Forum / Fit & Gesund

problematische Periode

8. März 2019 um 12:50 Letzte Antwort: 9. März 2019 um 9:20

Hallo Mädels, ich bin 27, und habe schon mein Leben lang eine sehr unregelmäßige Periode. Was immer da ist, sind die extremen schmerzen. Ein Alltag ohne viele Schmerezmittel ist während meiner Regel praktisch unmöglich. Und auch mit Schmerzmitteln, geht es mir häufig so schlecht, dass ich nur im Bett liegen kann. Nun war ich letzte Woche seit einiger Zeit mal wieder beim Frauenarzt. Ich war das erste mal bei diesem Arzt. Er hat mich direkt in ein Gespräch verwickelt, was sehr gut war, denn so habe ich nichts von der Untersuchung mitbekommen, jedoch habe ich auch sämtliche Themen, die ich eigentlich ansprechen wollte, vergessen. Ich habe zwar erwähnt, dass meine Regel unregelmäßig und sehr schmerzhaft ist, jedoch ist er nicht wirklich darauf eingegangen. Er hat eher versucht, mir zu vermitteln, dass das normal ist. Heute habe ich meine Periode bekommen und bin heute morgen im Badezimmer ohnmächtig geworden, weil die Schmerzen so stark waren. Mein Freund hat mich zum Glück gefunden und mir Schmerzmittel gegeben. Nun ärgere ich mich sehr, dass diese Problematik beim Frauenarzt nicht richtig zur Sprache gekommen ist. Ich könnte mir natürlich nochmal einen Termin geben lassen, jedoch hab ich ein bisschen bedenken, weil ich ja erst da war. Oder dass er mich abwimmelt und sagt, dass das nun mal so ist. Hat jemand von euch auch eine sehr schmerzhafte Periode und kann mir vielleicht Tipps geben, wie man dem Arzt verklickert, dass das eben nicht normal ist? DANKE 
Lindi 

Mehr lesen

8. März 2019 um 18:22

Danke für eure Antworten. Ich hab mir jetzt nochmal einen Termin gemacht für in 14 Tagen. Nein, meine Mutter und Großmutter hatten Endometriose... ich werde mir vor dem Termin noch mal ganz genau aufschreiben,was bei mir los ist, damit ich das dann dort nicht wieder vergesse. Der Termin ist jetzt erstmal wieder bei dem Arzt. Wenn ich dann wieder abgewimmelt werde, muss ich mir wohl einen neuen suchen. 

Gefällt mir

9. März 2019 um 7:19
In Antwort auf lindi26

Hallo Mädels, ich bin 27, und habe schon mein Leben lang eine sehr unregelmäßige Periode. Was immer da ist, sind die extremen schmerzen. Ein Alltag ohne viele Schmerezmittel ist während meiner Regel praktisch unmöglich. Und auch mit Schmerzmitteln, geht es mir häufig so schlecht, dass ich nur im Bett liegen kann. Nun war ich letzte Woche seit einiger Zeit mal wieder beim Frauenarzt. Ich war das erste mal bei diesem Arzt. Er hat mich direkt in ein Gespräch verwickelt, was sehr gut war, denn so habe ich nichts von der Untersuchung mitbekommen, jedoch habe ich auch sämtliche Themen, die ich eigentlich ansprechen wollte, vergessen. Ich habe zwar erwähnt, dass meine Regel unregelmäßig und sehr schmerzhaft ist, jedoch ist er nicht wirklich darauf eingegangen. Er hat eher versucht, mir zu vermitteln, dass das normal ist. Heute habe ich meine Periode bekommen und bin heute morgen im Badezimmer ohnmächtig geworden, weil die Schmerzen so stark waren. Mein Freund hat mich zum Glück gefunden und mir Schmerzmittel gegeben. Nun ärgere ich mich sehr, dass diese Problematik beim Frauenarzt nicht richtig zur Sprache gekommen ist. Ich könnte mir natürlich nochmal einen Termin geben lassen, jedoch hab ich ein bisschen bedenken, weil ich ja erst da war. Oder dass er mich abwimmelt und sagt, dass das nun mal so ist. Hat jemand von euch auch eine sehr schmerzhafte Periode und kann mir vielleicht Tipps geben, wie man dem Arzt verklickert, dass das eben nicht normal ist? DANKE 
Lindi 

Hey, ich hatte genau das gleiche Problem wie du. Im letzten Jahr bin ich zu einer Fachärztin (Hormone) gegangen. Sie verschrieb mir Mastodynon, damit solle sich wieder alles einpendeln. Die Tabletten haben wirklich geholfen! Seitdem ist es viel besser geworden und muss mich nicht mehr krankschreiben lassen bevor meine Periode kommt.

ich vertrage die Pille nicht und das war für mich sogar eine bessere  Option, weil die Tabletten keine Hormone enthalten. 

Lg

Gefällt mir

9. März 2019 um 9:20

Geh vielleicht in eine universitäre Frauenklinik und schildere wie wenig dir bisher geholfen wurde. Vielleicht helfen sie dir da besser. Ansonsten hat meine beste Freundin sähnliche Probleme und sie nimmt die Pille deswegen durch um gar keine Regel mehr zu haben.

1 LikesGefällt mir