Home / Forum / Fit & Gesund / REBBELLION GEGEN DIE ZUSCHAUSTELLUNG DICKER KINDER!!!! Bitte macht mit

REBBELLION GEGEN DIE ZUSCHAUSTELLUNG DICKER KINDER!!!! Bitte macht mit

31. Januar 2005 um 12:39

Also Leute, jeder der helfen möchte ist gefragt.

Was müsst ihr tun?

Einfach diesen Text kopieren und per Email nächsten Freitag, also am 04.02.2005 an:

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Bayerische Landeszentrale für neue Medien Email: info@blm.de

und an Frau Ministerin Künast Email per Kontaktformular
www.renate-kuenast.de/kontakt

und

an RTL II ebenfalls über ein Kontaktformular:
www.rtl2.de

und

Eure Bundestagsabgeordneten findet ihr unter

http://www.bundestag.de

Ihr klickt dann auf der linken Seite in der Navigationsleiste auf "Abgeordnete", dann auf "Suche nach Ihrem MdB" und gebt dann eueren Wohnort in das Suchfeld ein. Wenn ihr dann eureN MdB gefunden habt, klickt ihr einfach den Link an und es öffnet sich eine Infoseite zum/zur jeweiligen Abgeordneten. Auf der rechten Seite findet ihr dann ein Feld mit den eMail- bzw. Webadressen des/der Abgeordneten.

schicken.

Jeder, der in anderen Foren unterwegs ist sollte dieses Thread kopieren und dort hineinstellen. Ich denke, das ist in unser aller Sinne.

Hier der Text für die Email:


Sehr geehrte Frau Ministerin,
sehr geehrter Herr Prof. Dr. Ring,
sehr geehrte/r Herr/Frau [Name des/der Abgeordneten],

der Fernsehsender RTL II sendet seit kurzer Zeit das Format Durch dick & dünn ein echt fettes Abenteuer. Nach eigener Darstellung des Senders verfolgt das Format einen anderen Weg als herkömmliche Therapien zur Gewichtsreduzierung.

Nach meiner Ansicht verstößt dieses Format gegen Artikel 1 des Grundgesetzes, wonach die Würde des Menschen unantastbar ist. Die Wirkungsweisen der Kategorie Unterhaltung in Literatur und Fernsehen sind wissenschaftlich untersucht. So ist es keineswegs richtig, dass vor dem Hintergrund der Parameter Quote oder Auflagen die Nachfrage das Angebot bestimmt, sondern stattdessen dem Konsumenten sein Geschmack und gleichsam seine Nachfrage diktiert wird.

Hier geschieht dies mit dem Mittel des Voyeurismus: Die Lust des Schauens auf das Intimste eines Menschen wird gekitzelt und befriedigt. Und so entlarvt sich klar und deutlich eine seit Jahren und in vielen Formaten beliebte Strategie, durch die auch diese Fernsehsendung an den Zuschauer gebracht wird: Voyeurismus als eine dem Menschen innewohende Universale, die zur Quote führt, eine Zuschauermasse motiviert hinzuschauen, einen Pseudogeschmack konstituiert und sich unter dem Deckmantel gut gemeinter positiver Animation versteckt.

Solange sich durch dieses Mittel lediglich erwachsene Menschen 365 Tage 24/24h durch Kameras beobachten oder Millionen Zuschauer durch inszenierte Streitfälle in Richtersälen berieseln lassen, ist das Individuum nicht ernstlich in Gefahr.

Werden jedoch in pietätlos radikaler Weise Einblicke in die Psyche übergewichtiger Kinder gewährt, ist ein Maß erreicht, das definitiv Schaden anrichtet. Der Verlust von Übergewicht bedeutet weit mehr als kosmetische Veränderung und zieht Dimensionen nach sich, die unter keinen Umständen von einer Kamera eingefangen werden dürfen. Gewichtsverlust ist keine Arbeit an der Peripherie, thematisiert er doch psychologisch sehr tiefe Bereiche, deren öffentliches Zurschaustellen mit dem Grundrecht eines jeden Menschen bricht - seiner Würde. Noch dazu der Würde von Kindern, welche bekanntlich das schwächste Glied der Kette unserer Gesellschaft darstellen.

