unternimm einfach den versuch immer weniger davon zu essen und immer mehr von den sachen die du wirklich verträgst, das wird dir auf dauer helfen! lass allerdings dein herz weiter beobachten und versäume deine termine nicht!
Soviel rat kann ich dir geben

Gefällt mir