Home / Forum / Fit & Gesund / Pseudokrupp

Pseudokrupp

23. September 2007 um 18:18

Meine Tochter (5) hat seit ca.2 Jahren diese Pseudokrupp-Anfälle,sogar im Sommer! Beim ersten Anfall mußten wir in die Klinik und schon dort wurde ein sehr schwerer Anfall festgestellt.Danach halfen Rectodelt-Zäpfchen,ein bischen raus an die frische Nachtluft und am Tag danach ein Besuch beim KiA.mit Inhalation.Seit einer Darmerkrankung weigert sich mein Kind Zäpfchen zu bekommen;auch verständlich bei dem was sie am Po durchmachen mußte! Da ich riesig Angst vor Ihren Anfällen hab und das mit den Zäpfchen nix wird, hat uns der KiA.jetzt nen Pari Boy verordnet. Dazu noch Mucosolvan-Inhalat und Kochsalzlösung zum reintun.Aber er meinte,das ich das sofort beim kleinsten Anzeichen (z.B. Heiserkeit)anwenden muß,sonst hilfts nicht.
Wer kennt sich aus damit und kann mir seine Erfahrung mitteilen?
Angeblich gibts keine Sprays wie bei Asthmaanfällen. Die Vertretungsärztin hat uns auch schon Prednisolon-Tabletten verschrieben,aber die hat mein Kind wieder ausgespuckt!

Mehr lesen

6. Oktober 2007 um 11:59

Pseudokrupp
Hallo,
mein Kind hat diese Anfälle seit dem er 2,5 Jahre ist. Wir haben bisher 28 Anfälle hinter uns, der letzt war erst vor einer Woche, als das Wetter umschlag (Nass-Kalt). Er ist jetzt mitlerweile 6 Jahre alt und gerade erst in die Schule gekommen. Die Ärzte sagen immer das es bis zum Vorschulalter geht und das es sich dann verläuft.....Ich hoffe auch das das jetzt der letzte Anfall war....Vielleicht fährst du mit deiner Tochter mal zur Kur??? Das haben wir auch gemacht. Wir waren voriges Jahr auf Usedom im Oktober für einen Monat und das hat uns beiden sehr gut getan. Er hat viel über Pseudo Krupp und auch Asthma gelernt...atemerleichternde Stellungen, Asthmasport u.s.w.....da es ja sein kann, das sich der Pseudo Krupp zu Athma irgendwann entwickelt....Seine Lungenfunktionswerte sind super. Sobald ich höre das er heiser wird und seine (Peak-floh-Werte) schlechter werden nehmen wir jetzt Sanasthmax-Spray früh und abends bin aber noch in der Testphase weiss noch nicht ob das wirklich hilft....ansonsten inhalieren wir mit 2ml Kochsalz, 10 Hübe Adrovent und 6 Tropfen (je nach Alter) Salbutanol. Ist es bei Deiner Tochter auch so das das Zäpfchen nicht wirkt???? Muss dann immer in die Klinik mit Ihm. Dort bekommt er Adrenalin und das hilft dann....darf man aber nicht zu Hause selbst geben wegen der Herzfrequenz....
(Peak-Floh-Werte): Es gibt ein Peak Floh Meter in das die Kinder reinpusten und einen bestimmten Wert pusten....wenn dieser Wert abfällt weiss ich das irgendwas nicht stimmt und fang an zu inhalierten oder ab jetzt dieses neue spray zu benuten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2007 um 20:11
In Antwort auf morag_12868533

Pseudokrupp
Hallo,
mein Kind hat diese Anfälle seit dem er 2,5 Jahre ist. Wir haben bisher 28 Anfälle hinter uns, der letzt war erst vor einer Woche, als das Wetter umschlag (Nass-Kalt). Er ist jetzt mitlerweile 6 Jahre alt und gerade erst in die Schule gekommen. Die Ärzte sagen immer das es bis zum Vorschulalter geht und das es sich dann verläuft.....Ich hoffe auch das das jetzt der letzte Anfall war....Vielleicht fährst du mit deiner Tochter mal zur Kur??? Das haben wir auch gemacht. Wir waren voriges Jahr auf Usedom im Oktober für einen Monat und das hat uns beiden sehr gut getan. Er hat viel über Pseudo Krupp und auch Asthma gelernt...atemerleichternde Stellungen, Asthmasport u.s.w.....da es ja sein kann, das sich der Pseudo Krupp zu Athma irgendwann entwickelt....Seine Lungenfunktionswerte sind super. Sobald ich höre das er heiser wird und seine (Peak-floh-Werte) schlechter werden nehmen wir jetzt Sanasthmax-Spray früh und abends bin aber noch in der Testphase weiss noch nicht ob das wirklich hilft....ansonsten inhalieren wir mit 2ml Kochsalz, 10 Hübe Adrovent und 6 Tropfen (je nach Alter) Salbutanol. Ist es bei Deiner Tochter auch so das das Zäpfchen nicht wirkt???? Muss dann immer in die Klinik mit Ihm. Dort bekommt er Adrenalin und das hilft dann....darf man aber nicht zu Hause selbst geben wegen der Herzfrequenz....
(Peak-Floh-Werte): Es gibt ein Peak Floh Meter in das die Kinder reinpusten und einen bestimmten Wert pusten....wenn dieser Wert abfällt weiss ich das irgendwas nicht stimmt und fang an zu inhalierten oder ab jetzt dieses neue spray zu benuten.

Re:Pseudokrupp
Meine Tochter verweigert die Zäpfchen,da sie an einer Darmerkrankung leidet und alles was mit ihrem Popo zutun hat ist ihr sehr unangenehm.Sie hat schon mehrere Einläufe, anale Untersuchungen und abführzäpfchen über sich ergehen lassen müssen. Letztere haben sicch im Darm aufgelöst und so "geprickelt"(CO2-Zäpfchen),das war ihr sehr unangenehm.Geholfen haben die Rectodelt anfangs immer sehr gut.
Wir fahren in einer Woche zur MuKi-Kur nach Wiek/Rügen. Da werden sie bestimmt auch Ratgeben können.Aber danke für deinen Tip!
Das mit dem Vorschulalter hab ich schon oft gehört, aber es gab auch Muttis, die mir gesagt haben das ihr Kind das noch mit 10 hatte!
Mir haben die Ki.-Ärzte immer gesagt es gäbe kein Spray, aber vielleicht empfehlen sie es uns bei der Kur!
Ich hab vor jedem Anfall Angst,mir gelingt es aber immer ruhig zu bleiben,zum Glück.
Alina(5) hat es seit sie 3 war.Ich wollte jetzt dieses Gerät, weil mir vor dem nächsten Anfall graust.Beim letzten hatte sie sich zusätzlich wegen dem Zäpfchen so aufgeregt, das wir am Ende ins Krankenhaus mußten.
Dieses Peak-Flow,hast du das verordnet bekommen?
Wir haben zu unserem Pari Turboboy Kochsalzlösung und Mucosolvan-Inhalat dazubekommen. Noch haben wir es nicht gebrauchen müssen, ausser der Testphase.Toi toi toi!Keine Luft kriegen ist was ganz furchtbares, erst Recht für Kinder!L.G. Dori

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2007 um 13:55
In Antwort auf aglaia_12824792

Re:Pseudokrupp
Meine Tochter verweigert die Zäpfchen,da sie an einer Darmerkrankung leidet und alles was mit ihrem Popo zutun hat ist ihr sehr unangenehm.Sie hat schon mehrere Einläufe, anale Untersuchungen und abführzäpfchen über sich ergehen lassen müssen. Letztere haben sicch im Darm aufgelöst und so "geprickelt"(CO2-Zäpfchen),das war ihr sehr unangenehm.Geholfen haben die Rectodelt anfangs immer sehr gut.
Wir fahren in einer Woche zur MuKi-Kur nach Wiek/Rügen. Da werden sie bestimmt auch Ratgeben können.Aber danke für deinen Tip!
Das mit dem Vorschulalter hab ich schon oft gehört, aber es gab auch Muttis, die mir gesagt haben das ihr Kind das noch mit 10 hatte!
Mir haben die Ki.-Ärzte immer gesagt es gäbe kein Spray, aber vielleicht empfehlen sie es uns bei der Kur!
Ich hab vor jedem Anfall Angst,mir gelingt es aber immer ruhig zu bleiben,zum Glück.
Alina(5) hat es seit sie 3 war.Ich wollte jetzt dieses Gerät, weil mir vor dem nächsten Anfall graust.Beim letzten hatte sie sich zusätzlich wegen dem Zäpfchen so aufgeregt, das wir am Ende ins Krankenhaus mußten.
Dieses Peak-Flow,hast du das verordnet bekommen?
Wir haben zu unserem Pari Turboboy Kochsalzlösung und Mucosolvan-Inhalat dazubekommen. Noch haben wir es nicht gebrauchen müssen, ausser der Testphase.Toi toi toi!Keine Luft kriegen ist was ganz furchtbares, erst Recht für Kinder!L.G. Dori

Pseudokrupp
Super das ihr zur Kur fahrt....das wird euch auf jeden Fall gut tun. Das Peak Floh Meter hab ich bei der Kur bekommen...und auch gelernt wie man damit umgeht...Dominik musste immer früh und abend pusten und ich musste die Werte eintragen und sobald die Werte runtergegangen sind, wusste ich das es wieder los geht und das stimmte dann auch. Aber wir Mütter wissen das glaub ich meistens jetzt schon wann es wieder so weit ist. Geht mir jedenfalls so. Ich leg mir dann abends immer schon alles zurecht....Ruhig bleibe ich auch wenn er den Anfall hat aber Angst habe ich auch. Das ist glaub ich auch normal.

Dann wünsch ich dir alles Gute und ne schöne erholsame Kur.

lg susi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2007 um 0:43
In Antwort auf morag_12868533

Pseudokrupp
Hallo,
mein Kind hat diese Anfälle seit dem er 2,5 Jahre ist. Wir haben bisher 28 Anfälle hinter uns, der letzt war erst vor einer Woche, als das Wetter umschlag (Nass-Kalt). Er ist jetzt mitlerweile 6 Jahre alt und gerade erst in die Schule gekommen. Die Ärzte sagen immer das es bis zum Vorschulalter geht und das es sich dann verläuft.....Ich hoffe auch das das jetzt der letzte Anfall war....Vielleicht fährst du mit deiner Tochter mal zur Kur??? Das haben wir auch gemacht. Wir waren voriges Jahr auf Usedom im Oktober für einen Monat und das hat uns beiden sehr gut getan. Er hat viel über Pseudo Krupp und auch Asthma gelernt...atemerleichternde Stellungen, Asthmasport u.s.w.....da es ja sein kann, das sich der Pseudo Krupp zu Athma irgendwann entwickelt....Seine Lungenfunktionswerte sind super. Sobald ich höre das er heiser wird und seine (Peak-floh-Werte) schlechter werden nehmen wir jetzt Sanasthmax-Spray früh und abends bin aber noch in der Testphase weiss noch nicht ob das wirklich hilft....ansonsten inhalieren wir mit 2ml Kochsalz, 10 Hübe Adrovent und 6 Tropfen (je nach Alter) Salbutanol. Ist es bei Deiner Tochter auch so das das Zäpfchen nicht wirkt???? Muss dann immer in die Klinik mit Ihm. Dort bekommt er Adrenalin und das hilft dann....darf man aber nicht zu Hause selbst geben wegen der Herzfrequenz....
(Peak-Floh-Werte): Es gibt ein Peak Floh Meter in das die Kinder reinpusten und einen bestimmten Wert pusten....wenn dieser Wert abfällt weiss ich das irgendwas nicht stimmt und fang an zu inhalierten oder ab jetzt dieses neue spray zu benuten.

Pseudokrupp
mein sohn (4,5) hatte früher auch mal pseudokrupp. er war damals ein sehr introvertierter junge, der starken (negativen) gefühlen wenig ausdruck gegeben hat. mir ging es damals ähnlich, mir stand auch vieles bis zum hals, hatte ständig engegefühle im hals. ich habe zu der zeit gelernt, nicht immer alles zu schlucken und meinen gefühlen ausdruck zu geben. mein sohn hat das daraufhin übernommen, ging aus sich heraus, hat mich auch einfach mal angeschrien, wenn ihm etwas nicht gepasst hat, ich habe mich ihm zur verfügung gestellt, damit er seine unterdrückten aggressionen rauslassen konnte. der pseudokrupp wurde damals immer schwächer bis er ganz verschwand. medikamente hat er nicht bekommen. vielleicht gibt es ja auch bei euch themen, die einem von euch bis zum hals stehen, den hals zuschnüren? die angst, die bei einem krupp-anfall entsteht schnürt ja auch stark den hals zu, so verstärken sich die symptome dann auch noch. forscht doch mal in die richtung. ich wünsche euch alles gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juli 2011 um 9:47

KRANKHEIT
HALLO

BEI MEINER 10 JÄHRIGEN TOCHTER WURDE VOR ZWEI JAHREN COLITIS ULCEROSA FESTGESTELLT.DAS IST EINE DARMKRANKHEIT DIE NICHT HEILBAR IST.BEHANDELT WURDE AUCH UNTER ANDEREM MIT CORTISON.NEBENWIRKUNGEN IN HÖHEREN DOSEN SIND GANZ SCHLIMM.ICH BIN MIT IHR ZU WALTRAUD BLEILE GEFAHREN INS ALLGAÜ UND SIE IST HEUTE OHNE MEDIKAMENTE BESCHWERDEFREI UND ICH DENKE DAS SIE AUCH EUCH HELFEN KANN:www:waltraud bleile.de GANZ LIEBEN GRUSS VON SIMONE SILBERBERG AUS HERNE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen