Home / Forum / Fit & Gesund / Sport / Regeln beim Radfahren

Regeln beim Radfahren

23. September 2013 um 23:53 Letzte Antwort: 17. Oktober 2013 um 3:29

ich bin mal auf einer Bundesstrasse gefahren wo 70 km/h erlaubt waren, später dann 100 km/h. Es gab auf diesem Streckenabschnitt jedoch kein Bundesstrassenschild (weisses Auto auf blauem Grund) und auch kein anderes Verkehrszeichen, dass darauf hingedeutet hätte, dass hier Radfahren verboten ist. Die Polizei hat mich angehalten und gefragt, warum ich hier fahre und dass ich bei der nächsten Ausfahrt raus müsse. Sie haben mir allerdings bestätigt, dass es kein Verbotsschild gab, dass es aber nun mal eine Bundesstrasse ist. Wie ist hier die rechtliche Lage?

Mehr lesen

17. Oktober 2013 um 3:29

Bin eigentlich erfahrene Radlerin...
... und habe so etwas auch schon erlebt, wenns auch schon etwas her ist. ( "Du hast hier mit Deinem Rad nichts verloren...!" )
Grundsätzlich darfst Du als Radfahrerin eigentlich überall fahren wo keine Autobahn und kein Verbotsschild für Radfahrer aufgestellt ist ... sonst eigentlich auf jedem öffentlichen Weg der kein eingefriedetes Grundstück ist.
Auf einer Bundesstraße ist es nicht generell verboten...
Eine Ausnahme sind Straßen die einen Radweg seitlich haben, da solltest Du dann nicht auf der Straße fahren, jedenfalls war das bislang so... Radwegebenutzungspflicht, zumindest galt das bisher ...

Fährst Du denn da öfters lang ( zumindest bis da wo Dir das passiert ist ? )...

Wie das mit dem sog. "Ermessenspielraum" ( eine Möglichkeit die gelegentlich gerne genutzt wird ) der Polizei ist, weiß ich nicht genau, vielleicht um Gefahren abzuwenden... ich denke aber das fällt eher ins Polizei- und Ordnungsrecht. Vielleicht ist diese Straße ein Unfallschwerpunkt o.ä., oder es hat irgendwo gerade einen Unfall gegeben... ?

Ich habe es mir jedenfalls grundsätzlich - wenn immer es geht - angewöhnt Straßen, insbesondere stark befahrene Straßen zu meiden, ich fahre lieber auf kleinen Seitenstraßen und auf Feldwegen auch wenn das Wetter nicht danach ist...
Ist mir auch einfach durch das Verhalten der Autofahrer zu kritisch geworden, die Straßen für sich alleine glauben beanspruchen zu können und mit überhöhter Geschwindigkeit und Drängelei u.a. sich Geltung verschaffen wollen.
Besonders unangenehm sind vor allem Autofahrer, die in der Dämmerung auf der entgegenkommenden Fahrbahn in ca. 5 - 10 Metern Entfernung das Fernlicht einschalten und Blenden... diese Geste ist nicht nur unangenehm sondern auch verboten(!) und das als Orientierung abtun...
hat in den letzten zwanzig Jahren sehr stark zugenommen.
Ich kann da nur sagen : Nein Danke!
Deshalb wenns geht für mich nicht mehr stark befahrene Straße...!

Wenn Du Zweifel hast würde ich mich einfach mal bei der zuständigen Polizeidienststelle erkundigen ob das Radfahren dort erlaubt ist oder nicht und falls nicht aus welchem Grund, das Recht hast Du ja...
Trotzdem weiterhin viel Spaß auf dem Fahrrad...

Grüße,

Silvia




Gefällt mir
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram