Forum / Fit & Gesund / Essstörungen - Anorexie, Magersucht, Bulimie…

Probleme durch "wieder normal essen"

29. September 2014 um 11:56 Letzte Antwort: 30. September 2014 um 7:44

Huhu ihr Lieben!

Nachdem ich nun seit circa einem Monat von der Klinik daheim bin, habe ich nun etwa 10 Kilo zugenommen ... .

Teilweise gutes Gefühl, teilweise schlechtes Gefühl.
Das sei mal so dahin gestellt und ist nun auch gar nicht so arg mein Problem, vielmehr habe ich seitdem ich esse andere Probleme.

Natürlich habe ich ganz schlimme Blähungen und zwar von ALLEM, ich könnte nichts essen und ich habe Blähungen. Es ist ganz arg furchtbar. Meine Ernährungsberaterin meint es kann daran liegen, dass 1.) mein Darm wieder lernt zu arbeiten und 2.) kann es auch sein, dass meine Darmflora nicht in Ordnung ist. Sie hat mir nun "aufgetragen" jeden Morgen einen probiotischen Joghurtrink zu mir zu nehmen.

So. Nun kommt mein eigentliches groooßes Problem.
Ich dachte bis vor Kurzem, dass ich "einfach" durch die allgemeine Zunahme auch am Bauch angesetzt habe.
Sicherlich ist er aufgebläht, aber seit nun 2 Tagen tut er extrem weh und zwar nicht so typisch "blähungenmäßig" weh sondern vielmehr die Haut wenn ich um den Bauchnabel herum drücke und auch an der Hüfte bis Rücken... .
Er sieht nun auch sehr komisch aus, steht raus, wie schwanger.
Dellen entstehen aber nicht wirklich wenn ich ihn reindrücke... . Aber er spannt ganz ganz arg.

Kann es sein, dass ich Ödeme habe? Oder denkt ihr es kommt von den Blähungen???
Bei meiner letzten Blutkontrolle waren die Eiweißwerte im Normbereich, das ist nun circa 2 Wochen her.


Liebe Grüße, eure Möhrchen

Mehr lesen

29. September 2014 um 11:57

Ergänzung
Achja, was ich auch noch sagen wollte. Ich habe auch seit ein paar Tagen immer wieder so ein komisches Herzstolpern bei mir beobachtet, und schmerzen tut es auch öfters.
:/

Gefällt mir

29. September 2014 um 14:26

Huhu
Danke für deine Antwort.
Nahrungsmittelunverträglichkei ten habe ich keine.
Und auch so ernähre ich mich nun echt ausgewogen und gesund, Weizenkleie und Leinsamen kommen z.B. auch gerade wegen der Verdauung jeden Morgen in mein Müsli rein.
Das mit den Flohsamenschalen habe ich auch schon ausprobiert.

Ich sehe wirklich aus wie schwanger... meine Hose passt kaum noch, also geht kaum zu.
Ich kann nicht einmal mehr ein anliegendes Tshirt tragen.

Gefällt mir

29. September 2014 um 20:09

Hallo
Ich kenn dein Problem leider nur zu gut Bei mir war es genauso als ich wieder angefangen habe normal zu essen und ist teilweise immer noch so. Durch das nix oder wenig essen hast du wahrscheinlich deine Darmflora ins durcheinander gebracht...Bist du sicher, dass du nicht auch eine Nahrungsmittelintoleranz hast? Wenn es nicht besser wird mach lieber mal einen Test. Sonst kann ich dir echt raten Darmaufbau medikamente zu nehmen. Ich habe schon alles mögliche durch und jetzt, nach einem Jahr merke ich endlich dass es endlich besser wird Meine ärztin hat mir damals Mutaflor gegeben, ist zwar gut aber ziemlich teuer und für die ersten Tage werden die Blähungen schlimmer, bis sich der bauch dran gewöhnt hat. Was ich auch empfehlen kann ist Prosymbio flor. Und bis sich die Darmflora wieder aufgebaut hat, wenn dus mit den Blähungen nicht mehr aushältst nimm am besten Lefax oder (noch besser) Imogas. Du kannst es aber auch mit pflanzlichen Mitteln und verdauungstee probieren.
Ich hoffe ich konnte dir helfen
Falls du noch Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben.
Lg, Franca

Gefällt mir

30. September 2014 um 7:44

Liebe moehrchen
Erstmal gratuliere ich dir ganz doll zur Zunahme zuhause!

Die Geschichte mit den Bauchleiden kenne ich zu gut und könnte Lieder darüber singen...der Darm ist erstens aufgrund seiner stark nervalen Architektur eines des empfindlichsten Organe des Körpers. Insbesondere für so sensible und feinfühlige Wesen, wie wir es sind. Zweitens kann man die Baterienflora sehr rasch "verändern" und das hat dann natürlich starke Auswirkungen aufs Wohlbefinden. ABER- die Sache ist meistens auch wieder reversibel .. es bedarf leider sehr viel Zeit und Geduld. Ich habe jetzt immer noch Phasen mit Unannehmlichkeiten und Quälereien, obwohl ich schon lange Zeit wieder gut und ausreichend esse.
Auch div. Intoleranzen kann man sich "zuziehen", der Körper versucht sich ja an den "kranken Nahrungsaufnahmeprozess" so gut es geht anzupassen, was zu Veränderungen der Funktionen führt. Aber wie gesagt, mit Durchhaltevermögen und viel Geduld wird das alles wieder ins Lot gebracht. Vertrau auf deinen Körper und bleib bei deiner Ernährung!

liebe Grüße

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers