Home / Forum / Fit & Gesund / Probleme mit meiner Frauenärztin?

Probleme mit meiner Frauenärztin?

26. Oktober 2014 um 22:26 Letzte Antwort: 27. Oktober 2014 um 19:30

Hallo ihr Lieben,

hab seit nun über 5 Jahren ein und den selben Partner an meiner Seite.
Unsere Beziehung läuft toll jedoch gibt es ein kleines Problem.
Ich hab aller Wahrscheinlichkeit nach eine Spermaunverträglichkeit, da ich bei Hautkontakt früher sehr oft roten Hautausschlag bekam und seit her auch sehr starke Unterleidbschmerzen habe falls mal etwas Sperma in meiner Vagina landet.
Da dies mein erste Freund ist sagte mir meine Frauenärztin, dass ich mir erstmal keine Sorgen machen brauch weil wenn ich nen neuen Freund hab das wahrscheinlich weg gehen würde.
Zu diesem Zeitpunkt verschrieb sie mir noch irgendwelche Tabletten die leider garnichts gebracht haben.
Seit dem (das ist wahrscheinlich schon 2 Jahre her) hat sie sich nicht mehr zu diesem Problem erkundigt.
Ebenfalls hab ich starke Stimmungsschwankungen und habe fasr überhaupt kein Verlangen mehr nach Sex die meiner Meinung nach von meiner Pille her kommen.
Meine Frauenärztin ist jedoch der Meinung, dass es an meinem Biorythmus liegt und mein Körper mir versucht die Pille schlecht zu machen (von der sexuellen Unlust habe ich ihr jedoch noch nicht erzählt).
Ich habe aber ehrlich gesagt keine Lust ewig unter diesen Problemen zu leiden.

Ich hab eher das Gefühl, dass meine Frauenärztin sich nicht genug Zeit für meine Probleme nimmt und mich nicht ausreichend berät und wollte daher mal eure Meinung dazu hören.

Hat jemand auch solche Probleme und wenn ja gibt es irgenwelche Alternativen/Lösungen oder hat meine Frauenärztin recht und ich stell mich nur an .

Mehr lesen

27. Oktober 2014 um 19:30

Bin jetzt schon wesentlich schlauer als vorher .
Hallo dalocu,

vielen Dank erst einmal für die sehr hilfreiche und ausführliche Antwort. Du hast mir jetzt schon dreimal mehr geholfen als meine Frauenärztin.

Ich muss sagen, das ich etwas unsicher bin was deine Methode angeht, da wir eher ungern Kondome benutzen und ich zumindest vor meiner ersten Pilleneinnahme eine relativ unregelmäßige Periode hatte.
Ich werd mir deinen Literaturvorschlag dennoch gern zu Gemüte führen weil ich die Idee sehr gut finde und wie sagt man so schön probieren geht über studieren .

Eine Frage habe ich nun dennoch.
Du sprachst von MEHREREN guten Alternativen zur Pille gesprochen. Könntest du da etwas näher drauf eingehen ?

Gefällt mir