Home / Forum / Fit & Gesund / Raus aus der magersucht, angst davor

Raus aus der magersucht, angst davor

2. August 2014 um 18:09

Hallo.
Bevor ich zum eigentlichen Problem komme, muss ich wohl noch etwas erzählen. Und zwar bin ich magersüchtig seitdem ich 10 Jahre alt bin, hab dann aber starke Depressionen bekommen & zugenommen und bin jetzt in ambulanter Therapie.
Vor ein paar Monaten jetzt habe ich mich gewogen, 44kg, viel zu viel. (ich bin 15jahre alt & 1,60m) Deswegen habe ich begonnen, abzunehmen.
Ich habe im Internet etwas von Ana gelesen, was ich nicht weiter erötern will um Triggergefahr zu vermeiden. Auf jeden Fall war da auch der Aufruf für eine ANA Gruppe, wo man sich gegenseitig motiviert und so..
Jetzt wiege ich grade 40kg, war aber schon mal auf der 39. Ich habe in Erwähgung gezogen, meiner Psychologin davon zu erzählen, aber ich traue mich nicht.
Ich liebe diese Gruppe, ich kann mit ihnen über alles reden. Und da habe ich auch meinen Twin kennengelernt. Sie ist ein ganz besonderer Mensch, wir waren immer füreinander da, auch in allen Lebenslagen.
Und jetzt hat sie mich komischerweise gefragt, ob ich gar nicht mehr ihr Twin sein will. Weil ich halt versucht habe, mich von der Magersucht zu distanzieren, was ich aber partout nicht hinkriege.
Jetzt weiß ich nicht,w as ich machen soll, ob ich das alles beenden soll. Es würde alles zusammenbrechen, mein ganzes Leben.
Ich WEIß das das, was ich tue NICHT gesund ist.
Ich kann aber nicht mit meiner Psychologin drüber reden, denn wie gesagt, alles würde zusammenbrechen.. Ich hätte keine Ziele mehr im Leben.. Vielleicht müsste ich auch in die Klinik..
Hat irgendjemand einen Rat?
Ab was für einem Gewicht oder BMI muss man in die Klinik?
Liebe Grüße!

Mehr lesen

3. August 2014 um 11:15


Es ist ja so, dass ich aus anderen Gründen da bin. (Depressionen, Wahrnehmungsstörung, Angststörung)
Wir haben das Thema magersucht auch irgendwann mal angesprochen, weil bei einer guten Freundin von mir mal magersuchtgefahr bestand oder so was.
Da wollte sie halt auch wissen, wie viel ich wiege (damals war es 40.2kg) und ob ich zufrieden mit meinem Gewicht bin. Ich hab gesagt: "Nein, denn man kann immer noch besser sein, 40kg ist keine Leistung. Man kann viel mehr erreichen." Aber als sie dann gefragt hat, ob ich abnehmen will, hab ich mich nicht mehr getraut und gesagt: "Nein."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 11:16


Ich komm einfach nicht über die 40 hinweg. Alles, was mehr ist als 40.9kg ist für mich absolute Höllenqual. Ich kann dagegen nichts machen, sobald ich auch nur 41.1kg habe, kriege ich Angst und nehme wieder ab.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2014 um 11:09

Hallo
hai erst mal also ich habe selbst Magersucht und bin seit 10 Wochen auf dem weg sie zu verlieren.... und es ging mir nie besser!!!!!!!
Also weil du gefragt hast ab welchem BMI man in die Klinik kommt, dass ist egal. Es ist egal was du für einen BMI hast, weil sich die Klinik vor allem um das Psychische kümmert.

Versuche, deine Ängste zu überwinden! Anorexie ist eine ganz üble Sache! Vor allem es ist KEIN LIFESTYLE und KEINE DIÄT es ist eine erst zunehmende KRANKHEIT!!!! wende dich an jemand dem du vertraust, z.B deine Eltern, eine gute Freundin/Freund.... und sag ihnen ALLES was dich bedrückt! Der Weg da raus ist nicht einfach aber es ist zu schaffen!

Außerdem, mit 1,60 und 44 kg bist du untergewichtig. Vor allem 39 ist schon echt krass... ich denke du weißt was das für Folgen hat, körperlich und mental! Bei mir war es so, dass ich erst zunehmen musste um diese ganze Situation so richtig zu verstehen.... Ich war mit 38,5kg bei 1,67 echt am Ende.
Ich wünsche dir viel Kraft und Stärke dass es dir gelingt Ana zu besiegen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2014 um 21:06

Und wenn du dir als Ziel setzt
die Magersucht zu besiegen? Natürlich ist das ein sehr schwieriger Weg, wahrscheinlich ist es noch schwieriger wenn du es alleine schaffen willst ohne dich deiner Psychologin anzuvertrauen. Aber das Leben hat so viel mehr zu bieten als Abnehmen, Magersucht, ANA Foren und diesen ganzen Teufelskreis...
und wenn du immer weiter abnimmst wird es deine Psychologin oder deine Eltern/Freunde sowieso bemerken. Mit 15 müsstest du sogar in eine Klinik wenn es soweit kommen würde, soweit ich weiß kann man erst ab 18 frei entscheiden ob man will oder nicht.
Hoffe du lässt dich nicht noch weiter in die Sucht reinziehen und findest den besten Weg für dich dort heraus!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Whatsapp gruppe abnehmen/ES recovery
Von: marlene131313
neu
18. April 2015 um 15:23
Noch mehr Inspiration?
pinterest