Home / Forum / Fit & Gesund / Reitstunden ab wann?

Reitstunden ab wann?

8. Februar 2006 um 22:33

Hallo!
Vielleicht kann mir einer helfen! Meine Tochter ist jetzt 6 Jahre alt. Seit etwa einem Jahr voltigiert sie mit viel Spass. Pferde sind ihr ein und alles.
Nun hat sie mich schon mal gefragt, ob sie nicht mal richtige Reitstunden nehmen kann. Ich habe aber schon mal gehört, dass es für Kinder diesen Alters noch gar nicht so gut für den Rücken ist, eine Stunde zu reiten. Kennt sich da jemand aus und kann mir fundierten Rat geben?

Vielen DAnk awjg

Mehr lesen

10. Februar 2006 um 20:14

Stimmt nicht..
ich reite auch seit ich 6 jahre in und mein rücken ist top in ordnung
6 jahre ist völlig in ordnung.. soweit ich weiß is das reiten bis 5 jahre für kinder nochnit so geeignet, aber das liegt wohl auch ein bisschen an der körperbeherrschung!
reiten stärkt dir rückenmuskulatur und bei einem guten sorgfältigem reitlehrer dürfen eigentlich auch keine haltungsfehler entstehen!
also eine stunde woche reiten (wie du gesagt hast) ist völlig in ordnung

mfg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Februar 2006 um 21:39

Es kommt auf Pferd und Lehrer an..
hi,
ich gebe selbst hin und wieder reitstunden für anfänger und habe die erfahrung gemacht, dass es schon bei recht kleinen kindern ganz gut geht. pferde haben jedoch unterschiedliche "gangwerke",d.h. einige werfen den reiter beim traben mehr aus dem sattel als andere. hier ist es für einen anfänger günstiger ein weniger werfendes pferd zu reiten. dies gilt jedoch für erwachsene wie für kinder. die rückenmuskeln werden durch das schwungvolle mitgehen des reiters mit der bewegung des pferdes gestärkt.
jedoch sollte man bei einem 6-jährigen kind beachten, dass es noch kurze beine hat. daher werden große reiterliche möglichkeiten noch nicht bestehen, da beim reiten die kommandos großteils mit den beinen am pferdebauch gegeben werden. daher ist ein möglichst kleines pferd günstig.
außerdem muss das kind gelernt haben, auf eine fremde person zu hören und dieser zu vertrauen. dazu benötigt man auch einen gut ausgewählten reitlehrer(nicht unbedingt einen, der reiterlich bis zur höchsten klasse ausbildet, sondern einen, der auf kinder zugeschnittenen unterricht anbietet).

insgesamt finde ich kann man schon 6-jährig reiten lernen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 17:17

Hmm..
ich reite seit ich 10 bin (bei unserer Reitschule durfte man nicht früher anfangen, da es nur große PFerde dort gab), mit 12 hab ich mein erstes eigenes Pferd bekommen, ab da dann jeden tag stundenlang geritten und jetzt mit 19 teilweise große Probleme mit dem Kreuz und Knien. Ich weiß aber nicht ob es vom reiten kommt, oder, weil meine Wirbelsäule und mein Becken im allgemeinen etwas schief sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 18:02

Reite seit ich 4 bin
fast taeglich und ich hatte noch nie irgendwelche gesundheitliche Probleme. Ausser meine Suesse ist mir auf den Fuss gestiegen

Ich kenne sogar einige, denen gerade weil sie Rueckenprobleme haben (krumme Wirbelseule, Verkuerzung des Ischiasnervs?!) zum reiten geraten wurde.

Reiten staerkt die Bauch- und Beckenmuskulaturemens und sorgt fuer eine gute Haltung im Alltag!




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Februar 2006 um 18:07

Es geht darum...
das Kinder in dem Alter noch sehr derbe im Wachstum sind, und das das evtl zu Gesundheitlichen schäden führen kann, es kann muss aber nicht, ich habe auch bis zu meinem 8 lebensjahr voltigiert und habe dann mit dem reiten angefangen.
Ich denke einfach das es von person zu person unterschiedlich ist, wie schon geschrieben worden ist, kann das reiten ja auch sehr gut für den rücken sein

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2006 um 13:40

Vielen Dank
für Eure Hinweise. Ich werde aber doch wohl noch ein bißchen warten und sie erst mal noch voltigieren lassen, ist halt auch ne Kostenfrage. Vielleicht ab dem Sommer, dann macht es mir auch mehr spaß, stundenlang an der Reithalle rumzustehen.

Liebe Grüße
awjg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. März 2006 um 12:26

Mit 6 ist schon OK,
vorher ist es eigentlich nur schädlich fürs Pferd und für die Nerven der Reitlehrer, weil das Kind vielleicht manche Dinge noch nicht so versteht oder nicht auf den Reitlehrer hört, weil es nicht weiß warum.
Überleg doch mal, warum sollte es für den Rücken schlecht sein, wenn das Kind reitet, aber nicht, wenn es voltigiert, das ist ja nun von der Stauchung im Rücken fast dasselbe. Ich denke, daß jüngere Kinder Probleme haben, die Hände ruhig zu halten und vielleicht die Muskeln in den Beinen zu kontrollieren, aber mit 6 ist das absolut möglich. Wenn sie will und du es ihr leisten kannst, dann lass sie doch ruhig reiten, ein weiterer Vorteil ist ja auch, daß du NICHT daneben stehen musst, beim Reiten ist sie doch die ganze Stunde betreut, nicht wie beim Voltigieren( zumindest bei uns mussten da die Mütter immer mit dabei sein) und du könntest einkaufen gehen oder sonst was machen was dir Spaß macht, außerdem stärkt es das Selbstbewußtsein, wenn sie Reiten darf und sich auch dort selbst um etwas kümmern muß, ohne, daß die Mutter dabei helfen kann.

Ich hab übrigens von 4-5 voltigiert, mit 6 mit dem Reiten angefangen, hab davon keine körperlichen Beschwerden bis heute.

Ach ja und Voltigierunterricht hab ich später auch für 3-5 jährige gegeben, daher die Info über die Körperkontrolle und warum man Kinder nicht eher reiten lässt. Wir zumindest nicht!

Lg, Mel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. März 2006 um 19:54

Habe auch
lange überlegt, ob ich meiner Tochter, mittlerweile fast 8, Reitstunden "antun" darf. Mädchen und Pferde gehören häufig einfach zusammen.
Meine Tochter hat mit 6 angefangen zu voltigieren. Das war okay, alles in allem saß sie nie länger als 20 min. auf dem Pferd, weil sich die Kinder ja immer abwechseln.
Weil mir aber der Umgang mit dem Tier nicht gefiel(die Frau hat das nur wegen der Kohle gemacht!), haben wir uns was anders gesucht. Eine Reitstunde dauert zwar jetzt 60 Minuten, aber in diese Zeit fallen auch das Holen und Bringen der Pferde, bürsten, trocknen usw. Sie sitzt also keine Stunde auf dem Pferd. Probier doch mal aus, ob Ihr reiten könnt. Du weisst doch selbst, ob es Deiner Tochter zusagt, ob sie sicher ist usw. Und wenn Ihr eine verantwortungsvolle Trainerin findet, achtet sie ohnehin auf den Rücken Deiner Kleinen und auf die Gesundheit ihrer Tiere.
Viel Spaß,
LG,
Wuschelig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2006 um 14:11

Ja
Hey ich reite seitdem ich 3 bin. mein arzt sagt es sei nicht schlecht für den rücken und besonderst gut für die beine. als ich im sportunterricht mir was mit der kniescheibe getan habe sollte ich alle hobbys für eine zeit ausfallen lassen nur ZUM GLÜCK sollte ich weiterreiten weil es dann schneller abheilt...oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest