Home / Forum / Fit & Gesund / Raus aus der ES!!!!!

Raus aus der ES!!!!!

3. Oktober 2010 um 8:38


ich wünschte ich könnte euch irgendwo mut zureden dass es weitergeht....auch ich hab vor einigen wochen noch die selben gefühle gehabt in einer ES zu stecken, keinen weg vor oder zurück zu sehen und werde immer wieder solchen strapazen unterzogen zu werden auch wenn ich denke dass ich auf dem besten wegen bin....
so gerne würde ich euch DAS erfolgsrezept sagen wie man aus einer ES rauskommt aber das gibt es nicht sonder es muss jeder für sich selbst erforschen...jeder ist anders und genau dieser fakt hat mich fertg gemacht udn macht mich immernoch fertog....aber eins müsst ihr wissen: wenn ihr euch jeden tag aufs neue einredet aus dem ganzen mist rauszukommen, auch wenn ihr noch so viele FAs habt, oder rückfälle, nervenusammenbrüche, depressionen, heulattacken etc.... immer wieder von vorn beginnen bzw. weiter machen....so zieht ihr euch selbst raus irgendwann....es ist ein langsamer prozess aber es klappt!!!!!!!!!!
ich selbst hab rausgefunden dass ich immer so müde und abgeschlagen war weil ich zu wenig gegessen hab...hab mich gefragt warum ich nichts esse...warum hasse ich meinen körper? wisst ihr aus wievielen zellen ein körper besteht, wieviel blut ein herz pro tag pumpt, könnt ihr es hören wie es schlägt wenn ihr still seid, spürt ihr wie der atem in eure lunge geht und jedes lungenbläschen davon erfüllt wird, spürt ihr regen oder sonne auf der haut, genißet das gefühl laufen zu können, zu lachen, zu weinen, zu sehen, zu hören, zu riechen und zu schmecken....seid glücklich über euren körper....das hat mich rausgezogen....
mal ehrlich wenn sich alle menschen auf der welt ausziehen würden nackt: alle hätten irgendwo einen mackel am körper....wirklich....zeitschr iften und bilder von modells werden mit comoutern bearbeitet, die personen spritzen sich einläufe für flachere bäuche oder machen ops für fettentfernungen....wozu?? für aussehen? denken sie mit schönsein kann man das leben genießen?
freunden ist es egal wie man aussieht WIRKLICH...lacht einfach gemeinsam mit ihnen und genießt jeden tag....

ich hab es so gemacht langsam zuzunehmen und 6mahlzeiten mit jeweils 200-300kcals zu essen...am anfang war das der tot für mich...ich hatte und hab immernoch das gefühl mein bauch wäre mir überall im weg aber ich akzeptiere es langsam immer mehr...kein mensch ist perfekt....BITTE versteht das!!!!! warum will man denn nur perfekt sein?? es geht ums INNEN und nicht ums außen....

bitte schreibt mich ruhig an wenn ihr weitere fragen, trost braucht oder einfach nur reden wollt....ich kenn es nur zu gut gefangen in sich selbst zu sein, sich und sein leben so zu verabscheuen oder keine wege mehr zu finden die einen vor sich selbst retten... traut euch euer leben in die hand zu nehmen!!! werdet euch eurem einzigartigen körper bewusst!!!!

Hab euch alle lieb!!!!
gebt niemals auf und denkt daran dass ihr jeder einzelne etwas besonderes ist weil es euch nur einmal gibt...also wozu verändern und eurer leben eintauchen oder wegschmeißen?

Mehr lesen

3. Oktober 2010 um 13:42

Vielen dank....
...aber ich wünschte ich würde nicht die einzige oder eine der wenigen sein die da rauskommt....ich möchte dass viele aus ihrer ES rauskommen weil es doch soviele krankheiten auf der welt gibt an denen man endweder sich selbst reingeritten hat, aber sich raushelfen lassen kann oder welche wo man aus gesundheitlichen gründen vielleicht schwer oder nie wieder rauskommt wie bei krebs oder aids ...die ES gehört dazu dass man aus dem mist wieder rauskommt....es ist schwer aber trotzdem möglich....auch ich saß bis zum hals drin...bestimmt nicht sos chlimm und lange wie viele hier aber auch nicht zu kurz oder vorübergehend um einfach zu sagen :"ja ne ES da kommt man leicht raus weil es nur ne phase ist"....
eine ES ist eine phase und wird zum alltag und wenn man das überwindet und es schafft aus dem alltagstrott den man sich selbst egschaffen hat rauszukommen lässt man auch mehr und mehr die ES hinter sich....
ach mann....ich denke es denken heutzutage viele hübsche mädchen dass es nur ums aussehen geht...bitte bitte macht euch nicht kaputt mit sowas....umarmt einen lieben freund oder ein familienmitglied und ihr spürt etwas was von außen nicht zu sehen ist, nämlich dass es demjenigen eigentlich total egal ist wie man aussieht oder wie schwer man ist....derjenige liebt euch trotzdem weil er schon viel mit euch erlebt hat...und noch mehr erleben will...egal ob es nun die mutter, der vater, geschister, oma, opa, der freund oder nur eine schulfreundin ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 21:35
In Antwort auf lavern_12471724

Vielen dank....
...aber ich wünschte ich würde nicht die einzige oder eine der wenigen sein die da rauskommt....ich möchte dass viele aus ihrer ES rauskommen weil es doch soviele krankheiten auf der welt gibt an denen man endweder sich selbst reingeritten hat, aber sich raushelfen lassen kann oder welche wo man aus gesundheitlichen gründen vielleicht schwer oder nie wieder rauskommt wie bei krebs oder aids ...die ES gehört dazu dass man aus dem mist wieder rauskommt....es ist schwer aber trotzdem möglich....auch ich saß bis zum hals drin...bestimmt nicht sos chlimm und lange wie viele hier aber auch nicht zu kurz oder vorübergehend um einfach zu sagen :"ja ne ES da kommt man leicht raus weil es nur ne phase ist"....
eine ES ist eine phase und wird zum alltag und wenn man das überwindet und es schafft aus dem alltagstrott den man sich selbst egschaffen hat rauszukommen lässt man auch mehr und mehr die ES hinter sich....
ach mann....ich denke es denken heutzutage viele hübsche mädchen dass es nur ums aussehen geht...bitte bitte macht euch nicht kaputt mit sowas....umarmt einen lieben freund oder ein familienmitglied und ihr spürt etwas was von außen nicht zu sehen ist, nämlich dass es demjenigen eigentlich total egal ist wie man aussieht oder wie schwer man ist....derjenige liebt euch trotzdem weil er schon viel mit euch erlebt hat...und noch mehr erleben will...egal ob es nun die mutter, der vater, geschister, oma, opa, der freund oder nur eine schulfreundin ist....

Du hast recht
hey erst mal,
also du hast den Nagel auf den Kopf getroffen
Es stimmt ja auch alles!!
Und es gibt best. genügend andere krankheiten die schlimmmer sind als ES,
Ich hatte MS vor 2 jahren es war ein harte, langer schwieriger kampf aber ich habs geschafft u. bin eindeutig glücklich wieder mehr speck auf den Rippen zu haben!!!
No body ist perfect
aber des war, wie ich jetzt merk erst der anfang.
Ich kenn eigl. keinen der mir gesagt hat das er bzw. es überhaupt welche geschafft haben aus
-> Fressatacken<-
wieder raus zu kommen
Ich mag gar nicht mehr abnehmen, aber zunehmen auch NICHT!!!
Ich pers. bin mittlerweilen der Meinung das ich eh es nie schaffen werd aus dieser ES rauszukommen!!

ja ich bräucht jetzt vll doch eine kl. aufmuntereung, vll kannst du mir ja au weiterhelfen?
vorher hast des au so super geschrieben. Kannst einen echt Mut machen
aber mich macht des immer so fertig, 2 Tage ess ich normal (net zu viel, kauf net so viele sachen ein) u. bääääm 3ter Tag - ich hau wieder rein was rein geht. u. danach ist mir schlecht u. fühl mich mies usw.


danke=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Oktober 2010 um 22:06
In Antwort auf gaynor_12697638

Du hast recht
hey erst mal,
also du hast den Nagel auf den Kopf getroffen
Es stimmt ja auch alles!!
Und es gibt best. genügend andere krankheiten die schlimmmer sind als ES,
Ich hatte MS vor 2 jahren es war ein harte, langer schwieriger kampf aber ich habs geschafft u. bin eindeutig glücklich wieder mehr speck auf den Rippen zu haben!!!
No body ist perfect
aber des war, wie ich jetzt merk erst der anfang.
Ich kenn eigl. keinen der mir gesagt hat das er bzw. es überhaupt welche geschafft haben aus
-> Fressatacken<-
wieder raus zu kommen
Ich mag gar nicht mehr abnehmen, aber zunehmen auch NICHT!!!
Ich pers. bin mittlerweilen der Meinung das ich eh es nie schaffen werd aus dieser ES rauszukommen!!

ja ich bräucht jetzt vll doch eine kl. aufmuntereung, vll kannst du mir ja au weiterhelfen?
vorher hast des au so super geschrieben. Kannst einen echt Mut machen
aber mich macht des immer so fertig, 2 Tage ess ich normal (net zu viel, kauf net so viele sachen ein) u. bääääm 3ter Tag - ich hau wieder rein was rein geht. u. danach ist mir schlecht u. fühl mich mies usw.


danke=)

...diese FAs kenn ich auch...
danke dass du dir meine worte durchgelesen und zu herzen genommen hast und ich freue mich so enrom dass du es auch geschafft hast aus der magersucht rauszukommen
ich finde man kann da wie einen zweiten geburtstag feiern

mit der sache mit den Fressattcken kann ich dir auch sagen dass ich die noch hab...und zwar dann wenn ich extrem traurig bin, mir langweilig ist, mich jemand enorm verletzt hat oder andere gefühle in mir hochkommen die ich früher immer versucht habe zu unterdrücken, die sich dann zusammenballen und ich sie nie gelernt habe anders zu verdrängen als mich anderwetig zu beschäfftigen und zu trösten...beim alki ist es der alkohol, beim computerjunkie der pc, bei der kaufsüchtigen der gang durch die boutique, bei einer ES der kühllschrank oder die vorratskammer...

man muss diese tatsache aber nicht so hinnehmen
ich hab mir selbst einen kompromis vorgeschlagen...(das hat aber etwas gedauert bis es so hingehauen hat wie ich es wollte) und zwar hab ich mir gesagt dass ich mit den FAs aufhöre und wenn ich hunger habe auf süßes es nicht unterdrücke, sondern den besagten keks eben esse, oder stück schoki, handvoll gummibärchen....nur etwas kleines...man darf sich niemals süßes verbieten, vorallem in der anfangsphase nicht wenn man grad aus der ES rauszukommen versucht....das ist das aller wichtigste!!!! man muss dem drängen des körpers nachgeben...leider ist es so dass der körper am anfang mindestens 2-3 wochen das verlangt was ihm so lange vorenthalten wurde...was man so gerne essen wollte aber sich verboten hat...also muss man ihm einerseits zeigen dass er wieder süßes genießen darf aber andererseits auch zügeln dass es nur etwas kleines ist....und das ist am anfang so schwer aber machbar!!! nicht aufgeben!!! hilfreich ist bei sowas auch sich etwas selbst zuzubereiten um die vorfreue zu verstärken...ich hab mir da immer quark, joghurt und obst in den mixer geworfen mit süßstoff auch mal wenig rosinen dazu oder etwas puddingpulver um den geschmack zu verändern....

du schreibst du kaufst wenig ein und ich hoffe du verstehst mich jetzt nicht falsch aber ich denke da versuchst du dir etwas vorzumachen wenn du an den süßigkeiten vrbeigehst...gönn dir wirklich mindestens einmal die woche etwas ....ich tus grad jeden zweiten tag ...nur etwas kleines genießen...das wird niemals sofort auf den hüften landen...wirklich nicht...iss zumbeispiel normal dein mittag und als dessert eben 1 schoko-chookie oder 20g gummibärchen oder 1-2 stück schoki

wir leben nur einmal!!!gerade dass sollten wir bedenken....man lebt nicht nur mit dem körper mit energie aus kohlenhydraten, eiweiß und fetten sondern auch mit der seele die die energie aus stoffen gewinnt die glückshormone produzieren(die jetz zu nehnnen ginge sicher über jeglicher interessen hinweg.... ) dazu zählen übrigens auch glücksgefühle die ausgelöst werden durch erlebnisse, freunde, familie, gefühle von sicherheit und geborgenheit...

heißt also man kann sowohl körperlich als auch seelisch verhungern....bei einer magersüchtigen werden immer erst die körperlich sichtbaren deffizite behandelt und der hunger gestillt...aber der seelische bzw. auch psychische wunden bleiben erhalten wodruch es oft wieder zum zusammenbrucht kommt...


ich hoffe ich hab nicht zuviel wirres und albernes zeug daher geredet...es ist nur immer sehr schwer alles zu erklären was ich fühle...da sit zurzeit so unbeschreiblich viel und verworren....
hoffe so sehr dass ich dir etwas helfen konnte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 14:57
In Antwort auf lavern_12471724

...diese FAs kenn ich auch...
danke dass du dir meine worte durchgelesen und zu herzen genommen hast und ich freue mich so enrom dass du es auch geschafft hast aus der magersucht rauszukommen
ich finde man kann da wie einen zweiten geburtstag feiern

mit der sache mit den Fressattcken kann ich dir auch sagen dass ich die noch hab...und zwar dann wenn ich extrem traurig bin, mir langweilig ist, mich jemand enorm verletzt hat oder andere gefühle in mir hochkommen die ich früher immer versucht habe zu unterdrücken, die sich dann zusammenballen und ich sie nie gelernt habe anders zu verdrängen als mich anderwetig zu beschäfftigen und zu trösten...beim alki ist es der alkohol, beim computerjunkie der pc, bei der kaufsüchtigen der gang durch die boutique, bei einer ES der kühllschrank oder die vorratskammer...

man muss diese tatsache aber nicht so hinnehmen
ich hab mir selbst einen kompromis vorgeschlagen...(das hat aber etwas gedauert bis es so hingehauen hat wie ich es wollte) und zwar hab ich mir gesagt dass ich mit den FAs aufhöre und wenn ich hunger habe auf süßes es nicht unterdrücke, sondern den besagten keks eben esse, oder stück schoki, handvoll gummibärchen....nur etwas kleines...man darf sich niemals süßes verbieten, vorallem in der anfangsphase nicht wenn man grad aus der ES rauszukommen versucht....das ist das aller wichtigste!!!! man muss dem drängen des körpers nachgeben...leider ist es so dass der körper am anfang mindestens 2-3 wochen das verlangt was ihm so lange vorenthalten wurde...was man so gerne essen wollte aber sich verboten hat...also muss man ihm einerseits zeigen dass er wieder süßes genießen darf aber andererseits auch zügeln dass es nur etwas kleines ist....und das ist am anfang so schwer aber machbar!!! nicht aufgeben!!! hilfreich ist bei sowas auch sich etwas selbst zuzubereiten um die vorfreue zu verstärken...ich hab mir da immer quark, joghurt und obst in den mixer geworfen mit süßstoff auch mal wenig rosinen dazu oder etwas puddingpulver um den geschmack zu verändern....

du schreibst du kaufst wenig ein und ich hoffe du verstehst mich jetzt nicht falsch aber ich denke da versuchst du dir etwas vorzumachen wenn du an den süßigkeiten vrbeigehst...gönn dir wirklich mindestens einmal die woche etwas ....ich tus grad jeden zweiten tag ...nur etwas kleines genießen...das wird niemals sofort auf den hüften landen...wirklich nicht...iss zumbeispiel normal dein mittag und als dessert eben 1 schoko-chookie oder 20g gummibärchen oder 1-2 stück schoki

wir leben nur einmal!!!gerade dass sollten wir bedenken....man lebt nicht nur mit dem körper mit energie aus kohlenhydraten, eiweiß und fetten sondern auch mit der seele die die energie aus stoffen gewinnt die glückshormone produzieren(die jetz zu nehnnen ginge sicher über jeglicher interessen hinweg.... ) dazu zählen übrigens auch glücksgefühle die ausgelöst werden durch erlebnisse, freunde, familie, gefühle von sicherheit und geborgenheit...

heißt also man kann sowohl körperlich als auch seelisch verhungern....bei einer magersüchtigen werden immer erst die körperlich sichtbaren deffizite behandelt und der hunger gestillt...aber der seelische bzw. auch psychische wunden bleiben erhalten wodruch es oft wieder zum zusammenbrucht kommt...


ich hoffe ich hab nicht zuviel wirres und albernes zeug daher geredet...es ist nur immer sehr schwer alles zu erklären was ich fühle...da sit zurzeit so unbeschreiblich viel und verworren....
hoffe so sehr dass ich dir etwas helfen konnte

Danke
hab verstanden u. keine sorge ich weiß was du meinst

Ich weiß das man sich nix verbieten darf/solte weil ja der Schuss nach hinten los geht, aber ich verbiet mir au nix u. iss jeden Tag 1-2 süße sachen, aber des schlimme ist ja das ich:

Jetzt verbiet ich es mir ja nicht u. gib meinem körper das was er will/braucht, aber ich übertreibs dann sobald ich damit anfange zb. 1 Pudding zu essen nehm ich gleich den nexten, geh weiter zu Kuchen usw.
"geb ich ihm den kleinen Finger mag er gleich die ganze hand"
und das ist das was mich dann so feritg macht,
ess ich nix süßen dann kann mir sowas nicht passieren!
sag "o.k. 2 kekse" dann ess ich aber gleich die halbe verpackung oder danach noch mal was süßes..

fang ich einmal an zu essen kann ich dann nicht mehr davon aufhören (ich iss wahrlos u. v.a. durcheinander!! von pikanten zu süßen u. wieder pikant..)
mein magen hätl schon einiges aus*gott sei dank*

ich hab schon mit meiner Therap. geredet, aber des problem hab ich einfach schon seit über nem 1 jahr. Es wird bisschen besser, aber des dauert.. es zieht sich so hin u. meine hoffnungen u. kraft da wieder rauszukommen "weiter zu kämpfen" wird immer weniger.
aber ich mag ja nicht zunehmen!!! hilfe des ist des schlimmste was mir jetzt echt noch passieren kann!!!
ich mag gar keine hosen mehr einkaufen ich bin danach immer so psychisch im arsch u. frustriert, wieder eine hosennr. größer, mein chrank platz eh gleich v.a. bei den hosen!!*heul* ich bin mittlerweilen bei größe 40 = L und 1 Hose u ein rock hab ich bereis mit XL!!
ich hab einfach angst. "wie/wo soll das nur enden"?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2010 um 20:13
In Antwort auf gaynor_12697638

Danke
hab verstanden u. keine sorge ich weiß was du meinst

Ich weiß das man sich nix verbieten darf/solte weil ja der Schuss nach hinten los geht, aber ich verbiet mir au nix u. iss jeden Tag 1-2 süße sachen, aber des schlimme ist ja das ich:

Jetzt verbiet ich es mir ja nicht u. gib meinem körper das was er will/braucht, aber ich übertreibs dann sobald ich damit anfange zb. 1 Pudding zu essen nehm ich gleich den nexten, geh weiter zu Kuchen usw.
"geb ich ihm den kleinen Finger mag er gleich die ganze hand"
und das ist das was mich dann so feritg macht,
ess ich nix süßen dann kann mir sowas nicht passieren!
sag "o.k. 2 kekse" dann ess ich aber gleich die halbe verpackung oder danach noch mal was süßes..

fang ich einmal an zu essen kann ich dann nicht mehr davon aufhören (ich iss wahrlos u. v.a. durcheinander!! von pikanten zu süßen u. wieder pikant..)
mein magen hätl schon einiges aus*gott sei dank*

ich hab schon mit meiner Therap. geredet, aber des problem hab ich einfach schon seit über nem 1 jahr. Es wird bisschen besser, aber des dauert.. es zieht sich so hin u. meine hoffnungen u. kraft da wieder rauszukommen "weiter zu kämpfen" wird immer weniger.
aber ich mag ja nicht zunehmen!!! hilfe des ist des schlimmste was mir jetzt echt noch passieren kann!!!
ich mag gar keine hosen mehr einkaufen ich bin danach immer so psychisch im arsch u. frustriert, wieder eine hosennr. größer, mein chrank platz eh gleich v.a. bei den hosen!!*heul* ich bin mittlerweilen bei größe 40 = L und 1 Hose u ein rock hab ich bereis mit XL!!
ich hab einfach angst. "wie/wo soll das nur enden"?

Ach maus ich weiß was du meinst
ich kenne diese reaktionen von mir auch...auch ich habe diese phase noch und wenn ich ehrlich auf deine frage "wann hört das auf" antworten soll muss ich dir leider die gegenfrage stellen "wann hört ein leben auf"...aber du hast es in der hand dein leben zu gestalten. ich stelle mir immer vor dass das leben wie eine landschaft aussieht...sie besteht aus bergen und tälern...und je höher man kommt, umso tiefer muss man auch wieder runter und umgekehrt, je tiefer man kommt umso höher muss es ja irgendwann wieder gehen
ich denke man kann viel kraft aus den erfahrungen und worten anderer menschen schöpfen. deshalb gib niemals auf!!!

"wo soll das nur enden?" es endet dann wenn du dein leben wieder intensiv beginnst zuleben...hört sich albern an aber man könnte jetzt so naiv fragen "springst du aus dem fenster wenn dir das jemand sagt?"...das gleiche trifft auf die fressphasen zu...du weißt von vornherein dass es dir nichts gutes bringt wenn du mehr als einen pudding isst zum beispiel...warum gibt man dann diesen kurzschlussreaktionen im kopf nach ?...diesem bewusstsein dass das nichts gutes nach sich zieht, hast du sicher schon...jetzt gilt es, was am schwierigsten ist, es umzusetzen in taten um dich zu stoppen im richtigen moment...
versuch es nochmal so wie ich mich immer wieder versucht habe zu erziehen: möglichkeiten sind das süße am tag zu planen, dass du zum beispeil dir vornimmst nach dem mittag noch 1 pudding zu essen...setz dich mit dem pudding auf dein bett, mach den fernseher an und kuschel dich richtig ein sodass du keine lust mehr hast aufzustehen oder nimm dir was warmes zu trinken mit um den süßen geschmack auf der zunge gleich danach wegzuspülen....effektiv hat sich bei mir auch erwiesen nach einer weile (ist n bissi albern ich weiß ) aber ich hab mir immer, wenn ich am schokolade essen war und nur 2 stück essen wollte und danach wieder hingegangen bin zum schrank, einen zettel drauf gelegt gehabt wo draufstand "STOPP, überleg ma richtig jetzt"....wenigstens die ersten male hat das geklappt

was ich bei mir auch gemerkt habe is dass ich in wahrheit garkeinen hunger hatte auf das süße zeug...wenn ich geplant hatte nur 1keks zu essen und dann doch noch einen gnommen habe und noch einen und noch einen hatte das meistens andere ursachen dass ich versucht habe mich von etwas abzulenken, trauer und frust zu unerdrücken oder dachte dass es eh keinen sinn mehr macht....such dir etwas im leben was deinem alltag einen neuen sinn gibt...momentan steht essen im mittelpunkt...wir kommen nun mal nicht drumrum dass esseen etwas wichtiges ist aber dennoch sollten andere sachen dominieren....
ich als beispiel hab mir sport als neuen mittelpunkt gesetzt:
ich beende demnächst meine medizinische ausbidlung und werde danach sport studieren...ich betreibe seid einem jahr triathlon(nur leicht noch nicht als leistungssport) und mache krafttraining aller 2 tage
versuch mal auch soetwas...such dir eine sportart aus mit der du dich beschäftigen kannst oder reiten, ein haustier, lerne ein instrument, lese oder schreibe bücher, gedichte oder anderes, irgendetwas wo du erfolge siehst...in dem moment wo du erfolge siehst woanders ziehen dich auch die misserfolge aus deinem essverhalten nicht mehr so runter....und dadurch wird es sicher besser...denn bei mir war es oft so dass ich mir oft dachte: " toll jetz hast du das und das gegessen, hat eh keinen sinn mehr...kannst weiter essen"aber wenn du erfolge irgendwo anders tagsüber hast wirst du das kompensieren...durch die misserfolge ist man oft anfälliger für neue....
es gibt so viele möglichkeiten wie man sein leben gestalten kann und wenn doch mal wieder eine fressphase kommt sei nicht zu traurig...andere menschen trösten sich in dem fall oft mit anderen sachen...bei fressattcken kann man wirklich am nächsten tag bewusst etwas weniger essen (das sollte aber nicht zu oft sein um in dieses auf und ab einer essgestörten zurückzufallen)...etwas weniger zu essen weil man am tag zuvor richtig reingehauen hat hat nichts mit essgestört zu tun finde ich sondern ist eine reine instinkthandlung...hör mal auf deinen körper...wenn er dir wieder hunger- und sättigungsgefühl anzeigt wirst du oft erstaunt sein....ich zum beispiel hab rausgefunden dass ich nach einem salat der mich voluminös wie ne weihnachtsgans gestopft hat mit seinen 500-1000g nach einer stunde wieder hunger hatte...im gegensatz dazu bin ich meistens nach familienfeiern nach deftigen eintöpfen mit speck und fleisch auch noch am nächsten tag voll sodass ich wenig runterbekomme...so leicht wie das manche zeitschriften sagen lässt sich ein köper nicht veralbern...von wegen körper austricksen und man isst weniger wenn man sich mit magenfüllenden voluminösen obst- und gemüsesorten vollstopft...haha...

naja ich red wiedermal nur zu viel...hoffe aber du verstehst was ich meine versuche mit deinem körper zu leben und nicht gegen ihn zu arbeiten...nicht aufgeben...immer nach vorne blicken..bewahre einen klaren kopf wenn du wieder kopflos zum nächsten pudding greifst...und versuch immer nein zu sagen....das kann man sich wirkklich antrainieren...glaub an dich!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 11:04
In Antwort auf lavern_12471724

Ach maus ich weiß was du meinst
ich kenne diese reaktionen von mir auch...auch ich habe diese phase noch und wenn ich ehrlich auf deine frage "wann hört das auf" antworten soll muss ich dir leider die gegenfrage stellen "wann hört ein leben auf"...aber du hast es in der hand dein leben zu gestalten. ich stelle mir immer vor dass das leben wie eine landschaft aussieht...sie besteht aus bergen und tälern...und je höher man kommt, umso tiefer muss man auch wieder runter und umgekehrt, je tiefer man kommt umso höher muss es ja irgendwann wieder gehen
ich denke man kann viel kraft aus den erfahrungen und worten anderer menschen schöpfen. deshalb gib niemals auf!!!

"wo soll das nur enden?" es endet dann wenn du dein leben wieder intensiv beginnst zuleben...hört sich albern an aber man könnte jetzt so naiv fragen "springst du aus dem fenster wenn dir das jemand sagt?"...das gleiche trifft auf die fressphasen zu...du weißt von vornherein dass es dir nichts gutes bringt wenn du mehr als einen pudding isst zum beispiel...warum gibt man dann diesen kurzschlussreaktionen im kopf nach ?...diesem bewusstsein dass das nichts gutes nach sich zieht, hast du sicher schon...jetzt gilt es, was am schwierigsten ist, es umzusetzen in taten um dich zu stoppen im richtigen moment...
versuch es nochmal so wie ich mich immer wieder versucht habe zu erziehen: möglichkeiten sind das süße am tag zu planen, dass du zum beispeil dir vornimmst nach dem mittag noch 1 pudding zu essen...setz dich mit dem pudding auf dein bett, mach den fernseher an und kuschel dich richtig ein sodass du keine lust mehr hast aufzustehen oder nimm dir was warmes zu trinken mit um den süßen geschmack auf der zunge gleich danach wegzuspülen....effektiv hat sich bei mir auch erwiesen nach einer weile (ist n bissi albern ich weiß ) aber ich hab mir immer, wenn ich am schokolade essen war und nur 2 stück essen wollte und danach wieder hingegangen bin zum schrank, einen zettel drauf gelegt gehabt wo draufstand "STOPP, überleg ma richtig jetzt"....wenigstens die ersten male hat das geklappt

was ich bei mir auch gemerkt habe is dass ich in wahrheit garkeinen hunger hatte auf das süße zeug...wenn ich geplant hatte nur 1keks zu essen und dann doch noch einen gnommen habe und noch einen und noch einen hatte das meistens andere ursachen dass ich versucht habe mich von etwas abzulenken, trauer und frust zu unerdrücken oder dachte dass es eh keinen sinn mehr macht....such dir etwas im leben was deinem alltag einen neuen sinn gibt...momentan steht essen im mittelpunkt...wir kommen nun mal nicht drumrum dass esseen etwas wichtiges ist aber dennoch sollten andere sachen dominieren....
ich als beispiel hab mir sport als neuen mittelpunkt gesetzt:
ich beende demnächst meine medizinische ausbidlung und werde danach sport studieren...ich betreibe seid einem jahr triathlon(nur leicht noch nicht als leistungssport) und mache krafttraining aller 2 tage
versuch mal auch soetwas...such dir eine sportart aus mit der du dich beschäftigen kannst oder reiten, ein haustier, lerne ein instrument, lese oder schreibe bücher, gedichte oder anderes, irgendetwas wo du erfolge siehst...in dem moment wo du erfolge siehst woanders ziehen dich auch die misserfolge aus deinem essverhalten nicht mehr so runter....und dadurch wird es sicher besser...denn bei mir war es oft so dass ich mir oft dachte: " toll jetz hast du das und das gegessen, hat eh keinen sinn mehr...kannst weiter essen"aber wenn du erfolge irgendwo anders tagsüber hast wirst du das kompensieren...durch die misserfolge ist man oft anfälliger für neue....
es gibt so viele möglichkeiten wie man sein leben gestalten kann und wenn doch mal wieder eine fressphase kommt sei nicht zu traurig...andere menschen trösten sich in dem fall oft mit anderen sachen...bei fressattcken kann man wirklich am nächsten tag bewusst etwas weniger essen (das sollte aber nicht zu oft sein um in dieses auf und ab einer essgestörten zurückzufallen)...etwas weniger zu essen weil man am tag zuvor richtig reingehauen hat hat nichts mit essgestört zu tun finde ich sondern ist eine reine instinkthandlung...hör mal auf deinen körper...wenn er dir wieder hunger- und sättigungsgefühl anzeigt wirst du oft erstaunt sein....ich zum beispiel hab rausgefunden dass ich nach einem salat der mich voluminös wie ne weihnachtsgans gestopft hat mit seinen 500-1000g nach einer stunde wieder hunger hatte...im gegensatz dazu bin ich meistens nach familienfeiern nach deftigen eintöpfen mit speck und fleisch auch noch am nächsten tag voll sodass ich wenig runterbekomme...so leicht wie das manche zeitschriften sagen lässt sich ein köper nicht veralbern...von wegen körper austricksen und man isst weniger wenn man sich mit magenfüllenden voluminösen obst- und gemüsesorten vollstopft...haha...

naja ich red wiedermal nur zu viel...hoffe aber du verstehst was ich meine versuche mit deinem körper zu leben und nicht gegen ihn zu arbeiten...nicht aufgeben...immer nach vorne blicken..bewahre einen klaren kopf wenn du wieder kopflos zum nächsten pudding greifst...und versuch immer nein zu sagen....das kann man sich wirkklich antrainieren...glaub an dich!!!!

Cool
danke, des waren jetzt schon einige hilfreiche tipps und du hast au Recht!
Mich regts einfach nur so auf, alles was ich gemacht um Magersucht los zu werden muss ich jetzt noch ein zweites mal machen um FA los zu werden
naja, der kampf ums Essen, aber wir werden es schaffen!!!!
Ansich geb ich die hoffnung eh nie wirdklich auf*gott sei danke*

Auf ein Neues. Und ich mach jetzt au mehr sport, Ich nimm es mir ja immer wieder vor, aber dann kommt der "innere Schweinehund" und vermasselt es mir wieder.
Es stimmt, wenn man erfolge machen einen die FA au nicht so nieder u. es lohnt sich weiter zu kämpfen

Darf ich fragen wie alt du bist? und wie lang du schon FA hast?

vielen Dank hoff wir können weiterhin in kontakt bleiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2010 um 18:26
In Antwort auf gaynor_12697638

Cool
danke, des waren jetzt schon einige hilfreiche tipps und du hast au Recht!
Mich regts einfach nur so auf, alles was ich gemacht um Magersucht los zu werden muss ich jetzt noch ein zweites mal machen um FA los zu werden
naja, der kampf ums Essen, aber wir werden es schaffen!!!!
Ansich geb ich die hoffnung eh nie wirdklich auf*gott sei danke*

Auf ein Neues. Und ich mach jetzt au mehr sport, Ich nimm es mir ja immer wieder vor, aber dann kommt der "innere Schweinehund" und vermasselt es mir wieder.
Es stimmt, wenn man erfolge machen einen die FA au nicht so nieder u. es lohnt sich weiter zu kämpfen

Darf ich fragen wie alt du bist? und wie lang du schon FA hast?

vielen Dank hoff wir können weiterhin in kontakt bleiben

Schweinehund kenn ich auch
....den haben wir ja alle den schweinehund...aber ich verusch da immer meine kopf auszuschalten und mich auf den sport zu freuen...stell dich zum beispiel auf den stepper oder aufs rad...klemm dir stöpsel ins ohr mit deiner lieblingsmusik oder nehm dir n buch mit, rätzel irgendwas auf dem rad oder ließ dir rezepte die du zuhause für die familie oder freunde machen kannst durch oder was ich auch immer liebe einfach abschalten und an garnichts denken...oder sich sachen für freunde überlegen über die sie sich freuen könnten...zum beispiel jetzt wieder schöne adventskalender...wie man die gestaltet oder befüllt etc. mit solchen beschäftigungen und ablenkungen macht sport bewusst spaß weil man nach ner halben stunde auf die uhr guck: OHHHH

mit der magersucht hatte ich noch vor einem jahr das gleiche problem : ich hab mich mühsam rausgekämpft und mich regelrecht gezwungen zum essen und da fing auch schon bulimie ähnliche züge bei mir an
hab dann immer essen ausgespuckt (aber niemals gekotzt!!) oder übermäßig sport getrieben...auch wenn bulimie in dem fall nie wirklich heftg bei mir ausgeprägt war.....ich bin wirklich froh darüber...

ich freue mich so sehr dass ich dir mut machen konnte und ich hoffe auch das wir in kontakt bleiben...wenn du probleme oder total depriphasen hast, schreib mir denn sowas hilft enorm gefühle anderen zu schildern weil man sich danach leichter und verstanden fühlt und zum anderen oft die gefühle überdenkt und die ursache selbst erkennt und bekämpfen kann

zu mir: ich bin 20jhare alt, fast 21, und meine ES begannen anfang 17...also fast 4 jahre
4jahre wo ich mein leben nicht gelebt habe sondern etwas sein wollte, was auf zeitschriften zu sehen ist (das davor etliche computer-animationen durchläuft) oder bei "germanys next topmodell"über den bildschirm wackelt und ich nicht wusste dass man sich da niemals so super-klasse-toll fühlt wie man aussieht sondern eher kurz vor dem energietischen zusammenbruch weil der körper vor nährstoffmangel nicht mehr mitmachen will-.-

ich weiß 4 jahre sind nicht viel im vergleich zu dem was andere hier durch machen aber ich bin so seelig dass es nicht mehr ist...ich hab trotzdem genug von ES und FAs...

und WIR bekommen unser leben in den griff

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2010 um 7:52
In Antwort auf lavern_12471724

Schweinehund kenn ich auch
....den haben wir ja alle den schweinehund...aber ich verusch da immer meine kopf auszuschalten und mich auf den sport zu freuen...stell dich zum beispiel auf den stepper oder aufs rad...klemm dir stöpsel ins ohr mit deiner lieblingsmusik oder nehm dir n buch mit, rätzel irgendwas auf dem rad oder ließ dir rezepte die du zuhause für die familie oder freunde machen kannst durch oder was ich auch immer liebe einfach abschalten und an garnichts denken...oder sich sachen für freunde überlegen über die sie sich freuen könnten...zum beispiel jetzt wieder schöne adventskalender...wie man die gestaltet oder befüllt etc. mit solchen beschäftigungen und ablenkungen macht sport bewusst spaß weil man nach ner halben stunde auf die uhr guck: OHHHH

mit der magersucht hatte ich noch vor einem jahr das gleiche problem : ich hab mich mühsam rausgekämpft und mich regelrecht gezwungen zum essen und da fing auch schon bulimie ähnliche züge bei mir an
hab dann immer essen ausgespuckt (aber niemals gekotzt!!) oder übermäßig sport getrieben...auch wenn bulimie in dem fall nie wirklich heftg bei mir ausgeprägt war.....ich bin wirklich froh darüber...

ich freue mich so sehr dass ich dir mut machen konnte und ich hoffe auch das wir in kontakt bleiben...wenn du probleme oder total depriphasen hast, schreib mir denn sowas hilft enorm gefühle anderen zu schildern weil man sich danach leichter und verstanden fühlt und zum anderen oft die gefühle überdenkt und die ursache selbst erkennt und bekämpfen kann

zu mir: ich bin 20jhare alt, fast 21, und meine ES begannen anfang 17...also fast 4 jahre
4jahre wo ich mein leben nicht gelebt habe sondern etwas sein wollte, was auf zeitschriften zu sehen ist (das davor etliche computer-animationen durchläuft) oder bei "germanys next topmodell"über den bildschirm wackelt und ich nicht wusste dass man sich da niemals so super-klasse-toll fühlt wie man aussieht sondern eher kurz vor dem energietischen zusammenbruch weil der körper vor nährstoffmangel nicht mehr mitmachen will-.-

ich weiß 4 jahre sind nicht viel im vergleich zu dem was andere hier durch machen aber ich bin so seelig dass es nicht mehr ist...ich hab trotzdem genug von ES und FAs...

und WIR bekommen unser leben in den griff

Freude am frühen Morgen
Hallo lulu,

mancher zum Glück stille Mitleser -zum Glück, weil wir solche Beiträge wie gestern von Bina hier einfach nicht brauchen- wird sich fragen, warum ich hier mitmache. Wenn ich euere Vorgeschichten lese, sehe wie ihr leidet, macht mich dies betroffen, traurig und es belastet mich auch, ganz schön sogar, nicht zuletzt, weil man euch nur schwer und viel zu wenig Unterstützung geben kann.Ihr hättet viel mehr Hilfe und insbesondere Verständnis von unserer Gesellschaft verdient.

Aber es gibt auch andere Momente, wo ich Freude empfinde .So bei deinem Beitrag oder gestern bei den tollen Kommentaren der anderen im thread von natalie.Es ist einfach schön, miterleben zu können, wie ihr wieder ins Leben zurückfindet!

Dir und den anderen alles Liebe Nus



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook