Home / Forum / Fit & Gesund / Raus aus der Magersucht..Reisen, andere Leute, verloren

Raus aus der Magersucht..Reisen, andere Leute, verloren

13. Februar 2016 um 8:58

Hallo
Ich bin gerade so traurig irgendwie..ich bin gerade etwas am herumreisen und bin gerade dabei aus der Magersucht rauszukommen also normal zu essen..hab nie wirklich richtig gefastet außer vereinzelte Tage aber ich habe alles kontrolliert dass ich sozusagen weiter abnehme. Das alleine jetzt hier ist so schwer für mich weil alle einfach um mich herum normal sind und die einfach ein normales Leben leben und essen und trinken was sie eben wollen.
Ich habe bevor ich weg bin es geschafft etwa 2 Wochen 'normal' zu essen und habe auch ein bisschen dadurch zugenommen aber bin Immernoch recht dünn.. Und jetzt hier hab ich dann Bilder teilweise gesehen von mir und dachte mir dann doch ja ein bisschen mehr würde mir jetzt nicht schaden. Ich habe so unglaubliche Angst dass das aus dem Ruder läuft und ich dick werde und diese krassen Gelüste nach Schokolade, Cookies etc niht aufhören.
Ich bin ingesamt auch eher ein introvertierter Mensch und eher ruhiger aber ich will niemanden was böses und ich denke eben einfach viel nach so allgemein.
Ich bin auch in Therapie und das fehlt mir jetzt gerade total..ich habe niemanden dem ich gerade mein Herz ausschütten kann..weil ich dann vorher gehört habe wie eine Leiterin in der Sprachschule wo ich bin mit anderen Sprachschülern geredet hat und gesagt hat ja sie redet nie, sagt immer nur hallo und so halt dass ich eben komisch bin und so (die gehen halt alle auch mega viel feiern hier und trinken und so und ich mag das einfach nicht so..gerade trinken (Alkohol hat ja mega viele Kalorien und so..) und zuhause wissen das meine Freunde und haben da Verständnis dafür aber hier halt nicht und dann ist man halt gleich komisch.
Das hat mich so krass verletzt iwie weil ich die Lehrerin eigentlich total nett fand davor und ich halt einfach jetzt zur Zeit wieder so eine krasse Unsicherheit mit mir herum trage..das ist so schlimm.
Fühle mich wie in der achten Klasse.. So klein und unsicher und still. Aber eigentlich bin ich 0%so!!
Die denkt glaube ich auch ich würde die ganze Zeit nur lernen und so aber ich bin etwas sprach talentiert und kann schon 4 andere sprachen wodurch es mir eben einfach leichter fällt mir Sachen dann herzuleiten.
Es war so schön da jetzt Mal ein Erfolgserlebnis zu haben..in der Uni hab ich zuvor nichts auf die Reihe bekommen..

Noch dazu kommt dass ich keine Ahnung habe wie viel ich jetzt schon zugenommen habe..habe die ganze Zeit normal gegessen oder eher zu viel.. Also Cookies und Kuchen und so noch dazu.
Ich fühle mich echt schlimm..

Aber das was die Lehrerin geredet hat (die ist so 25 Jahre alt) hat mich wirklich getroffen..
Ich bin gerade einfach nur trurig und hätte meine Mama gerne hier.. Bin um jede Antwort dankbar!!
LG

Mehr lesen

13. Februar 2016 um 22:40

Hallo lilalu991
diese Situation kenne ich - also bei mir war es so, dass meine Tutorin in der Schule mal zu mir meinte, ich wäre komisch, untypisch, nicht so wie die anderen in meinem Alter, dass ich daran schuld wäre, dass keiner etwas mit mir machen möchte und ich einfach nur unfähig wäre. Das hat mich auch sehr verunsichert und das war ich vorher auch schon ungemein..
Ich bin auch eher introvertiert und behalte meine Meinung oft für mich, aber dadurch werde ich auch oft missverstanden-

Hast du irgendwelche Hobbys, Wünsche, Ziele? Etwas, was dir Kraft gibt, womit du voran kommst und wächst?

Du hast geschrieben, dass du in Therapie bist, aber niemanden zum Reden hast - meinst du damit, dass du mit deinem Therapeuten/deiner Therapeutin nicht reden kannst oder außerhalb der Termine?

Vielleicht findest du Gleichgesinnte, wenn du etwas in deiner Nähe machst, was dich interessiert, bswp. dich für etwas engagierst, Sport in einem Verein machst, Musik mit anderen machst oder einen Sprachkurs - da findest du Leute, die dich noch nicht kennen und gleiche Interessen haben wie du. Ich weiß nicht, ob der Sprachkurs für dich infrage kommen würde, wo du ja sowieso schon viel mit Sprachen zu tun hast, aber dort kannst du Menschen treffen, die das gleiche interessiert wie dich. Das ist ein guter Startpunkt und ein erstes Thema zum Kennenlernen

Vielleicht hilft es dir auch, wenn du deine Erwartungen herunterschraubst und die kleinen Dinge siehst. Dann werden vermeintlich kleine Erfolgserlebnisse zu großen und bauen dich mehr auf.

Ich hoffe, ich konnte dir irgendwie weiterhelfen
Liebe Grüße,

Leuchtfunken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Mein Kopf kann in dieser Umgebung einfach nicht gesund werden
Von: lilalu991
neu
27. Mai 2016 um 20:05
Noch mehr Inspiration?
pinterest