Langzeitschäden in der psychischen Entwicklung sind daher nicht auszuschließen, zumal diese Jugendlichen einem enormen öffentlichen Druck ausgesetzt sind, sowohl im eigenen sozialen Umfeld, als auch in einer breiten Medienöffentlichkeit: Intimste Probleme des Erwachsenwerdens, die mit diesem Alter einhergehen, werden überlagert durch das transportierte Gefühl, gesellschaftlich versagt zu haben und das eigene Essverhalten nicht im Griff zu haben und dafür nun zu Recht bestraft zu werden.

Aufgebaut wie ein Boot-Camp für schwer erziehbare Jugendliche auf Betriebsausflug in der kargen Landschaft Lapplands, wird eine Mischlingshündin zur Schäferhündin, welche die undisziplinierte Herde zusammentreibt: wenn die ersten Vier schon auf dem Gipfel angekommen sind und der Rest noch einmal verschnauft, dann treibt sie die Gruppe mit lautem Bellen zusammen,
oder aber sie wird zur Dresseurin, die das gelungene Kunststückchen des dressierten Jugendlichen mit einem Zuckerle belohnt: in ihren Satteltaschen gibt es Traubenzucker für besonders gut gemeisterte Aufgaben.
Sogar die psychologische Betreuung obliegt dem Tier: wenn sie das Heimweh plagt, ist sie das Kuscheltier alle Zitate sind dem Werbetext auf der Homepage von RTL II entnommen.

Die klinisch-medizinische Betreuung findet allein durch einen Facharzt für Anästhesiologie statt, nicht etwa durch einen Pädiater; ebenso findet eine spezielle kinder- und jugendpsychologische Begleitung erkennbar nicht statt.

Leider folgt diesem an das altrömische panem et circenses erinnernde Format nicht etwa die große öffentliche und mediale Entrüstung wie seinerzeit bei Big Brother (bezeichnenderweise ebenfalls eine Produktion aus dem Hause RTL II) -, sondern statt dessen stößt unsere Bundesgesundheits- und Verbraucherschutzministerin Renate Künast in dasselbe Horn, indem sie adipöse Kinder öffentlich diskreditiert und wie bereits wiederholt vorgekommen mit Kindern vergleicht, die an Krankheiten mit meist lethalem Ausgang, etwa Krebs oder Aids, leiden.

Anstatt den Kindern die Angst vor dem natürlichsten Verhalten des Menschen, dem Essen, zu nehmen, und ihnen Essen nicht mehr als etwas Gefährliches vorzuführen, das man beherrschen muss und dem man im Zweifelsfalle immer mit Argwohn zu begegnen hat, sollte sich die Ministerin gemeinsam mit den Verantwortlichen bei RTL II lieber darüber verständigen, wie man durch die Medienöffentlichkeit vorgelebte und künstlich erzeugte sogenannte Normen aus den Köpfen von Jugendlichen bekommt, die sich bereits mit 12 Jahren als zu dick betrachten und deren Weg in eine Essstörung in der Regel Bulimie oder Anorexie vorgezeichnet ist.

Nicht die dicken Kinder sind krank, sondern die Programmpolitik von Sendern, die auf der Jagd nach mehr Quote nicht einmal davor zurückschrecken, die Schwächsten der Gesellschaft, die Kinder und Jugendlichen, dem öffentlichen Spott preiszugeben sowie die Politik, die den von der Gesellschaft geschaffenen essverhaltensgestörten Kindern und Jugendlichen nichts anderes entgegenzusetzen weiß als Kalorienzählen und Zwangssport.
Eine weitere Generation dicker Erwachsener wird die Ernte sein, wenn die jetzt gestreute Saat aufgeht diese Erkenntnis kann man in den USA begutachten, wo eine zwar gut gemeinte aber nicht gut gemachte Ernährungsaufklärung mehr Schaden angerichtet hat als sie jemals wieder wird auszumerzen können.

Bitte helfen Sie mit, solche Formate zukünftig zu verhindern!

Mit freundlichem Gruß,

Mehr lesen

1. Februar 2005 um 9:57

Meinst du?!
Na ja, da bin ich anderer Meinung! Aber ich zwinge ja niemanden da mitzumachen

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 10:43

Sei
mir nicht bös, aber das mit Kalorienzählen ist absoluter Schwachsinn. Lies das Buch "Warum essen nicht dick macht" von Lena Bredow, dann erfährst du endlich, wie unser Körper funktioniert. Indem wir immer wieder vorgaukeln durch Diäten und Kalorienzählen, dass schlechte Zeiten auf ihn kommen, lagert er Energie, sprich Fett. Und wenn die Diät vorbei ist oder wir uns wieder in unser altes Essverhalten zurückfallen, ist das Doppelte wieder drauf: Yoyo-Effekt nennt sich das Bewegung, da gebe ich dir Recht, das ist wichtig. Aber bitte alles sollte Spaß machen, denn sonst bringt die größte Bewegung nicht viel, wenn es uns keinen Spaß macht. Ich will dich hier nicht bekehren, aber ich empfehle dir dieses Buch sehr. Denn nur so habe ich abgenommen und konnte mein Gewicht bis jetzt halten, ohne Kalorien zählen zu müssen. Welch eine schreckliche Vorstellung!!! Wenn du dich ein bißchen reinlesen willst, schau doch mal auf der WEbsite von Lena www.fett-weg.biz vorbei Das Buch kannst du entweder auf dieser WEbsite bestellen oder bei Amazon. Dann wirst du vielleicht verstehen, warum du bis jetzt nichts abgenommen hast (siehe dein Posting

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 10:56
In Antwort auf gena_12107388

Sei
mir nicht bös, aber das mit Kalorienzählen ist absoluter Schwachsinn. Lies das Buch "Warum essen nicht dick macht" von Lena Bredow, dann erfährst du endlich, wie unser Körper funktioniert. Indem wir immer wieder vorgaukeln durch Diäten und Kalorienzählen, dass schlechte Zeiten auf ihn kommen, lagert er Energie, sprich Fett. Und wenn die Diät vorbei ist oder wir uns wieder in unser altes Essverhalten zurückfallen, ist das Doppelte wieder drauf: Yoyo-Effekt nennt sich das Bewegung, da gebe ich dir Recht, das ist wichtig. Aber bitte alles sollte Spaß machen, denn sonst bringt die größte Bewegung nicht viel, wenn es uns keinen Spaß macht. Ich will dich hier nicht bekehren, aber ich empfehle dir dieses Buch sehr. Denn nur so habe ich abgenommen und konnte mein Gewicht bis jetzt halten, ohne Kalorien zählen zu müssen. Welch eine schreckliche Vorstellung!!! Wenn du dich ein bißchen reinlesen willst, schau doch mal auf der WEbsite von Lena www.fett-weg.biz vorbei Das Buch kannst du entweder auf dieser WEbsite bestellen oder bei Amazon. Dann wirst du vielleicht verstehen, warum du bis jetzt nichts abgenommen hast (siehe dein Posting

lg
duschka

Ich
habe was vergessen!! Das mit viel zu viel Zeit zu haben, das verbitte ich mir (nichts für ungut). Aber ich finde diese Thematik sehr wichtig, deswegen investiere ich meine kostbare Zeit auch. Also bitte keine Unterstellungen. Du sagst, es gibt Leute, die sich wohl über alles aufregen müssen. Nun das Gleiche kann ich zu dir auch sagen: warum regt dich mein Beitrag so auf??? Du musst ja nicht mitmachen.Mir ist das sehr wichtig und ich setze mich dafür ein

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 12:04

Hallo duschka!
Ich sehe keinerlei Sinn darin, die Fernsehsender anzuprangern, die schließlich schon immer alles zu Geld gemacht haben - und offenbar stimmt die Quote und die Leute wollen das sehen!

Ich hoffe allerdings, daß die ELTERN der betreffenden Kinder später irgendwann von ihren kleinen Lieblingen verklagt werden!
Denn deren Verhalten finde ich abartig...

Wie kann ich mein halbnacktes und übergewichtiges Kind in der Glotze zur Schau stellen lassen?

Das gleiche gilt für die Kinder, die irgendwelchen "Supernannies" zum Opfer fallen.

Diese Kinder werden langjährig unter den Hänseleien von Mitschülern und Leuten aus der Umgebung zu leiden haben.
Schuld daran sind aber nicht die Fernsehsender, sondern die absolut verantwortungslosen und aufmerksamkeitsgeilen Eltern, die zulassen, daß ihre Kinder bei sowas mitwirken.

Bei diesen Familien wundert mich auch grundsätzlich nicht, daß die Kinder Verhaltensauffälligkeiten haben oder stark übergewichtig sind.
Wären die Eltern mehr an ihren Kindern, als an Fernsehauftritten und der Glotze allgemein interessiert, wäre vielleicht schon ein Teil des Problems bewältitgt...

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 12:48

Hi Duschka,
ich würde mich gern mit dir austauschen. Zwar habe ich ein anderes Buch gelesen, aber scheinbar sagt sie desselbe.

Schön wär'S wenn es in München auch eine Gruppe gäbe.

Macht ihr auch Übungen zusammen und so?

Lucy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 13:10
In Antwort auf megan_12750002

Hallo duschka!
Ich sehe keinerlei Sinn darin, die Fernsehsender anzuprangern, die schließlich schon immer alles zu Geld gemacht haben - und offenbar stimmt die Quote und die Leute wollen das sehen!

Ich hoffe allerdings, daß die ELTERN der betreffenden Kinder später irgendwann von ihren kleinen Lieblingen verklagt werden!
Denn deren Verhalten finde ich abartig...

Wie kann ich mein halbnacktes und übergewichtiges Kind in der Glotze zur Schau stellen lassen?

Das gleiche gilt für die Kinder, die irgendwelchen "Supernannies" zum Opfer fallen.

Diese Kinder werden langjährig unter den Hänseleien von Mitschülern und Leuten aus der Umgebung zu leiden haben.
Schuld daran sind aber nicht die Fernsehsender, sondern die absolut verantwortungslosen und aufmerksamkeitsgeilen Eltern, die zulassen, daß ihre Kinder bei sowas mitwirken.

Bei diesen Familien wundert mich auch grundsätzlich nicht, daß die Kinder Verhaltensauffälligkeiten haben oder stark übergewichtig sind.
Wären die Eltern mehr an ihren Kindern, als an Fernsehauftritten und der Glotze allgemein interessiert, wäre vielleicht schon ein Teil des Problems bewältitgt...

Gruß, harter Kern

Du
hast natürlich Recht, harter Kern!!! Fernsehsender wollen "nur" Geld damit machen. Das Problem ist einfach, dass Fernsehesender auch eine gewiße Verantwortung haben und an dieses Verantwortungsgefühl möchte die Verfasserin (bin nämlich nicht ich appelieren. Ob das was bringt, weiß ich nicht. Ein Versuch wäre es wert. Ich finde diese SEndungen nämlich sehr widerwertig. Wie mit den Schicksälen von Kindern "gespielt" wird. Natürlich kann eine 17-jährige selbst entscheiden, aber ich bin mir fast sicher, dass die Eltern an dieser Entscheidung einen großen Teil zu verantworten haben. Nun ja, wir werden sehen, ob diese Aktion etwas bewirkt Danke für deinen Feedback!

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 13:20
In Antwort auf charla_11988703

Hi Duschka,
ich würde mich gern mit dir austauschen. Zwar habe ich ein anderes Buch gelesen, aber scheinbar sagt sie desselbe.

Schön wär'S wenn es in München auch eine Gruppe gäbe.

Macht ihr auch Übungen zusammen und so?

Lucy

Hallo Lucy!
Soviel ich weiß, gibt es noch keine Gruppe in München. Welche Übungen meinst du denn? Und welches Buch hast du denn gelesen? Wenn du Lust hast, kannst du auf der WEbsite von der Verfasserin des Buches, www.fett-weg.biz, vorbei schauen und dich ein bißchen einlesen. Ist ein nettes Forum und jeder wird lieb aufgenommen

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 18:06

Oh gott - ich brech zusammen
mal im Ernst - was willst Du denn damit bewirken? Du änderst überhaupt nichts damit, die Sender sind froh, wenn sie uns mit derartigem Müll zuschrotten können und 80 % der Bevölkerung geilt sich an solchen Fernsehsendungen auf.
Aber zu Deiner Sichtweise Ernährung...es wurden sooooo viele Bücher geschrieben, wie man abnimmt, wann man abnimmt, womit man abnimmt - Papier ist geduldig, und so logisch sich manche Argumente anhören - sie sind es nicht immer. Auch Allen Carrs Methode, die er in seinem Buch "Endlich Wunschgewicht" beschreibt, kann man nur bedingt unterschreiben - sicherlich ist von jedem ein wenig wahr, aber Fakt ist doch, daß man bereits in der Kindheit die Grundsteine der Ernährung legt. Greift man bei adipösen Kindern nicht ein und stellt die Ernährungsweise um, bevor es zu spät ist, entstehen irreparable Schäden. Und das muß doch nicht sein - wenn die Eltern also in diesen Sendungen das einzig wahre Hilfsmittel sehen, ihre dicken Kinder wieder schlank zu bekommen, dann sei Ihnen ein Erfolg vergönnt...
Ich denke, den Kindern wirds wahrscheinlich recht sein - wenn sie dadurch denn schlanker werden.
Gruß Jule...und zerreiß mich nicht gleich in der Luft - grins

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 19:43

Hiiiilfe...
Also irgendwie muß ich jetzt auch noch mal meinen Senf dazugeben:
Es wird keiner gezwungen bei diesen ganzen "reality dokus"
oder wie auch immer man dieses TV-Format betiteln möchte mitzumachen und es wird auch keiner gezwungen sich vor den Fernseher zu setzen...Vielleicht sollte man einfach mal bei den Ursachen anfangen und nicht bei den Folgen... also erst mal im Elternhaus und mit dem tollen mittelalterlichen Satz:
Erst deinen Teller aufessen, dann darfst du vom Tisch aufstehen und über Ernährungsverhalten der Eltern....wenn jetzt irgendjemand schreit, das es so ja gar nicht stimmt dann kann das für denjenigen ja zu treffen, ich kann aber in diesem Fall auch nur von mir sprechen. Ich war immer ein dickes Kind, bis ich mit zunehmendem Alter verstanden habe, warum ich dick bin und mein Ernährungsverhalten geändert habe. Mein kindliches Dick sein lag definitiv an meinem Elternhaus. Jetzt habe ich mein "Wohlfühlgewicht" das ich ohne(!!!) Anstrengungen halte.
Liebe Grüße Lea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 22:40
In Antwort auf elise_12438471

Hiiiilfe...
Also irgendwie muß ich jetzt auch noch mal meinen Senf dazugeben:
Es wird keiner gezwungen bei diesen ganzen "reality dokus"
oder wie auch immer man dieses TV-Format betiteln möchte mitzumachen und es wird auch keiner gezwungen sich vor den Fernseher zu setzen...Vielleicht sollte man einfach mal bei den Ursachen anfangen und nicht bei den Folgen... also erst mal im Elternhaus und mit dem tollen mittelalterlichen Satz:
Erst deinen Teller aufessen, dann darfst du vom Tisch aufstehen und über Ernährungsverhalten der Eltern....wenn jetzt irgendjemand schreit, das es so ja gar nicht stimmt dann kann das für denjenigen ja zu treffen, ich kann aber in diesem Fall auch nur von mir sprechen. Ich war immer ein dickes Kind, bis ich mit zunehmendem Alter verstanden habe, warum ich dick bin und mein Ernährungsverhalten geändert habe. Mein kindliches Dick sein lag definitiv an meinem Elternhaus. Jetzt habe ich mein "Wohlfühlgewicht" das ich ohne(!!!) Anstrengungen halte.
Liebe Grüße Lea

Genau
bin ganz Deiner Meinung! Obwohl manche sich das Dicksein ja schönreden...."Abnehmen bringt ja nichts - man nimmt ja doch wieder zu!"...aber laß mal - das ist wie mit den Rauchern, die behaupten, sie würden gern rauchen und ihre Zigaretten genießen.
Gruß Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Februar 2005 um 23:13
In Antwort auf dale_12315579

Genau
bin ganz Deiner Meinung! Obwohl manche sich das Dicksein ja schönreden...."Abnehmen bringt ja nichts - man nimmt ja doch wieder zu!"...aber laß mal - das ist wie mit den Rauchern, die behaupten, sie würden gern rauchen und ihre Zigaretten genießen.
Gruß Jule


Die Sucht nach Nikotin und ein gestörtes Eßverhalten bei Kindern sind, meiner Meinung nach, zwei verschiedene Paar Schuhe...

Aber wenn "das Mutti" schon sichtlich reichliche Kilos Übergewicht mit sich herumschleppt und die Tochter "liebevoll" KNÖDEL nennt (!!!), kann man sich schon an zwei Fingern abzählen, wie viel die Diät wohl bringen wird.
So gesehen in einer der angeprangerten Sendungen...

Da ist "dick sein" schon auf einem unabänderlichen Stand angekommen.
Man kann nur hoffen, daß die Kinder andere Vorbilder gewinnen, wenn sie älter und unabhängiger werden.
Und ihre Eltern für derartige Zurschaustellung belangen...

Gruß, harter Kern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Februar 2005 um 15:11

mist
heute ist samstag und ich habs verpasst.

duschka, mir gehts genauso - und bei kindern ist schluss.

ich glaube, ich kenne *durch dick und dünn* nicht, aber ähnliche sendungen von übergewichtigen jugendlichen, die laufen zur zeit ja ständig.

diese formate gehen in die total falsche richtung.

bin gerade etwas schreibfaul, sorry, will nur loswerden, dass ich es super finde, dass du dich dagegen stark machst.

lieben gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 9:46
In Antwort auf dale_12315579

Oh gott - ich brech zusammen
mal im Ernst - was willst Du denn damit bewirken? Du änderst überhaupt nichts damit, die Sender sind froh, wenn sie uns mit derartigem Müll zuschrotten können und 80 % der Bevölkerung geilt sich an solchen Fernsehsendungen auf.
Aber zu Deiner Sichtweise Ernährung...es wurden sooooo viele Bücher geschrieben, wie man abnimmt, wann man abnimmt, womit man abnimmt - Papier ist geduldig, und so logisch sich manche Argumente anhören - sie sind es nicht immer. Auch Allen Carrs Methode, die er in seinem Buch "Endlich Wunschgewicht" beschreibt, kann man nur bedingt unterschreiben - sicherlich ist von jedem ein wenig wahr, aber Fakt ist doch, daß man bereits in der Kindheit die Grundsteine der Ernährung legt. Greift man bei adipösen Kindern nicht ein und stellt die Ernährungsweise um, bevor es zu spät ist, entstehen irreparable Schäden. Und das muß doch nicht sein - wenn die Eltern also in diesen Sendungen das einzig wahre Hilfsmittel sehen, ihre dicken Kinder wieder schlank zu bekommen, dann sei Ihnen ein Erfolg vergönnt...
Ich denke, den Kindern wirds wahrscheinlich recht sein - wenn sie dadurch denn schlanker werden.
Gruß Jule...und zerreiß mich nicht gleich in der Luft - grins

Wieso
soll ich dich in der Luft zerreissen Du hast deine Meinung und das ist dein gutes Recht. Wie gesagt, ich sehe es anders und aus diesem Grunde diese Aktion. Es wird ja niemand gezwungen mitzumachen, oder?! Als ich dieses Buch vorstellte, redete ich nicht von einer Abnehmmethode, sondern darüber zu verstehen, wie unser Körper (evolutionsbedingt) funktioniert. WEnn man das erst verstanden hat, dann ist es einfacher, ihn zu "manupulieren", wobei von Manipulieren kann da keine Rede sein, mir ist nur kein anderes Wort eingefallen Jedem das SEine, ich versuche hier nicht Werbung zu machen, sondern meine Sorge über solche Sendungen, die ich erschreckend finde, kundzutun!! Nichts für ungut.

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Februar 2005 um 9:47
In Antwort auf winnie_12164884

mist
heute ist samstag und ich habs verpasst.

duschka, mir gehts genauso - und bei kindern ist schluss.

ich glaube, ich kenne *durch dick und dünn* nicht, aber ähnliche sendungen von übergewichtigen jugendlichen, die laufen zur zeit ja ständig.

diese formate gehen in die total falsche richtung.

bin gerade etwas schreibfaul, sorry, will nur loswerden, dass ich es super finde, dass du dich dagegen stark machst.

lieben gruß

Danke
Peas!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2005 um 20:53
In Antwort auf gena_12107388

Wieso
soll ich dich in der Luft zerreissen Du hast deine Meinung und das ist dein gutes Recht. Wie gesagt, ich sehe es anders und aus diesem Grunde diese Aktion. Es wird ja niemand gezwungen mitzumachen, oder?! Als ich dieses Buch vorstellte, redete ich nicht von einer Abnehmmethode, sondern darüber zu verstehen, wie unser Körper (evolutionsbedingt) funktioniert. WEnn man das erst verstanden hat, dann ist es einfacher, ihn zu "manupulieren", wobei von Manipulieren kann da keine Rede sein, mir ist nur kein anderes Wort eingefallen Jedem das SEine, ich versuche hier nicht Werbung zu machen, sondern meine Sorge über solche Sendungen, die ich erschreckend finde, kundzutun!! Nichts für ungut.

lg
duschka

Natürlich
sind solche Sendungen grausem - aber so was will der dumme Pöbel doch sehen...
Wenn ich tatsächlich mal den mittlerweile ziemlich verstaubten Fernseher einschalte, flimmern Sendungen wie: Mein großer, dicker, peinlicher Verlobter; Die Burg; Diätduell.....etc etc über den Schirm. Jeder normale Mensch bekommt da Brechreiz! Man kann da leider nicht gegen einzelne Sendungen vorgehen, man muß den gesamten Sender boykottieren! Leider wird es immer schlimmer mit derartigen Schwachsinns-Sendungen.
Was Du mit dem Buch sagen wolltest, hab ich schon verstanden, es hilft wirklich nur eine "umgekehrte Gehirnwäsche" - vorher sollte man aber noch das Buch "Wie überwinde ich meinen inneren Schweinehund" lesen - grins.
Also - wir werden leider gegen solche Sendungen nichts ausrichten können - bleibt also abzuwarten, daß die sozialisierten Mini-Plagen aus der "Super-Nanny" irgendwann die Regierung übernehmen....gruselnde Grüße, Jule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram