Forum / Fit & Gesund / Ernährung, Abnehmen

Problemzonenbehandlung mit dem LipoLaser

18. September 2012 um 23:03 Letzte Antwort: 18. September 2012 um 23:11

Hallo,

möchte hier mal etwas ausführlicher eine neue Behandlungsmöglichkeit von Problemzonen und insbesondere auch Cellulite vorstellen, die hierzulande nahezu unbekannt ist, sich aber primär in den USA, Australien und Kanada zu einem Hype zu entwickeln scheint.

ES handelt sich dabei um den Lipolaser, auch Softlaser oder auch Kaltlicht-Dioden-Laser genannt.

Ein Video zur Behandlung von Cellulite mit dieser Methode und die Behandlungsergebnisse kann man sich hier ansehen:

Anti-Cellulite-Methode: Lasertherapie - Frauenzimmer.de


Auf das Behandlungsgebiet werden Platten (Paddles) mit elastischen Bändern auf der Haut fixiert. Ggf. können sogar mehrere Gebiete gleichzeitig behandelt werden. In jedem Paddle befinden sich mehrere Kaltlicht-Diodenlaser, deren Licht in das Gewebe eindringt und dort auf die Fettzellen trifft.

Anwendungsgebiete:

Die Behandlung des Gewebes mit dem Lipolaser ist vollkommen ungefährlich. Sie ist non-invasiv, völlig unschädlich und frei von Schmerzen und Nebenwirkungen. Die Behandlung erfolgt ohne OP, Narben und Nebenwirkungen. Während der Behandlung kommt es lediglich zu photochemischen Prozessen in der Fettzelle. Es wird nichts zerstört oder beschädigt.
Daher kann diese Behandlungsmethode grundsätzlich auf Problemzonen an jeder Körperregion angewendet werden.

Gesicht - Doppelkinn - Nacken
Oberarme - Unterarme
Oberkörper - Männerbrust (Fettgewebe)
Bauch - Hüfte -Lovehandles
Po- Oberschenkel - Unterschenkel
Cellulite

Geräten der neuesten Generation verfügen über bis zu 32 Diodenlaser in einem Pad, wobei pro Behandlung bis zu 10 Pads zur Verfügung stehen, so dass ggf. auch mehrere Areale in einer Sitzung gleichzeitig behandelt werden können.

Wirkungsweise

Die Mitochondrien der Zellen ("Kraftwerke der Zellen") nehmen das Laserlicht auf. Dadurch kommt es zu einer Intensivierung der biologischen Prozesse und zur Steigerung des Wasserstoff- und Kalziumionenausstoßes (H+ und Ca2+), wodurch sich das chemisches Gleichgewicht innerhalb der Zelle vorübergehend ändert.

Die beiden folgenden chemische Prozesse werden dabei ausgelöst:

a) Die Zellwände der Fettzellen werden porös, die Zellmembran wird geknackt und durchlässig - Zellinhaltsstoffe können besser passieren. (Durch eine Steigerung des pH-Wertes innerhalb der Zelle werden Veränderung der Ladungsverteilung in den Zellwänden ausgelöst, wodurch Poren geöffnet werden, durch die nun Zellinhaltsstoffe passieren können).

b) Die in den Fettzellen gespeicherten Energiereserven werden gespalten, aus den Zellen herausgeschleust und vom Lymphsystem verstoffwechselt. (Durch Veränderungen der Ca2+ Ionen in der Zelle wird die Bildung eines Lipase-Enzyms angeregt, das die sich in der Zelle befindlichen Triglyceride in Fettsäuren und Glycerin aufspaltet. Die deutlich kleineren Glycerin-Moleküle und Fettsäuren können im Vergleich mit den großen, sperrigeren Triglycerinmolekülen nun über Transportproteine in sehr kurzer Zeit durch die vergrößerten Poren in der Zellwand nach Außen transportiert werden. In den Zellzwischenräumen, werden sie vom Lymphsystem des Körpers aufgenommen, um in Energie umgewandelt zu werden.)

Durch diese Prozesse werden Fettzellen sehr schnell und deutlich verkleinert (innerhalb einiger Minuten). Cellulite ist nichts anderes als eine Ansammlung von Fettzellen.

Wenn wir über eine Ernährungsumstellung abnehmen, passiert auch nichts anderes, als dass es zu einer Zellverkleinerung kommt. Die Fähigkeit zur Teilung und damit zur Vermehrung verlieren Fettzellen weitestgehend im Kindesalter. Danach können sie sich nur noch mehr oder weniger füllen (das ist dann, wenn man zu- oder abnimmt). Der Nachteil ist, das man nicht selbst bestimmt, wo abgenommen wird, sondern der Körper, denn oftmals nimmt man nicht dort ab, wo man es eigentlich möchte.

Die Behandlung:

Die Behandlungsdauer einer Sitzung beträgt ca. 20 - 30 Minuten. Es sollten mindestens 24 Stunden zwischen den einzelnen Behandlungssitzungen liegen. Es werden 2 - 3 Sitzungen pro Woche empfohlen, wobei in den meisten Fällen 8 - 10 Sitzungen ausreichen. Nach einer Behandlungssitzung kann man seinen gewöhnten Tagesablauf ohne Einschränkungen fortsetzen.

Verhalten während der Behandlung:
Die folgenden Punkte sollte man für einen erfolgreichen Behandlungsablauf beachten:

2 Stunden vor und nach der Behandlung keine Nahrung zu sich nehmen.
Während der gesamten Behandlungszeit ausreichend trinken (2 - 3 Liter Flüssigkeit am Tag).
Auf eine kohlehydratarme Ernährung achten und insbesondere kurzkettige Kohlenhydrate machen.
Nach einer Sitzung soll man noch am gleichen Tag ein 30- bis 45-minütiges Training absolvieren, das den Stoffwechsel in Schwung bringt.

Man braucht keine Ruhe- und Erholungsphasen vorzusehen. Direkt nach einer Behandlungssitzung kann man seinen gewohnten Tagesablauf ohne Einschränkungen fortsetzen.

Mehr lesen

18. September 2012 um 23:11

Problemzonenbehandlung mit dem LipoLaser
Hier der Link zum Video au frauenzimmer.de :

http://www.frauenzimmer.de/cms/mode-beauty/cellulite-orangenhaut-dellen/anti-cellulite-methode-laser.html

Gefällt mir