Home / Forum / Fit & Gesund / Probleme beim Abnehmen trotz Sport und Ernährungsumstellung

Probleme beim Abnehmen trotz Sport und Ernährungsumstellung

30. Juni 2011 um 21:26 Letzte Antwort: 23. März 2016 um 23:07

Hallo ihr lieben Go Feminin User,


Ich habe ein Problem, wie sehr viele Frauen: Übergewicht. Bei mir ist es leider so schlimm, dass ich von jedem Arzt zu hören bekomme "Nehmen Sie ab junge Frau". Gut, das ich abnehmen muss, weiß ich selbst, denn ich bin unglücklich aber wie?

Kurz zu mir:
Alter: 23
Größe: 1,65 m
Gewicht: 94 Kg
BMI: ca. 35
Körperfettanteil: 46,8 %
Beruf: Student, derzeit arbeite ich 8 Std. am Tag am PC in einer Redaktion, zwischen dem Sitzen, bewege ich mich aber auch
Untersuchungen: Schilddrüse, Lactoseintoleranz, Fructoseintoleranz, Wasser in den Beinen, alle negativ.

Sportliche Tätigkeiten: Fitnesstudio zwischen 7 bis 10 Stunden pro Woche. Abwechselnd Ausdauer- und Muskelaufbautraining (je 1,5 bis 2 Stunden)
Dabei schwitze ioch ordentlich, es ist nicht so, dass ich darauf spazierengehe.... Je nach Gerät verbrenne ich so 750- 1000 Kalorien in der Stunde (zeigt das Gerät zumindest an). Und auch bei Hitze und schwülem Wetter mache ich Sport und bleib nicht auf der faulen Haut liegen.

Nichtraucherin, keine Pille mehr (seit 2 Monaten)- eine heftige Gewichtszunahme hatte ich vor 3 Jahren nach dem Wechseln der Pille.... aber der Frauenarzt geht da nicht drauf ein, eine Pille könne nicht z Gewichtszunahme führen (war bei 3 versch. Ärzten)....

Mein Grundumsatz soll bei 1700kcal liegen

Tägliche Kalorienzunahme: Unter 1500 (kcal) Kalorien
Essgewohnheiten: Abends Kohelnhydrate weitgehend meiden, wenn doch Vollkornprodukte und überwiegend Gemüse und Eiweiß. Mittags meistens eine normale Portion Kohelnhydrate und Fleisch. Morgends ein Vollkornbrot (Kann morgends noch nicht richtig essen)

Wenn ich nun zum Arzt gehe und ihm das alles schildere heißt es: "Also wenn Sie tatsächlich so leben, dann sollten Sie aber im Nu abnehmen" was mir suggeriert, dass ich wohl lüge.... Habe aber einen strikten Plan, auf dem ich alles vermerke was ich esse und wie oft ich wie lange Sport mache. Das ist denen aber irgendwie egal. Anscheinend lügen dicke Frauen immer...

Ihr merkt schon ich bin verdammt deprimiert.
Angefangen habe ich Ende März (mit 97 Kg, 48,3 % Körperfett)mit dem Hardcore Sport, auf über 1500 Kalorien verzichte ich seit Anfang Mai. Davor habe ich drauf geachtet was ich esse, aber nicht spezifiert wie viel. Und bin seit November 2010 drei Mal die Woche im Frauenfitnesstudio gewesen.

Nun ja, 3 Kg sind runter, ein bisschen weniger Körperfett... Aber bei der Menge an Sport und bei der Ernärhung sollte mehr drinn sein.. Ständig sagt man mir, ich solle Geduld zeigen, aber ehrlich gesagt finde ich es ein wenig depremierend, dass ich trotz dem vielen Aufwand fast nichts erreiche,.

Mein Freund isst und isst, nichts passiert...ich esse nur noch ein drittel der Mengen die ich "normal" verputzen würde. Verzichte weitgehend auf Süßes (und wenn ich welches esse ist es ein Stück, keine ganze tafel oder sonst was ich mir da anhören muss). Alkohol ist auch weitgehend Tabu (es sei denn ich feier meinen B-Day oder sowas)
Es fällt mir sehr schwer, denn mein Freund isst vor allem Abends mal gern ne schnelle Pizza oder Nudeln, und ich knabbere am salat... Sorry für diesen Kraftausdruck, aber das ist Scheiße...

Mir ist klar, dass ich das Gewicht nicht mit einem Knall reduzieren kann jedoch bin ich über den bisherigen "Erfolg" schwer enttäuscht... Dennoch schleppe ich mich immer wieder ins studio, laufe auf dem crosstrainer oder Stepper meine anderthalb bis zwei stunden...

Gebracht hat es bisher, die 3 Kilo, dazu aber Besenreißer auf den Obberschenkeln (hatte ich vor dem Sport definitiv nicht, schmerzende Schultern (irgendwie knackst es andauernd am Knorpel), stark angegriffene Finazen, und vor allem: Eine schreckliche Müdigkeit.

Mein Körper fühlt sich ausgelaugt und leer an, Morgends komme ich immer schwerer aus dem Bett... Habe nun angefangen eine Tasse Kaffee morgends herunterzuwürgen ( ich hasse Kaffee), da ich immer wieder am Steuer halb eingeschlafen bin. (Fahre morgends 1,5 Std. zur Arbeit)
Das Sexleben leidet, denn ich habe auch kaum mehr Kraft für Sex und wenn will ichs meist schnell hinte rmir haben, weil ich endlos müde bin...
Mein Leben dreht sich nur noch um Kalorien, Sport und Müdigkeit.... Ich finde es-sorry-zum kotzen.

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich aus diesem Depriloch herauskommen kann?
Und noch besser: Was ich noch tun kann, um Pfunde zu verlieren?

Ich möchte nun nicht hören: Akzeptiere dich wie du bist, denn schließlich bitgt mein Gewicht auch das erhöhte Risiko von Krankheiten. Zudem habe ich den großen Wunsch meine Klamotten endlich NICHT mehr Online bestellen zu müssen. ich will in einen Laden gehen und "Hey, das passt", dsagen können.
meine Motivation wird immer weniger, wie halte ich sie oben....?
Die beziheung leidet nämlich drunter, ich leide drunter und mein freund auch, der eigentlich meine hausmännische Kost liebte...

Ach ja... das ist warscheinlich jetzt Kontraproduktiv, aber ich möchte nicht vollständig af Kohlenhydrate verzichten müssen (wurde mir auch schon geraten) oder Süßem ganz entsagen. Denn ich denke ein riegel kann mans ich durchaus zur Belohnung gönnen-Ab und zu versteht sich.
Und, ich esse auch ab und zu mal einen Burger, statt Pommes gibts aber dazu salat, statt Cola wasser. Klar, fast-Food ist beim Abnehmen nicht hilfeich, aber wenn ich dann neben dem Burger nur noch salat am Abend esse, und die Kalorienbilanz sich hält, denke ich, dass es ok ist (und natürlich kommt das vielleicht ienmal im Monat vor und nicht jeden zweiten Tag!)

Ja ich wei, sie will abnehmen aber hier nicht drauf verzichten und da nicht.... aber ganz ehrlich...verglichen zudem was ich früher gegessen habe und zudem keinen sport betrieben habe, ist das eine große Wandlung. von 100 auf 0 runter gehts nicht.... ich hoffe natürlich noch besser mit klar zu kommen, aber wie ihr schon herausgelesen habt, sehe ich irgendwo denn Sinn nicht mehr...


Hoffentlich könnt ihr mir hilfreiche Tipps geben und keine oberflächlichen Ratschläge, wie es die Ärzte tun.... *seufz* was wichtiger ist: hoffentlich glaubt ihr mir, dass ich was tue um abzunehmen...
So langsam hab ich, und wieder sorry, die Schnauze voll, dass es heißt dicke Frauen, machen nix und sind selber Schuld....

So, dann mal Danke fürs durchlesen und hoffentlich für eure Ratschläge!

Mehr lesen

17. Mai 2012 um 0:42


also wenn dein grundumsatz 1700kcal beträgt und du unter 1500kcal isst, dann wundert es mich gar nicht, dass du dich so schlapp und ausgelaugt fühlst. dein stoffwechsel ist möglicherweise runtergefahren und deshalb nimmst du nicht ab. du solltest versuchen deinen grundumsatz mindestens zu essen! meiner beträgt 1400kcal und ich versuche immer etwas drüber zu essen, so zw 1500-1700kcal. somit fühl ich mich fit und mein stoffwechsel läuft auf hochtouren.

ich wünsch dir viel erfolg!

Gefällt mir
17. Mai 2012 um 13:54

Genau meine liga
Die folgenden Zeilen kannst mir gern glauben, du musst es aber natürlich nicht. Jedoch lass dir gesagt sein, dass ich weiß wovon ich rede.

Dein Grundansatz stimmt schon mal fast und wenn du es wirklich so konsequent machst kann ich nur alle Achtung sehen. Den zwar redet jeder vom Abnehmen, aber unterm Strich ist keiner bereit was dafür zu tun.

Ich rede auch nicht groß drum Rum und komm mal gleich auf den Punkt.

Du nimmst fast gar nicht abweil du es zu radikal angeganagen bist.
Der Mensch ist ein ,,Allesfresser" und dafür konzipiert mit allem möglichst vielseitig auszukommen. Er gewöhnt sich aber auch schnell mal dran, vorallem wenn er alles bzw ein gewisses Gesamtpaket lange bekommt.

An dem Punkt, als du dich entschlossen hast diesen Weg zu gehen sind hat dein Körper ein Notprogramm gestartet.
Vorher hast du zu viel und zu ungesund gegessen, dein Körper war in einer positiven Nährstoffbillanz und hat eingelagert was geht. Allen voran Kohlehydrate (energie) in Form von Fett für schlechte Zeiten. Durch diesen Radikalen wandel, geschah es nun dass dein Körper natürlich auf eine Not reagiert. Für deinen Körper ist es das, er denkt du befindest dich in einer schwierigen Not Zeit und er setzt alles daran diese zu Überstehen.
Allenvoran ausgelöst durch die Extreme Ernährungsumstellung, plötzlichen Mehr kalorienverbrauch und stress. Der Köper macht aber dabei keinen Unterschied, ob du nur zu motivierteine Diät machst und stress im leben hast, oder ob du ums überleben in einem Atomkrieg kämpfst

Was ich dir empfehle ist vormal, schau dass du den Stress ein bischen unter Kontrolle Kriegst, Ja unter Stress braucht man zwar mehr Kalorien, der Clou ist aber dass er so nur noch extremer Fett speichert.

Natürlich, wenn du genau so weitermachst wirdst deinen Körper mehr und mehr auslaugen und doch abnehmen, aber im gleichen Atemzug bereitet sich der Körper schon für die ,,bessere" Zeit vo rund züchtet Heerscharen an enzymen, die nichts anders zu tun haben alls alles einzulagern was er in die finger bekommt. <-- Das ist der berühmte Jo Jo Effekt, der Körper hat die Not überstanden und sorgt für die nächste vor.

Also, setz dich daran folgenedes durchzuführen:
- Stressbewältigung, tritt kürzer und mach Sachen die dir spaß und freude bereitn

- Weiter gesund ernähren, und lass die Burger usw ab und an ruhig drin. Dein Körper soll nicht das Gefühl haben er kriegt es nicht mehr, Kriegt er es nämlich regelmäßig, so lagert er es nicht sofort ein. Das heißt, gönn dir ruhig mal nach dem Sport oder mal an nem wochenende Ein Menü beim Burger King oder sowas, natürlich nicht zu extrem. Eben eine ,,Schummelmahlzeit" 1-2 mal die woche.

- Mahlzeiten aufteilen. Nicht 2-3 große, eher 4-6 kleine.
Isst du stetig kleine Mahlzeiten, also nen happen, muss der Körper stetig verdauen, das braucht auch energie.

Und mach alles Schritt für Schritt, dein Körper soll sich langsam an diese neue Lebenssituation gewöhnen, so dass es normal für Ihn wird. ist es normal für Ihn, passt er sich auch an. Bei viel Sport heißt das logischerweiße mehr Muskel, weniger gewicht

Und noch n Thema für das Frauen sehr anfällig sind.
Finger weg von Abnehmpillen. Sie sind entweder wirkungslos oder oftmals schlichte Thermogene Fatburner. Die helfen zwar, aber sind ein enormes Risiko für einen Anfänger. Wenns unbedingt was sein muss dann kauf dir ein Mehrkomponenten Protein. Damit tusd dem Körper was gutes und du nimmst nebenbei auch ab.





Gefällt mir
2. März 2015 um 10:45

Schau her...
Ich hatte auch ähnliche Probleme und ehrlich gesagt hört sich das ganz nach dem an was der Robert hier
www.abnehmen-oberschenkel.de erzählt. Ich habe einiges bei mir geändert und es ist egal ob du viel sport oder wenig sport treibst... schau einfach mal www.abnehmen-oberschenkel.de

Gefällt mir
10. Mai 2015 um 11:32

Einfacher
Hallo, meine Erfahrungen mit diesen Diätpillen waren großartig und haben mich vollends überzeugt. Etwa 4 Wochen habe ich es zu mir genommen und rund 10 Kilo abgenommen. Wirklich toll. Keinerlei Nebenwirkungen und ich habe auch einfach weitergegessen wie vorher auch.

Bin total happy über mein neues Lebensgefühl. Sehe jünger aus und fühle mich auch so ! Die Preisunterschiede können aber je nach Apotheke weit auseinander gehn. Die Pillen bestelle ich nur noch hier.


Hier kannst du dich vorher informieren:



http://t1p.de/super-einfach

Gefällt mir
2. September 2015 um 16:28

Ratgeber
Hi yasilein!
Ich kann dir einen tollen Ratgeber empfehlen.
Mit dem bekommst du die Anleitung zum Gewichtsverlust.
Du brauchst auch nicht vollständig auf Kohlenhydrate verzichten du mußt lediglich die richtigen Lebensmittel zur richtigen Zeit essen.
Lebensmittel die dein Körperfett verbrennen die Eiweiß enthalten.
Auch Sportübungen sind beschrieben die effektiv dein Körperfett verbrennen.
Falls es dich interessiert du erhälst ihn auf der Homepage

www.bernhards-ratgeber-um-zu-helfen.at
Mir hat er sehr geholfen ich bin von 130kg auf 90kg heruntergekommen und das von Januar- März diesen Jahres
Ich wünsch dir alles gute und du wirst es auch sicher schaffen.
LG Banjo

Gefällt mir
4. Oktober 2015 um 20:58

Ich kann Dir helfen!
Hallo

ich bin mir sicher ich kann Dir helfen.
Ich bin online Fitnesscoach und arbeite für 90 Tage Wunschgewicht.
Wir verhelfen Leuten zu einem definierten und gesunden Körper.
Wir haben momentan ca. 3000 Teilnehmer, die sich alle online über Facebook in geschlossenen Gruppen gegenseitig beim Erreichen ihrer Ziele motivieren.
Wir geben dir keine Diät Tipps, wie es sonst so häufig gemacht wird, denn Diäten sind nur kurzfristig und erzielen in der Regel kein nachhaltiges Ergebnis. Wir hingegen versorgen Dich mit Ernährungs- und Fitnessplänen, die individuell auf Dich und deinen Alttag zugeschnitten sind, stehen immer telefonisch mit Dir in Kontakt und sorgen besonders dafür, dass es zu keinem Jojo Effekt kommt und du nach 3 Monaten wieder die gleichen Probleme hast.
Selbstverständlich würde ich Dir erstmal unser Konzept vorstellen, damit Du dir ein genaueres Bild machen kannst.
Ich würde mich freuen, wenn Du dich meldest, um mit Dir dein persönliches Ziel anzugehen

Sportliche Grüße
Yannick

Gefällt mir
23. März 2016 um 23:07

HI
durchhalten und weiter machen. Und für deine Haut nimm am beste eine Gute Creme oder Kokosöl. Sehr gut für bedürftige Haut sogar bei Cellulite. Lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers