Home / Forum / Fit & Gesund / Probleme beim Sex, reden hilft nicht

Probleme beim Sex, reden hilft nicht

22. Juni 2011 um 7:58

Hallo zusammen,

Ich weiß gar nicht so recht wie und wo ich anfangen soll..
Zunächst mal: ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen.
Eigentlich ist alles schön, wir verstehen uns gut, haben jede Menge Spaß zusammen und man hält uns für das "Traumpaar" schlechthin..

Seit ca 2 Jahren läuft es im Bett mehr schlecht als Recht, wo die genaue Ursache liegt, kann ich nicht lokalisieren!
Ich denke es liegt an mir.
Es ist so:

Ich habe eigentlich total Lust auf Sex, den ganzen Tag über (vor allem wenn ich daran denke, wie überdurchschnittlich gut unser Sex früher war ).
Dann komme ich nach Hause, sehe ihn und hab kein Bock mehr.
Soweit würde man vielleicht denken, ok, Beziehung mehr als eingeschlafen...
Dann ist es halt auch so, das diese Lustlosigkeit so lange anhält, bis ich ihn am nächsten Tag wieder NICHT sehe.
Also in der Zeit, in der wir uns nicht sehen, habe ich total Lust auf ihn, sobald ich ihn sehe, ist die Lust weg.
Dazu kommt, das er auch nicht wirklich auf mich eingeht.
Das "Vorspiel" (wenn man das so nennen kann) sieht so aus, das er mir irgendwann einfach mal am Kitzler rumspielt. Punkt.
Mehr gibts nicht.
Ich weiß nicht wie oft ich ihm schon gesagt habe, das mich das überhaupt gar nicht anturnt!
Das er da bitte erst ransoll, wenn ich zumindest schon ein bisschen heiß bin.
Aber nein...immer wieder: An den Kitzler.
Ich habe ihm schon so oft erzählt:
Schau mal, ich steh total drauf wenn mein Rücken geküsst wird, oder auch mal leicht gebissen - ich mag es auch total überrumpelt zu werden und er einfach in mich reinstößt (wenn ich zb grade am Wäscheaufhängen bin und er einfach ankommt und mich eben überrumpelt), aber das es mich gar nicht anmacht wenn wir beispielsweise grade einen Film schauen und er auf einmal seine Finger auf meinen Kitzler legt!
Im Gegenteil, ich mag es schon GAR NICHT mehr, dort angefasst zu werden.
Nicht mal, wenn ich selbst Hand anlege.

Ich habe das Gefühl, das ich gegen eine Wand rede und er sofort wieder vergisst was ich gesagt habe!

Und blöd für mich ist auch: Wenn ich sanft seine Hand wegziehe aus meiner Unterhose, ist er irgendwie ganz komisch drauf plötzlich!
Wie ein beleidigtes, gekränktes Kind irgendwie!

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll :/

Gibts jemanden der einen Ratschlag für mich hat??
Oder Mädels denen es ähnlich geht?

Liebe Grüße

Mehr lesen

22. Juni 2011 um 14:09

Das is ja klar...
das dir die lust dabei vergeht! ich würds auch komisch finden wenn mir z.b. meine freundin immer am penis ziehen würde (ohne vorspiel oder das sogar als vorspiel ansieht).

wenn reden nicht hilft kannst du mal versuchen IHN zu überrumpeln. einfach aufs bett werfen, seine hände nehmen und sich mit ihnen streicheln. ich denke er merkt dann sehr schnell was dir gefällt. er muss eine sache lernen und zu schätzen wissen: wenn der sex richtig gut für dich ist, DANN ist er auch gut für ihn!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 15:11
In Antwort auf hatim_12491740

Das is ja klar...
das dir die lust dabei vergeht! ich würds auch komisch finden wenn mir z.b. meine freundin immer am penis ziehen würde (ohne vorspiel oder das sogar als vorspiel ansieht).

wenn reden nicht hilft kannst du mal versuchen IHN zu überrumpeln. einfach aufs bett werfen, seine hände nehmen und sich mit ihnen streicheln. ich denke er merkt dann sehr schnell was dir gefällt. er muss eine sache lernen und zu schätzen wissen: wenn der sex richtig gut für dich ist, DANN ist er auch gut für ihn!

Hey
Danke für die Antwort
Gut...dann finde nicht nur ich das komisch!!
Das beruhigt mich schon mal ein wenig.

So in der Art habe ich es auch schon probiert (das war dann
eines der wenigen Male, die wir dann tatsächlich auch Sex hatten).
Danach sagte er dann "Aha! So magst du es also".
Ja.
Dabei ist es dann geblieben.
Er sagt auch immer wieder, er weiß nicht was er machen soll um mich zu erregen.
Dann sage ich ihm wieder das was ich ihm schon x mal gesagt habe und dann fängt er zb an, mir 10 minuten an der gleichen Stelle zu küssen (meistens kurz vorm Ohr und ziemlich langsam - ich mag es aber lieber stürmisch).
Ich schlafe dann meistens halb ein und mir vergeht dabei alles.
Ich schiebe ihn dann irgendwann von der (inzwischen "wunden" Stelle die nicht mehr berührt werden möchte) Stelle weg,
allerdings landet er nach spätestens 10 sekunden wieder dort.
*seufz
Er scheint es irgendwie nicht mitzubekommen...

Ich sage ihm laufend, ich mag halt dieses rumgestreichel und Küsschen nicht.
Bei mir muss es schnell gehen und heftig sein.
Er steht da eigentlich auch drauf.
Aber sobald ich dann mal anfange, etwas Leidenschaftlich zu spielen (ich kann es nur noch spielen, denn ich weiß wie es weitergeht), dann unterbricht er das total und fängt an, alles wieder in langsamen Bewegungen zu machen, rumschmusen, Küsschen auf der gleichen Stelle und dann hab ich auch keine Lust mehr..

Kann das denn vielleicht irgendwas mit meinen Reaktionen zu tun haben??
Ich meine...er bekommt wirklich "klare Anweisungen" von mir, aber er merkt sie sich einfach nicht..

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2011 um 15:18
In Antwort auf bellatrix94

Hey
Danke für die Antwort
Gut...dann finde nicht nur ich das komisch!!
Das beruhigt mich schon mal ein wenig.

So in der Art habe ich es auch schon probiert (das war dann
eines der wenigen Male, die wir dann tatsächlich auch Sex hatten).
Danach sagte er dann "Aha! So magst du es also".
Ja.
Dabei ist es dann geblieben.
Er sagt auch immer wieder, er weiß nicht was er machen soll um mich zu erregen.
Dann sage ich ihm wieder das was ich ihm schon x mal gesagt habe und dann fängt er zb an, mir 10 minuten an der gleichen Stelle zu küssen (meistens kurz vorm Ohr und ziemlich langsam - ich mag es aber lieber stürmisch).
Ich schlafe dann meistens halb ein und mir vergeht dabei alles.
Ich schiebe ihn dann irgendwann von der (inzwischen "wunden" Stelle die nicht mehr berührt werden möchte) Stelle weg,
allerdings landet er nach spätestens 10 sekunden wieder dort.
*seufz
Er scheint es irgendwie nicht mitzubekommen...

Ich sage ihm laufend, ich mag halt dieses rumgestreichel und Küsschen nicht.
Bei mir muss es schnell gehen und heftig sein.
Er steht da eigentlich auch drauf.
Aber sobald ich dann mal anfange, etwas Leidenschaftlich zu spielen (ich kann es nur noch spielen, denn ich weiß wie es weitergeht), dann unterbricht er das total und fängt an, alles wieder in langsamen Bewegungen zu machen, rumschmusen, Küsschen auf der gleichen Stelle und dann hab ich auch keine Lust mehr..

Kann das denn vielleicht irgendwas mit meinen Reaktionen zu tun haben??
Ich meine...er bekommt wirklich "klare Anweisungen" von mir, aber er merkt sie sich einfach nicht..

Grüße

Naja...
...kann das sein das dein freund nicht so erfahren ist was sexuelle dinge angeht? hört sich jedenfalls so für mich an.

außerdem scheint es so für mich das er vll nicht so sehr auf die harte tour steht kann das sein? ich mein nur weil du denkst das er da auch drauf steht muss es ja nicht so sein...

aber den anfang hast du doch auch schon gemacht. einfach weiter versuchen. wenn er 10minuten bei der gleichen stelle bleibt musst du ihm klarmachen das dir das iwann langweilig wird, einfach wegschieben reicht da nicht. ich würd vll mal versuchen das du ihn wie schon gesagt einfach überrumpelts, dich auf ihn setzt und dich dann mit seiner hand streichelst und vll sogar befriedigst. ABER nur mit der hand, er soll SEHEN wie du reagierst und was dich anmacht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2011 um 6:25
In Antwort auf hatim_12491740

Naja...
...kann das sein das dein freund nicht so erfahren ist was sexuelle dinge angeht? hört sich jedenfalls so für mich an.

außerdem scheint es so für mich das er vll nicht so sehr auf die harte tour steht kann das sein? ich mein nur weil du denkst das er da auch drauf steht muss es ja nicht so sein...

aber den anfang hast du doch auch schon gemacht. einfach weiter versuchen. wenn er 10minuten bei der gleichen stelle bleibt musst du ihm klarmachen das dir das iwann langweilig wird, einfach wegschieben reicht da nicht. ich würd vll mal versuchen das du ihn wie schon gesagt einfach überrumpelts, dich auf ihn setzt und dich dann mit seiner hand streichelst und vll sogar befriedigst. ABER nur mit der hand, er soll SEHEN wie du reagierst und was dich anmacht.

Guten Morgen
Leider Nein...er hat ausreichend Erfahrung.
Früher war das auch nicht so bei uns. da hat alles gepasst.
Aber seit diesen ca 2 Jahren verfährt er so wie beschrieben :/

Ok, den Sex in den ersten Monaten kann man leider nicht vergleichen mit dem Sex den man in einer längeren Beziehung hat, aber früher sind wir einfach übereinander hergefallen.
Da gab es das nicht, das er mich nicht erregen konnte, er musste mich sozusagen nur anschauen
Da hat er aber sich aber auch nicht sofort auf meine Allerwerteste gestürzt.
Das hat er erst "angefangen".

Es ist nur dummerweise so, das er mich mittlerweile gar nicht mehr erregt.
Wenn ich zb deinen Tip mal ausführen würde - was ich so in der Art schon öfters mal gemacht habe - dann würde es so aussehen, das ich seine Hand nehme, ihm zeige was ich mag und das würde mich nicht erregen, weil es von mir selbst gesteuert ist und weil er dann (wie ich leider die Erfahrung gemacht habe), künftig genau das ständig wiederholen, weil er ja gelernt hat, das mich das anmacht.
Es ist leider absolut vorhersehbar für mich, was er gleich tun wird,
und das ist leider immer das gleiche und zwar das er mit der Hand im Höschen verschwindet...

Was es für mich echt schwer macht ist, das egal wie oft ich ihm sage, das meine "Perle" mittlerweile keine Berührung mehr mag und ich das sogar als unangenehm bis schmerzhaft empfinde
er es scheinbar "überhört" oder ignoriert oder sowas - denn das ist doch eine höchst errogene Zone bei der Frau...er kann sich glaub ich nicht vorstellen, das mich das nicht erregen soll.
Und sobald er da dran war, habe ich keine Lust mehr...
Ich hab ihm das schon so oft gesagt, aber er kehrt trotzdem jedesmal dahin zurück.

Eigentlich endet der ganze Sexversuch immer so, das ich völlig gelangweilt und frustriert ihm entweder mit der Hand oder Mund befriedige oder aufstehe.

Doof

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2011 um 10:29

Was Neues!!
Ich muss mal meine Neue "Erkenntnis" hier posten..
Gestern Abend ist mir aufgefallen:
Er hat mal wieder wie sonst auch immer an mir rumgefummelt.
nach ca 30 min hatte er noch immer nicht bemerkt, das ich
so gaaaaaaar nicht erregt bin!
Meint ihr, das er eventuell aufgrund seiner großen Erregung gar nicht mitbekommen könnte, das ich Null erregt bin???
Das es ihm gar nicht erst auffällt?
Oder das es ihm egal ist?
Denn den Eindruck hatte ich gestern Abend..
Im Normalfall befriedige ich ihn immer auf irgendeine Art und Weise..(lass ihn sich sozusagen mit meiner ..... selbstbefriedigen, blase ihm einen oder mache es ihm mit der Hand). Gestern
habe ich dies nicht getan und er machte einen ziemlich frustrierten Eindruck.

Haltet ihr es für möglich, das dadurch, das ich ihm ja immer irgendwie Befriedigung verschaffe - wie auch immer, er es gar nicht für nötig hält, was zu ändern?
Weil: er bekommt ja seinen Orgasmus.
Gestern morgen habe ich ihm auch mitgeteilt, das ich überhaupt keine Ahnung habe, wann ich das letzte Mal so richtig erregt war und auch Spaß beim Sex hatte. Ganz zu schweigen, wann ich das letzte mal gekommen bin.
Und das das ganze extrem frustrierend für mich ist.

Vielleicht muss ich ihn "spüren" lassen, das ich wenn ich null Bock habe, auch keine Erleichterung für ihn schaffen möchte.
Denn reden bringt ja nun wirklich gar nichts!
Und ich versuche es trotzdem immer wieder..
Oder ist das wieder eine Milchmädchenrechnung??

Oh Mann...so langsam bin ich echt verzweifelt :/



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2011 um 14:32

Liebe?
Liebst Du ihn denn noch?

Vielleicht solltet ihr mal ein Abkommen treffen, dass ihr <Euch verabredet, mal 2 Wochen miteinander zu schlafen und euch auch sonst nicht zu berühren.

Und dann seht Ihr, ob die Lust bei beiden zurückkommt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2011 um 15:58
In Antwort auf tuffi17

Liebe?
Liebst Du ihn denn noch?

Vielleicht solltet ihr mal ein Abkommen treffen, dass ihr <Euch verabredet, mal 2 Wochen miteinander zu schlafen und euch auch sonst nicht zu berühren.

Und dann seht Ihr, ob die Lust bei beiden zurückkommt.

Hey!
Dankesehr für die Antwort

Ich liebe ihn noch - ja

An für sich ein guter Tipp, allerdings in unserem (extrem blöden) Fall...ich weiß auch nicht...wir haben uns kürzlich erst 8 Wochen nicht gesehen (ich musste aus beruflichen Gründen nach Spanien).Die ganze Zeit über hatte ich sehr großes Verlangen nach ihm, wir haben uns herrliche versaute emails geschrieben und Telsex hatten wir auch und als ich dann wieder hier war und ihn gesehen habe war alles wieder vorbei - keine Lust, sobald er mich angefasst hat wars vergangen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 15:17

Er ist einsexueller Anfänger
Geht doch mal zusammen zu einer Tantramassage. Dort kann er lernen wie man berühren kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2011 um 15:41
In Antwort auf laryn_12881432

Er ist einsexueller Anfänger
Geht doch mal zusammen zu einer Tantramassage. Dort kann er lernen wie man berühren kann.

Hallo!
Nein, leider kein Anfänger.
Er hat es scheinbar mit der Zeit verlernt.
Denn am Anfang unserer Beziehung war das kein
Problem. er wusste genau wie man(n) eine Frau anfassen
muss...allerdings hat er diese Sicherheit irgendwie nicht mehr.
Nun, es sind auch einige Dinge in unserer Beziehung passiert,
weshalb ich ihm nicht mehr vertrauen kann.
Aber daher kann doch seine (ich nenne es mal ganz böse)
plötzliche Unfähigkeit kommen, oder??

mmh...ich denke mit einer Tantramssage brauche ich ihm nicht kommen - vllt wenn er ohne mich hingehen kann

Danke dir trotzdem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2011 um 14:39

Selbes Problem und auch keine Lösung
gut zu wissen dass es nicht nur mir so geht. Das was du geschrieben hast trifft ebenso auf mich zu.

Ich hatte es vor 2 Tagen ( zum 1000. Mal) mit meinem Freund darüber, dass er manchmal sehr egoistisch ist. d.h. für ihn gibts manchmal nur nehmen aber kein geben. Klar gibt es auch zeiten wo er von sich aus sofort eine Etage tiefer geht und wirklich sein bestes gibt. Aber öfter oder in letzer zeit fast immer ist dies nicht mehr der fall.

Das fängt ja schon alles beim vorspiel an. Ich habe lust ohne ende - bis er anfängt mich anzufassen. So oft (!!!) habe ich ihm gesagt ich mag es wenn er einfach über mich herfällt, oder mich am rücken küsst oder mich massiert. So wie hier schon geschrieben wurde eben. Aber entweder er denkt echt nicht mit und vergisst es oder ihm ist es egal.

Jedenfalls habe ich das schon ein paar mal so angesprochen, also das mit dem vorspiel, dass ich nicht erregt bin wenn er in mein höschen geht und anfängt da wild drauf los zu massieren oder einfach nur 3 mal drüber zu streicheln. Er hat darauf beleidigt reagiert und ich war wieder die dumme. Mittlerweile habe ich angst überhaupt noch was zu sagen. Oft liege ich nach dem sex noch stunden wach und vergneife mir das weinen weil mich das so verletzt. Ich fühle mich immer so als würde er mich im bett nich akzeptieren. Und vorallem : unsere beziehung geht erst 9 monate!! Ich verstehs nicht....

Naja zu dem sex: er behaupted ihm wäre es so wichtig dass ich komme, er will dass ich glücklich bin. Davon merke ich leider mal überhaupt nichts. ich hab es dann die letzten Monate so probiert: ihn so oft wie möglich befrieden und hoffen dass er sich für sein Glück (ab und an zumindest) revangieren will. Funktioniert genauso wenig !!

Wie gesagt, immer wenn ich das anspreche wird es nur noch schlimmer und nicht besser. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll. Mich macht das alles einfach nur noch wütend...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2011 um 23:05

Kommt mir sehr bekannt vor...
ich hab dasselbe problem wie du. wir sind seit 2 Jahren zusammen und seit einem halben Jahr wohnen wir zusammen und seither ging es immer weiter bergab...
Wir führten früher eine Fernbeziehung und daher war die Lust wenn wir uns sahen immer sehr groß und wir hatten auch tollen Sex. Er war immer sehr zärtlich und einfühlsam und wusste genau was ich wollte aber seit wir zusammen wohnen ist er wohl der Meinung seine blose Anwesenheit genüge an Zärtlichkeit...

Seine Vorstellung von Vorspiel sieht dezeit so aus: erstens kommt die Frage ob ich mit ihm schlafen will (denn sonst macht er sich garnicht die Mühe...) oder er sieht sich eine halbe Stunde einen Film mit mir an und kuschelt mit mir. Und dann. kommt genau der Handgriff den du schon beschrieben hast: ein Griff in meine Unterhose und das soll mich dann erregen... Wie bei dir löst diese Berührung mittlerweile das Gegenteil bei mir aus und mir vergeht jede Lust.

Ich hab schon so oft mit ihm darüber gesprochen und ihm sogar aufgeschrieben was mir gefällt und was nicht aber dieser Brief hat auch nur für eine schöne Nacht gesorgt... Danach war es als hätte er alles vergessen.

Wenn ich seine Hand wegschiebe und ist er oft beleidigt und geht in sein Büro oder er versucht es nach einigen Minuten auf die gleiche Art wieder. Und wenn ich ihm sage er soll sich etwas anderes einfallen lassen dann habe ich den Eindruck es ist ihm die Mühe nicht wert wenn es nicht 100%ig zum Ziel führt

Die Lust meinerseits wäre ja da aber seine "Bemühungen" lassen jede Lust verpuffen. Ich habe das Gefühl das er nur seine Bedürfnisse befriedigen will und das ich das egal wie einfach erfüllen soll. Er sagt zwar immer das er möchte das ich mal wieder einen Orgasmus bekomme aber wirklich merken tue ich davon nichts.

Eine Zeit lang habe ich ihm auch einfach seinen Willen gelassen und ihm irgendwie gegeben was er wollte aber während und nach dem Sex ging es mir dann meist so schlecht und mir standen oft die Tränen in den Augen. Das führte dann zu schmerzen beim Sex und ich gab ihm nichtmehr was er wollte. Aber dadurch hat er sich nicht mehr bemüht wie man glauben würde. Es gab immer mehr Streit bis ich ihm von meinen schlechten Gefühlen und Tränen beim Sex erzählt habe. Er meinte er wolle etwas ändern aber jetzt ist es wieder genau gleich.

Ich bin kurz davor zu verzweifeln und selbstzweifel zerfressen mich regelrecht. Ich habe versucht selbst die Initiative zu ergreifen aber ich möchte auch mal von ihm "genommen werden". Und ich habe auch keine Lust mehr mich anzusträngen und ihm seine Wünsche zu erfüllen wenn meine Wünsche ignoriert werden...

Ich kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen aber wenn ich eine Lösung finden sollte werde ich dir davon berichten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2011 um 12:31
In Antwort auf terry_12455722

Kommt mir sehr bekannt vor...
ich hab dasselbe problem wie du. wir sind seit 2 Jahren zusammen und seit einem halben Jahr wohnen wir zusammen und seither ging es immer weiter bergab...
Wir führten früher eine Fernbeziehung und daher war die Lust wenn wir uns sahen immer sehr groß und wir hatten auch tollen Sex. Er war immer sehr zärtlich und einfühlsam und wusste genau was ich wollte aber seit wir zusammen wohnen ist er wohl der Meinung seine blose Anwesenheit genüge an Zärtlichkeit...

Seine Vorstellung von Vorspiel sieht dezeit so aus: erstens kommt die Frage ob ich mit ihm schlafen will (denn sonst macht er sich garnicht die Mühe...) oder er sieht sich eine halbe Stunde einen Film mit mir an und kuschelt mit mir. Und dann. kommt genau der Handgriff den du schon beschrieben hast: ein Griff in meine Unterhose und das soll mich dann erregen... Wie bei dir löst diese Berührung mittlerweile das Gegenteil bei mir aus und mir vergeht jede Lust.

Ich hab schon so oft mit ihm darüber gesprochen und ihm sogar aufgeschrieben was mir gefällt und was nicht aber dieser Brief hat auch nur für eine schöne Nacht gesorgt... Danach war es als hätte er alles vergessen.

Wenn ich seine Hand wegschiebe und ist er oft beleidigt und geht in sein Büro oder er versucht es nach einigen Minuten auf die gleiche Art wieder. Und wenn ich ihm sage er soll sich etwas anderes einfallen lassen dann habe ich den Eindruck es ist ihm die Mühe nicht wert wenn es nicht 100%ig zum Ziel führt

Die Lust meinerseits wäre ja da aber seine "Bemühungen" lassen jede Lust verpuffen. Ich habe das Gefühl das er nur seine Bedürfnisse befriedigen will und das ich das egal wie einfach erfüllen soll. Er sagt zwar immer das er möchte das ich mal wieder einen Orgasmus bekomme aber wirklich merken tue ich davon nichts.

Eine Zeit lang habe ich ihm auch einfach seinen Willen gelassen und ihm irgendwie gegeben was er wollte aber während und nach dem Sex ging es mir dann meist so schlecht und mir standen oft die Tränen in den Augen. Das führte dann zu schmerzen beim Sex und ich gab ihm nichtmehr was er wollte. Aber dadurch hat er sich nicht mehr bemüht wie man glauben würde. Es gab immer mehr Streit bis ich ihm von meinen schlechten Gefühlen und Tränen beim Sex erzählt habe. Er meinte er wolle etwas ändern aber jetzt ist es wieder genau gleich.

Ich bin kurz davor zu verzweifeln und selbstzweifel zerfressen mich regelrecht. Ich habe versucht selbst die Initiative zu ergreifen aber ich möchte auch mal von ihm "genommen werden". Und ich habe auch keine Lust mehr mich anzusträngen und ihm seine Wünsche zu erfüllen wenn meine Wünsche ignoriert werden...

Ich kann dir bei deinem Problem leider nicht helfen aber wenn ich eine Lösung finden sollte werde ich dir davon berichten


Ich bin so froh, das es dir genauso geht wie mir (also natürlich freu ich mich nicht für dich, sondern vielmehr freu ich mich, das du mich verstehst)!
Ich habe schon mit so vielen Leuten darüber gesprochen und alle haben es nicht verstanden. Dann kommen so Tipps wie "Kauf mal ein Sexbuch" oder so ein Kram..
Bringt natürlich nichts.

Was mich zum Beispiel auch auf die Palme bringt, ist, das er immer wieder so tut, als würde ihn die Situation stören (wobei - vielleicht stört es ihn ja wirklich, weiß ich nicht) und macht aber gleichzeitig nichts dagegen.
Eigeninitiative gibts da nicht.
Der Sex ist langweilig (klar, wenn man nicht erregt ist, ist es natürlich langweilig) und nur ein Abwarten, das er endlich fertig ist..
WIr sind jetzt an dem Punkt angelangt, an dem wir gar keinen Sex mehr haben - ich weigere mich ihn zu befriedigen, ich will das nicht mehr.
Und ich merke, das er darunter tierisch leidet.
Was mir irgendwie auch wieder leid tut - denn das müsste nicht sein!

Ich habe ihm gesagt, das ich keine Lust mehr habe, seine Gummipuppe zu spielen.
Seine Antwort kannst du dir wohl denken :"Hä?Ich will doch, das es dir Spaß macht"
Ja...nur das ich davon nichts mitbekomme.
Schade ist das, denn Lust hab ich eigentlich auch - nur mittlerweile nicht mehr auf ihn, weil ich weiß wie es ablaufen wird.
Ich möchte, das unser Sexleben einfach wieder zumindest ein bisschen so wie früher ist - da war alles wunderbar!

Meinst du, Männer können sowas "verlernen"?
Oder das der Fehler vielleicht sogar bei uns liegt?
Wegen irgendeinem Fehlverhalten oder sowas???

Ich hab kein Plan, bin sehr ratlos und frustriert.

Und dann heißts immer: "Typisch Frau - haben immer keine Lust auf Sex"

Viele Grüße!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook