Home / Forum / Fit & Gesund / Prolaktinom - Dostinex

Prolaktinom - Dostinex

20. Oktober 2013 um 1:00

Hallo liebe Leute

Kurz zur Vorgeschichte:

Habe mai 2012 die pille valette abgesetzt wegen immer schlimmer werdender Migäne.

Juli 2012 zur Frauenärztin und gesagt "hier..keine regel seit 1/4 jahr". Da hatte sie das noch nich so erst genommen...und ich auch irgendwie net...war ja froh auf einer art... Keine Periode, alles halb so wild - dachte ich....

Dieses jahr im april war ich wieder und hab gesagt, dass die regel net wieder kam.. 1jahr lang bis dahin schon .. hat ulltraschall gemacht. Laut den Bildern: die eierstöcke produzieren keine richtigen eier sondern nur halbe sachen, follickel oder wie das geschrieben wird... So is quasi alles bissl gestoppt, kein richter eisprung und so. ... hat blut genommen, hormonstatus bestimmt. Ist alles durcheinander...prolaktin war auf 375, bisschen eisenmangel,

Vermutung: hypophysenadenom, gutartige erweiterung der hirnanhangdrüse welche selbstständig zu viel prolaktin produziert. (Prolaktin wird nach meinen Internetrecherchen eigentlich erst nach der schwangerschaft ausgeschüttet - brustvergrößerung und milcheinschuss. Milcheinschuss bemerkte ich selbst auch (flecken auf dem Laken, kann selbst Milch ausdrücken, im Verhältnis zu meiner schlanken Figur "sehr große" Brüste...usw.))

Juni MRT: vermutung bestätigt.... Makroadenom 12 mm groß ((

Seit Juli: tablettentherapie mit dostinex zur senkung des prolaktins und dass das ding schrumpft. Dosis 2 x die woche 1/2 tablette.

War bei nem neurochirurgen. Der sagt, dass man es operieren könnte, aber solange es den sehrnerv nich beeinträchtigt, muss es nich sein und es is a net gesagt, dass es weg bleibt nach einer OP...kann nach der tablettentherapie ja auch so sein...

Blutkontrolle im august: prolaktin um über die hälfte gesunken auf 153. Einnahme fortsetzen, 2x1/2 dostinex in der woche.

Die nebenwirkungen (kreislauffasching übelste Sorte, starke müdigkeit, Aggression, leicht Kopfweh am ersten Tag nach der Einnahme, Magen-Darm-Beschwerden, Nasenbluten...) ließen stark nach.

Nun meine Frage an Leidensgenossen:

1. Nehme die Tabletten nun 35 wochen, 15 wochen. Bisher hat sich noch keine Regel eingestellt. Kann das wirklich so lange dauern ?

2. Ich werde häufig angesprochen, ob es mir nich gut geht oder ob ich krank bin. Ich war immer schon blass aber seit den tabletten sind meine augenringe sehr dunkel geworden und sehe sehr müde aus. Das wundert viele...

Danke für euer Feeedback !!

Liebe Grüße

Mehr lesen

22. November 2013 um 12:54

Dostinex bei Prolaktinom
Hallo Darkdesire!

Ich habe zufällig deinen Beitrag gefunden und gesehen, dass dir noch niemand geantwortet hat.
Bei mir wurde dieses Jahr im August ein Microprolaktinom diagnostiziert. Eine Zufallsdiagnose, denn eigentlich wollte ich nur meinen Hormonstatus wissen, da ich einfach nicht Schwanger wurde. Heraus kam ein Prolaktinwert von grade mal 73! Das liegt im sog. "Graubereich". Seit Mitte August nehme ich nun 2x die Woche eine halbe Tablette Dostinex, die ich mäßig gut vertrage.

Nun zu deinen Fragen:
1) Du hattest ein Jahr lang keine Periode, einen recht hohen Prolaktinwert und nur eine Follikelbildung ohne Eisprung. Also eine recht lange Zeit ohne normalen Hormonhaushalt. Gib dir noch etwas Zeit und lass den Prolaktinwert noch weiter sinken. Ich hatte "nur" eine Verschiebung meiner Periode von etwa 12 Tagen, die sich schon nach sehr kurzer Zeit auf einen 28 Tage Zyklus eingestellt hat. Ich kann mir Vorstellen, dass sich deine Regel wiedereinstellt, wenn der Wert unter 100 liegt.
2) Was die Augenringe und das allg Krank aussehen angeht...
Das ist bei mir auch so. Ich habe meine Diagnose nicht verheimlicht. Somit konnte sich mein Umfeld und auch meine Kollegen darauf einstellen. Und für den Rest gibt es Schminke und ausreichend Schlaf.

Aber vielleicht hat sich deine Periode ja auch schon wieder eingestellt, denn der Beitrag ist ja schon 4 Wochen alt.

Liebe Grüße und bis dann

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2013 um 23:13
In Antwort auf arane13

Dostinex bei Prolaktinom
Hallo Darkdesire!

Ich habe zufällig deinen Beitrag gefunden und gesehen, dass dir noch niemand geantwortet hat.
Bei mir wurde dieses Jahr im August ein Microprolaktinom diagnostiziert. Eine Zufallsdiagnose, denn eigentlich wollte ich nur meinen Hormonstatus wissen, da ich einfach nicht Schwanger wurde. Heraus kam ein Prolaktinwert von grade mal 73! Das liegt im sog. "Graubereich". Seit Mitte August nehme ich nun 2x die Woche eine halbe Tablette Dostinex, die ich mäßig gut vertrage.

Nun zu deinen Fragen:
1) Du hattest ein Jahr lang keine Periode, einen recht hohen Prolaktinwert und nur eine Follikelbildung ohne Eisprung. Also eine recht lange Zeit ohne normalen Hormonhaushalt. Gib dir noch etwas Zeit und lass den Prolaktinwert noch weiter sinken. Ich hatte "nur" eine Verschiebung meiner Periode von etwa 12 Tagen, die sich schon nach sehr kurzer Zeit auf einen 28 Tage Zyklus eingestellt hat. Ich kann mir Vorstellen, dass sich deine Regel wiedereinstellt, wenn der Wert unter 100 liegt.
2) Was die Augenringe und das allg Krank aussehen angeht...
Das ist bei mir auch so. Ich habe meine Diagnose nicht verheimlicht. Somit konnte sich mein Umfeld und auch meine Kollegen darauf einstellen. Und für den Rest gibt es Schminke und ausreichend Schlaf.

Aber vielleicht hat sich deine Periode ja auch schon wieder eingestellt, denn der Beitrag ist ja schon 4 Wochen alt.

Liebe Grüße und bis dann

Wert weiter halbiert
Hi arane !

Viiiielen Dank für deinen Beitrag !!
Schön, dass mich jemand gefunden hat )

So, latest news:

War am 18.11. zum Kontroll-Blutnehmen. Heraus kam, dass sich der Wert weiter halbiert hat, auf 86.
Was mich sehr gefreut hat.
Regel kam noch keine.
Dosis von 2x1/2 pro Woche soll so bleiben.
Am 4.2. geh ich dann auch zm Kontroll MRT.

Nach nunmehr 4 1/2 Monaten Einnahme der Tabletten kann ich sagen, dass ich sehr depressiv geworden bin. Ich bin so schon dünnhäutig, aber die Phasen sind echt krazz (((

Und was die Müdigkeit und ausreichend Schlaf betrifft. Leider kann ich nich lnger schlafen, als mein Körper es brauch. Sonst werde ich noch müder.. und Make-Up trage ich nicht ich lege ein wenig Puder auf, mehr nicht, da ich auch so unreine Haut habe...

Meine Ärztin nimmt das alles sehr auf die leichte Schulter. Klar es ist kein Weltuntergang, haben viel Frauen, was echt erschreckend ist, aber ich war noch nie krank, musste noch nie Medikamente nehmen und wenn das Jahr vorbei ist und man mir sagt, dass ich das Zeug weiter nehmen muss, denke ich, dass ich es ablehnen werde. Ich zieh mich immer mehr zurück in mein Schneckenhaus,ich war noch nie so (( oder reagiere über oder könnte von einem auf den anderen Momenf heulen (

Wie alt bist du wenn ich fragen darf und wie gehts bei dir weiter ?

Lg und danke fürs Antworten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen